find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. September 2017
Wir haben lange damit gehadert, welches Lichtwecker-Model wir uns holen wollten und haben uns letztlich dafür entschieden, da u.a. die Lampe ausgewechselt werden kann. Im Großen und Ganzen finden wir den Lichtwecker toll! Ich war schon immer einer Person, die mit dem langsamen Erhellen des Zimmers angenehm aufwacht. Seitdem wir den Lichtwecker haben, bin ich immer ungefähr zur selben Zeit wach und auf jeden Fall bevor mein Handywecker klingelt, welche ich Sicherheitshalber immer einschalte. Mein Partner war immer ein Morgenmuffel und ich habe etliche Versuche gebraucht, um ihn zu wecken. Zwar wacht er nicht von alleine auf, seitdem wir den Lichtwecker haben, aber anscheinend sorgt die Helligkeit des Zimmers dafür, dass er beim 1. Versuch schon geweckt werden kann. Einen Nachteil sehe ich in dem Gerät allerdings. Wenn ich die Weckzeit immer wieder mal verändern möchte und dafür in dem entsprechenden Menü gehe, bleibt die Uhrzeit „stehen“ und das kann sich insoweit akkumulieren, dass die Uhr nachläuft und irgendwann evtl. korrigiert werden muss.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2013
Ich habe den Lichtwecker hier bei Amazon über die Amazon Warehousedeals gekauft.

Da ich finde, dass sich die ganze Sache besser erklären lässt, wenn man sieht, wovon gesprochen wird, habe ich eine knapp 10-minütige Video-Rezi dazu gemacht.

Zur Video-Rezi hier noch ein paar Anmerkungen:

Das Gerät wurde bei mir mit Eurostecker geliefert und nicht mit einem britischen Stecker, wie zum Teil beschrieben wurde. Hier nehme ich deshalb an, dass Lumie da nochmal nachgearbeitet hat und man, wenn man jetzt bestellt, davon ausgehen kann, dass man ein Gerät mit Standardstecker für deutsche Steckdosen erwirbt.

Im Lichtwecker ist ein Akku integriert, der die Uhrzeit bis zu einer Stunde hält. Das ist im Falle eines Stromausfalles eine gute Sache. Dieser Akku ist jedoch so nicht austauschbar.

Die notwendige Halogen-Lampe befindet sich ebenfalls im Lieferumfang, muss aber durch Abnehmen der Haube noch eingesetzt werden, bevor man das Gerät in Betrieb nehmen kann.

Die UVP vom Gerät liegt bei knapp 160,- Euro, was für meinen Geschmack jedoch zuviel des Preises ist, wenn man im Gegenwert die Leistung, die man erhält, betrachtet.

Für um die 100,- Euro empfinde ich den Lichtwecker jedoch als gute Wahl.

Im Video haben sich ein paar kleine Erklärungsfehler eingeschlichen bzw. halte erweiterte Erläuterungen hier für wichtig, damit keine Missverständnisse entstehen. Diese wären:

Die maximale Lichthelligkeit beim Wecken lässt sich nicht verstellen, d. h. das Gerät geht beim Sonnenaufgang IMMER bis zur maximal möglichen Helligkeit hoch.

Die Sonnenuntergangssimulation zum Einschlafen kann auch ohne Ton verwendet werden, indem man einfach auf die Einstellung eines entsprechenden Tones verzichtet. Die von mir im Video angesprochene permanente Tonabschaltung... Da habe ich mich ein klein wenig vertan. Diese blendet den Ton nach Beendigung der Sonnenuntergangssimulation nicht komplett aus, sondern der Ton läuft auf geringer Stufe bis zur Einläutung des Sonnenaufgangs weiter.

Der Sonnenuntergang ist auch ohne Nutzung des Weckers möglich, macht z. B. dann Sinn, wenn man am nächsten Tag ausschlafen möchte. Wie man das Ganze verwendet, steht im Handbuch gut beschrieben.

Noch ein Hinweis zum von mir angesprochenen "Diebstahlschutz": Dabei handelt es sich um ein System, das von Lumie einfach "Sicherheit" genannt wird. Hier habe ich mich im Video versprochen. Es ist kein Diebstahlschutz im eigentlichen Sinne, sondern soll ein Einbruchschutz sein, indem das Gerät bei eingeschalteter Sicherheitsfunktion zwischen 16:00 und 23:00 Uhr in unbestimmten Abständen das Licht selbständig ein- und ausschaltet.

Das Gerät hat übrigens auch eine integrierte Sicherung, die man austauschen kann, falls diese einmal defekt sein sollte. Hierzu einfach im Video die Stelle anschauen, an der ich das Gerät von unten zeige. Hier sieht man auf der rechten Seite einen kleine Plastenippel, den man mit einem Schraubenzieher herausdrehen kann. Dahinter steckt die Sicherung.

Letzte Anmerkung zum Video, da die Zeit leider zu knapp war, um alle Punkte abzuhandeln:

Es haben hier einige Rezensenten geschrieben, dass die Uhr zum Nachgehen neigt. Das kann ich bestätigen. Immer dann, wenn man im Einstellungsmenü des Weckers "herumdoktort oder herumfuhrwerkt", scheint es so, als würde in diesem Moment die Uhr intern nicht weiterlaufen. Dies betrifft nur das generelle Einstellungsmenü, in dem man die Weckzeit, Uhrzeit, Weckton und den anderen Kram einstellen kann.
Da ich meine Wecker sowieso immer ein paar Minuten vorstelle, habe ich kein Problem damit, den Wecker einmal die Woche nachzustellen.
Probleme könnten aber insbesondere Leute damit haben, die jeden Tag zu einer anderen Uhrzeit geweckt werden wollen. Hier muss man also wissen, wo man die Prioritäten setzt.

Auch spreche ich im Video immer mal wieder Vergleiche zu meinem alten Philips Lichtwecker an. Dieser hat nach 2 Jahren leider pünktlich zum Garantieende die Lautsprecherfunktion über Board geworfen. Auch, wenn alles andere am Lichtwecker noch funktioniert.

Zum Vergleich Philips oder Lumie kann ich für mich festhalten, dass der Lumie etwas mehr Funktionen bietet, der Philips aber bedientechnisch besser und benutzerfreundlicher gestaltet ist.

Beim Philips kann man auch die maximale Helligkeitsstärke, mit der man geweckt werden möchte, einstellen, was hier beim Lumie ja leider nicht geht.

Es kann leider auch nur ein Wecker gestellt werden. Wer zwei benötigt, sollte sich da doch vielleicht mal bei Philips umsehen, da die Lichtwecker bei guter Lichtqualität auch beim aktuellen mittleren Modell, was preislich ja mit dem Lumie 250 fast auf einer Ebene liegt, zwei Wecker integriert haben.

Es scheint auf dem Markt der Lichtwecker so zu sein, dass was das eine Gerät nicht kann, dies das andere kann und umgekehrt. Man kann sich durchaus bis zur Wahl des richtigen Gerätes durch einige Modelle und Hersteller wühlen.

Für mich verdient der Lumie trotz der beschriebenen Schwächen 3,5 also aufgerundet 4 Sterne.

Die beschriebenen Abzüge verdient er nur, weil:

- die Uhrzeit bei täglichem Wechsel der Einstellungen zum Nachgehen neigt
- Stunden und Minuten nicht separat einstellbar sind, und man immer die gesamten 24 Stunden durchläuft
- man nur einen Wecker stellen kann (und ich war durch Philips ja den Luxus von zwei Weckern gewöhnt)

Neutral, da für mich ohne weitere Auswirkungen:
- man die max. Weckhelligkeit nicht einstellen kann

Auf der Positivliste:

- nach kurzer Eingewöhnzeit hat man den Dreh mit dem Lichtwecker und der Bedienung raus, bei mir war dies bereits nach einer halben Stunde Auseinandersetzung mit dem Gerät der Fall
- Nutzung des RDS-Signals bei eingeschaltetem Radiosender, der entsprechendes Signal aussendet, zur Richtigstellung der Uhrzeit
- Weißes Rauschen überdeckt störende Hintergrundgeräusche
- Verschiedene Dimmfunktionen für das Display
- Nachtlichtfunktion
- Auswahl zwischen verschiedenen Menüsprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländlisch, Spanisch u. a.)
- eingestellte Uhrzeit bleibt bei Stromausfall bis zu einer Stunde erhalten

Fragen, Kritik, Anregungen? Gerne per Kommi! Bitte nachsichtig mit mir sein, dies ist erst meine zweite Video-Rezi gewesen (insbesondere, was die Verwendungshäufigkei der "Ähm's" im Video betrifft ;) ). Danke.
33 Kommentare| 49 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2017
Der Lichtwecker finde ich sehr gut. Er weckt mich angenehm mit dem Licht, dabei wird niemand gestört. Das einzigste was ich als Nachteil betrachte ist, dass der Wecker seine blauen Anzeigenbeleuchtung nicht so regeln lässt, sondern man muss immer den Wecker stellen, damit die Beleuchtung dunkler wird. Sonst gefällt mir das Produkt sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. November 2012
Prinzipiell bin ich glücklich über den Lichtwecker, da mir morgens nicht mehr die Augen weh tun, wenn ich beim Aufstehen das Licht anmache. Das Design gefällt mir auch sehr gut und das Licht wird über die Dauer einer halben Stunde gleichmäßig heller. Sehr angenehm!

Jetzt zu den Mankos:
Der Wecker hatte einen englischen Stecker. Ich konnte ihn also nicht sofort benutzen, sondern musste mir erst noch einen Adapter kaufen.
Die Anzeige ist nachts abgedunkelt, so dass man die Uhrzeit noch lesen kann, das Licht aber nicht stört - falls man den Wecker eingeschaltet hat. Wenn der Wecker aus ist (z.B. am Wochenende), bleibt die Anzeige hell und erhellt damit auch den Raum. Mich persönlich stört das sehr beim Schlafen. Deswegen mache ich mir die Mühe und stelle den Wecker auch am WE, schalte aber den Ton auf ganz leise.
Dabei wird das nächste Manko hörbar: Beim Weckerstellen muss man sich jedes Mal durch das ganze Menü klicken, auch wenn man nur eine Änderung machen will. Dabei ertönt auch der Sound, den man sich ausgesucht hat in der entsprechenden Lautstärke. Wenn der Ehepartner nebendran schon schläft, wird er dabei geweckt.
Von den Samples hätte ich mir auch etwas mehr erhofft. Das "Vogelgezwitscher" besteht aus einer Aufnahme von etwa 2-3 Sekunden, die in einer Endlosschleife wiederholt wird. Das geht ziemlich schnell auf die Nerven.
Es gibt auch eine Snoozetaste. Diese hat aber einen großen Nachteil: Nicht nur der Ton geht aus und nach 9 Minuten wieder an, sondern auch das Licht. Das heißt, es wird wieder Nacht und innerhalb von 9 Minuten wird das Licht wieder raufgedimmt. Das ist völlig unnatürlich und stört den (empfindlichen) Körper stark.

Fazit: Der Wecker ist hübsch und o.k., aber unnötig umständlich. Für den Preis hätte ich mir mehr Komfort erwartet und gehofft, dass alles besser durchdacht ist. Ich würde mir das nächste Mal andere Lichtwecker anschauen.

Nachträgliche Ergänzung: Das Display lässt sich doch am WE abdunkeln, wenn man weiß, dass man die Tastenkombination + und - drücken muss.
33 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 21. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Ich habe schon vor dem Lumie-Körperwecker einen Lichtwecker seit geraumer Zeit hier stehen, allerdings von einer anderen Marke. So war es für mich mal ganz interessant zu schauen, wie die Unterschiede sind, da mein altes Gerät ... äh ... nun ja eben älter ist :-) und sich auf dem Markt ja doch immer mal etwas tut.

Mini-Exkursion Lichttherapie
Der Lichtwecker schwingt schon ein Stück weit in die Schiene der Lichttherapie, da auch hier durch Licht eine Wirkung auf Körper & Geist ausgeübt wird. Wobei die Lichttherapie halt eher gegen den Winterblues angeht. Auch haben solcherart Produkte meist eine höhere Strahlungskraft (bis zu 10.000 Lux). Lichtwecker haben eher die Priorität euch komfortabel mit dem Licht ins Reich der Träume zu bringen und euch ebenso sanft wach zu küssen, wenn es an der Zeit ist aufzustehen. Dazu wird die Methode des ansteigenden Lichtes verwenden, ganz ähnlich wie beim Sonnenaufgang (oder seinem Pendant des Sonnenunterganges) der eurem Körper selbst im Winter um 5.30 Uhr vorgaukelt, das die Sonne scheint und man doch nun bitte mal aufstehen kann/soll/whatever! Raus aus den Federn, Mensch! ;-)

Der Grund warum der menschliche Körper darauf anspringt ist, das durch das Licht das Serotonin (Neurotransmitter) erhöht wird und gleichzeitig der Melatonin (Hormon)-Spiegel gesenkt wird. Dieses Zusammenspiel verhilft zu einem natürlichen Erwachen.

Das kleine Weckei (wie es liebevoll taufte X) ) macht schon etwas her im Gegensatz zu meinem alten Gerät. Das Lumielight hat oben eine Milchglaskuppel mit auf der Hinterseite gefächerten, offenen Glas, was Sinn macht, da das Gerät mit der Halogenbirne sehr viel Wärme entwickelt. Normal werfe ich die Betriebsanleitung in die Ecke und richte Geräte so ein, was in den überwiegenden Fällen auch funktioniert. Hier musste ich mich schon einlesen, da das Einstellen nicht ganz so selbsterklärend ablief.

Meine Erfahrung mit diesem Lichtwecker sind sehr positiv. Das Gerät verfügt über ausreichend Optionen um "seinen" individuelle Weckmechanismus zu erstellen. Persönlich fühle ich mich von dem Gerät gut geweckt und auch abends nutze ich sehr gerne die Sonnenuntergangsfunktion, da es mir grade abends sehr sehr schwer fällt in den Schlaf zu kommen (arbeite bis in die Abendstunden, bin danach dementsprechend noch aufgedreht und bin *leider* ein chronischer Grübelkopf, was eher kontraproduktiv für schnelles Einschlafen ist). Je nachdem wie hoch ihr das Lichtvolumen einstellt fängt man mit einem (sehr) hellen, weißen Licht an und wandelt sich gegen Ende zu einem ins goldene gehend. Die letzte Phase empfinde ich als sehr wohltuend, entspannend und so behaglich, das ich tatsächlich auch besser Einschlafen kann.

Nichts desto trotz funktioniert das Wecken - nur mittels Licht - bei mir nicht immer. Sound- oder Radiozuschaltung ist obligatorisch, da ich ein Mensch mit chronischen Schlafdefizit bin, schlafe ich in der kurzen Zeit fester. Unterschiede von Handywecker zu dem Lichtwecker gibt es trotzdem. Ich komme durch die Lichtvariante imho besser in den Tag hinein, bin oft weniger morgenmuffelig und die Funktion des Sonnenunterganges ist mir eine große Hilfe.

Positiv gesehen
- macht das, was er soll: Er weckt mich, wenn es an der Zeit ist und lässt mich gut einschlafen
- schönes Design
- gute Klangqualität bei den Wecktönen & Radio

Kritisch beäugt
- der Wecker ist zwar auch gut als Nachttischlampe zu verwenden, aber nach 90 Minuten stellt sich das Gerät automatisch aus, was mich schon stört, da ich abends auch noch gerne etwas lese. Klarerweise kann man ihn auch wieder anstellen, aber anwenderfreundlicher wäre es gewesen, diese automatische Abschaltung als Option und nicht als muss einzuführen
- die Einstellung der Weckfunktion ist nervig, wenn man zu verschiedenen Uhrzeiten geweckt werden möchte. Man kann nicht erst die Stunde, dann die Minuten einstellen sondern fährt im wahrsten Sinne jede Minute bis zu der Stunde ab wo man hin will
- schade, das im Sicherheitsmode der Zeitrahmen nicht frei wählbar ist. Im Sicherheitsmodus stellt sich das Gerät automatisch und zufällig von Länge und Zeit an und ab um vorzugaukeln, das jemand im Hause ist. An sich ist es eine feine Sache, aber die Festlegung von 16-23 Uhr halte ich in der Sommerzeit für ineffektiv und stromverschwenderisch

Resümee: Da ein Lichtwecker immer eher ein persönliches Ding ist (der eine wacht gut mit dem Licht auf, der andere nicht) hier meine Sicht: Der Wecker funktioniert für mich gut bis sehr gut. Wenn ich kein Schlafdefizit habe küsst mich das Licht morgens wach, bei weniger Schlaf weckt mich spätestens das Radio oder einer der Wecktöne. Wie schon geschrieben komme ich gut in den Tag und abends ist die Sonnenuntergangsfunktion - für mich - der Garant wie ein Stein einschlafen zu können. Daher von mir eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. Oktober 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Mein erster Gedanke bei der Produktbeschreibung war das kann ja nie und nimmer klappen, aber dennoch wollte ich dem Gerät eine Chance geben. Zumal ich das Prinzip, das man sanft durch ansteigendes Licht geweckt wird, durchaus nachvollziehen kann, das merkt man ja selbst im Sommer.

Gleich beim Auspacken fällt die Größe der oberen Abdeckung (Lichtkugel) auf. Dadurch wirkt der Wecker ein wenig klobig. Gleich darauf die nächste Ernüchterung, dann die Anleitung beschreibt nur das man die obere Abdeckung lösen soll, allerdings auch nicht mehr und die Abdeckung hat keine Merkmale wie es gehen soll – also Bedienerfreundlich ist was anderes. Nach ein wenig ziehen, man möchte das Gerät ja nicht gleich beim ersten öffnen kaputt machen, hatte ich dann die Abdeckung in der Hand. Birne einschrauben und Stecker in die Steckdose uns es kann losgehen.

Die Einstellungen sind schnell und einfach, auch wenn die Bedienung ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, aber nach ein bis zweimal einstellen hat man das im Griff. Schön finde ich das man die Weckautomatik immer wieder einstellen muss, das ist morgens nach dem ausschalten schön zu machen und hat im Gegensatz zum automatischen einstellen Samstags und Montags seine Vorteile. Zu den Programmen und Möglichkeiten der Einstellung steht in der Produktbeschreibung genug, da verzichte ich hier jetzt mal drauf.

Was wirklich unglaublich ist, das man morgens nur durch das Licht geweckt wird und danach wirklich fitter ist als beim Dunkeln aus dem Tiefschlaf gerissen zu werden. Die Weck Töne höre ich selten, da ich vorher schon wach bin und sehr gut aus dem Bett komme. Ich hätte nie gedacht dass der Effekt so schnell auch wirklich eintritt. Der Tag beginnt mit mehr Elan, ob das durch den Wecker selbst kommt oder einfach nur Einbildung ist, kann ich nicht sagen, aber ich habe mich teilweise auf den „Sonnenaufgang“ morgens schon Abends gefreut.

Weiterhin ist es als Einschlafhilfe (Sonnenuntergang) durchaus geeignet, wobei ich keine Probleme mit dem Einschlafen habe. Genauso ist es als Nachtlicht einsetzbar oder als Leselampe. Die blaue Leuchtanzeige wirkt dezent und stört in keinster Weise ist aber auch sehr gut erkennbar.

Also mich hat der Wecker wirklich sehr überzeugt, selbst die kleinen Abstriche bei der Abdeckung bzw. nicht ausreichenden Beschreibung und den Stromverbrauch durch die Lampe nehme ich während der Wintermonate gerne hin. Im Sommer allerdings dann lieber wieder mit richtigem Sonnenlicht, wohlgelaunt in den Tag starten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2012
Habe die Bodyclock jetzt 4 Wochen - Fazit: Gutes Gerät, aber Preis/Leistung passt nicht ganz.

Das erste Einstellen ist etwas umständlich, aber mit Anleitung durchaus schnell zu händeln. Das Entfernen der "Haube" um die Lampe einzudrehen ist leider etwas schwierig. Anfangs war ich vorsichtig, aber da wackelte noch nicht mal etwas, erst mit deutlich mehr Kraft kam Bewegung ins Spiel.

Positiv:
- Das Gerät macht ein schönes warmes Licht, ist auch gut als Nachttischlampe zu gebrauchen.
- Auch wenn man abends das Licht gedimmt hat, wird man morgens mit der vollen Lichtleistung geweckt
(wird ja bei den Philipsgeräten teilweise moniert).
- Das Radio hat einen guten Klang, auch wenn es lauter gestellt wird.
- Der Klang der Weck- oder Einschlafmelodien ist ebenfalls angenehm.
- Display lässt sich ausschalten (auch ohne aktiviertem Weckprogramm)
- Zusatzfunktion wie Nachtlicht und Sicherheitsfunktion
- Individuelles Einstellen der Sonnenaufgangsdauer

Negativ:
- Die Uhr geht nach. Am ersten Tag war es plötzlich mal 2 Stunden früher, dies kam jedoch nicht mehr vor. Allerdings muss man schon alle paar Tage nachstellen. Wenn man regelmäßig im Menü unterwegs ist um andere Weckzeiten oder -töne einzustellen, scheint die Uhr schneller nachzugehen(?)
- Die Lichtintensität zum Wecken kann nicht verändert werden. Ist nicht gravierend, aber mir würde weniger Licht ausreichen.
- Nach dem Wecken muss man Licht und Weckton/Radio einzeln ausschalten. Das Licht geht aber nicht mit einem Tastendruck aus, sondern muss runtergedimmt werden. Falls es hier doch eine schnellere Lösung gibt, bitte Info an mich.
- Weckprogramm muss jeden Tag neu (glücklicherweise mit nur einem Tastendruck) aktiviert werden.
- Die Schleifen der Wecktöne sind sehr kurz, aber ich will ja auch aus dem Bett raus.
- Laute Tastentöne
- Energieverbrauch

Angenehm am Lichtwecker ist das sanftere Wecken. Mein voriger Wecker hat mich mit Piepen geweckt, woraufhin ich öfters mal kurz "Herzrasen" hatte. Ich finde den Preis für Lichtwecker allgemein zu hoch. Die Entscheidung, ob man das Geld investiert, fällt wirklich nicht leicht.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
*** Update 23.11.2012 ***

Von Natur aus gehöre ich zu den Viel- und Langschläfern. Im Arbeitsalltag lässt sich das aber nicht ausleben - ich stehe um 5:00 Uhr auf und bekomme unter der Woche selten mehr als 6-7 Stunden Schlaf pro Nacht. Besonders hart ist das Aufstehen, wenn ich vom Wecker quasi ohne Vorwarnung aus einer Tiefschlafphase herausgerissen werde; so etwas hängt mir den ganzen Tag nach. Mit diesem Lichtwecker soll so etwas vermieden werden. Durch die Simulation eines Sonnenaufgangs soll der Körper dazu gebracht werden, ganz allmählich und von alleine aufzuwachen.

Bei den Weckoptionen kann man zwischen verschiedenen Klangvarianten wählen; neben dem klassischen Piepton und Radio gibt es auch exotischere Töne wie Wellenrauschen oder Vogelgezwitscher. Auch die Dauer des simulierten Sonnenaufgangs lässt sich von mindestens 15 auf höchstens 90 Minuten einstellen. Das Licht ist anfangs ganz schwach und orange, wird innerhalb der eingestellten Zeit dann gelber und heller. Wirklich grell wird es allerdings bis zum Schluss nicht. Für meinen Geschmack dürfte es durchaus noch ein bisschen heller sein, denn lesen ist auch bei der höchsten Stufe nicht komfortabel möglich. Als einzige Nachttischlampe ist das Gerät deshalb für mich nicht geeignet. Das ist schade, denn es ist für einen Wecker schon ziemlich groß, und auf meinem Nachttisch ist nun kaum mehr Platz.

Es gibt auch eine Sonnenuntergangsfunktion, in der das Licht immer dunkler und die zugeschaltete Klangkulisse (gleiche Auswahl wie beim Sonnenaufgang) immer leiser wird. Dafür habe ich persönlich keine Verwendung, denn ich schlafe am besten ein, wenn es dunkel und ruhig ist.

Die Technik an sich – Aufwachen durch simulierten Sonnenaufgang – finde ich toll. Sie funktioniert bei mir auch gut, d.h. ich bin bereits wach, wenn sich das Radio einschaltet. Das ist wirklich sehr angenehm, da ich so deutlich weniger gerädert bin und leichter aus dem Bett komme. Leider hat dieses Gerät zu viele Mängel, um wirklich alltagstauglich zu sein.

Das Abnehmen der Abdeckung geht nicht so leicht wie es in der Bedienungsanleitung klingt - mich zumindest hat das einiges an Zeit (und Nerven!) gekostet. Die Bedienung empfinde ich insgesamt als zu umständlich und unkomfortabel. So muss man den Wecker jeden Abend neu aktivieren. Wenn man ihn morgens nach dem Aufstehen ausschaltet, ist die Weckfunktion (anders als bei einem Funkwecker) deaktiviert. Man muss spätestens am Abend also daran denken, wieder aufs Knöpfchen zu drücken, sonst wird man nicht geweckt. Auch das Umstellen der Weckzeit ist aufwendiger als bei den meisten anderen Weckern: Stunden und Minuten lassen sich nicht getrennt einstellen. Wenn man also eine Stunde später geweckt werden möchte, muss man die Uhr 60 Minuten vorlaufen lassen. Ebenfalls lästig: das (für meinen Geschmack sehr grelle) blaue Display lässt sich nur ausblenden, wenn die Weckfunktion aktiviert ist. Wenn ich am Wochenende ausschlafen möchte und der Wecker aus ist, muss ich das Display mit irgendwas abdecken, denn die Beleuchtung stört nachts sehr.

Mein größter Kritikpunkt ist jedoch die mangelnde Zuverlässigkeit des Weckers. Bei der ersten Inbetriebnahme musste ich die Einstellung der Zeit zwei Mal vornehmen, da sie 24 Stunden nach dem ersten Einstellen plötzlich um immerhin 8 Minuten nachging. In den folgenden Wochen ist das Problem sporadisch wieder aufgetreten, wobei es jeweils nur um 1-3 Minuten ging. Das habe ich noch zähneknirschend hingenommen, aber nach etwa fünf Wochen Gebrauch hat sich die Uhr spontan und von selbst um zwei Stunden (!) verstellt, und das ist nun wirklich nicht mehr akzeptabel. Ich habe keine Lust, täglich die Uhrzeit zu kontrollieren und zu korrigieren. Da so ein "Zeitsprung" auch mitten in der Nacht passieren kann, ist die Weckfunktion nicht zuverlässig. Sicherheitshalber stelle ich nun auch noch meinen Funkwecker - und das kann ja nicht Sinn der Sache sein.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. November 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Die spannende Frage war: hat die Lumie Bodyclock Active 250 wirklich Qualitäten, die den höheren Preis gegenüber einem "normalen" Radiowecker rechtfertigt?

Der entscheidende Unterschied ist, dass man zusätzlich mit einem simulierten Sonnenaufgang und/oder mit Naturgeräuschen geweckt werden kann.

Das Wecken mit dem (angenehmen) Licht ist besonders in der dunklen Jahreszeit ein echter Mehrwert, wenn man dies wirklich wahrnimmt und davon alleine wach wird. Der zusätzliche Nutzen der angeblichen Hormonregulierung ist wohl eher esoterisch zu beurteilen.

Die angepriesenen "Naturgeräusche" würden wahrscheinlich auch angenehm sein, wenn sie nicht so künstlich klingen würden. Besonders das Vogelgezwitscher geht einem schon schnell auf die Nerven, weil zumindest ein Vogel sehr aufdringlich wiedergegeben wird.

Die Soundqualität des Radios ist leider auch nur Mittelmaß. Die Stellfunktionen werden nur über einen Knopf ermöglicht. Das ist nicht benutzerfreundlich.

Besonders ärgerlich ist es, dass die Uhrzeit nicht gehalten wird. Schon nach zwei Wochen ging die Uhr ca. 5 Minuten nach.

Deshalb bietet das Gerät insgesamt betrachtet ein relativ schlechtes Preis- Leistungsverhältnis.
11 Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Dezember 2012
Das Gerät ist defekt und ich werde es nach meinen Ferien retournieren müssen. Während dem dreiwöchigen Einsatz ist die Lampe dreimal hell geworden, davon einmal als der Wecker nicht gestellt war und zweimal um 4 Uhr morgens als der Sonnenaufgang mit 15 Min. eingestellt war und die Weckzeit mit 6 Uhr eingestellt war. In allen drei Fällen lies sich das Licht nicht löschen. Der Stecker musste gezogen werden.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 13 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)