Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. April 2017
Ich war auf der Suche nach einem sportlichen Radergometer. Die Sitzposition sollte variabel einstellbar sein, auch für sportliches fahren. Watttraining im Zusammenspiel mit der RPM war das nächste Kriterium. Wirbelstrombremse also "Freilauf". Herzfrequenzmessung über Polar Brustgurt.
Es sollte sowohl zum KM-Bolzen als auch zum Spinning geeignet sein.
Ich wollte kein Vermögen ausgeben.
Fazit: Nach jetzt über einem Jahr im Gebrauch wurde es meinen Anforderungen gerecht. Es hat jetzt etwa 2500-3000KM hinter sich und keinerlei Mängel bisher. Lediglich den Sattel hatte ich nach wenigen KM gewechselt. Sattel ist aber wie bekannt ein eigenes Thema.
Die Polsterauflagen könnten etwas weicher sein, allerdings liegt bei mir immer ein Handtuch darauf. Somit auch kein Problem.
Die Mitgelieferten Click-Pedale mussten nach ein Paar Wochen auch ersetzt werden.
Ich für mich bin sehr zufrieden und finde dass man hier für noch "relativ" wenig Geld einen tollen Trainingspartner bekommt.
Ich kann den Ergometer allen empfehlen welche o.g. Kriterien möchten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2017
5 Sterne plus. Mit dieser Rezession beurteile ich nicht nur den Speedracer, sondern auch den Service von Sportplus. Vor etwas mehr als 2 Jahren habe ich das Trainingsgerät über Amazon erworben, und bis vor kurzem höchst zufrieden 2 bis 3 Mal die Woche damit trainiert. Das Gerät ist beim Training kaum zu hören und hat vielfältige Einstellmöglichkeiten. Nun traten nach den erwähnten 2 Jahren beim Treten knackende Geräusche auf und damit verbunden war auch ein leichtes Ruckeln in den Beinen zu spüren, was den Trainingsablauf störte.
Darauf habe ich beim Service von Sportplus angerufen um das Problem zu schildern. Der überaus freundliche Mitarbeiter (mit einem für mich schwer auszusprechenden Namen, grins) war sofort bereit, mir Ersatzteile zuzusenden. Nach Erhalt und versuchter Reparatur hat der Speedracer nicht mehr so funktioniert wie zuvor. Wieder habe ich die gut zu erreichende Hotline kontaktiert, worauf mir im Tausch ein neues Ergometer zugesandt wurde.

Diesem Service, incl. dem freundlichen Umgang würde ich 10 Sterne geben. Erneut vielen Dank.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2013
Bin bis jetzt sehr zufrieden - der Aufbau war wirklich leicht, das Ding wirkt durchdacht und ist solide gebaut. Vorhandene Schuhe haben gleich in die Klickpedale gepaßt. Die Trinkflaschenhalterung ist eine zusätzliche Annehmlichkeit.

Das absolut beste dran ist aber:

Durch die vielen Einstellmöglichkeiten von Sattel und Lenker sowie Greifmöglichkeiten durch den Triathlonlenker ist eine recht sportliche Sitzposition - wie am "echten Rad" draußen - möglich, was sonst (bei "normalen" Ergometern) nicht möglich ist. Die "Sonntagsfahrer-Sitzposition" (aufrecht und schon fast mehr nach vorne als nach unten tretend) störte mich bei meinem alten Teil am meisten. Ich konnte keine vergleichbar annähernd gut verstellbare Produkte um diesen Preis finden.

Wohl ist dieses Teil nicht gedacht für den Otto-Normal-Verbraucher, der sich gemütlich mal eben ein bisschen bewegen will und sonst wenig radelt (schon allein wegen dem Sportsattel), für ambitionierte(re) Sportler ist es aber m.E. absolut klasse (und wem der Sattel zu hart ist, kann ihn durch jeden anderen handelsüblichen ersetzen - auch das geht bei üblichen Ergometern nicht).

Zwei Dinge habe ich aber etwas eigenartig gefunden:

1. Auflageschalen: diese lassen sich nicht wirklich gut festschrauben (zu eng für den Durchmesser der Lenkerstange) und ich hätte mir eine (weichere) Schaumstoffauflage anstatt des Plastiks gewünscht (wie man es von echten Triathlonlenkern her kennt); weiters schließt der Teil, wo man die Arme ablegt, nicht mit den Rändern der Schale ab (da ist noch ein kleiner Zwischenraum) - falls man viel schwitzt muss man hier also unbedingt ein Handtuch drauflegen, da sich dieser Zwischenraum in den Schalen sonst mit Schweiß füllt und dann eine Art "See" entsteht - und das ist sicher auch nicht unbedingt Sinn der Sache;

2. untere Griffe: die Haltemöglichkeit an diesen ist etwas gewöhnungsbedürftig (die "Hörner" sind nach vorn gebogen; bei Rennrädern sind die normalerweise genau andersrum - also von vorn nach hinten) - vielleicht hab ich aber auch nicht ganz kapiert, wie das gedacht wäre... :-)

Alles in allem bin ich aber mit dem Preis-Leistungsverhältnis extrem zufrieden. Noch ist das Teil aber neu und nicht allzu oft gebraucht worden, ggf. werde ich noch ergänzen, falls ich auf "Schwachstellen" draufkomme.

***

So, nach fleißiger Nutzung gebe ich noch einen Punkt Abzug für die sinnlosen Ellbogenauflagen. Erstens halten sie nicht und zweitens sind sie auf Dauer zu hart. Außerdem passen sie von der Geometrie nicht recht - meine Unterarme sind dafür offenbar zu kurz (wenn ich die Ellbogen "passend" in die Schalen ablege, komme ich mit den Fingern nicht mehr so richtig an die Griffe und wenn ich ordentlich an den Lenker greife, bin ich mit den Ellbogen außerhalb der Schalen, was am Unterarm sehr schmerzt).

***
Nachtrag: nach 1 1/2 Jahren intensiver Nutzung schleift nun leider offenbar der Antriebsriemen etwas (dürfte nicht mehr zentriert laufen) und nach 50 min riecht es irgendwie auch nach verbranntem Gummi (?). Da man das Teil nicht öffnen kann, kann ich das vermutlich nicht selbst reparieren. Vielleicht kann mir der Verkäufer ja ein gutes Angebot machen...?

***
Nochmaliger Nachtrag: Ich habe mich vom Schleifen des Riemens nicht davon abhalten lassen, das Teil "bis zum bitteren Ende" zu fahren. Nach nun weiteren 2 Jahren und damit knapp 4 Jahren Gesamtnutzung läuft zwar der Riemen irgendwie nicht mehr richtig rund - man hört ein ständiges Schleifgeräusch beim Treten und die Wattangaben haben sich auch verändert und dürften nicht mehr stimmen (sind mit den anfangs getretenen Watt absolut nicht mehr zu vergleichen).
Allerdings: es läuft und läuft und läuft. Trotzdem.
Das überrascht dann doch, denn als das Schleifen anfing, dachte ich, daß die Lebenszeit damit bald beendet wäre. Für diese Langlebigkeit kriegt das Teil nochmal einen Extrastern dazu.
Von der Stabilität und den vielen Verstellmöglichkeiten bin ich immer noch begeistert. Auch nach dieser langen intensiven Nutzung und auch nach vielfachem Herumtransportieren von einem Raum in den anderen hat sich nichts gelockert oder wackelt.

PS: meine Rezension bezieht sich noch auf die Vorversion = blaues Teil.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2016
Ich habe, nach langen überlegen und Testberichte lesen, entschieden dieses Bike zu kaufen.
Die Bestellung verlief super einfach, wie immer bei Amazon. Die Spedition hat mich über jeden Schritt bis zur Zustellung informiert.
Paket-Verfolgung war auf kein Problem.

Geliefert wurden 2 Pakete (sehr schwer) :) Aufgebaut war es dann recht schnell, die Anleitung ist super einfach.
Das Bike läuft rund und doch sehr leise (ich höre immer Musik und da höre ich nix vom Bike).
Das Fahren mit dem Bike ist wie im Fitnesscenter und die Stabilität genauso.

Die Plastikseitenteile in Rot, Weiß und Grau sind jetzt nicht die beste Qualität, aber die müssen ja nix können, eben nur abdecken ;)
Die Pedale, Lenker und Sattel sind sehr gut verarbeitet. Die Qualität ist ganz gut.
Die Trinkflasche die inkl. ist, könnte auch weggelassen werden, die Qualität ist hier nicht besonders. Da wäre besser die paar € noch in den Sattel zu investieren, da ja eh jeder seine eigene Trinkflasche hat.

Der Trainingscomputer ist einfach aufgebaut und wenn man die Anleitung liest auch recht schnell eingestellt.
Leider hat mein Pulsgurt von Polar (32 coded) nicht funktioniert, da zählt er immer bis auf Puls 220 rauf... Es steht aber in der Anleitung man braucht einen Pulsgurt UNCODED... von dem her, werde ich dann auch noch so einen versuchen.
Der Sattel ist extrem hart und unbequem... und dies ist meine Meinung als Frau... Hier werde ich mir ein Gelüberzug kaufen oder einen neuen Sattel...

Die Einstellung auf meine Größe (173) war schon etwas schwierig. Ich habe den Sattel jetzt soweit horizontal Richtung Lenker gestellt wie möglich und den Lenker auf der kleinsten Stufe (vertikal) eingestellt. Da aber wenn der Lenker ausgefahren wird, dieser automatisch nicht nur vertikal nach oben, sondern auch horizontal nach vorne geht, muss ich den Lenker so eingestellt lassen, da ich sonst komplett auf dem Rad oben liege. Für mich ist es so gut auch wenn es nicht ganz optimal ist. Die im Lenker integrierten Pulssensoren funktionieren aber ich erreiche die fast nicht mit den Händen. Es wäre auch toll, wenn man die Armablagen ummontieren könnte, ich bräuchte die schon etwas tiefer bei meiner Größe. Für kleinere Personen würde ich das Bike nicht empfehlen.

Alles in allem ein tolles Bike für diesen Preis. Wer also wie ich nur im Fitnessstudio ist um auf dem Ergometer zu sitzen und vielleicht noch ein paar Bodyweight-Übungen macht, kann ich dieses Gerät sehr empfehlen. Alle anderen Bikes in dieser Preisklasse haben entweder keinen solch tollen Triathlon-Lenker, keine Wirbelstrombremse oder keinen Trainingscomputer (wie bei Spinningbikes oft). Diese 3 Punkte waren mir sehr wichtig und die habe ich bei diesem Bike alle bekommen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2011
Ich habe diesen Speedracer vor einem halben Jahr bei einem örtlichen Discounter erworben. Trotzdem möchte ich hier für das Gerät eine Lanze brechen. Ich nutze den Speedracer fast täglich, speziell im Winter war er ein willkommener Ersatz für mein sonstiges Training mit dem Rennrad. Der Speedracer bietet ein sehr realistisches Fahrgefühl. Die Widerstandeinstellungen sind bequem über den Computer regelbar und der Widerstand ist auch für gut trainierte Radsportler ausreichend hoch. Nichts klappert oder macht Geräusche. Das Gerät steht sehr stabil. Auch der Aufbau ging problemlos von der Hand. Alles war gut beschriftet und die Aufbau und Computeranleitung war sehr gut verständlich und in einwandfreiem Deutsch geschrieben.

Für verschiedene Trainingseinheiten wie Intervall- oder Bergtraining bietet der Computer zahlreiche Programme von denen ich bislang jedoch noch nicht alle getestet habe.

Was mich besonders überrascht hat, waren die Klickpedale, die ich mit meinen vorhandenen Shimano Schuhen nutzen konnte. Desweiteren funktioniert der Computer auch als Empfänger für meinen vorhandenen Polar Pulsgurt, so dass ich meine Pulsfrequenz immer gleich im Blick habe und nicht ständig auf die Uhr schauen muss.

Lediglich der Sattel war mir persönlich etwas zu hart. Habe ihn gegen eine Gel-Sattel, den ich noch über hatte, ausgetauscht.

Die Triathlon-Aufleger habe ich gar nicht erst montiert, da ich dort am Lenker greife und diese Position beim Training als sehr angenehm empfinde.

Kann das Gerät ansonsten uneingeschränkt weiterempfehlen.
11 Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2015
Ich nutze den Ergometer seit etwa zwei Jahren vor allem in der kalten Jahreszeit intensiv zum Aufbau und Erhalt der Ausdauer.
Mein Gerät habe ich mit einem passenden Sattel und Lenkerband zur Verstärkung des Lenkerquerschnitts getunt.
Am Gerät fallen nach längerer Nutzungsart einige Mängel auf, vor allem die starke Rostanfälligkeit. Die in der Höhe verstellbaren Sattel - und Lenkerstreben münden in eine Metallgehäuse mit Kunststoff-Abdeckung, die nicht dicht abschließt. An diesen Stellen rinnt während dem Training Schweiß ins Gerät, der an der Oberfläche der unter der Verkleidung verborgenen Streben bereits zu intensivem Rostbefall geführt hat. Der Lenker kann nur im oberen Bereich gegriffen werden, ein Greifen der Lenkerenden ist bei herkömmlicher Anatomie nicht zu bewerkstelligen. Die Verstellbarkeit des Lenkers auf der Horizontalen ist nach vorn deutlich eingeschränkt, da die Befestigungsschraube des Monitors auf der gleichen Schiene den Lenkeraufsatz blockiert. Gerade mit dem Triathlonaufsatz möchte man aber eine Position möglichst weit vorn einnehmen. Wer sich diese Konstruktion ausgedacht hat, hat noch nie auf einem Rad gesessen. Gerade bei längeren Distanzen oder Zeitintervallen fällt es daher schwer, die Griffposition sinnvoll zu wechseln, ein echter Triathlonlenker hätte hier deutlich mehr Sinn gemacht.Allerdings kann man den Lenker nicht austauschen, die Maße der Klemmung entsprechen keinen üblichen Standards.
Pedale und Lager begannen bereits nach den ersten 500 km deutlich zu quietschen. Die Leistungsangaben in Watt wage ich zu bezweifeln, diese dürften in der Realität deutlich niedriger liegen als auf dem Display angezeigt. Eine Maximalleistung von 500 W ist somit nicht zu erzielen.
Alles in allem ein Gerät, das mehr durch Optik als durch echte Funktion bestechen will, die Verarbeitung ist minderwertig und dem vergleichsweise hohen Verkaufspreis nicht angemessen. Alternativ gibt es inzwischen deutlich bessere und vor allem funktionelle Geräte am Markt.
22 Kommentare| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2017
Benutze diesen Ergometer nun schon seit Jahren fast täglich. Nur das Netzteil ist mir mit der Zeit mal kaputt gegangen. Sonst top, auch einfach zu bedienen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2013
Zusammenbau funktionierte selbst für mich als Laien schnell und problemlos und dauerte
knappe 20 Minuten! Das Gerät macht einen stabilen und qualitativ guten bis sehr guten
Eindruck! Dank der zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten am Speed Racer findet hier
sicherlich jeder die für sich perfekte Sitzposition. Die Programme des Trainings-
Computers sind für eigentlich jedes individuelle Training vorprogrammiert, sollte
dennoch ein Wunsch offen sein, so ist es schnell erledigt ein eigenes Trainingsprogramm
darauf zu erstellen und abzuspeichern! Die Schwierigkeitsgrade die zur Auswahl stehen
dürften auch für geübte Biker mehr als ausreichend sein!

Wie erwähnt ist dieses Gerät genau das was ich mir beim Kauf davon erhofft hatte,
absolute Kaufempfehlung daher von meiner Seite
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2011
Habe diesen Heimtrainer seit ca einem halben Jahr in Gebrauch. Es ist ein prima Heim-Ersatz für Radsportler! Sportliche Sitzhaltung und Leistungen bis über 500W machen das Radeln so reell wie möglich. Dabei läuft er leise genug zum nebenbei-fernsehen.
Bin prima zufrieden damit!
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
Der Sattel ist für mich völlig ungeeignet, sehr hart, aber das Gerät an sich erfüllt die Erwartungen. Sehr leise gutes Display.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 26 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)