flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

  • Kundenrezensionen



am 26. März 2016
Als ich den Router vor ziemlich genau drei Jahren kaufte, war es ein top Gerät. Kaufentscheidend waren damals unter anderem die zwei USB-Buchsen, anhand derer ich sowohl eine externe Festplatte, als auch einen Drucker im lokalen Netzwerk betreiben konnte. Die Funkabdeckung ist nicht zu beanstanden (der Router steht denkbar ungünstig ganz links im Keller und versorgt dennoch das gesamte EG und ungefähr 4/5 des OG durch zwei Stahlbetondecken hindurch); für Youtube in HD reicht es in jedem Fall.

Leider scheint ein Routerjahr ungefähr dreißig Menschenjahren zu entsprechen, denn inzwischen mehren sich die Schwierigkeiten... Das letzte Firmwareupdate wurde vor ungefähr einem Jahr zur Verfügung gestellt, seitdem ruht der See still. Seit einigen Wochen hängt sich der Router immer mal wieder auf und lässt sich nur durch Kappen der Stromversorgung mit anschließendem Neustart via Browser wieder in Betrieb nehmen (heute schon zum zweiten Mal, daher diese Rezension). Keine Ahnung, ob das ein Hard- oder Softwareproblem ist.

Fazit: ich würde dieses Gerät in Anbetracht des augenscheinlich ausgelaufenen Supports heute nicht mehr kaufen (auch nicht als Blitzangebot für 49 EUR, wie es jetzt gerade der Fall ist).

UPDATE: habe den Router jetzt (04/2016) entsorgt, da die Aussetzer zum Dauerzustand wurden.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 4. Februar 2014
Nach mehreren Fehlversuchen (TP-Link, D-Link, Linksys) nun ein Router der den Namen verdient.

++ kann zwischen DSL Router und WLAN-AP umgeschaltet werden
++ Als AP sind 5 vollwertige GB Ports verfügbar
++ Menu ist auch für Anfänger gut gemacht, der Profi nimmt allerdings die m.E. sehr guten Detail Einstellungen
++ Leistung ist super, habe fast überall im Raum 450MBit/s und in anderen Räumen auch noch 230 - 320 MBit/s (WLAN Status)
++ GB Ports arbeiten schnell und zuverlässig mit meinem GB Switch im Keller zusammen
++ das Gerät kann liegend und stehend verwendet werden
++ Sowohl das 2,4GHz als auch das 5GHz WLAN funktioniert einwandfrei mit hoher Verbindungsleistung.
++ Beide Funknetze (2,4 & 5 GHz) können getrennt voneinander eingerichtet und konfiguriert werden. Also theoretisch sogar zwei getrennte WLANs aufbauen.

- wird sehr warm im liegen, daher habe ich ihn zwangsläufig aufrecht stehen um die Abluft zu verbessern (Schlitze sind an den schmalen Seiten ...)
-- Wenn man viele Netzwerkkabel anschliesst, ist die Aufstellung des Gerätes problematisch, da die Kabel mehr rRaft haben als das Gerät wiegt und damit die Richtung vorgeben in die das Gerät zeigt (bei stehender Aufstellung)

Fazit:
Erst durch 1GBit Ethernet kann man ja die WLAN Leistung erst richtig nutzen (warum auch immer WLAN Router mit 450MBit verkauft werden die nur 100MBit Ports haben, verstehe ich nicht ...)

Wie gesagt, bis jetzt der schnellste und bester WLAN-Router den ich je hatte ...
|22 Kommentare|Missbrauch melden
am 2. Juli 2013
als Ersatz für meinen von Kabel Deutschland mitgelieferten D-Link Router bin ich auf den Asus gestossen,
da dieser auch Tcp/Ip am WanPort unterstützt, was notwendig ist um das KD Modem anzuschliessen.

Der D-Link Router war eine Katastrophe! Ständig Abstürze und Störungen im WLan. Sobald man das Zimmer verliess
in dem der Router stand, war nur noch ein Balken Empfangsstärke zu verzeichnen.

Der Asus ist das genaue Gegenteil. Nach der einfachen Installation konnte in der gesamten Wohnung stabil das WLan Signal empfangen werden.
Abstürze hatte ich noch nie.
Inzwischen benutze ich auch das integrierte NAS, welches sogar Filme auf meinen Smart TV streamen kann.
Zudem sieht er auch noch gut aus.

Kurz gesagt, der beste Router den ich bis jetzt hatte und günstiger als eine FritzBox.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. April 2014
Betreibe das Gerät an einem Unitymedia Cisco Kabelmodem.
Habe mich gegen den Chip Testsieger D-Link DIR-645 entschieden und den Asus aufgrund der abgegebenen Bewertungen gekauft.

Pro:
Super Web-GUI auf deutsch.
Viele Konfig Möglichkeiten
Medienserver Funktion
USB Ports für Festplatten oder Sticks

Contra:
WLAN reichweite nicht ganz wie gehofft aber für Normalverbraucher stark genug.

Das Gerät ist ein Traum in schwarz für wenig Geld.
Die Weboberfläche lässt sich super leicht konfigurieren. Auch "Profis" wie ich die noch etwas tiefer konfigurieren wollen (DMZ, Ports, DynDNS etc) finden sich easy zurecht.

Besonders gut gefallen hat mir die 1-Klick Medienserver installation auf einem angeschlossenen USB Stick.

Habe eine kleine Festplatte angeschlossen und Filme und Serien im MKV, AVI und anderen Formaten abgespeichert. Liegt am Fernseher ob diese abgespielt werden können, klar, wollte damit nur beschreiben das alles einwandfrei funkioniert.

WLAN: Die Reichweite vom Router wird vom Hersteller als unfassbar gut angepriesen. Dies muss ich leider entkräften. Nach 2 Wänden im Altbau habe ich nur noch minimalen Empfang auf meinem Handy und Laptop und muss hier mit einem Repeater nachhelfen. Abgesehen davon ist die Reichweite in der gesamten Wohnung und in der Wohnung unter uns mit 3 von 5 Balken akzeptabel.

Fazit: Ein richtig guter Router für einen guten Preis. Hier wird bestimmt keiner enttäuscht der nicht Geld für einen Cisco ausgeben möchte.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Juli 2012
Die Technik ist auführlich in der Produktbeschreibung enthalten. Zusätzlich finde ich gut/bemängele ich:

Positiv:
- Schickes, schlankes Äußeres. Mein erster Router, der nicht irgendwo versteckt wird.
- Dezente, kleine Kontroll-LEDS, die nicht nerven!
- Inbetriebnahme relativ einfach.
- Das GUI ist prima und deutlich benutzerfreundlicher als das Text-UI meines alten Routers
- macht wirklich ordentlich Dampf in meinem WLAN und sorgt für fühlbaren Geschwindigkeitszuwachs gegenüber meinem bisherigen G-Standard
- Externe Festplatte über den USB-Anschluss gleich und ohne Probleme "da"

Negativ:
- Die kontextsensitive Hilfe muss etwas ausführlicher sein. Beispiel:
Mit der Option xxx stellen Sie die Option xxx ein. Hallo? Wenn ich die Option nicht kenne, hilft mir das nicht weiter. Wenn ich sie kenne, brauche ich diesen Satz nicht.
- Druckeranschluss am USB Port.
Funktioniert erstmal NICHT! Es gibt auf der ASUS Website zusätzliche Unterstützungspatches. Selbstverständlich ist mein Drucker nicht dabei.
Man muss sich einen neuen Port-Typ an jedem Client einrichten und die TCP/IP Adresse des Routers als Anschluss nehmen usw.
Gegenüber einem echten Netzwerkdrucker ist das Prinzip halt eine Krücke. Ich denke, andere Router können das auch nicht anders lösen.

Das kann man googlen, könnte aber auch dokumentiert sein.

Sonstiges:
Der Router kann sogar noch sehr viel mehr, was mir bisher noch gar nicht bekannt ist. Das muss ich mal rausfinden.

Fazit:
Hat man es dann glücklicherweise geschafft, ist der Router aber voll OK und legt ordentlich los.

Bin trotz gewisser Startprobleme bis jetzt sehr zufrieden damit und würde ihn wiederkaufen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Juli 2011
Es gibt diverse Leute hier, die sagen, der Router sei schnell, andere wiederum klagen über Abrisse und Langsamkeit bzgl. WLAN. Ich habe eine recht verschachtelte Wohnung und habe alles mögliche ausprobiert. Im 5GHz-Band ist der Durchsatz extrem gut, fast 20 MB/s! Aber: je weiter Abstand ich vom Router habe, desto mehr bricht der Durchsatz ein, ab 20 Metern mit 2 Wänden dazwischen praktisch ganz. Nehme ich das 2,4GHz-Band, habe ich natürlich nicht den höchsten Speed, wobei immer noch gute 9-10MB/s durchkommen, wow! Und: der Abriß findet nicht innerhalb meiner Wohnung statt. Allerdings habe ich am äußerst entferntesten Punkt (knapp 30-40 Meter schätze ich) und gut 3 Wänden dazwischen, nur noch einen Durchsatz von 800KB-1MB/s. Das ist ausreichend für meine Zwecke. Aber mal als Vergleich ein etwas älterer Router: der war nur im 2,4GHz-Band und hatte diesen Durchsatz an der 20m/2-Wände-Stelle und als Maximum nie mehr als 4 MB/s. Für mich also tatsächlich eine echte Verbesserung meiner Lage. Und ich schätze, wenn ich nicht die interne Antenne des Laptops nutze, sondern einen externen Stick, wird die Funklänge und auch der Durchsatz wohl eher besser werden. BZgl. WLAN also ein super Gerät! Die anderen Dinge habe ich nicht ausgetestet, er dient mir lediglich als günstiger GBit-/WLAN-Switch. Insofern hat er auch ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. August 2012
Ich nutze das Produkt nun seit mehreren Monaten als Router an einem Internetanschluss von KDG. Ich hatte vorher eine Fritzbox 7270 im Einsatz. Die Einrichtung klappte bei mir ohne Probleme. Eigentlich musste ich nur den Netzwerknamen (SSID) und das WPA-Passwort eingeben und dann funktioniete auch schon der Internetzugang. Von der Reichweite (2,4 GHz - Bereich) bin ich richtig begeistert. Vorher musste ich mit der Fritzbox einen Repeater nutzen, um alle Bereiche meines Hauses abdecken zu können (Fritzbox bzw. Asus-Router im EG-Flur) - insbesondere das DG war schwierig. Ich haben meinen Repeater zwar über WPS mit dem neuen Router verbunden (geht problemlos - zumindest mit dem Repeater von AVM), aber aktuell nutze ich den Repeater gar nicht mehr, da ich auch so eine volle Abdeckung habe (lt. Anzeige meiner Geräte >50% Signalstärke). Die Datentransferrate war bisher ohne Beanstandungen.

Die Reichweite des 5 GHz - Bandes ist deutlich schlechter. Hier habe ich allerdings keine Erfahrungen. Eigentlich ist es bei mir nur in unmittelbarer Nachbarschaft zum Router zu verwenden.

Toll ist auch die UPnP-Fähigkeit des Routers. Einfach eine ext. Festplatte an den USB-Anschluss und schon kann man im Netzwerk auf die Musikdaten der Platte zugreifen. Hier gibt es allerdings auch einen halben Punkt Abzug, da ich manchmal die Festplatte ausschalte (um Strom zu sparen) und dann nach dem erneuten Einschalten die Platte nicht erkannt wird. Ich muss dann auch den USB-Anschluss ziehen und wieder einstecken - bisher habe ich noch nicht rausgefunden, warum dies so ist. Die Geschwindigkeit ist natürlich nicht mit einem vollwertigen NAS zu vergleichen, aber für den "Ab-und-zu-User" vollkommen ausreichend. Musik kann ich jedenfalls unterbrechungsfrei von der Platte streamen. Mit Video habe ich es noch nicht ausprobiert.

Einen weiteren halben Punkt Abzug gibt es für die fehlende Wandhalterung. Es gibt keine Möglichkeit den Router an die Wand zu hängen (es sei denn, man bastelt sich etwas).

Die Weboberfläche für die Konfiguration des Routers sieht zwar ganz nett aus, aber trotzdem ist es eigentlich nur etwas für den fortgeschrittenen User, da man doch sehr sehr viel einstellen kann. Ich musste hier aber bei der Ersteinrichtung nichts machen, damit es funktioniert.

Neben der Wandhalterung wäre die Möglichkeit der Einrichtung eines Gastzugangs noch etwas, was ich mir wünschen würde. Aber da gibt es ja das größere Modell von Asus (RT-N66U)...
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 12. November 2011
Es ist ein toller Router, dennoch bin ich etwas enttäuscht.

Jahrelang hatte ich Linksys als meinen bevorzugten Netzwerkprodukthersteller ausgewählt. Auch weil es für die meisten Produkte, die DD-WRT Firmware angeboten wird. Leider hat Linksys eine mittlerweile schlechte Update-Politik und auch die Hardware ist nicht mehr auf Cisco-Niveau.

Ich finde die Einstellung beim Asus richtig schwer, weil mir alles etwas zu verspielt ist. Die Start-Einstellungen sind einfach, aber die Detail-Einstellungen sind nicht ganz so einfach.

Für einen Netzwerk-Laien mag es nützlich sein, wenn er ein paar Grafiken sieht, jedoch für jemanden der Fakten bzw. Daten braucht, ist das nix...

Es gibt zwar eine Art Übersicht bzw. ein Systemprotokol, jedoch ist das ziemlich rudimentär.

Kommen wir zu den Fakten:

Ich habe im Netzwerk im WLAN(5GHz) einen Datendurchsatz von ca. 12MB/s von NAS an Notebook(Intel advanced-n 6205), was etwas schneller ist, als mein alter Linksys WRT320N.
LEIDER, nur etwas...
Per WiredLAN habe ich 25MB/s, was sehr gut ist und sogar 1-2MB/s mehr als beim Linksys.

Kommen wir zu der eingebauten Mediaserver-Funktion...

Ich sage mal naja(naja auf hohem Niveau). Im WLAN sind es 3-5MB/s und Wired sind es 10-12MB/s...

Ich habe mir von diesen "Chip.de Platz 1" Siegel und den Werbegags von wegen AI Radar und "bis zu 300.000 Datensitzungen" mehr vorgestellt.

Klar, beide Router spielen auf hohem Niveau, und der Asus ist n' Ticken besser, aber ein Upgrade ist nicht immer sinnvoll.

Im Netzwerk befinden sich folgende Geräte(zum abschätzen, welche Lasten der Asus aushält):
2x Notebooks(2,4GHz - 5Ghz)
1x Netbook(2,4GHz)
1x WLAN MFC(2,4GHz)
3x Smartphones(2,4GHz)
1x PC(wired)
1x Xbox360(wired)
1x KabelBW HDD-Recorder mit VOD (wired)
1x DNS-320 NAS(wired)

Und er schafft das gut. Da merkt man wohl die 500Mhz CPU und die 128MB RAM

Ich muss zum Schluss nochmals explizit darauf hinweisen, dass ich hier zwar kritisch den Router beschreibe, jedoch will ich niemanden vom Kauf abhalten, ganz im Gegenteil, der Asus ist sein Geld wert und bis dato, der Spitzenreiter, und er ist für den Heimanweder bzw. jemanden der sich nicht viel um sein Netzwerk kümmern will, echt ideal, aber für Leute die gerne das Optimum aus dem Router rausholen und deshalb viele Parameter einstellen will, der kann hier so wie ich Probleme bekommen.
Ich bin zwar kein Profi was Netzwerke angeht, sondern bezeichne mich als erfahrener Nutzer, aber etwas mehr Einstellungen wären gut.

Ich weiss nämlich bis dato nicht, ob ich das Netzwerk richtig eingestellt habe und am Performance-Limit arbeite, oder ob ich Fehler gemacht habe.
Der Router gibt mir kein Feedback. Ich nutze übrigens die aktuellste FW 1.0.1.7c

Wenn es hier jemanden gibt, der das liest und der Meinung ist, ich habe etwas falsch gemacht, der soll hier bitte kommentieren.

Aber auch Leute die produktspezifische Fragen hat, kann gerne kommentieren, vielleicht bringt mich der ein oder andere auf gute Ideen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. Dezember 2014
Der Router ist bei mir jetzt gute 2 Jahre in Gebrauch und hat mich noch nie im Stich gelassen.
Anschließen und Einrichten gingen leicht von der Hand.
Das Interface ist übersichtlich und leicht verständlich.
Die Softwareupdates kommen Regelmäßig und es gab noch kein Problem mit diesen.
Das W-lan Signal ist bei mir in der ganzen Wohnung empfangbar (115qm)
Designtechnisch ist der Router natürlich ein Blickfang und die Qualität lässt auch nichts zu wünschen übrig.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Juli 2012
Zu Optik etc. wurde wohl schon alles gesagt, daher hier kurz mein "erster Eindruck" (Betrieb seit ca. 6 Stunden):

Ok, doch ganz kurz zum Äußeren - er ist mini, fast schon filigran. Bin bisher eher so Ziegelstein-Look gewöhnt, da wundert man sich sehr wenn man die (etwas zu groß geratene) Verpackung auf macht.

Gerät hängt an einem Cisco EPC 3208 Modem (Unitymedia) und tut von Sekunde 0 an seinen Dienst. Es sind bisher 2 PCs via Ethernet und ein Smartphone via WLan verbunden. Ein Canon-Drucker der nicht auf der Positivliste steht (MG5250), ist via WLAN (2.4er Band) ebenfalls verbunden.

Tief durchatmen musste ich nur im Konfigurationsmenue, welches allen Unkenrufen zum Trotz NICHT unübersichtlich ist, sonder schlicht mächtig. Da sitzt man eine ganz weile, bis man alles ins Detail konfiguriert hat. Einfach "lossurfen" ist allerdings problemlos möglich. Fürs Feintuning sollte man sich wirklich auskennen, aber dann wird man - so ist meine Erfahrung mit allen Geräten - eher froh sein, wenn sich auch spezielle Einstellungen bis ins Detail vornehmen lassen.

Ach ja: Firmware war relativ aktuell (1.07. C oder so). Ich habe jetzt auf die aktuellste 1.0.1.8g gepatched (aus Gewohnheit). Direkt "nötig" war es nicht.

Zusammenfassend: habe bisher viel Spaß mit der Kiste und freue mich schon auf die vielen, neuen Möglichkeiten für mein Heimnetz. Sollte sich der Eindruck ändern, werde ich die Rezi korrigieren.
|0Kommentar|Missbrauch melden