Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

  • Vale
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
28
4,5 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2008
Orden Ogan...nie vorher gehört. So werden sicher viele reagieren. Ich hoffe mal das wird sich bald ändern. Nicht ohne Grund regnen die guten Kritiken auf die Band ein. Genrehoffnung 2008, Newcomer des Jahres, solche Superlativen liest man in den aktuellen Gazetten immer wieder. Was ist dran? Medien-Hype? NEIN!
Vale ist endlich ein ALbum geworden das vielen Ansprüchen gerecht wird. Es vereint bombastischen Power Metal mit scharfen Riffs, interessanten und innovativen Ideen usw.. Man bedient sich nicht an breitgetretenen Klischees - und: Hier ist kein Eierkneifer als Sänger am Werk!

Es ist:
Abwechslungsreich, es gibt schneller Songs wie den Opener "To new shores of Sadness", es gibt Mitgröhler wie "Winds of Vale", getragenere Songs - die ganze Facette dessen was ein solides und gutes Metal Album ausmacht.
Das die Band auch Spaß versteht beweist der "Hidden Track".

Hier die Pluspunkte zu Orden Ogan's - Vale
Klasse Artwork
Immer spannend
Hat keine Lückenfüller
Hört man liebend gerne noch ein 6. oder 7. mal in Folge
Schon 2008 ein Klassiker!
Sehr schönes 16 seitiges Booklet.

Fazit: Gehört in jede ernstzunehmende Sammlung!
22 Kommentare| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2008
Bereits 2005 hatte Orden Ogan mit "Testimonium A.D." ein kleines Ausrufezeichen in der Szene setzen können und haben mit Ihrem neuen Output einen ganz großen Schritt in die richtige Richtung getan. Diese Platte ist eine hochinteressante Mischung, Sie mit anderen Protagonisten unserer metallischen Welt zu vergleichen halte ich ob der hohen Qualität zwar für nicht notwendig, als Marschroute kann man Blind Guardian, Angel Dust, Evergrey und an den besten Stellen von "Vale" defintiv auch Nightwish vorgeben. Orden Ogan stehen für sich und für technisch einwandfreien melodischen Metal. Mir gefällt der Ideenreichtum der Platte sehr, und die zeitweise naive Verspieltheit wertet das Ganze im Falle der noch jungen Kapelle auf. Phänomenal ist Orden Ogan immer dann, wenn Sie den Fuß behutsam aufs Gas setzen. Diese Platte ist ein ungeschliffener Diamant, mit einer internationalen Produktion und ohne diesen über die ganze Scheibe durchklingenden "regionalen Touch" könnte man mit Sicherheit schon jetzt mehr Aufmerksamkeit erreichen - aber das ist genau der Punkt, was "Vale" als Start so genial macht. Alle Old-School Metaller freuen sich doch sehnsüchtig, mal wieder was neues, rohes zu entdecken und sich die Platte schön zu hören, als von einer Breitwand-Produktion umgeblasen zu werden, deren musikalischer Gehalt jedoch begrenzt ist. Den weiteren Veröffentlichungen Orden Ogans mit wachsender Produktion kann man schon jetzt mit feuchten Augen entgegen sehen. Zu wünschen ist dann, dass es in eine Richtung geht und dafür nicht 6000 Spuren im Studio "vergewohltätigt" werden.
Beiden Daumen nach oben, für eine spannende Platte mit einer hoffentlich ebenso spannenden Live-Präsenz im Jahre "Vale"!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2008
Ich dachte, ich hätte meine Power Metal Zeit hinter mir gelassen... aber diese Scheibe von Orden Ogan hat mich echt mal wieder eines besseren belehrt. Hab die auf dem Winternachtstraum-Festival in Arnsberg gesehen und fand die ziemlich gut, also CD gekauft, zurückgelehnt und mega positiv überrascht worden. Die Band war mir bis dahin auch noch völlig unbekannt, umso erstaunlicher die Qualität. Wenn das die erste Veröffentlichung der Band ist, dann prophezeihe ich denen noch eine große Karriere. Das ist Power Metal mit Orchesterarrangements auf ganz hohem Niveau. Auch musikalisch richtig interessant und anspruchsvoll...
Definitely ones to watch...
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2008
Was lange währt wird endlich gut. 5 Euro ins Phrasenschwein, ich weiß, aber wenn man bedenkt, das Orden Ogan seinerzeit schon hoffnungsvoll Tickets für eine Releaseparty ihres neuen Albums "Vale" verkauft haben, die für Anfang 2006 datiert war, und die jetzt, 2 Jahre später endlich stattfand, dann scheint der Spruch wohl doch angebracht. Wie es dazu kam ist unbekannt - letztendlich aber auch reichlich egal, denn schließlich liegt das gute Stück nun vor und wartet darauf in Massen gekauft zu werden. Zu recht! Denn tatsächlich hält die Scheibe genau das, was die beiden schon vorab erhältlichen Song "Winds of Vale" und "To new shores of sadness" (bei dem die Truppe für Speed-fans lässig das ein oder andere Fass aufmacht) versprochen haben. Ob bombastisches wie "Lords of the Flies" (zu dem übrigens auch ein schickes Video enthalten ist, und der mit dem fast gleich namigen Buch mal nix zu tun hat soweit ich das erkennen kann) oder eher ruhiges wie "Farewell" - Orden Ogan lassen nix anbrennen.
Und das schönste: Trotz teils erheblichem Bombast und meinetwegen auch jede Menge Phatos hält man einen erfreulichen Abstand von der Kitschgrenze, etwas, in dem Orden Ogan etlichen anderen Bombast-Metal-Bands meilenweit voraus sind.
Von meiner Seite kann ich nur eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

PS: Der auf der Homepage erhältliche Vorgänger "Testimonium A.D." ist übrigens nicht weniger gelungen.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2008
Ganz großes Kompliment!! Was die Jungs aus Arnsberg da auf die Beine gestellt haben, sucht in Deutschland wirklich seinesgleichen.

Obwohl wir nicht unbedingt die Metal-Fans sind (hauptsächlich Rock u. Melodic Rock), haben wir hier den absoluten Glücksgriff für unsere CD-Sammlung getan. Das
komplette Album ist mit Spitzensongs nur so gespickt. Die Balladen verleihen dem Zuhörer bei entsprechender Lautstärke den absoluten Gänsehautfaktor.

Man kann wirklich nur jedem empfehlen, der es hin und wieder etwas heftiger mag: Holt Euch das Album - es lohnt sich!!

Wir hoffen noch viel von Euch zu hören und evtl. auch bald zu sehen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2008
Hey, hab die CD nun schon ein paar mal gehört. Ich hatte mit einem guten Album gerechnet, aber das es so gut, hätte ich nicht gedacht.

Jedes mal, wenn ich die CD gehört habe, hab ich einen anderen Ohrwurm, ob es nun von New Shores of Sadnes oder Lord of The Flies ist.

Die Songs sind alle auf einem sehr hohen Niveau, einen wirklichen Lieblingssong finde ich meinerseits nicht auf der Scheibe.

Das Album hat definitive die Chance das (Power)Metal Album des Jahres zu werden.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2008
Wer noch auf gute handgemachte Musik steht kommt an Orden Ogan nicht vorbei. Nachdem ich vom Vorgänger Testimonium a. d. schon begeistert war, läuft Vale seit heute in meinem Player heiß. Obwohl immer wieder Vergleiche mit Blind Guardian angestellt werden, hat die Band ihren ganz eigenen Sound. Endlich traute sich auch ein Label die Vermarktung zu!

Lebendiger melodischer Metal und eingängige Balladen versetzen den Genuss-Hörer in die gute alte Zeit zurück. Wer auf richtig gute Mucke steht, sollte Orden Ogan in seinen Player schieben.

Neben dem saugeilen Video-Clip zum Song Lord Of The Flies" auf der CD, erhält man auch online-Zugang in einen Backstage-Bereich auf der Orden Ogan Homepage. Dort kann man sich Bonusmaterial wie z. B. einen Comic zur Alister Vale Geschichte ansehen oder runterladen. Super Sache!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2009
Jedes Jahr habe ich eine Lieblings-CD, die bei mir im Auto rauf und runter läuft und dieses Jahr ist das "Vale"
Viel Phantasie, eine gute Stimme und ein gutes Gefühl zur Musik. Einfach klasse! Vom Kopfschütteln bis zum Träumen für jeden was dabei und man weiß mal nicht schon vorher wie der nächste Song klingt oder welchen Rhythmus der nächste Song hat, sondern es gibt viele Geschwindigkeitswechsel und schöne Soli.

Und jetzt der absolut geniale Teaser bei Youtube (We are Pirates) auf die nächste CD - Wenn da alle Lieder nur halb so gut sind wird da garantiert auch wieder eine CD-des-Jahres in meinem Schrank.
Bisher hat es außer Savatage noch nie eine Band geschafft 2 meiner Jahres-Lieblinge zu schreiben.
Also weiter so!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2008
Endlich gibt's in der deutschen Metal-Szene wieder einen verheißungsvollen Newcomer. Mit Ihrem Debütalbum ballern die Sauerländer Orden Ogan so ziemlich alle etablierten heimischen Metal-Protagonisten (und deren aktuelle Outputs) mit Schmackes an die nächste Tapete.

Egal, ob Brecher wie "To New Shores Of Sadness", das spannend aufgebaute "Reality Lost", geile Hymnen wie "The Lords Of The Flies", "This Is" oder "Winds Of Vale", oder aber auch Balladeskes á la "And If You Do Right" - die Songs sind professionell und clever arrangiert, gesanglich wie instrumental einwandfrei und mit absolut geilen Melodien versehen und darüber hinaus auch noch fett produziert. Was bitte will man als Metaller (oder Rockfan allgemein) bitteschön mehr?

Das Album kann daher wirklich jedem Blind Guardian/Edguy/Savatage/Running Wild/etc.-Fan uneingeschränkt ans Herz gelegt werden! Zuschlagen, Leute!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die junge Band Orden Ogan hat ihr starkes Labeldebüt "Vale" noch mal soundtechnisch aufpoliert und mit Bonustracks ausgestattet. Daraus resultiert fantastischer, melodischer Power Metal mit guter Produktion, superbem Gesang und absolut stimmigen Songs. OO gehören zu einer neuen Generation Metalbands, die Melodie und Härte souverän verbinden. Sogar dezente Metalcoreriffs passen hervorragend in die Songs. Vergleichbare Bands sind die ebenso tollen Desination's Calling oder Edge Of Thorns. Sicherlich sind manche Passagen ab und an etwas schwülstig, aber die unsäglichen und erfolgreichen Freedom Call oder der ganze Italo- Metal Mist nebst viele der skandinavischen Melodic Metal Bands stecken Orden Ogan mit "Vale" locker in die Tasche. Wer neugierig auf die Band geworden ist, dem empfehle ich auch die gute Eigenproduktion "Testimonium A.D.", die aber irgendwie folklastiger und verspielter ist. Recht schlau war es von dem Orden ihren größten Hit, die Running Wild Hommage "We Are Pirates" noch mal als Folkversion auf die CD zu packen. Diese Version ist ebenso gelungen wie das Original und unterstreicht die Klasse der Band. Leider ist "Who's The Green Man?" von einer limitierten Auflage oder Japan Version nicht mit enthalten. Insgesamt gibt es vier Bonustrack, die wirklich wertvoll sind. Das epische, fast neun Minuten lange "The Yearning Remains" mit nettem Blind Guardian Touch oder die orchestrale Version von "Welcome Liberty" reizen auch den Besitzer der alten CD Version und die üppige Spielzeit ist wirklich toll. "Vale" trifft den Hörer mitten ins Herz, super!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
6,99 €
6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken