Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
170
3,6 von 5 Sternen
Buried - Lebend begraben
Format: DVD|Ändern
Preis:3,69 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 14. Oktober 2017
Wenn man diesen Film gesehen hat, ist man anschließend wirklich heilfroh, dass man tatsächlich aufstehen und umhergehen kann. ;-)

Dem armen Kerl Paul (Ryan Reynolds mit einer wirklich tollen Performance), der als ziviler LKW-Fahrer im Irak beschäftigt war und bei einem Überfall auf seinen Konvoi in Gefangenschaft geriet, blieb ja nur das bisschen Platz in der Holzkiste, in die seine Entführer ihn verfrachtet und dann vergraben hatten.

Der Film spielt über die Dauer von rund eineinhalb Stunden zwar nur in besagter Kiste und hat auch nur Paul als einzigen (sichtbaren) Darsteller, aber dennoch fand ich ihn von Anfang an sehr spannend.
Langeweile kam bei mir jedenfalls in keiner Sekunde auf, z.B. sorgen in dieser so beschränkten Umgebung diverse einfallsreiche Kameraeinstellungen für Abwechslung. Und ständig "passiert" auch irgendetwas - das meiste über das Handy, das man in die Kiste gelegt hat, um ihm Instruktionen zu geben, mit dem er aber auch raustelefonieren und ein paar Leute über seine Lage informieren kann.
Auch für Beleuchtungsmöglichkeiten hatten die Entführer gesorgt (eine Taschenlampe, wenige phosphoreszierende Lichtstäbe sowie sein Feuerzeug, das man ihm gelassen hat). Aber all diese Ressourcen stehen natürlich nicht unbegrenzt zur Verfügung, Batterien und Akkus leeren sich, das Feuerzeug hat auch keine unendliche Gaszufuhr - und letztlich spielt in solchen Situationen auch der verfügbare Sauerstoff eine Rolle.

Ich fand den Film richtig gut und von der ersten bis zur letzten Minute fesselnd.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. April 2017
Der Film ist gut und spannend, aber jeder sollte wissen wenn er diesen Film schauen möchte, dass sich alles in dieser einen Box abspielt, was manchmal etwas schleppend wirkt, aber im großen und ganzen: top film :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2017
Ein absolutes Must Have der Filmgeschichte. Sollte unbedingt in jeder Filmsammlung enthalten sein. Kann ich nur absolute jedem empfehlen. Top.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2014
Selten habe ich einen Film so intensiv erlebt wie Buried - Lebend begraben erlebt. Anfänglich konnte ich mir gar ausmalen wie dieser Film Spannung nur aus einer Einstellung und das in einem Sarg aufbauen kann. Doch bei diesem Movie entwickelt sich eine ganz eigene Dynamik daraus dass es nur einen Schauplatz gibt: die bedrückende Enge eines Sarges. Einfach toll umgesetzt. Doch für Menschen mit Platzangst könnte das echt eng werden.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2011
"Buried" ist ein klaustrophobischer Thriller mit einer originellen, wenn auch nicht ganz neuen, Grundidee. Der Film spielt mit der Urangst auf engstem Raum eingeschlossen zu sein und kommt tatsächlich mit nur einem Darsteller und einem Setting aus. Die Dunkelheit, die Enge und die Hilflosigkeit sorgen anfangs dann auch für ein beklemmende Atmosphäre und eine gewisse Spannung lässt sich ebenfalls nicht verleugnen. Nachdem man sich an die Situation gewöhnt hat schwindet das Interesse aber so langsam, das Mitfiebern mit dem Protagonisten lässt zunehmend nach und für eine durchgehende Spannung reicht das Gezeigte einfach nicht mehr aus. Die meisten Telefonate bringen den Film nicht wirklich vorwärts, die Telefondialoge sind nicht sonderlich aufregend und Twists oder Überraschungen bleiben aus. Ryan Reynolds spielt seine Rolle glaubwürdig und macht seine Sache ganz ordentlich.

"Buried" besitzt eine interessante Grundidee und holt aus den begrenzten Möglichkeiten einiges raus. Insgesamt gesehen bietet der Streifen aber zu wenig und für einen, wie auf dem Cover beworbenen, schweißtreibenden und grandiosen Film reicht das Ganze sicherlich nicht aus.

5,5 von 10
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 1. Januar 2016
Der Trucker Paul Conroy erwacht unter der Erde in einer Kiste irgendwo im Irak. Seine einzige Verbindung nach Aussen - ein Handy.....
Um Buried gut zu finden, sollte man keine falschen Erwartungen an den Film knüpfen. Das irgendwer irgendwo eingesperrt ist und befreit werden muss, gibt es ja immer wieder mal im Film. Nur wird dort gezeigt, was andere Menschen draußen tun oder es werden Flashbacks eingebaut, etwa als Erinnerungen, um alles etwas aufzulockern. All das gibt es bei Buried NICHT! Hier ist man zusammen mit Ryan Reynolds 90 Minuten ohne Wenn und Aber in einer Holzkiste eingepfercht.
Man könnte einwenden, dass das Unsinn ist, da man ja Handys mit GPS orten kann. Wer aber schon selbst erlebt hat, wie lange es im normalen Leben dauert, bis zb die Polizei an nem Unfallort etc ankommt, dem dürfte klar sein, dass sich eine irgendwo im Irak in unsicheren Zeiten vergrabenen Kiste eben nicht schnell finden lässt.
Auch die Telefongespräche, die Conroy führt, um sich aus seiner Lage zu befreien, finde ich nicht misslungen. Es ist ja leider alles andere als irreal, dass selbst ein Mensch in einer Notlage noch zusätzlich mit Ablaufmechanismen oder bürokratischen Nebensächlichkeiten konfrontiert wird. Bei manchen Gesprächen kann man hier daher nur den Kopf schütteln.
Wie krass der Film meine eigenen Erwartungen unterlaufen hat, merkte ich am Ende. Ich hatte die ganze Zeit anhand der Telefonate und der Dinge, die Conroy tut, mir ein ganz bestimmtes Ende ausgemalt, das dann aber so nicht kam, sondern ein völlig unerwartetes, das aber perfekt zum Stil dieses Films passt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2017
Wer den film ohne gähnen und einnicken schafft ist knallhart im nehmen 🤦🏼‍♀️

Absoluter mist. Der trailer dazu sah vielversprechend aus!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2017
spannender guter Film
gute Geschichte
gut gemacht gut gefilmt guter Darsteller wirklich super, und beklemmend
die Geschichte ist nicht übel und sehr einfach
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 6. Oktober 2012
Buried - lebendig begraben (OT: Buried] ist ein Thirller aus dem Jahr 2010 und entstand unter der Regie von Rodrigo Cortés. Erwähnenswert isr, dass der Film nur einen einzigen Schauplatz sowie nur einen einzigen Schauspieler (Ryan Reynolds).

Paul Conroy, ein amerikanischer Truckfahrer, der um mehr Geld zu verdienen im Irak Güter in einem Konvoi ausliefert, wacht eines Tages, nach einem Angiff, auf den Konvoi in völliger Finsternis auf. Conroy liegt begraben unter der Erde in einem Sarg, mit nichts als einem Handy und einem Feuerzeug. Es beginnt ein Rennen gegen die Zeit.

Allgemein:
Buried ist einer jener Filme, von denen man meint, dass sie gar nicht gut sein können. Ein Schauspieler, den man 90 Minuten nur in einem Sarg sieht... wie kann so etwas sehenswert sein. Die Wahrheit ist, dass ich diese Frage nicht beantworten kann... aber es ist so.
Ryan Reynolds macht hier eine wirklich gute Figur und spielt packend und emotional den begrabenen Truckfahrer. Der Film fängt langsam an und nimmt nach und nach Fahrt auf, bis man selber emotional und nervlich absolut angespannt ist. Es ist filmisch eine unblaubliche Leistung, wenn man aus so wenig, so viel macht. Buried ist ein Film, dem man folgen muss. Also kein Film zur abendlichen Berieselung, vor dem zu Bett gehen. Man sollte sich hineinversetzen... hineinknien in diese Geschichte. Man muss das Zimmer abdunkeln und die richte Atmosphäre schaffen... dann wird man sich gefesselt von der Story vorfinden.

Bild:
Sind durchgehen auf gutem Niveau. Der Schwarzwert ist nicht optimal, für einen Film, der ausschließlich dunkle Szenen zu bieten hat.

Ton: Buried besticht durch einen dt. HD-Ton. Der Film besteht zwar zu 99% aus Dialogen und bietet ansonsten wenig andere Geräusche, aber auch der kleinste Schluchzer kommt einfach fantastisch herüber. Vom Ton her hab ich nichts auszusetzen (da müsste sich so manch ein Film mit Special Effects eine Scheibe von Abschneiden).

FAZIT:
Wer kein Problem mit dialoglastigen Filmen hat und sich auf die Story einlässt, der wird definitiv seinen Spaß an dem Film haben.
Der Film ist emotional Aufrührend bis zur letzten Minute.
________________________________________
Gesamtwertung setzt sich wie folgt zusammen:
Story: *****
Bild:****
Ton:*****
Extras:****
-------------
Gesamt:*****
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2013
Lange wollte ich diesen Film sehen. Schon bei "Kill Bill Vol. 2" dachte ich: "Das wäre eine geniale Idee für einen kompletten Film!" Und tatsächlich, Rodrigo Cortes machte aus einer ungewöhnlichen, aber sehr großartigen Idee (inspiriert von Hitchcock) einen ebenso genialen Film!

Der Trucker Paul findet sich plötzlich unter der Erde begraben, lebendig. Bei ihm ist nur ein Feuerzeug und ein Handy...

Simpel und fies zugleich. Wer Angst vor zu engen Räumen hat, der sollte bei "Buried" aufpassen, denn Cortes versteht es eine sehr beklemmende Atmosphäre zu schaffen. Da der Film eigentlich ausschließlich in dem Holzsarg spielt, ist es umso bewundernswerter, dass "Buried" es immer wieder schafft den Zuschauer mit unvorhersehbaren Wendungen und dem großartigen Spiel von Ryan Reynolds den Zuschauer zu fesseln. Apropos: Reynolds war nie mein Lieblings-Schauspieler aus Hollywood, doch hier sieht man, was er kann, wenn er nur den richtigen Film macht. "Buried" lebt natürlich durch ihn, weil man die ganze Zeit bei ihm ist, man seine Panik, Angst und Wut deutlich mitfühlen kann. Der Film ist eine One-Man-Show und das macht "Buried" so faszinierend.
Was mich an diesem Psycho-Thriller besonders gepackt hat, ist die Tatsache, dass man als Zuschauer genau so schlau ist, wie Paul selbst. Alles, was er erfährt und hört von den Telefonaten, zweifelt er an, genau wie man selbst, doch anders, als bei vielen Filmen, wo man zum Beispiel zwischen durch mal eine Szene der Terroristen oder des FBI's sehen würde, ist man hier sehr real an den Holzsarg gebunden und weiß nicht, wem man vertrauen kann und wem nicht.
Auch die unterschwellige Botschaft des Films kommt sehr gut rüber, der sozialkritische Aspekt von "Buried" nimmt einen großen Platz ein und schnell stellt man sich vor, wie es wäre, wenn man selbst in so einer unmenschlichen Situation stecken würde.

In der Hinsicht finde ich das Ende auch sehr gelungen und passend, wem es nicht gefällt, gut, aber es rundet den Film sehr gut ab, aber das soll jeder selber sehen.

Kritisieren könnte man einige Ungereimtheiten in Bezug auf Logik (die Schlangenszene oder die Tatsache, dass man innerhalb von Sekunden ein Video senden kann), aber "Buried" funktioniert einfach so gut und ich akzeptiere so kleine Macken. Aber deswegen den Film schlechter bewerten, nein.
Ebenso finde ich den Gebrauch von Musik (also die reine Filmmusik) etwas deplatziert, der Film hätte mit Sicherheit ohne Musik noch besser gewirkt, andererseits ist es sehr nett, wenn die Musik unterschwellig eine bestimmte "Richtung" des Films andeutet und dann plötzlich etwas ganz anderes passiert! Zudem ist die Eröffnung durch Victor Reyes' Score einfach toll, die Musik wirkt so kompromisslos.

Fazit: In ca 17 Tagen wurde der Film gedreht mit weniger als 3 Million Dollar. Ich schätze mal, das Teuerste war Ryan Reynolds... Doch hier sieht man einfach wie viel besser eine irrwitzige und geniale Idee mit wenig "optischen Reizen" besser unterhält, als ein großer Blockbuster mit hohlen Figuren und aufgesetzten Effekten. "Buried" ist kurzweilig, spannend, nervenaufreibend, fies und mitreißend!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Voices
5,99 €
Black Hawk Down
5,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken