Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
53
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
44
4 Sterne
9
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:16,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 20. August 2011
Wenn es um Kriminalgeschichten geht, sind die Briten immer die allererste Adresse.
Auch wenn der Trend gerade zum skandinavischen Krimi geht, erweist sich der britische Stil doch immer wieder als ganz besondere Raffinesse.
So auch in der 3. Staffel von 'LEWIS ' DER OXFORDKRIMI'.
Oxford ist als Universitätsstadt weltbekannt und in diesem Umfeld agieren Ermittler Lewis (Kevin Whately) und und Sgt. Hathaway (Laurence Fox) als amüsant-geniales Duo.
Lewis, der sich durch seine leicht kauzige, aber liebenswerte Art auszeichnet, bildet den perfekten Gegenpol zum jungen Stg. Hathaway, der mit seiner intelligenten und empathischen Art jeden Fall zu lösen weiß.
In typisch englischer Umgebung geschehen Morde an Buchautoren, Theaterschauspielern und Rockstars.
Bei der Auflösung dieser Fälle bedienen sich die beiden Kommissare stets des trockenen, englischen Humors und geben das perfekte Duo ab, das sich sowohl die genialen Einfälle, als auch die Pointen geschickt zuspielt.
Der Zuschauer nimmt dabei nicht nur eine passive Rolle ein, sondern kann auch bei den Rätseln, die im typischen 'Whodunit'-Stil aufgebaut sind, mitraten und den Ermittlern so bei ihren Gedankenspielen folgen.
Für Fans des britischen Humors und klassischer Rätselspiele im Rahmen spannender Kriminalgeschichten ein absolutes Muss. Very british!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2011
Mittlerweile besitze ich eine Sammlung dieser Serie.
Die Dritte Staffel gefällt mir etwas besser als Nummer Zwei. Dort kam mir der (teilweise recht schwarze) Humor etwas zu kurz. Am Besten gefällt mir immernoch Staffel 1 (obwohl da die Qualität der DVD an sich merkwürdig ist, besonders beim Pilotfilm - lauter Krissel im Bild) aber wurscht. Was ich auch stark vermisse ist ein Untertitel (es ist auch mit beinahe passablem Englisch manchmal echt schwer zu verstehen)
Die Zwei Hauptdarsteller bilden ein geniales Paar. Lewis und sein Humor (Schwager-des-Opfers: "Wir haben beschlossen wieder arbeiten zu gehen - das Leben geht ja weiter" -- Lewis: "Naja, außer für Rachel") und Hathaway der ganze Sätze mit seiner Mimik sprechen kann.
Außerdem bekommt man mit der Zeit den starken Wunsch, mal in Oxford (längeren) Urlaub zu machen. Die Szenerie ist einfach wunderschön.
Für mich die beste Krimiserie. Und so schön britisch!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2015
Ich finde diese englischen Serien weitaus besser als die absolut unrealen Amerikanischen Serien in der High Hills bewaffnete Polizistinnen reihenweise böse Gangster flachlegen und bei weitem jedem harten Mann in den Schatten stellen, oder noch schlimmer die phantasielosen Deutschen wo nur Autos und sonstiges zu Schrott verarbeitet wird. Die Engländer wie auch manchmal die Franzosen haben wenigstens einen Gutteil des realen Lebens in den Serien verarbeitet und auf den Dialog wertgelegt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Ich mag die Lewis - Oxford Krimis sehr. Spannende,
nicht sofort zu durchschauende Krimis mit feinem
und geschmackvollem Humor. Wer Englische Filme/Krimis
mag, kann hierin gute Unterhaltung finden
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2014
Mir gefallen die beiden Akteuere: Detective Inspector Lewis und sein Assistent Hathaway, der früher Theologie studiert hat.
Letzterer ist eher introvertiert, hat Probleme mit Beziehungen. Bei der Bearbeitung der Fälle kann er immer wieder sein Bildungswissen einbringen und erstaunt manche Oberschicht-Verdächtige, daß jemand wie er soviel weiß. Lewis hat seine Frau verloren, um die er immer noch trauert. Er gibt seinem jungen, zurückhaltenden Kollegen immer wieder (unaufdringliche) Verhaltenstipps, z.B. im Umgang mit Frauen.
Schön ist bei den Filmen, daß man durch die Aufnahmen Oxford kennen lernt bzw. wiederentdecken kann.
Was mir nicht so gefällt, ist die Brutalität der Morde.
Ansonsten Krimis mit Tiefgang und psychologisch interessante Detectives.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2015
Krimis mit Inspector Lewis und James Hathaway sind etwas Besonderes: Unterhaltsam, mit schöner Musik, vor schöner Kulisse, mit vielem "englischen" Lokalkolorit und spleenigen Leuten - eben Lewis...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2015
Wer die englischen Krimis liebt, liebt auch Lewis und seinen genialen Begleiter. Manchmal schön skurril, klasse Anspielungen auf Literatur und Theater und die vielen Fallstricke der englischen Gesellschaft in wunderbarer Kulisse - was will man mehr?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2015
Die Staffeln überzeugen durch die beiden Hauptcharaktere und deren geistreich humorvollen miteinander. Spannend ist ihre Entwicklung im Laufe der Zeit, sodass oft die Kriminalfälle in den Hintergrund treten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Englische Krimiserien des neuen Jahrtausends sind entweder düster, im sozial schwachen Milieu und depressiv wie "Die Methode Hill" oder übertrieben brav und altbacken-skurril wie "Inspector Barnaby". Dass es auch anders geht zeigt "Lewis".
Die Serie handelt vom Detective Inspektor Robert Lewis der seine Frau durch einen Unfall verloren hat und in der noblen Unistadt Oxford mit Köpfchen und List die Mörder fängt. Zur Seite steht dem Mann in den frühen Fünfzigern der junge, schlagfertige Ex-Theologiestudent Hathaway. Die Täter sind in reichen und elitären Kreisen der Stadt zu suchen, wobei Lehrer, Studenten, Ärzte und Künstler Opfer und Täter zugleich sind. Die oft mehreren Opfer können jedoch durch Zufall oder Absicht schon mal aus der unteren Schicht oder der Mittelschicht stammen. Doch Tristesse und hässliches England ist im Südosten des Landes nicht zu sehen, feudale Anwesen und alte Bauten sind hier an der Tagesordnung!
Bekannte britische Serien und Krimidarsteller gibt es auch zu entdecken und auch wenn die Action vielleicht 20 % der Handlung ausmacht, ist das Ergebnis spannend und nicht platt. Die private Seite des Detective Inspectors kommt am Rande zum Tragen, der Mann knabbert immer noch am Verlust seiner geliebten Frau. Typisch britisch wird hier Tee getrunken, eklig aussehendes Bier in Pubs getrunken und zwischen durch auch mal eine geraucht. Schwarzer Humor blitzt öfters in den Wortgeplänkeln der beiden Hauptdarsteller auf, ansonsten sind die Geschichten auch immer etwas leicht tragisch angelegt.
"Lewis" ist für Fans guter Krimikost ein vier Folgen umfassender Lichtblick im überfüllten Krimiterrain, auch wenn hier nichts neues geboten wird. Dafür stimmen Geschichten und Darsteller.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2013
Das Duo ist exelent dargestellt und die Storys sind meißt gut aufgebaut. Neben dem Krimi werden die Figuren beleuchtet und der Zuschauer erfährt manche Zusammenhänge im laufe der zeit. Wirklich Sehenswert!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden