find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. April 2013
Sehr guter Klang (Nebengeräusche werden unterdrückt), sehr gutes Design (sieht dezenter aus als "Ohrenschützer"), angenehmer Tragekomfort, sinnvolles Zubehör wird mitgeliefert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2011
Für mich stand die Anschaffung neuer In-Ear Kopfhörer an. Da die Bewertungen doch teilweise sehr auseinandergingen habe ich neben den Phonak PFE 122 noch die Sennheiser MM 80, Ultimate Ears Super Fi 5 und Klipsch Image S4i miteinander verglichen. Meine alten Kopfhörer waren AKG K 370.

Dies vorneweg: die Phonak PFE 122 sind in allen entscheidenden Belangen um Längen besser als alle anderen dieser Kopfhörer und sind für mich als klarer Sieger aus dem Vergleich hervorgegangen. Die PFE 122 hatte ich mit den grauen (neutralen) Audiofiltern ausgerüstet.

Kurze Erläuterung zu den Modellreihen:

PFE 0xx umfasst grüne (bassbetonte) Audofiltern und Silikonohrstücke
PFE 1xx umfasst graue (neutrale) und schwarze (höhen- und tiefenbetonte) Audofiltern sowie zusätzlich Schaumohrstücke
PFE x1x beinhaltet KEINE Fernbedienungs- und Mikrofoneinheit
PFE x2x beinhaltet eine Fernbedienungs- und Mikrofoneinheit
PFE xx1 schwarze Farbe
PFE xx2 weiße Farbe

Klang:

Die Phonak PFE haben für mich im Klangbild keine erkennbaren Schwächen. Extrem klarer und aufgelöster Klang in allen Frequenzbereichen, dabei neutral "abgestimmt" d.h. kein Frequenzbereich ist überbetont und "übertönt" die anderen. Mit den Schaumstoffohrstücken starke Lärmisolierung nach außen hin, für mich ein großer Pluspunkt. Exzellente Sprachverständlichkeit. Im Vergleich zu den Klipsch Image S4i und besonders den AKG K 370 die ich zuvor hatte weniger/nicht bassbetont und im ersten Moment weniger "poppig". Nach kurzer Umgewöhnung jedoch sehr angenehm, es werden viel mehr feine und leise Details der Lieder wiedergegeben welche auf den beiden Kopfhörern teilweise überhaupt nicht zu hören sind. Möglicherweise sind die grünen Audiofilter (bassbetont) der PFE 0xx Reihe hier anderst aufgestellt, ich persönlich würde jedoch derartige Einstellungen lieber im Equalizer vornehmen mit der neutralen Ausgangsbasis der grauen Audiofiltern als schon zwangsweise "vorgemischten" Klang durch nicht-neutrale Audofilter zu haben. Die Super Fi 5 sind ähnlich neutral wie die Phonak PFE und können beim Klang noch am ehesten mithalten, sind jedoch insgesamt weniger hoch aufgelöst, leicht verwaschen/unklar und wirken ziemlich lustlos und undynamisch. Die Sennheiser MM 80 sind für mich mit Abstand die schlechtesten Kopfhörer mit stark betonter Bass während alle Frequenzen darüber fürchterlich verwaschen sind.

Tragekomfort:

Bei den Phonak PFE wird das Kabel hinter die Ohrmuscheln geführt, daher guter Halt und kein ständiges Gezerre an den Kopfhörern selbst z.B. durch Bewegung beim Laufen etc. Zudem hört man es kaum, wenn sich das Kabel an irgendetwas reibt (z.B: an der Kleidung beim Laufen). Dies ist bei den AKG K 370 sehr laut und unangenehm, man nimmt teilweise schon unbewusst eine "Schonhaltung" ein damit das Kabel blos nicht an irgendetwas reibt. Durch die Schaumstoffohrstücke bequemer und fester Sitz im Ohr. Auch sind die Kopfhörer so gebaut, dass man sich problemlos mit dem Kopf auf die Seite legen kann. Das kommt mir sehr entegegen, da ich im Bett oft noch Hörbücher etc. höre.

Ausstattung:

Die Ausstattung der PFE 1xx ist eher mager und dennoch teuer erkauft wenn man den Preis der PFE 012 zum Vergleich heranzieht oder an die Ausstattung der anderen Kopfhörer denkt. Es ist mir auch unverständlich, warum den PFE 1xx die grauen und schwarzen Audofilter beiliegen und nicht entweder gleich alle drei oder nur ein Filtertyp nach Wahl. Außerdem ist nur ein Paar Schaumstoffohrstücke vorhanden, kein Flugzeugadapter und die Tasche wirkt sehr billig.

Fazit:

Abgesehen von der mageren Ausstattung sind die Phonak PFE über jeden Zweifel erhaben und den Konkurrenten um Längen voraus. Der hohe Preis schmerzt sicherlich etwas, nachdem man die Phonak PFE jedoch einmal im Ohr hatte möchte man sie auf keinen Fall mehr hergeben.

Sehr empfehlenswert!
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2010
Eigentlich nutze ich meine "TriplFi 10" von "Ultimate Ears". Da diese jedoch sehr weit aus dem Ohr ragen, sind sie jetzt im Winter ungeeignet, da sie nicht unter einer Mütze getragen werden können. Also musste ein zweites Paar her: Möglichst flach, hervorragende Tonqualität und am besten noch deutlich billiger als die "TripleFi 10". Nach eingehender Beratung wurden mir die "Phonak Audéo PFE 112" (112 = schwarz, 111 = weiß) empfohlen. Superflach, mehrfacher Testsieger und ein interessanter Preis. Heute habe ich sie nun erhalten und muss sagen: Der Hammer! Top Sound, superbequem, komplettes Zubehör und in jeder Hinsicht hochwertig - keine erkennbare Schwäche, und das bei dem Preis!

Der Sound übertrifft meine Erwartungen bei weitem und es fällt mir schwer noch glaubhaft zu vertreten, warum man für die "TripleFi 10" einen ganzen Hunderter mehr bezahlen sollte, wenn die Qualitätsunterschiede so gering ausfallen. Interessant ist auch die Möglichkeit, durch die mitgelieferten Audiofilter den Klang zu beeinflussen. Daher kann ich die PFE 112 ohne jeden Vorbehalt empfehlen. Schade nur, dass diese Marke kaum jemand zu kennen scheint.
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2012
Zunächst muss ich sagen, dass ich Anfangs sehr enttäuscht von der Klangqualität dieser In-Ears war. In den ersten drei Tagen habe ich immer wieder mit dem Gedanken gespielt, die Kopfhörer zurückzuschicken. Wie sich jedoch rausgestellt hat, war der Grund für die schlechte Klangqualität mein Abspielgerät, ein Samsung Galaxy S Handy. Ich als audiophiler Hi-Fi Fan hätte es eigentlich besser wissen müssen. Nachdem ich nun wieder mit meinem Sony Walkman Musik höre und teilweise auch wieder im Wav-Format, kennt meine Begeisterung keine Grenzen mehr. Es ist unfassbar, was diese Kopfhörer für eine Detailtreue und Räumlichkeit haben. Richtig genial sind Jazz und Blues Stücke, die ja bekanntlich sehr Detailverliebt sind. Als Audiofilter habe ich die neutralen grauen Filter drinnen. Das war für mich die beste Wahl. Wenn jemand also sehr gute In-Ear Kopfhörer unter 150 Euro sucht, sollte sich diese Prachtexemplare einmal zu Gemüte führen. Bisher konnte ich keine Schwächen entdecken. Von mir also absolute Kaufempfehlung.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2012
Ich habe den Audeo PFE 112 seit einen Monnat ungefaehr.

Ich habe es nach sorgfältige Untersuchungen ausgeweahlt.

Die "Frequency Response", die Bandbreite des Klanges ist ein der Beste ueberhaupt als Kopfhoerer.

Als Amateur DJ und Komponist, ich lege immer viel Wert in der Qualitaet des Klang.

Der Audeo hat mir auf der Punkt Klang ueberrascht.
Bass, medium, Hoehe sind sehr preazise auch im vergleich zum Top Marke und viel teurere Headsets.
Der Audeo hat bestimmt ein der beste Klang dass, ich je gehoert habe.

Die Isolierung ist auch gut.
Ich nuetze das Geraet Vorwiegend im Flugzeug und wollte keine Aktiv Noise Canceller (auf Grund der Batterien beim Sicherheits check).
Da auch ist die Isolierung ducrch der Gummi Hervorragend.
Dadurch wird weniger Volum noetig.

Der einzige Grund warum ich nicht 5 Sterne geben moechte ist auf Grund der Design.
Da werden seine Hoergeraets Gennen offensichtlich.
Den PFE soll ueber den Hohr Platziert werden,dafuer gibt es zwei kleine stueck Transparenten Plastik die nicht geklebt sind.
Diese Stueck Plastik sehen aus wie Krankenhaus Austattung.
Es ist Peinlisch immer diese kleine Stuecke Plastik zu Positioniern.
Ausserdem Rutschen die immer wieder.
Gute Punkte des Design, den Audeo ist sehr Leicht und kaum Spuerbar.
Es Passt gut im Hohr und kann mann im Flugzeug damit schlafen.

Zusammengefasst, Phonak hat bestimmt die Beste Kopfhoerer mit Bose und Audio-Technika, aber die sollten deren Design verbessern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Habe den PFE 112 (graue Filter) nun länger in Benutzung. Hatte zuvor den Teufel Aureol (99€ auf Amazon). Ich höre eher ruhige Musik wie Klassik oder Singer-Songwriter kram (etwa die beste Sängerin der Welt Regina Spektor) selten allerdings auch harten Kram (Breaking Benjamin, Ozzy Osbourne). Der PFE hat einfach eine sagenhafte Klarheit, die Musik mit höherer Datendichte auf einem guten Abspielgerät meiner Meinung nach PERFEKT wieder gibt. Die Klagen über mangelnden Bass kann ich nachvollziehen aber nicht teilen. Es kommt eben darauf an, welche Erwartungen man an den Ohrhörer stellt. Der Teufel hat deutlich mehr bass allerdings klingt er angespannt und aggressiv. Auch hat er eine zu starke Badewanne, für meinen Geschmack. Sanftere Klänge wirken durch den PFE viel viel besser. Entspannter, klarer Musikgenuss, DAS war meine Erwartung an den Ohrhörer, welche er erfüllt. Wer satten Tiefbass und "Trommelfellmassage" sucht, sollte nicht zum PFE greifen. Die Klage über mangelnde Lautstärke teile ich NICHT. Wie bereits oben angedeutet drehe ich hin und wieder auch mal auf und auch in dieser Situation bleiben bei mir keine Wünsche offen. Auch bei hoher Lautstärke wirkt der Klang differenziert. Er kann eben auch "drücken im Gesicht". Sicher ist er leiser als etwa ein Sennheiser cx200 Bassmonster oder auch der Teufel, aber es reicht aus.

Eine einzige große Sorge bereiten mir die Phonaks allerdings: Wie ich in einem Forum laß, werden sie nicht mehr produziert (hat da jemand informationen?) und so mache ich mir Sorgen was passiert, wenn die Filter erneuert werden müssen. Auch bei noch so sauberen Ohren gerät irgendwann Ohrenschmalz and die feinen Filter, welche naturgemäß eines Tages verstopfen. Für den Ersatz sehe ich schwarz.. Habe diesbezüglich das Netz durchforstet - ohne Erfolg. Hat aber auch ein Gutes: Ich wasche mir nun öfter die Ohren ;)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2012
Lange war ich auf der Suche nach neuen Kopfhörern im Preisbereich bis ca. 200 Euro. Dabei bin ich in Testberichten aber auch vermehrt in Foren immer mal wieder auf diese Phonak In-Ears gestoßen. Daraufhin habe ich sie mir doch gleich mal bei Amazon bestellt.
Erster Eindruck: Sie sind ein wenig Gewöhnungs bedürftig, zumindest wenn es darum geht sie im Gehörgang zu platzieren. Ich kannte vorher nur einfach reindrücken oder aufsetzen und fertig. Doch hat man sich nach ca. einer Woche Benutzung schnell daran gewöhnt.
Nun zum Klang: Vorweg gesagt, ich bin kein Profi sondern nur jemand der auf guten Sound steht. Mein erster Eindruck war hier recht gut, hat mich aber nicht umgehauen. Recht neutraler Sound, aber dafür sehr differenziert und ausgewogen. Habe dann immer mal wieder mit den verschiedenen Audiofiltern und Aufsätzen rumgespielt um meine ideale Einstellung zu finden. Als ich sie gefunden hatte, habe ich erstmal ca. 2 Monate mit den Kopfhörern im Alltag Musik gehört (Rock, House, Elektro). Das Ergebnis war immer zufriedenstellend. Doch dann kam die große Überraschung, als ich, weil ich die Phonak vergessen hatte zu meinen Alten Kopfhörern griff (ca. 50 Euro In-Ears). Musik angemacht und gedacht: "Was ist denn hier los, da fehlt doch was?" Da hab ich erst wirklich gemerkt wie gut die Phonak wirklich sind, denn als ich sie wiederhatte war es wie ein Segen!
Also es sind tolle In-Ears mit guter Verarbeitung, klasse Tragekomfort und einem 1a Sound. Ich würd sie mir immer wieder kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Ich habe schon viele Kopfhörer und InEars besessen. Wenn man sich im klaren ist, was man hier kauft:

- 1 Treiber
- sehr neutraler Klang ( mit den Standard Filtern)
- spezieller Sitz

Wird man am Ende wie ich feststellen, dass es für diesen Prei und diesen Vorgaben keinen besseren Kopfhörer gibt.

Über den Sitz kann ich nicht meckern, habe mich daran gewöhnt und gut damit arrangiert, Klasse.

Das Wichtige ist allerdings der Klang. Ich habe etliche 2 und auch 3-Wege InEars getestet, die teilweise preislich in absurden Ligen spielen, aber in Endeffekt hat mich hier das Gesamtpaket am meisten mitgerissen. Auf dem Papier dürfte dieser Kopfhörer einfach nicht so gut klingen. Er ist absolut neutral, spielt mit einer grossen Bühne riesig auf, ist absolut präzise und lässt klanglich eigentlich keine Wünsche offen und stellt jeden mir bekannt Single Driver InEar in den Schatten. Für den Preis, wie er Ende 2012 angeboten wurde 79€ war zudem auch noch absoluter Preis-Leistungs-Sieger.

Nur zu Empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2010
Ich benutze die Kopfhörer seit fast einem Jahr und muss sagen das ich nie etwas Besseres hatte.

Es gibt noch Kopfhörer die geringfügig bessere Performance bieten, aber in keinem Fall zu einem derart unschlagbar günstigen Preis. Diese Kopfhörer können sich mit weit teureren Shure oder Sennheiser durchaus messen.

+ vergoldeter 3,5mm - Klinke Anschluss (4 - polig) d.h. Smartphones erkennen das automatisch.

+ Tragekomfort über dem Ohr ist Beispielhaft und lässt sich viele Stunden absolut Komfortabel tragen. Ich benutze es zu dem als Headset fürs Telefonieren via Bluetooth.

+ die universellen Aufsätze sind für nahezu jeden Gehörgang / jedes Ohr geeignet. Sehr flexibel und komfortabel.

+ Filter im Bereich des Hörer-Ausgangs sorgen dafür das Feuchtigkeit und Cerumen(Ohrenschmalz) abgewehrt werden. (HF3 Filter) leicht zu wechseln - Werkzeug und Ersatz im Lieferumfang

+ wunderbarer Klang und kristallklare Brillianz

ACHTUNG: Es sei an dieser Stelle erwähnt, das dies AUF KEINEN FALL etwas für 0815 - Ich will einen DICKEN BASS hören - User gedacht ist. Selbstverständlich wird eine satte Bass Übertragung hörbar sein, aber nicht mit diesem gern genommenen "extra starken" Bass, den viele low - Budget Kopfhörer bieten.

Also wer sowas haben will kann getrost zu einem Kopfhörer für 20 - 30 Euro greifen und wird damit vermutlich mehr Spaß haben.

Die Kopfhörer sind in schwarz und weiß erhältlich.
-------------------------------
Mitgeliefertes Zubehör:
Audiofilterbox mit 6 Audiofiltern (2 graue und 4 schwarze)* und Wechselwerkzeug
Silikon-Ohrstöpsel ' 1 Paar S, 1 Paar M, 1 Paar L
Comply' Schaumstoffpads ' 1 Paar M
Reinigungswerkzeug für Ohrstöpsel
2 Silikon-Kabelführungen
Aufbewahrungsetui

*Zwei graue Audiofilter (HF 3 Filter )sind am Kopfhörer montiert.
--------------------------------

Alles in Allem eine sehr gute und preisgünstige in Ear Lösung im High End Bereich.
review image review image review image review image review image
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Sehr bequemer InEar, bei mir passen die kleinen Silikonaufsätze am besten. Er dichtet gut ab, und man könnte fast vergessen einen InEar im Ohr zu haben. Der perfekte Sitz ist aber vorraussetzung für guten Klang!
Bis jetzt nutze ich die Hörer hauptsächlich für Hörspiele und Sprachkurse, Sprache ist wirklich hervorragend zu verstehen. Alles sehr klar und deutlich. Dazu nehm ich die grauen Filter, welche ja am neutralsten sein sollen. Aber auch damit kann ich gut Musik hören, Rock, House, Trance, usw.. Und das obwohl ich noch einen Dt990 und T70 habe und so logischer Weise eine ordentliche Badewanne gewohnt bin und auch mag^^ Natürlich hat er nicht diesen kräftigen Bass, dafür aber andere Vorzüge. Sehr gute Mitten, angenehme Höhen und auch den Bass find ich meistens ausreichend. Dazu kommt noch eine sehr gute Detailauflösung.
Ich kann ich nur empfehlen, absoluter Kauftipp!

Die dazugehörige Tasche finde ich sehr praktisch, da passt nämlich mein MP3-Player (Sansa Clip+) mit rein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)