find Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Oktober 2013
Alle drei Filme dieser Collection sind große Klassiker des internationalen Kinos und zählen definitiv zu Fellinis Meisterwerken.

Im Film ''La Strada'' geht es um eine junge Frau, die von ihrer Familie verkauft wird um mit dem mürrischen Gaukler Zampano mitzureisen und ihm zu assistieren. Die junge Gelsomina ist eine fröhliche Frau, die sich auch von Zampanos Art kaum ent-mutigen lässt. Einen Mord, den Zampano an einem Rivalen begeht kann Gelsomina jedoch nur schwer verkraften.

''Die Nächte der Cabiria'' handelt von einer Prostituierten namens Maria die jedoch nur Cabiria genannt wird und nach einem besseren Leben strebt. Ihr Zuhälter hat sie verlassen, ausgeraubt und zudem noch in einen Fluss geworfen, in dem sie beinahe ertrunken wäre. Cabiria muss viele weitere Rückschläge einstecken, bis sie auf den charmanten und liebevollen Oscar trifft, der ganz angetan ist von ihr und sie heiraten möchte.

Der Film ''8 ''' enthält autobiographische Elemente. Hier verarbeitet Fellini seine eigene Schaffenskrise auf selbstironische Weise. Fellinis Alter Ego heißt hier Guido Anselmi, dem die Inspiration für seinen nächsten Film fehlt. Sein Produzent bedrängt ihn diesbezüglich immer wieder und auch Guidos Privatleben, die Beziehungen zu Frau und der Geliebten lassen sich immer schwerer vereinbaren. In seiner Not flüch-tet sich Guido in Träume und Fantasien...

Wie es auch bei den anderen Arthaus Close-up's der Fall ist, werden die Filme in guter Bild- und Tonqualität präsentiert. Sie sind alle drei in schwarz-weiß. Neben der deutschen Tonspur, ist auch die originale italienische Spur enthalten. Der größte Vor-teil an den Close-up's ist jedoch das Preis/Leistungsverhältnis. Man bekommt für wenig Geld drei absolute Meisterwerke der Filmgeschichte in guter Qualität.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2015
Ein Leben ohne die Filme von federico Fellini zu kennen ist wie ein Leben lang nur Kartoffel zu essen.....? Ja, das ist meine positive Kritik jetzt. Eine andere Welt ist das!!! Und darin sieht man unsere Welt, wie wir sie meistens nicht sehen, obwohl sie so ist. Alles super, kaufen, anschauen! Und später nochmals anschauen! Und dann nochmals!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Über Fellinis Filme kann man wirklich nicht sagen, dass sie in erster Linie Unterhaltungsfilme sind, jeder von ihnen ist auf seine Art ein Kunstwerk, in
dieser Box von Arthaus sind drei sehr unterschiedliche Filme zusammengefasst.

In "La Strada" wird die sehr weltfremde, kindliche Gelsomina (Giulietta Masina) wie schon früher ihre Schwester für wenig Geld an den groben Schausteller
Zampano (Anthony Quinn) verkauft. Dieser nimmt sie nicht für voll und kann ihre empfindsame Seele nicht verstehen. Immer wieder demütigt und tyrannisiert
er sie, die ihm nicht wirkich Widerstand leisten kann. Trost findet sie dann bei dem seelenverwandten Seiltänzer Matto (Richard Basehart). Zampano rea-
giert brutal auf diese Freundschaft und tötet Matto. Gelsomina zebricht daran, aber auch Zampano findet keine Ruhe. "La Strada" ist ein äußerst ergreifen-
der Film, gefördert durch die Darstellungskunst der Akteure.

Giulietta Masina (Cabiria) spielt auch die Hauptrolle in "Die Nächte der Cabiria". Hier spielt sie eine Prostituierte, die vom Unglück verfolgt ist, aber die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht aufgegeben hat. Nachdem sie dem Tod durch Ertrinken entkommen ist, lernt sie eines Nachts einen Schauspieler na-
mens Alberto (Amedeo Lazzari) kennen, die beiden kommen sich näher, und Cabiria hofft auf eine Beziehung. Doch dann kommt Albertos Freundin nach Hause und für Cabiria ist alles zu Ende.

In "Achteinhalb" reflektiert Fellini am Beispiel von Guido Anselmi (Marcello Mastroianni), einem Regiesseur, sein eigenes Leben, es geht um die Kunst, Filme zu machen, die künstlerischen und persönlichen Schwierigkeiten, die es dabei gibt. Es geht aber auch um die menschlichen Probleme in Guidos Ehe
mit Luisa (Anouk Aimee) und seine Beziehungen zu anderen Frauen, dargestellt unter anderem von Claudia Cardinale, Sandra Milo und Barbara Steele.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2015
La Strada und die Nächte der…. sind beide von der Thematik sehr ähnlich aber trotzdem sehr gut.
Von 8einhalb hätte ich mir mehr erwartet. Die Bildqualität ist sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2014
meister fellini versteht es, dramatik, emotionen und tolle geschichten in seinen filmen unter zu bringen. am besten gefällt mir von den dreien la strada
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
11,11 €
37,98 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken