Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
59
4,4 von 5 Sternen
Preis:119,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. März 2013
Ich habe mich für das ABUS Bordo entschieden, weil es für dieses geringe Gewicht das höchstmögliche Maß an Sicherheit bietet. Bei meiner suche bin ich dann darauf gestoßen, dass es das Bordo als Twinset gibt. Da ich gerne zusammen mit meiner Frau Fahrrad fahre, hat sich das Twinset perfekt angeboten. 1. kann jeder das Schloss des anderen öffnen und hat Zugriff auf beide Fahrräder.
2. Kann man beide Schlösser zu einem großen Schloss vereinen, sodass es kinderleicht ist, beide FAhrräder an Pfosten / Laternenpfählen o. ä. anzuschließen.
Die Befestingung am Rad ist super leicht und beim Fahren stört das Schloss nicht im geringsten.

Alles in allem: eine gute Wahl für alle, denen ein Bordo nicht reicht :-).
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Mai 2015
Bevor man das Schloss einsetzt, sollte man sich damit schon etwas "spielen": Einstecken des Schlüssles, wie und wo öffnet sich das Schloss, auf eine Ebene beschränkte Beweglichkeit usw. Da dieses Schloss einen relativ großen Widerstand gegen Aufbrechen hat, ist dessen Gewicht entsprechend hoch.
Ich schätze, dass ein professionell ausgestatteter und arbeitender Dieb schon drei bis fünf Minuten braucht um das Schlosss zu knacken - Kältespary und Hammer helfen da nichts! In dieser Zeit kann er gut und gerne zehn einfacher gestaltete Schlösser knacken.
Zum Absichern von Rennrädern, wo jedes "Gramm" zählt ist es deshalb zum ständigen Mitführen ungeeignet. Allerdings kann die (mitgelieferte) Halterung mit wenigen Handgriffen einfach abgenommen und wieder angebracht werden.
Wenn Sie viel mit Ihrer(m) Partenr(in) fahren, ist die Twinset-Lösung perfekt, denn die Schlüssel nehmen relativ viel Platz in Anspruch (dicker Schlüsselbund).
Ich fahre ein Pegasus Premio Pedelec (Alu-Rahmen). Am vorderen Rahmenteil (außergewöhnlich dick) kann die Faltschloss-Halterung nicht angebracht werden, weil die Klettbänder zur Befestigung zu kurz sind. Einen geeigneten Platz zur Befestigung wird man sicherlich immer finden - ich habe die Halterung am hinteren Rahmenteil befestigt.
Die Beschichtung der Halterung ist an der Befestigungsseite rutschfest, so dass trotz der (nur) zwei Klettbänder die Halterung (bis jetzt) am fast senkrechten Rahmenteil nicht nach unten wanderte. Auch das Schloss selbst ist mit einem silikonähnlichem Material ummantelt, so sind bei normalem Gebrauch Kratzer am Fahrrad ausgeschlossen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2014
Vorneweg, das Schloss funktioniert wie es soll, es ist stabil und von der Konzeption her gut durchdacht, mir fällt nichts auf was man bei dieser Art von Produkt verbessern könnte. Das 2er-Set ist genial, mit einander verbunden konnten wir damit im Urlaub problemlos 3 Räder sowie ein paar Helme sichern.

Die Halterung für den Transport ist auch OK, die Befestigungsmöglichkeit mit Klettbändern oder an den Flaschenhaltern ist praktisch. Einzig das Verschließen der Halterung mit eingelegtem Schloss ist etwas schwer und anstrengend, hier könnte man eine schönere Lösung finden als diese Kunststoff-Lasche mit dem Plastikhäckchen. Man muss schon ganz schön ziehen um die Lasche lang genug zu bekommen und die Haltbarkeit des Häckchens ist wohl auch eher gering.

Vom System her hat diese Art Schloss natürlich ein paar Nachteile, aufgrund derer ich das Schloss nicht nochmal kaufen würde. Hauptsächlich ist es der Aufwand beim Abschließen der stört. Man muss das Schloss aus der Halterung entnehmen, aufschließen, ausklappen und die "Schlange" durch den Radrahmen und ggf. den Gegenstand an den man es anschließt durchführen. Letzteres ist gar nicht so einfach, denn durch den Faltmechanismus lässt es sich nicht immer sauber führen, bzw. hat es natürlich den Drang mit der Schwerkraft nach unten abzuknicken. Hat man es dann durchgeführt und möchte es schließen dann kommt es Häufig vor das ein Hindernis ziemlich genau in der Mitte eine Faltelements zu liegen kommt und nicht am Knick - dadurch verkürzt sich die nutzbare Länge bzw. es beginnt eine Fummelei um das Schloss so auszurichten das es günstig knickt und genug Länge hergibt.

Dieser Aufwand "lohnt" sich natürlich nur wenn man das Rad für länger Zeit abstellt. Nur um beim Bäcker schnell Brötchen zu holen neige ich dann doch dazu auf den Schutz zu verzichten und das Rad für diese Zeit möglichst vom Laden im Auge zu behalten.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Mai 2016
eigentlich ein gutes, vermutlich sicheres Schloß wenn nur nicht das Problem mit den zu schwachen Schlüsseln wäre. Wir haben beide Schlösser seit ca 2 Jahren im täglichen Einsatz, ein Schlüssel ist extern gebrochen, der zweite heute im Schloß, zum Glück beim Absperren noch nicht am Rad - mal sehen ob wir den Rest herausbekommen. Ansonsten löst sich an einigen Stellen die Gummierung der Elemente, obwohl das Schloß immer im mitgelieferten Halter transportiert wird - ist aber nicht so schlimm - mehr ein optisches Problem. sollte es scheuern mit Tape abkleben sollte helfen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. September 2014
Wer heute ein "schönes" Rad kauft, bekommt gleich erklärt,
dass die Faustregel lautet "10 % des Wertes für ein Sicherungssystem auszugeben!"

Danach ist die "Doppelsicherung" für mittelpreisige Räder geeignet.
Das Problem, das mir nach Lektüre einiger Bewertungen klar wurde:

Ein Schloss mit 85 oder 90 cm Länge reicht nur für "entweder - oder".
Entweder Vorderrad - oder Hinterrad... oder Rahmen -
und wenn man es anbringen will ist es eben doch nur ein "kurzes" Schloss
mit einem engen "Kreis" es anzulegen....

Das von mir anvisierte "GRanit" gibt es leider nicht im Doppelpack -
und das 120 lange Schloss war mir ebenfalls zu kurz.

Daher habe ich zwei Schlösser im "Twinset" mit je ca. 90 cm gewählt,
die man einigermaßen "aneinander" hängen kann.
Das funktioniert so leidlich, da man die Stäbe leicht "verdrehen" muss.
Dann aber sind über zwei Kilo Schloss am Rad zu transportieren -
da sollten sich die Hersteller mal Gedanken machen, ob es nicht "leichter und noch sicherer" geht...

Ich weiß heute ncoh nciht - aber vielleicht morgen!
Geht nicht - gibts nicht!

Der Vorteil des Twinset ist hier eine "Gleichschließung" -
man braucht nur einen Schlüssel für beide Schlösser!
Sehr komfortabel - man muss nicht erst suchen, welcher Schlüssel wo passt...

Wegen des Gewichtes und des Preises einen Stern Abzug - 4 Sterne
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2016
Auch wenn immer wieder über mangelnde Sicherheit diskutiert wird - es gibt jede Menge Schlösser die viel schlechter sind! Wenn ich mich umschaue, wie viele Fahrräder mit den einfachsten Kabelschlössern gesichert werden, dann ist dieses Schloss doch immer noch die bessere Lösung!

Das Twinset ist superpraktisch, wenn (wie in unserem Fall) ein Paar mit Fahrrädern unterwegs ist. Beide Schlösser mit einem Schlüssel bedienen können spart viel Fummelei! Die 90er Länge reicht um das Fahrrad am Fahrradständer oder einem Pfosten o.ä. anzuschließen. Man kann auch beide Schlösser miteinander verbinden und hat dann noch mehr Spielraum. Oder man schließt damit die Fahrräder zusammen und erschwert ein Wegtragen doch ganz erheblich.

Aus meiner Sicht ein gutes Schloss! Für den "perfekten" Diebstahlschutz darf man sein Fahrrad eben nicht aus den Augen lassen! Unterm Hintern ist mir noch kein Fahrrad gestohlen worden........
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Januar 2015
Ich bringe mein Fahrrad in einem Fahrradkeller unter, welcher einen dazu nötigt es an Haken aufzuhängen, sprich das Fahrrad hängt senkrecht (wie eine Fledermaus) von der Decke. Dies mag zwar Platzersparnis bringen, macht jedoch Schwierigkeiten beim Absichern der Fahrräder, da dafür ein langes Schloss benötigt wird (schließlich will man es ja durch den Rahmen führen). Bügelschlösser fallen da weg (zu kurz), Kabelschlösser wären zwar lang genug, sind aber bekanntlich nicht sicher. Das Abus Bordo Granit wäre zwar interessant gewesen, ist aber zu kurz, weswegen ich mich für das Bordo Twinset entschied, welches zusammengeschlossen mit 1m80 gerade einmal lang genug ist, um mein Fahrrad an der oben beschriebenen Vorrichtung zu sichern.

Erster Eindruck: Das Ding ist schwer! Besonders wenn man wie ich beide zusammenschließt, aber auch alleine wiegt so ein Schloss so viel, dass ich es ehrlich gesagt nicht mit mir führen würde (bin froh wenn ich es abgeschlossen im Fahrradkeller lassen kann). Zwar sind für beide Schlösser Taschen dabei, um sie an einen Fahrradrahmen zu befestigen, aber aufgrund des Gewichts würde ich davon absehen. Für unterwegs verwendet ich weiterhin ein gutes Bügelschloss.

Zugute muss man ihm allerdings halten, es ist wirklich massiv! Wenn man bedenkt, dass das noch nicht einmal das sicherste Bordo-Schloss ist (das wäre das Granit, das war wie gesagt leider zu kurz für mich), so wirkt es enorm hochwertig und sicher. Nachdem professionelle Fahrraddiebe unter Zeitdruck arbeiten, könnte das alleine schon abschrecken. Durchsägen wäre da wohl sinnlos (braucht zu lange), einzig das Schloss könnte man versuchen, zu knacken (das ist wohl die einzige Schwachstelle bei dem Ding). Gut ist auch der Umstand dass man 4 Schlüssel bekommt, die alle in beiden Schlössern sperren.

Fazit: Für meinen Fall (senkrechte Fahrradaufhängung) war dies die einzige Möglichkeit, mein Fahrrad einigermaßen gut abzusichern. Das dürfte auch, dank der Möglichkeit, die beiden Schlösser zu einem langen zu verbinden, gelungen sein. Mit mir führen würde ich sie aber nicht (trotz netter Rahmentaschen), dafür sind sie eindeutig zu schwer (daher nur 4/5 Sterne). Da greife ich doch zu meinem bewährten Bügelschloss.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2016
Viele Tests zeigen, dass mehr oder weniger ALLE Fahrradschlösser (nicht nur) von Profis sehr schnell zu knacken sind. Für Abus Schlösser kann man die entsprechenden Rohlingsets problemlos im Internet bestellen. Weil die Industrie hier nichts wirklich knacksicheres entwickelt gibt es nur 3 Sterne. Außerdem ist das Schloss in der Handhabung recht sperrig und meist zu kurz (weil im Knicken nicht sehr flexibel, da lange Glieder).
Warum habe ich das Set gekauft? a) weil ich bereits dieses Schloss als Zahlenschloss habe und die entsprechende Halterung an einem meiner Räder habe (Austausch), b) wegen der Gleichschließe und der vier Schlüssel, die ich dann mit meiner Partnerin beliebig nutzen kann, c) die Versicherung für das Pedelec dieses Schloss vorschreibt (einer von vier Typen). Ich versuche meine Räder wenn möglich im Blickzu behalten da ich weiß, dass kein Schloss wirklich sicher ist, aber für kurze Stops (nicht über Nacht) ist das Schloss eine Diebstahlhemmung..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Die Schlösser wurden schnell und heile geliefert. Mein Freund und ich fahren seit dem gerne und viel Fahrrad. Man fühlt sich echt sicher, dass die Fahrräder nicht geklaut werden, wenn man mal etwas länger zu Fuß unterwegs ist. Klar sind sie relativ schwer. Aber dadruch, dass sie echt stabil gebaut sind und die Schließung hochwertig erscheint, macht mir das gewicht gar nichts. Weiterer Pluspunkt ist die Gummibeschichtung, damit das Rad nicht zerkratzt. Immer wieder!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2015
2 Fahrräder, 2 Schlösser - ein Schlüssel. Stabil und Diebstahlversuchen genügend Widerstand bietend. Habe sonst immer das Schloss, aber nicht die passenden Schlüssel, wenn ich mal auf's andere Fahrrad angewiesen war, dabei gehabt. Den Stress kann man sich sparen.
Auch kombiniert anwendbar - plötzlich ist doppelte Länge des Schlosses vorhanden und auch die dicke Laterne wird zur Fahrradsicherung...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)