flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
6
Dark Side Of The Spoon [Explicit]
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:10,19 €


am 6. Januar 2016
... von Ministry - für meinen Geschmack - neben "Filth Pig" und "Animositisomina". Sicherlich subjektiv, dennoch eine Scheibe mit Suchtpotential. Auf Vinyl ein absoluter Genuss.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Juli 2011
Junge Junge was für ein Geiles Sound kommt da aus den Boxen dachte ich mir als ich die CD das erste mal ein meine Anlage reinschob.Gleich der 1 Track Supermaniac Soul knallt voll rein. Diese CD gehört in Jede gut Sammlung
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. März 2006
Gut, über Psalm 69 dürfte jeder Bescheid wissen, dem das Wort "Industrial" ein Begriff ist. Und wem das Album gefallen hat, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch dieses gefallen.
Ministry stampfen wieder kompromisslose Songs aus dem Boden, dass die Erde bebt. Bereits beim Opener wird einem klar: Al ist noch immer der Alte. Viele Fans haben sich zu diesem Zeitpunkt gefragt, ob die Musik auch so geil wäre, wenn Al kein Junkie wäre. Diese Frage dürfte mittlerweile durch die ebenfalls geilen, neuen Alben mit einem cleanen Al beantwortet sein.
Trotzdem ist dieses Werk wieder ein Brüller, wenn auch genauso schwer im Magen liegend wie die anderen Alben von Ministry. Sicher kein Werk für die breite Masse, das werden Ministry NIE produzieren (das ist auch gut so). Sie bleiben bei dem, was sie können: abgedrehte Texte in coolem Sound verpackt. Naja, das Cover ist nicht sooo toll gelungen, aber wen interessiert's, solange der Inhalt stimmt.
Ach ja: Wer beim Cover schon Magenverstimmung bekommt, sollte KEINEN Blick ins Booklet werfen.
Anspieltipps: Supermanic Soul, Vex & Siolence, Whip & Chain, Bad Blood, Kaif.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 30. April 2015
So richtig gut ist nur "Eureka Pile", weswegen ich die CD auch gekauft habe. Das übrige Liedgut ist nicht so doll.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 8. November 2001
Schon mit dem Einstiegs-Song Supermanic Soul wird mit monoton-krassem Beat-Gestampfe der härteste Song der neuen Ministry eingeleitet. Krankhaft verzerrte Stimmen dominieren dieses monumentale Liedelein und auch den Rest scheint sich Al Jourgensen aus der ruinierten Seele gepresst zu haben. Dabei sind die Soundwände so intensiv, dass einem geradezu der Schweiß auf die Stirn tritt. Die depressiv-resignative bis aggressive Grundstimmung vorangegangener Alben wurde beibehalten und somit erneut ein schwer verdaulicher Klumpen Seelendreck geschaffen. Neben Nine Inch Nails ist Ministry eindeutig die beste aller bands, die sich mit dem Schlagwort Industrial brüsten.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 14. Dezember 2002
es kracht. tatsächlich bilderbuch-industrial und ursprünglich wie höhlenmalerei. irgendwie fragmentarisch und minimal (nicht zu verwechseln mit "dünn")... und für Neulinge vielleicht abstoßend.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken