find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
6
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Dezember 2016
Respekt meine Herren!!! Jeder einzelne Song strotzt nur so voller Spielfreude und geiler Melodien. Ich habe die Band erst durch ihr neues Album "Who we Are" kennen und lieben gelernt! Von Vega wird man noch viel hören!!! Noch ein Tipp: Hört euch die Texte GENAU an, es ist sooo viel Wahrheit drin!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2010
Da geht das Jahr 2010 doch mit einem echten Highlight im Melodicrock/AOR-Bereich zu Ende: Der ehemalige Frontmann der englischen Gruppe KICK, Nick Workman, traf sich mit den Brüdern James und Tom Martin, die sich einen guten Namen als Songschreiber für House Of Lords, Ted Poley und Khymera gemacht haben. Spontan sprang der musikalische Funken über und man veröffentlichte jetzt ein grandioses Erstlingswerk, das kommerziell durchaus für Furore sorgen kann, weil es sehr radiotauglicher Rock ist im Stil der Vorbilder von VEGA: Journey, Def Leppard und Bon Jovi, die Jungs sind sehr in der Ära der 80er verwurzelt. Dennoch wirkt nichts angestaubt, frisch, mit genialen Hooks, viel wohltemperierten Keyboards, guten Gitarren und solidem Schlagzeug. Dass sich die Truppe richtig gut versteht, schwingt auch in der Musik mit. Das Debüt wirkt wie aus einem Guß. Der Opener "Into The Wild" ist eine tolle Uptempo-Nummer, bevor der Titeltrack (der als Singleauskoppelung auch ein cooles Video hat) voll in die Richtung "Magnum meets Arc Angel" geht. Ein Höhepunkt. Etwas rockpoppiger sind "One Of A Kind", "Staring At The Sun" oder auch "Hearts Of Glass". Da stellt man sich die blonden Mähnen von Europe, Vice oder Valentine vor. Eine Zeitreise in die 80er, die wirklich Spaß macht. Auch die Balladen "Too Young For Wings" und und besonders "What It Takes" sind recht gut gelungen. Bei "Stay With Me" ist mir Nick Workman's Stimme in den Strophen zu hart, erst der Refrain ist etwas harmonischer. Nur ein kleiner Makel auf einem starken Album, das mit "SOS" noch einen hervorragenden Abschluss bietet. Ich kann nicht genug kriegen von dem Stoff und hoffe auf weitere Alben.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
Ich habe erst vor zwei Jahren Vega entdeckt. Genau diese Album. Und ich kann mich nur meinen Vorgängern anschliessen. Diese Band ist der Hammer und der Nachfolger What the Hell! übertrifft sogar noch dieses überragende Erstlingswerk. Ich bin nun auf die dritte Scheibe, die endlich im Okotber 2014 erscheint, gespannt ob sie diese Klasse bei behalten können!

Freunde der gepflegten Melodic-Rock Musik! An VEGA kommt keiner mehr vorbei!!

Keep on rockin. Liste Stereo Messiah!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2016
Das Debüt von Vega ist der Hammer. Melodic Rock vom allerfeinsten. Bin erst über die 4. CD " Who we are " auf Vega gestossen, habe jetzt alle 4 und alle 4 sind top. Für Fans des Genres absolute Kaufempfehlung.

Wer auf so etwas steht kann hier mal weiterhören: Sunstorm alle 4, Honeymoon Suite - The big Prize , Survivor: Vital Signs
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2011
Dieses Debut der Gruppe "Vega" ist erste Sahne AOR-Rock. Keyboards, E-Gitarre und Schlagzeug, so soll es sein! Dazu noch eine glasklare Produktion.
Schon nach dem ersten Hören merkt man wie genial die Songs sind und wie viel Power sie versprühen.
Auch die Stimme passt perfekt!!
Alle Hörer von AOR, Hard Rock sollten dieses Album mal antesten!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Dezember 2010
Leute, gebt dieser Band eine Chance. Genialer Rock ala Hardline, Journey, Tyketto usw...macht Spaß und rockt. Kann mich meinem Vorgänger nur anschließen. Diese CD läuft seit Tagen bei mir rauf und runter und wird nicht langweilig!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken