find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. September 2016
Diese EP kam in zeitlicher Nähe zu seiner Platte "Age of Adz" heraus. Jene spaltete die Hörerschaft ein bisschen. Was war das für ein Ideengeklotze, bei dem die Songs fast schon untergingen unter elektronischen Spielereien. Diese barocke Übertreibung erinnerte fast schon an die Herangehensweise von Muse. Nichtsdestotrotz, ich mochte "Age of Adz", weil da ein Musiker ist, der bereit ist an die Grenzen zu gehen und auch die Erwartungen, welche manche nach den beiden "Staatenalben" hatte, zu enttäuschen.
Diese EP, die andere bei dieser Qualität und Laufzeit als Platte veröffentlicht hätten, ist da geerdeter, ("fast") keine Elektronik, nur handgemacht. Wobei auch hier auf eine Art bombastisch agiert wird. Schon der Opener "All delighted people" erinnert mit seiner Dramaturgie und seinen götterhaften Backgroundchören an ein Spacemusical. So etwas wie Sufjans Freude schöner Götterfunken. "I love you from the top of my heart" singt er flehend und dann schraubt sich der Song langsam in die Höhe und implodiert dann überraschend in einem Geigenirrsinn. Schon Wahnsinn. Später wird dann eine Version mit Banjo und weltlicheren Klängen nachgeschoben. Aber auch diese nimmt Fahrt auf und endet mit einem Noisesolo und Querschlägern. Aber es gibt auch die sehr ruhigen Songs wie zum Beispiel "Arnika", "Enchanting ghost" oder "The owl and th tanager", von denen manche auch auf das Michiganalbum gepasst hätten. Kleine konzentrierte Kunstwerke, die mit allerlei Ideen gespickt sind. Zum Abschluss gibt es mit "Djohariah" noch mal einen 17-Minüter, der alles auffährt und feine Noisegitarrensoli im Geiste von Neil Young minutenlang ausreizt, während die Backgroundchöre auf und abschwellen, wie Wellen am Strand. Der eigentliche Song fängt dann erst nach ca. 12 Minuten mit einer sanften Akustikgitarre und seiner typischen wundervollen Melodieführung an. Das macht ihm wirklich fast keiner nach. Groß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2015
...der Sufjan.
Einige sehr schöne Stücke, aber ein Mensch, der bei The Owl and The Tanager nicht zu Tränen gerührt ist, hat kein Herz. Da zeigt Sufjan Stevens wieder, welch ein großer Künstler er ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2013
Ein sehr abwechslungsreiches, experimentelles, aber doch zugängliches Kurz-Album. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, völlig bescheuert, dass es eine Mindestzahl von Wörtern für die Kommentare gibt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
9,09 €
34,95 €
8,49 €
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken