Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Mai 2014
Was man für den Preis bekommt ist ok! Allerdings empfand ich die Tastend als deutlich zu klein. Beim spielen habe ich oftmals mehr Tasten betätigt als gewünscht. Die Pads hingegen haben mir sehr gut gefallen.
Für den täglichen gebrauch Zuhause empfehle ich doch eher ein 49+ Tasten Keyboard mit gewichteten Tasten. Um unterwegs etwas aufzunehmen ist das MPK Mini definitiv geeignet und die Verarbeitungsqualität und Bedienbarkeit gefielen mir wirklich gut!
Trotzdem habe ich es zurückgesandt, da es mir als Primärkeyboard zu klein war. Großes Lob an Amazon/Keepdrum!! Reklamation lief Problemlos ab.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Februar 2013
Wer nicht gerade ein Jupiter8 erwartet, wird auch nicht von dem Gerät enttäuscht :-)
Es tut alles, wofür es konzipiert ist...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2012
Wie gesagt, das Akai mini ist viel kleiner als erwartet. Da es aber ein Spontankauf war, hab ich auch nicht gross recherchiert, mein Fehler! Spass macht das Ding trotzdem. Da es ausserdem mein erster Controller für eine DAW (DigitalAudioWorkstation) ist bin ich hin und weg. Nutze Fl Studio und das schon seit ein paar Jahren. Bin zwar nur Hobbymusiker, aber das ich so einfach & vielfältig nutzen daraus ziehe in den ersten 24h !! Das hätte ich nicht gedacht.
Es macht ein Heiden spass. z.b hab ich die Pads mit Vocal samples belegt, nutze sie als OneShot und über die regler gibts dann Delay, Distortion etc. spendiert.
Drums einzuspielen ist immoment noch nicht möglich (jaja, das will auch gelernt sein den Takt zu Treffen ;) ) Die oft angesprochene mangelnde feinfühligkeit der Pads kann ich nicht bestätigen. Für ein Wirkliches Urteil dazu, Fehlt mir aber die Erfahrung.
Werde mir zwar in den nächsten Monaten Grössere & Teurere Produkte kaufen. Fürs mobile beats baun behalt ich den "mini" aber auf jedenfall.

Fazit: wer wenig geld hat und auf die schnelle eine günstige All in One lösung sucht... zugreifen !!
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Hallo,
nachdem ich mir das Akai Mpk mini gekauft habe und es angeschlossen habe wurde es sofort erkannt.
Installation von Treibern usw ging reibungslos.
Ich arbeite unter Win7 64 bit und als Musiksoftware kommt Ableton zum einsatz.
Da ich gerade erst anfange mich mit der recht umfangreichen Software auseinanderzusetzten kann ich nur meinen Eindruck schildern.
Pads zuweisen, Potis bestimmen oder auf der Tastatur spielen ging alles sofort.
Was mir nicht so gut gefallen hat waren die drumpads.
Sie funktionieren zwar aber sind so nicht sonderlich empfindlich. Man muß schon recht fest draufklopfen/tappen damit was passiert.
Bei Youtube habe ich Videos von anderen gefunden die das gleiche Problem haben und das einfach mit einem kleinen bischen Klebeband unter den Gummipads behoben haben.
Da ich das noch nicht ausprobiert habe, kann ich dazu nichts sagen. Und irgendwie isses ja auch blöd ein neues Gerät erstmal auseinander zu nehmen.
Falls das jemand hier liest und schon probiert hat, fänd ich seine Meinung recht interessant.
Ich bin zwar kein Keyboarder aber für mein empfinden sind die Klaviertasten schon einwöhnungsbedürftig.
Zum einen sind sie kleiner, bzw enger zusammen, und der Druckpunkt ist quasi nicht feststellbar.
Was nicht heisst das sie unsensibel sind. Das Gefühl hatte ich nicht.
Aber da spielt es sich auf demm ollen Tschibo keyboard im Proberaum besser. :-)
Was vorallem an der normalen größe der Tasten liegt denke ich mal.
Aber zum Melodien festhalten, um was zu starten oder zu stoppen oder was weiß ich was man noch alles machen kann ist es ok.
Alles in allem ist es für den Preis ein super kompaktes und praktisches Gerät.
Und für mich als Hobby Musiker erstmal vollkommen ausreichend.

Fazit:
Installation, Umfang/ Möglichkeiten top
Drumpads, naja
Keys, nix für Leute die Tasteninstrumente spielen. Die fangen an zu lachen.
Für Dj's als Kontroller,Live Performance zubehör,für unterwegs oder für mal zwischendurch gut zu gebrauchen.

Ich hoffe ich konnte jemandem helfen der das liest.

Cya
Thomas
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2013
Eines vorweg - was hier für den Preis geboten wird ist wirklich viel! Die Klaviatur ist von der Haptik im Vergleich zu einem Yamaha Portatone DJ-X gewöhnungsbedürftig, da die Klaviatur kleiner ist und die anschlagsdynamik sehr hart ist also nix für zartbeseitete, jedoch um Noten einzuspielen ist sie völlig ausreichend. Was ich vermisse ist das Pitch Bend und Aftertuch, wobei ich letze Funktion über einen der Fader einprogrammiert bekommen habe durch Easy Midi Learn in SAM. Die Fader selbst wirken nicht billig und packen zu, also verschieben nicht leicht wenn man mal mit einem Kleidungsstück dran hängen bleibt. Im Step recording Modus nutze ich das gerät vorwiegend um Akkorde einzuspielen. Positiv überrascht haben mich die drum Pads, wo man zwar draufhämmern muss aber dann wirkt das tatsächlich bei drum sampples so als würde man auch hämmern! *lach*

Kann das produkt nur weiterempfehlen den einen stern Abzug gibt es wegen dem fehlenden Pitch Bend und der etwas unhaptischen Klaviatur wo man mal abrutscht beim spielen. Macht aber nix :)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2012
5 Sterne - da mir hierbei alles gefällt!
Schnelle Lieferung, super preis, und hochwertiges produkt!
Schöne verarbeitungund akai-typische super drumpads!
Beaonderes goodie ist hierbei das das mpk mini keine externe stromversorgung braucht und somit unterwegs der beste wegbegleiter ist um samples und ideen ein zu spielen!
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2014
Ich habe mir das MPK Mini gekauft, um in meinem DAW das Schlagzeug bequemer programmieren zu können. Das Keyboard ist sehr kompakt,leicht und lässt sich in den meisten Laptoptaschen unterbringen.

Die Haptik ist für den Preis doch etwas schlecht, das MPK Mini besteht aus einem nicht so hochwertig anmutenden Plastikgehäuse und das geringe Gewicht (für den mobilen Gebrauch eigentlich positiv zu bewerten) macht die gesamte Haptik zu nichte und hinterlässt den Eindruck eines Plastikspielzeugs. Die Verarbeitung der Tasten, Drehregler und Pads ist aber hochwertig und solide.

Die Pads sind in der Ursprungsversion tatsächlich etwas träge, man muss diese sehr feste betätigen damit sich was tut. Nachdem man aber den Klebestreifen-Hack eingebaut hat sind die Pads deutlich empfindlicher.

Da ich selber kein Klavier/Keyboard spiele kann ich direkt zu den Tasten nichts sagen. Für das programmieren des Schlagzeugs reichen mir diese vollkommen aus. Trotz dicker Finger kann ich die Tasten bequem bedienen.

Die Funktionsweise unter Windows 8.1 x64 und die DAW Reaper ist vollkommen gegeben. Für einfache Anwendungen im "Heimstudio" würde ich das MPK Mini empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2013
Passt perfekt in den Notebookkoffer und scheint den NB-Akku nicht sonderlich zu belasten, für unterwegs die perfekte Lösung. Leider sind die Pads sehr unempfindlich, man muss ziemlich fest mit den Fingern drauf einhämmern um zuverlässig Noten zu triggern. Bei meinem MPK25 war das ähnlich, ich hab Gummis unter die Pads gelegt und damit geht's jetzt einigermaßen; mal sehen, ob das beim MPKmini auch möglich ist.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2014
Klar, damit kann man kein Klavier spielen lernen. Aber ich habe schon einige Keyboards durch und als Sample Abfeuermaschine oder auch als Sample Pad zum Producen eignet es sich hervorragend. Vor allem war die Installation simpler und der beigelieferte Editor zum Belegen der Knöpfe/Fader/Pads ist selbsterklärend oder es gibt genug Support im Netz. Da kenne ich von Akai schlimmeres, gerade in Verbindung mit Cubase.

Kleines Manko: Versprecht euch nicht zuviel von den Pads, die sind einfach sehr steril im Gefühl und aus Hardplastik. Gibt wohl Tricks und Kniffe die Dinger weicher zu bekommen, aber wenn ihr wirklich darauf flasht kommt ihr nicht an einem teureren Produkt vorbei.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2014
Ich habe mich für das MPK Mini entschieden, weil es klein und super zu handhaben ist.
Es reicht völlig aus um Melodien und verschiedene Beats zu machen.
Bei dieser Preisklasse hätte ich nicht mit Anschlag Dynamik gerechnet,
auch hier wurden meine Erwartungen übertroffen.
Das Gerät konnte nach dem Einstecken sofort verwendet werden.
Die Treiber CD war zwar beigelegt doch wurde nicht benötigt.
Es gab keinerlei Mängel die mir aufgefallen sind, ich bin ganz zufrieden.
Das Gerät ist einfach zu bedienen und erweißt sich als sehr nützlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)