Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Backparty BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel



am 26. Mai 2010
Was das Stativ alles Positives hat, steht schon da. Das kann ich auch so bestätigen.

Aufgrund einer hier etwas schlechteren Rezension, wegen einer zu kurzen Schraube, hab ich mir das Teil nocheinmal genauer angesehen. Die genannte Schraube verbindet Stativkopf und Teleskopstab und hat geschlagene 2 Gänge auf einen Durchmesser von 6.35 mm, die in ein halb ausgefressenes Alugewinde geschraubt wird. Da ich zum Glück vom Fach bin, habe ich mir diese Schraube einfach neu angefertigt, mit etwas mehr Gewinde. Das Gegengewinde ist tief genug geschnitten (ca 15mm tief) sodass es kein Problem gewesen wäre, das Gewinde von der Schraube länger zu lassen. Ich hab das Stativ nur deswegen nicht zurückgeschickt, weil es sonst einfach top ist und durch das Einbein und die gute Handhabung,.... punktet.

Schade das ich hier nur 3 Sterne geben kann. Aber kaum vorzustellen, welcher Schaden entsteht, wenn das bischen Gewinde nachgibt. Wegen ein paar Cent....
1919 Kommentare| 70 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juni 2012
Bin restlos begeistert.
Es ist sehr gut verbaut, lässt sich leicht händeln, steht stabil (dank Gummisockel die wahlweise auch nach reinschrauben zu Spikes werden) und die Funktion des integrierten Einbeins ist einfach nur super praktisch.
Es ist sehr leicht und hält meine Canon EOS 600D mit 18-250 Sigma Objektiv locker aus!
Das Einbein seperat genutzt ist auch für grosse Menschen geeignet da es sich sehr weit ausfahren lässt.
Ebenfalls praktisch finde ich den Drehverschluss den man auch von Wischmops kennt, geht schnell und hält super!
Der einzigste Kritikpunkt ist der Kugelkopf, der für Bilder super fixierbar ist, jedoch wenn man ein Video dreht und mitschwenken will, man die Kamera per Hand fixieren muss da diese sonst kippelt oder man den Kugelkopf auf dem Fassung dreht.
Nach fixierung mit Schraubensicherung passt das nun aber auch :)
Als Tasche empfiehlt sich die von Cullmann in klein, denn wenn man den Kugelkopf anwinkelt passt das Stativ perfekt rein!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. September 2010
also im prinzip wurde schon alles gesagt, was es zu diesem stativ zu sagen gibt.
die verarbeitung ist ansich ordentlich und die qualität sowohl vom 3 bein stativ, als auch vom einbein und auch die des kopfes passen. das paket ist wirklich in sachen preis leistung top!
oke, ein manfrotto, hat vielleicht gewisse vorzüge, liegt aber preislich auch um einiges höher.
das problem mit der schraube ist mir auch aufgefallen und ich habe das viel folgt gelöst:
zuerst die schraube mit den 2(!) gewindegängen mit etwas locktite (eine art sicherungskleber)in den gewindekopf drehen und festziehen. dann das ganze auf das 3 bein gesetzt und mit der kleinen wurmschraube richtig fest gezogen. somit ist der kopf gegen lockerung gesichert und die kamera kann nicht stürtzen.

Ich empfehle das stativ jedem, der es ab und an mal benutzt und im amateur bereich bleibt. für wirkliche dauernutzer wird es fast etwas zu schwer sein und für profis fehlen die einstellungsmöglichkeiten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Februar 2013
Ich habe mich einige Zeit geweigert viel Geld für ein Stativ auszugeben. Bis ich mich für das Magnesit entschuieden habe.
Ich bereue es nicht. Ein wirklich klasse Stativ, mit sehr vielen Möglichkeiten. Nachteil ist vielleicht das Gewicht, aber die Stabilität und die Standfestigkeit machen das wieder wett.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Dezember 2012
Dieses Stativ ist absolut Super, es vieleicht schwerer wie andere
Stative aber es ist ein Einbeinstativ integriert und es ist extrem wandlungsfähig.
Für Hobby Fotografen wie mich ist es die einzige Alternative den das
Preis / Leistungs Verhältnis ist unschlagbar.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. März 2010
Ein tolles Stativ, hochwertig verarbeitet, schwingungsarm, trägt ohne Probleme sicher meine DSLR mit Objektiv (zusammen rund 1,2 kg schwer). Es sieht obendrein für meinen Geschmack edel aus.
Die gummierte Ummantelung des oberen Beindrittels sorgt für eine angenehme Griffigkeit beim Aufbau. Das Stativ ist schnell aufgebaut (die Beine fallen beim lösen der Klemmen von selbst heraus), die Beinklemmen sind robust und geben guten Halt. Sollten sie mal nachlassen, kann man sie selbst mit dem mitgelieferten Inbus-Schlüssel nachjustieren.
An den Füßen befinden sich Gummistopfen. Auf diesen steht das Stativ auf glatten Böden gut. Outdoor kann man die Gummistopfen eindrehen und kleine Spikes kommen heraus. Nettes Detail: Man kann die Gummistopfen nicht verlieren, da sie nicht vollständig herausdrehbar sind.
Der mitgelieferte 3-Wegekopf macht einen guten Eindruck. Er besteht aus hochwertig wirkendem Plastik (kann auch zum Teil mit Kunstoff beschichtetes Metall sein; das Material macht auf jeden Fall einen robusten Eindruck).
Die Mittelstange ist gleichzeitig ein Einbeinstativ, kann also herausgenommen werden.
Für Aufnahmen aus niedriger Höhe ist außerdem eine sehr kurze Mittelstange dabei. Diese ist in einer kleinen Tasche verpackt, die man am Stativ befestigen kann (und damit immer dabei hat).
Die maximale Höhe ist zwar mit ungefähr 169 cm angegeben. Wenn man die Monopod-Stange richtig ausnutzt und die Beine etwas steiler stellt, erreicht man eine für große Menschen viel höhere Arbeitshöhe (es sind mehr als weitere 20 cm locker drin), ohne spürbar an Stabilität einzubüßen. Das ist für mich als 2-Meter-Mensch sehr gut in Situationen, in denen ich mit manuellem Fokus arbeite (z.B. bei Nachtfotografie).
Das Gewicht geht für die Stabilität noch in Ordnung. Wesentlich leichter wäre nur die Carbon-Version dieses Stativs, diese kostet aber einiges mehr.
Ich habe mir viele Stative im Fachhandel angeschaut und kam schließlich zu dem Ergebnis, dass dieses Stativ für mich als eher anspruchsvollen, aber preisbewußten Amateur genau die richtige Wahl ist.
Bei Registrierung bei Cullmann gibts zur Zeit sogar 10 Jahre Garantie. Das spricht meines Erachtens für die Qualität.

Tipp: Die passende Tasche gleich mitbestellen. Die Cullmann-Stativtasche-klein ist hochwertig verarbeitet (robustes Material, Regendicht) und das Stativ passt milimetergenau rein.
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. März 2011
Eine Kette ist nur so stabil wie das schwächste Glied ...

... und da ist bei diesem Stativ etwas schiefgegangen. Das Stativ selbst ist sehr robust, solide und stabil. Der Stativkopf ist durchaus stabil genug für eine D7000 mit 80-400mm Tele.
Aber die Verbindung der beiden Teile ist m.E. völlig unterdimensioniert, so dass ich das ohne Modifikation niemals verwenden würde, aus Angst, dass irgendwann der Stativkopf zusammen mit der teuren Kamera einfach herunterfällt.

Das Problem ist, dass die Schraube des Stativs, die den Stativkopf halten soll, gerade einmal 2 bis 2,5 Gewindegänge hat. Und dass das Gegengewinde im Stativkopf aus Aluminium ist, nicht aus Stahl wie bei den meisten Kameras. Zwei Gewindegänge einer 1/4"-Schraube sind in Alu aber einfach zu wenig, um eine vernünftige Belastbarkeit der Verbindung zu garantieren. Ich würde jederzeit damit rechnen, dass eine Kamera schon weit unter 6kg reicht, um das Alu-Gewinde ausreißen zu lassen.
Leider sieht Cullmann keinen Grund, daran etwas zu ändern oder auch nur auf Nachfrage eine längere Schraube zu liefern. Dabei fallen mir durchaus mehrere Möglichkeiten ein, die Konstruktion mit wenig Aufwand so zu ändern, dass das hält. Den Vorschlag, evtl. Kameraschäden durch ein Versagen des Stativs zu übernehmen, fand man bei Cullmann völlig abwegig.

Da das Stativ insgesamt für den Preis aber eine sehr gute Wahl ist, habe ich jetzt tatächlich eine Schraube angefertigt, die nicht 4mm in den Stativkopf hineinragt sondern 16mm. Die Möglichkeit hat aber nicht jeder, so dass ich nur empfehlen kann, die entsprechende Stelle selbst zu prüfen und dann zu entscheiden, ob man der Verbindung ausreichend vertraut oder nicht.

Aufgrund der erheblichen Gefahr, dass das Stativ so wie es geliefert wurde bei der normalen Verwendung auseinanderbricht, gibt es hier nur einen Stern.
1010 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Januar 2010
Das Cullmann Magnesit 525 Monopod ist ein solides Dreibein inklusive stabilem Einbein plus kompaktem 3-Weg-Panoramakopf. Das Stativ lässt sich schnell aufbauen, dh die Beine fahren bereits durch ihr Eigengewicht aus. Der Panoramakopf lässt sich genau justieren. Die Klemmen der Teleskopbeine lassen sich mittels eines Inbusschlüssel auch nachziehen. Das Einbeinstativ ist der absolute Hit - gut zu verwenden in der Sportfotografie. Ich persönlich bevorzuge die Fixierung der Höhe des Einbeinstativs durch Drehen des Teleskopbeins im Vergleich zu den Schnellspannern. Damit bin ich persönlich einfach schneller.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Januar 2011
Das Cullmann 525M mit neuem Kugelkopf CB 7.3 macht bereits beim Auspacken einen hochwertigen, sehr stabilen Eindruck. Die oftmals bemängelten Gewindeschrauben geben keinen Grund zur Kritik, sie passen und funktionieren einwandfrei. Einzig der Verstellknopf am Kugelkopf ist nicht passgenau verarbeitet, er "wackelt" ordentlich beim Zu- oder Aufdrehen, ist aber letztlich doch so verankert, dass man ein Herausfallen nicht befürchten muss. Ansonsten ein deutsches Qualitätsprodukt, das mir für meine DSLR (Nikon D 7000) sicher gute Dienste leisten wird, ähnlich meinem nun doch schon in die Jahre gekommenen, jedoch (für leichtere Cams) noch immer einsatzbereiten Cullmann 2503. Insgesamt gutes Preis- Leistungsverhältnis! Empfehlenswert. PS: Das Stativ passt haargenau in die kleine Stativtasche von Cullmann, die ebenfalls sehr gut verarbeitet ist und den sicheren Transport erheblich erleichtert.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. April 2011
Habe jetzt bereits die 2. Defekte Schraubverbindung am Sativ innerhalb von 6 Monaten.

Zuerst war die Schraube, welche den Sativkopf auf der Mittelsäule hält komplett ausgeleiert. Völlig unverständlich warum man diese Schraube aus Aluminium angefertigt hat. Desweiteren ist die Länge des Gewindes welches den Stativkopf hält ist mit etwas über 2,5mm einfach nicht Aussreichend. Eigentlich komplett verrückt seine 2000 Euro Kameraausrüstung einem 2,5 mmm Alu "Gewinde" anzuvertrauen.

Die zweite fehlerhafte Schraubverbindung ist die Arretierung der Mittelsäule. Hier ist das Schraubgewinde auf einer Länge von 10mm völlig verschwunden. Die Mittelsäule lässt sich also gar nicht mehr feststellen. Auch hier die Frage, warum man derart wichtige Verbindungen nicht aus wertigem Edelstahl anfertigt.

Werde das Stativ definitiv zurückbringen und mein Geld zurück verlangen, bzw. gegen ein Manfrotto Stativ umtauschen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)