Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
28
4,4 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:14,39 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Oktober 2010
Die Idee, die Fans entscheiden zu lassen, ist ja nicht dumm, zumal "Best-Of-Alben" immer wieder die Fans spalten, da man es nie allen recht machen kann. Aber unter 50 great songs verstehe ich was anderes.

Erstmal das Positive: Unter den 50 great songs sind ein paar Perlen dabei. Zum Beispiel die Version von "In search of angles" mit Brian Hurren als Sänger + Chor. Dazu die Neufassung von "Alba" (erinnert an die Version, die BBC Alba zur Eröffnung seines schottischen Regionalkanals gesendet hat - auf Youtube zu sehen)und die Akkustik-Version von "Mighty Atlantic" (trotz fehlendem "Mara"-Finale, das für mich eigentlich dazugehört, dazu zwei Cover-Versionen anderer (aber weitestgehend unbekannter) Künstler von älteren Runrig-Songs ("Dance called America" und "Chi Mi'n Geamhradh").

Die Varianten von "Year of the flood" und "Empty glens" sind allerdings keine Must-have-Songs, da nur minimal abeweichend vom Original.

Die Kritik: Wenn man die Fans entscheiden lässt, sind jüngere Produktionen immer im Vorteil. Deswegen sind die Alben "Everything you see" und "Proterra" überrepräsentiert. Hier und da wurde auch mal unsauber geschnitten: Bei der Live-Version von "Edge of the world" hat man den Anfang verstümmelt, was sehr schade ist. Die beiden Top-Alben der Anfangsphase "Recovery" und "Heartland" sind total unterrepräsentiert, hier hätten neue Versionen echt gepeppt...und zwar nicht die beiden Songs, die bereis auf "Proterra" neu aufgenommen wurden.

Warum Runrigs Nr.1-Identifikationssong "Loch Lomond" nur auf der DVD ist, ist mir schleierhaft. Zumal ich im Internetradio eine absolute Rarität aufspüren konnte, eine Studio-Version von "Loch Lomond" angelehnt an die Live-Version und mit Donnie. Von solchem Tonmaterial hätte ich mir mehr gewünscht. Für Fans gibt es zwar die exklusiven "Access all areas" CD's und DVD's, aber die sind nur über die Fan-Club zu beziehen, wenn man Mitglied ist.

Der faire Preis der Sammlung ist natürlich für Einsteiger ideal. Fans können ja durch Einzeldownloads ihre Sammlung komplimentieren.
0Kommentar| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2010
Es ist richtig, als langjähriger Fan und Fanclub-Mitglied hat man wohl schon so gut wie alles von Runrig gesammelt und würde diese neue Collection nicht unbedingt benötigen - wären nicht zwei-drei tatsächlich in dieser Form noch nicht veröffentlichte Songs darauf. Ja, die Fans hatten wohl mehr "neues" - d.h. "alte" Songs neu aufgenommen - erwartet, wie es hier schon teilweise angeklungen ist. Nichtsdestotrotz ist diese Zusammenstellung sehr gelungen und enthält tatsächlich "50 Great Songs" - Studioversionen, Live-Versionen, und mit "Mighty Atlantic" tatsächlich auch einen neu eingespielten Song. Sowie drei "Fremdversionen", d.h. drei Runrig-Songs, die von anderen Künstlern interpretiert werden. Bei einer Band von diesem Format würde es wohl noch mindestens 2 oder 3 ähnlich umfangreiche Boxen brauchen, um ALLE "great songs" zusammenzustellen ;) und auch dem Ex-Leadsänger Donnie Munro etwas gerechter zu werden. Dass er auf dieser Box etwas unterrepräsentiert ist, stört mich allerdings nicht allzusehr. Viele der "Donnie-Ära"-Songs wurden eben in aktuelleren Live-Versionen draufgepackt, und da Donnie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr Teil der Band ist, ist er eben auch weniger häufig zu hören.

Fazit:
Neulinge - unbedingt zulegen!
Fans - weniger neues, als erhofft, aber es schadet nicht, die Box trotzdem zu haben ;)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Diese CD-Box bietet eigentlich nichts Neues.
Trotzdem habe ich sie mir gekauft, weil Sie einen guten Querschnitt bietet. Die einzelnen CDs sieht thematisch geordnet, was auch ein interessanter Aspekt ist.
Natürlich kann man sich, wie bei solchen Zusammenstellungen immer, über die Auswahl streiten, aber was soll's. Mir gefällt es gut und besonders beim Autofahren höre ich mit Begeisterung und singe auch häufig mit.
Außerdem ist der Preis (das Set beinhaltet auch noch eine DVD, die aber auch nichts wirklich Neues bietet) unschlagbar.
Ich hoffe, das bald mal wieder etwas wirklich Neues veröffentlicht wird. Da liegt das letzte Werk schon eine Zeit zurück.

Neueinsteiger bei Runrig möchte ich warnen. Dieses Box-Set kann süchtig machen auf mehr Musik von Runrig.
Ein kleiner Wermutstropfen: Der im Booklet angegebene Link für die Songtexte funktionierte bei mir nicht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2013
Eigentlich passiert es mir sehr selten, dass ich von einer Band, die schon über Jahrzehnte im Musikgeschäft aktiv ist, noch nichts gehört, beziehungsweise sie nicht bewusst wahrgenommen habe. Bei den Schotten RUNRIG war dies aber der Fall, bis heute. Bis die aktuelle Compilation “50 Great Songs” auf meinem Schreibtisch gelandet ist. Dass ich von den bereits 1973 gegründeten RUNRIG noch nichts gehört hatte, mag auch daran liegen, dass die Band bislang keine wirklichen Single-Hits vorweisen kann – von dem in Schottland auf Platz eins der Charts gelandeten “Loch Lomond” einmal abgesehen. Ihrer Popularität tut dies allerdings keinen Abbruch, denn die Band kann auch außerhalb von Alba auf eine treue Fangemeinde bauen.

Dass es sich bei “50 Great Songs” allerdings nicht um eine schnöde und lieblos zusammengestellte ‘Best Of’ handelt, dürfte man schon anhand des Titels erahnen. Auf drei CDs und einer zusätzlichen DVD befindet sich eine Auswahl aus dem Schaffen der Band, die von den Fans per Voting selbst bestimmt werden konnte. Da kann man wohl von Fannähe bei einem solchen Package sprechen. Musikalisch spielen RUNRIG eine Mischung aus Folk und Rock, wobei der Folk-Anteil eindeutig überwiegt und die Band somit für den gemeinen Metaller wohl viel zu soft klingt.

Wer allerdings offen für folkige Klänge ist, kann mit RUNRIG eine Band entdecken (sofern noch nicht geschehen), die es perfekt versteht Gefühle in ihren Songs zu transportieren. Dabei variieren die Stimmungen der Songs meist zwischen fröhlich-rockig und nachdenklich-melancholisch. Die Band greift hierbei nicht nur auf die gängige Instrumentierung einer (Rock)Band zurück, sondern setzt auch Instrumente wie Dudelsack, Akkordeon, Kongas oder auch Violine ein, um eine möglichst intensive Atmosphäre zu schaffen und die Texte ansprechend zu untermalen. Diese sind – und das ist auch eine Besonderheit von RUNRIG – teilweise in Gälisch vorgetragen und erzeugen so natürlich auch eine spezielle Atmosphäre, beziehungsweise tragen dazu bei.

Die Auswahl der auf “50 Great Songs” enthaltenen Songs deckt alle Facetten des Sounds der Schotten ab. Rockige Nummern wie “Wall Of China”, “Edge Of The World” oder “Skye” treffen auf entspannte Folk-Pop Stücke wie “The Message” und ergreifende Balladen der Marke “Heart Of Olden Glory”, die einem schon den einen oder anderen Gänsehautmoment bescheren können. Vor allem die Liveversionen einiger Songs kommen besonders gut, wenn man hört wie 45.000 Leute die Musik ebenso leben wie die Band. Auch die DVD kann sich in diesem Kontext natürlich sprichwörtlich sehen lassen. Die meisten Songs sind zwar durch die CDs des Boxsets bekannt, wirken aber durch die Liveatmosphäre fesselnder als auf den CDs. Hinzu kommen Impressionen aus Schottland, die wirklich wunderschön anzusehen sind. Egal, ob RUNRIG dabei in Edinburgh vor dem Schloss spielen oder am Loch Ness. Die Landschaft ist allemal beeindruckend und umrandet die verschiedenen Konzerte optimal.

Wie gesagt, wer bei RUNRIG mit hartem Stoff rechnet, wird enttäuscht werden. Für ruhigere Stunden oder das Abschalten vom Metal-Alltag liefert die Band aber die perfekte Untermalung. Einziger Kritikpunkt an diesem gelungenen Boxset ist, dass der größte Hit der Band (“Loch Lomond”) lediglich in einer Liveversion auf der DVD enthalten ist. Ansonsten kann man sagen: Daumen hoch. RUNRIG zu entdecken lohnt sich definitiv und ‘value-for-money’ wird hier selbstverständlich auch geboten.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2010
Es ist nicht die erste Rezension, die ich zu Runrig schreibe. Ja, ich bezeichne mich als einen der größten Runrig Fans. Doch auch hier stelle ich mir die Frage, "was soll das bitte schön?" Wenn ich schon von den "Fans" höre, diese Zusammenstellung ist ausdrücklich von Runrig gewünscht, lache ich mich kaputt. Es sind aber wirklich Trauertränen... Die Fans sollten die 50 beliebtesten Runrig Songs auswählen? Aber sicherlich nur, in welcher Reihenfolge sie aufs Album sollen,oder? Denn Donnie Munro höre ich nicht so oft. Und Songs von jener Zeit auch nicht. Komisch. Und jetzt stelle ich mal die Frage, ob es nicht vielleicht super, toll, genial, gewesen wäre, wenn die Fans tatsächlich 50 Songs gewählt hätten, die Runrig dann NOCH EINMAL NEU interpretiert hätten. So wie es mit "Mighty atlantic" auf dem hier vorliegenden Album passiert ist. Wäre das nicht der Knaller? Hätten sich die Fans nicht danach gesehnt? Ich finde es enttäuschend. Stellt Euch mal vor, Lieder wie "Song of the earth" "This time of year" "Work song" "Flower of the west" "Precious years" usw. wären von Bruce Guthro NEU eingesungen worden mit neu arrangierter Musik. Ich glaube,ich hätte die CD direkt vom LKW-Lieferanten geholt. Aber so? Ausschussware !! Ja, nicht schlecht und als Fan ist man von der Musik natürlich begeistert. Aber bringt mich diese Zusammenstellung jetzt wirklich nach vorne? Eine Möglichkeit habe ich gerade aufgezeigt - zumal ja jetzt eine längere Schaffenspause bevorsteht.
Ich hoffe nicht, dass RUNRIG ausdrücklich wünscht, nach der Pause erst einmal ein Best of... Album zu veröffentlichen, auf denen sich die besten 35 Songs befinden, die sich die Ordner und Sicherheitskräfte, die bisher bei allen gespielten Konzerten eingesetzt waren, wünschen dürfen.... Danach gibt es dann endlich die Compilation original aus dem Ort Fort William in Schottland. Sämtliche Supermarktkräfte durften entscheiden und wählten die 46 kürzesten Runrig Songs... Ich höre jetzt auf und weine, weil ich traurig bin.... Ich hoffe nicht, dass sich das Runrig ausdrücklich gewünscht haben ;-)
77 Kommentare| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2016
Mir gefällt diese außergewöhnliche Gruppe. Sie hebt sich von dem ganzen Pop- und Rockrummel entschieden ab, da sie mithin auch in gälischer Sprache singen. Das gibt das Ganze einen positiven Eigensinn.
Dieses Album ist ein "Muß" für die Fans dieser fantastischen Formation, s e h r zu empfehlen..
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2010
Sooo widerwärtig wie ein Kommentator vor mir geschrieben hat ist diese Runrig-Sammlung nun wirklich nicht! Sehen wir`s doch mal positiv: für relativ wenig Geld bekommt man eine Sammlung feiner Runrig-Preziosen die einfach nur Spaß machen und nicht mehr aus dem Gehörgang herauswollen. Und dazu gibt es noch eine stimmungsvolle DVD - was will man mehr? Und DIE ideale Best-of-CD wird es eh nie geben, es wird immer etwas zum Kritisieren geben. Meine Empfehlung: einfach nur genießen, mitsingen, den Bauch sprechen lassen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2010
Eine tolle Sache hätte es werden können. Es gibt so viele, tolle Liveversionen von RUNRIG, die bisher auf keiner offiziellen CD erschienen sind - Access all Areas Sammler wissen, wovon ich rede. Leider findet man auf dieser Zusammenstellung gerade mal drei Titel, die so bisher nicht erhältlich waren. Und das nach der fulminanten Ankündigung? Mau. Donnie Munroe wird komplett ausgeblendet, die meisten Songs werden von Rory MacDonald gesungen. Auch Bruce Guthro steht im Schatten und den verehere ich eigentlich sehr. Fazit: Lieber die orginal Studioalben kaufen, da hat man mehr von.
44 Kommentare| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Oktober 2010
Ich hätte mir von der angekündigten Runrig-Box eine umfassende Karriereübersicht mit remasterten Klassikern und unveröffentlichtem Bonusstudiomaterial oder raren Single-B-Seiten gewünscht. Diesen Wunsch kann 50 Songs nicht erfüllen. Ebenso fehlt die Zeit mit Donnie Munroe als Sänger komplett.Dies bewerte ich ebenfalls negativ. Einige unveröffentlichte Liveversionen erfreuen den Sammler. Neueinsteiger finden drei CDs und eine DVD gefüllt mit toller Musik aus der Zeit von Runrig mit Sänger Bruce Guthro.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Ich habe schon viele CD von Runrig und lange überlegt.
Die Lieder sind prima. natürlich. Das High-Light ist aber die DVD. Ok, Bildschärfe usw. könnten besser sein, dass ist nicht zeitgemäß. Aber die vermittelte Stimmung ist sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken