Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Eukanuba Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
122
4,9 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 6. Oktober 2010
Das Rezept: Crime gepaart mit Humor, fast schon ein wenig Comedy, machen diese Serie zu einem erfrischenden Erlebnis!
Wo man doch bei diversen anderen Serien darum wetteifert, wer wohl mehr Leichen vorzuweisen hat bzw. wer die schockierenderen Bilder zur Schau stellen kann, liegt das Hauptaugenmerk hier auf den unorthodoxen Aufklärungsmethoden des Beraters Patrick Jane (hervorragend umgesetzt von Simon Baker), der aber auch ein privates Ziel verfolgt! Mit seinem herrlich ironisch - sarkastischen Part ist er zweifelsohne der Hingucker der Serie! Immer ein kleines Witzchen oder eine Überraschung parat! Die neue Chefin (ab etwa Mitte der Staffel 2) des CBI, Agent Madeleine Hightower scheint zwar einen Narren an Ihm gefressen zu haben, macht jedoch Lisbon für das Verhalten von Patrick Jane verantwortlich und droht Ihr im Falle eines Fehlverhaltens von Jane mit Konsequenzen. Auch unterbindet Sie die Liaison von Rigsby und van Pelt bzw. stellt diese vor die Wahl (Beziehung beenden oder einer wird versetzt), was für eine gewisse Anspannung beider sorgt!
Das da nicht immer alles reibungslos abläuft, ist so sicher wie das Amen in der Kirche!

Episodenguide:

01. Schmerz und Geld
02. Der Problemlöser
03. Türen im Kopf
04. Der einzige Mandant
05. Peppers Geist
06. Boscos Rache
07. Ernie und Bert
08. Grüße von Red John
09. Gepresste Kohle
10. Sport ist Mord
11. Die schönsten Jahre
12. Der blaue Topas
13. Der Krieg der Wölfe
14. Der beste Freund
15. Der Geschmack des Todes
16. Code Red
17. Cleopatras Ring
18. Giftiges Wasser
19. Auftragsmord
20. Gemischtes Doppel
21. Schachmatt
22. Der Menschenfreund
23. Kein einziges Wort

Wenn Sie sich also mal eine Serie der Extraklasse zu Gemüte führen wollen, bei der das zur Schau stellen irgendwelcher zerfledderten Leichen in irgendeiner Gerichtsmedizin keine Beachtung fand und bei der man auch getrost mal was essen kann, ohne das einem o.g. das Essen wieder aus der Gusche haut, sei Ihnen diese DVD - Box ans Herz gelegt!
Ganz klare Kaufempfehlung!
88 Kommentare| 67 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2010
Wirtschaftlich gesehen hat der US-Sender CBS den idealen Riecher bewiesen, Bruno Heller die TV Bühne für seine Idee zu bieten. Es war eine von vielen richtigen Entscheidungen, die dem momentanen Erfolg des Networks zugrunde liegen. Wenigstens was die Zuschauerzahlen angeht, so hat sich "The Mentalist" zu einer der erfolgreichsten US-Serien der Gegenwart entwickelt (allerdings: was die typischerweise in den USA und vielen anderen Ländern angepeilte Werbezielgruppe 18-49 betrifft, bewegt sich der Wert um 3.0 - also im guten Mittelfeld) und ist über den Ursprungskontinent hinaus, oft ein Quotenbringer.

Kurz zur allgemeinen Handlung: Patrick Jane, seines Zeichens geläutertes Medium (seit der Ermordung seiner Familie durch Serienkiller Red John - gedacht als Denkzettel für einen TV Auftritt von Jane, bei dem dieser sich negativ über ihn geäussert hatte), stellt sich als Berater in den Dienst des CBI (California Bureau of Investigation, ähnlich FBI). Rasch wird er durch seine vielen Talente (Hypnose, diverse mentale Tricks, etc.) für Agent Lisbon und ihr Team zur zentralen Stütze und ohne ihn läuft nicht mehr viel. In Wahrheit geht es für ihn (zunächst) jedoch bloß um eine Sache: blutige Rache an Red John. Dieses tiefe Verlangen hält den innerlich Zerrütteten aufrecht. "The Mentalist" baut Staffel für Staffel auf diese finale Begegnung auf. Laut Produzent Bruno Heller sind fünf Staffeln geplant. Ob es bei dieser Zahl bleibt oder nicht (weniger als das ist höchst unwahrscheinlich), am Ende wird sich nach dem langen Entwicklungsprozess des Protagonisten nur noch eine Frage stellen: Wird er Red John dem Gesetz überlassen, oder gewinnt das Streben nach Selbstjustiz?

Gespielt wird das Ex-Medium vom charismatischen Simon Baker, dem es mit scheinbarer Leichtigkeit gelingt, dem Krimi seinen Stempel aufzudrücken! Der Rest des Cast macht zwar einen guten Job, hat aber (gleich wie die Rollen, die sie spielen) Schwierigkeiten sich gegen seine Präsenz durchzusetzen. Jede Episode läuft - im Ansatz vergleichbar mit der früheren Kultreihe "Columbo" - primär darauf hinaus, dass Jane Tricks nutzt (mentale Beeinflussungstechniken wie u.a. Hypnose, er "liest" Informationen anhand von "Microexpressions" und ähnliche Dinge - passend zu seiner beruflichen Vergangenheit), um jemanden zu überführen. Im Gegensatz zu Columbo geht er in vielen Fällen allerdings weit wenig subtil vor und es ist zudem keinesfalls seine Art, sich dumm zu stellen - im Gegenteil. Er provoziert, nein, testet seine Gegenüber und trickst die schuldige Person schließlich gekonnt aus. Die einzelnen Episoden sind grundsätzlich unabhängig voneinander. Niemand verliert bei dieser Serie die Orientierung, der nicht jede Episode kennt. Vom Format her die ideale Fernsehserie (wenn auch nicht jedermann/fraus Sache). Die Entwicklung der Hauptcharaktere und ihre Beziehung zueinander ist hier weit mehr wesentlich, als ein Staffel-übergreifender Handlungsbogen. Auf dieser Ebene geschehen die eigentlich relevanten Veränderungen!

Meine Rezension wird nun etwas weiter auf eine interpretativ subjektive Schiene abdriften. Um Desinteressierten die Ergüsse zu ersparen, folgt an dieser Stelle deshalb ein Kurzfazit: Im Gegensatz zu Staffel I empfehle ich diese Fortsetzung der polarisierenden Reihe guten Gewissens. "The Mentalist" ist für mich ab dieser Staffel eine der besten aktuellen Krimiserien!

In gewisser Hinsicht weist "The Mentalist" neben "Columbo" zudem Parallelen zu "Lie to Me" (welches im übrigen später dran war) - auch zumal ein Medium die Reaktionen des Gegenübers schnell deuten können muss. Während "Lie to Me" zunächst bemüht schien, sich im Rahmen der Wissenschaft (Paul Ekmans psychologische Erkenntnisse) zu bewegen, war die Story um das Ex-Medium vom Start weg schlampig mit Hang zu naiver Banalität. Die Hauptfigur war in dieser Phase meiner Ansicht nach erstaunlich übermächtig und hatte in der Regel die totale Kontrolle (Ausnahme Red John). Hypnose passiert quasi so nebenbei innerhalb weniger Sekunden. Zum Teil wusste er auf den ersten Blick wer das Verbrechen begangen hat. Damit lag er so gut wie nie falsch. Einerseits wurden NLP und Co. zu Recht kritisiert, andererseits war das Menschenbild, dass "The Mentalist" zeitweise vermittelte, witzigerweise keinen Deut besser (ganz zu Schweigen davon, dass Bruno Heller v.a. in Staffel I erstaunlich bedacht zu sein scheint, übersinnliche Fähigkeiten nie völlig abzutun. Für SeherInnen die daran glauben, bleibt stets ein Hintertürchen - vielleicht auch, weil einem Interview mit Heller zufolge dessen Frau - im Gegensatz zu ihm - an so etwas glaubt). Weitere Parallelen lassen sich zur Crimecomedy "Psych" (rund um einen fake "Psychic" mit erstaunlicher Beobachtungsgabe, der zusammen mit einem Freund der Polizei bei der Lösung von Verbrechen hilft) ziehen, eine erfolgreiche Serie, die es schon weit länger gibt.

Ähnlich dem Protagonisten, der einen Entwicklungsprozess durchlebt, durchlebt auch diese Serie einen Entwicklungsprozess. Staffel II scheint für mich von Anfang an sehr bemüht, glaubwürdiger zu sein (während "Lie to Me" nach recht gelungenem Debut unter einem anderen Produzenten mehr und mehr vom ursprünglichen Weg abkam). Jane ist zwar weiterhin ein Smart-Ass - aber mit weit mehr Schattenseiten. Er provoziert um Reaktionen abzutesten, selbst dann, wenn diese Provokation an Taktlosigkeit schwer zu überbieten ist. Mal liegt er dabei richtig... mal nicht! Auf diese Weise hat diese Figur an Macht verloren, aber an Glaubwürdigkeit gewonnen. Von meiner Perspektive aus gesehen ist Jane nun weit interessanter. Zugleich werden Lisbon und der Rest des Teams als Charaktere in dieser zweiten Staffel deutlich aufgewertet. Sie ergreifen häufiger selbst die Initiative und sind präsenter. Die einzelnen Episoden wirken nun mehr wie eine Ermittlung und es macht nun weit mehr Sinn, mitzudenken und sich genau anzusehen, welche Reaktionen eine verdächtige Person zeigt. Die Lösung ist nicht immer gleich auf der Hand und so soll es bei einem guten Krimi doch auch sein, oder?

Fazit: Staffel II ist für meinen Geschmack deutlich reifer als zuvor. Die einzelnen Episoden ist ausgeglichen und in der Regel gut bis sehr gut. Spannend sind zudem jene Episoden, die im Zusammenhang mit Red John stehen (wie im übrigen auch in Staffel I). Diese werfen viel Licht auf Patrick Janes Innenleben. Die Performance von Simon Baker ist ein weiterer Aspekt, der diese Serie aus der medialen TV-Masse herausragen lässt. Empfehlenswert!
55 Kommentare| 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. März 2015
Ich habe von Beginn an die Serie in SAT 1 verfolgt. Ich war begeistert, weil hier mal ein anderes Ermittlerteam am Werk ist, mit interessanten und komplexen Charakteren.
Es ist auch noch einmal ein anderes Vergnügen, wenn man die Serie so ziemlich am Stück verfolgt und nicht jede Woche eine Folge und dann mit jährlicher Staffelpause. Man ist viel mehr drin in der Serie, erkennt, wie sich die Charaktere entwickeln und vor allem, wie Patrick Jane Red John Schritt für Schritt näher kommt.
Es ist schon fast alles geschrieben worden, über die Faszination dieser Serie und der Protagonisten. Ich finde, das Team passt wunderbar zusammen. Alle haben einen besonderen Charakter, natürlich begeistert vor allem Simon Baker als Patrick Jane. Ich habe ihn schon in "The guardian" hervorragend gefunden. Auch in dieser Serie spielte er mit dem Anwalt Nick Fallon eine sehr komplexe Figur. Baker versteht es, nur mit seinen Augen, seiner Mimik, seinen Gesten alle Gefühle auszudrücken. Ich hoffe, dass dieser talentierte Schauspieler mal eine richtig gute Hauptrolle in einem Spielfilm erhält - oder auch gerne wieder in einer faszinierenden Serie mitspielt.
Auch in dieser zweiten Staffel kommt Humor nicht zu kurz, aber auch viel Gefühl. Zwei vom Team kommen sich sehr nahe und auch Patrick verspürt zum ersten Mal wieder Gefühle für eine Frau, die er aber nicht zulassen möchte.
Unter die Haut gehen die Folgen um das Ermittlerteam Bosco. In der zweiten Staffel gibt es ein mitreißende Finale, in dem Patrick das erste Mal direkt mit Red John konfrontiert wird.
Zum Glück liegt die dritte Staffel im Regal und man muss nicht auf die Fortsetzung warten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 29. Januar 2015
Wenn Patrick Jane als Berater des CBI einem Kriminalfall hinzugezogen wird, hat seine Vorgehensweise meist wenig mit klassischer Polizeiarbeit zu tun. So sorgt er auch in der zweiten Staffel der Erfolgsserie für einige Aufregung und kann mit seinen raffinierten Tricks die gefinkelsten Mörder überführen.
Man kann hier beispielsweise miterleben, wie Jane Lisbon hypnotisiert, es gibt einen Rückblick in Jane's Kindheit und natürlich spielt der Red-John-Fall wieder eine Rolle.
Daneben enthalten die DVDs auch interessantes Bonusmaterial, in dem unter anderem ein "echter" Mentalist gemeinsam mit den Schauspielern und der Crew der Serie Einblicke in seine Kunst gewährt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. April 2016
die ist einfach klasse, nur was stört das die Einzelstaffeln wieder unterschiedliche Verpackungen haben. Staffel 1 ist milchtrübes Cover mit 2 Flipbords. 23 Episoden a ca 41 Min auf 6 Discs. Staffel 2 ist milchtrübes Cover mit 2 Flipbords mit 23 Episoden a ca 41 Min auf 5 Discs. Staffel 3 ist milchtrübes Cover mit 1Flipbord und die DVDs überlappen sich. 24 Episoden a ca 41 Min auf 5 Discs. Staffel 4 ist ein schwarzes Cover auch mit einem Flipbord wobei die Dvd im Cover doppeld überlappen 24 Episoden a ca 41 Min auf 5 Discs. Staffel 5 und 6 ist ein schwarzes Cover wieder mit einem Flipbord und die DvDs überlappen sich auch wieder. 22 Episoden a ca 41 Min auf 5 Discs. Staffel 7 weis ich noch nicht die hab ich noch nicht gekauft die ist mir noch zu teuer....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2016
Alle Staffeln v. "The Mentalist" sind meiner Meinung nach sehenswert. Hier wird Spannung mit Humor u. etwas Romantik verknüpft - eine prima Mischung. Ich war erst skeptisch, als meine Ehefrau die Folgen nacheinander sah, aber bei mir ist der Funke dann auch übergesprungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2013
Das Rezept: Crime gepaart mit Humor, fast schon ein wenig Comedy, machen diese Serie zu einem erfrischenden Erlebnis!
Wo man doch bei diversen anderen Serien darum wetteifert, wer wohl mehr Leichen vorzuweisen hat bzw. wer die schockierenderen Bilder zur Schau stellen kann, liegt das Hauptaugenmerk hier auf den unorthodoxen Aufklärungsmethoden des Beraters Patrick Jane (hervorragend umgesetzt von Simon Baker), der aber auch ein privates Ziel verfolgt! Mit seinem herrlich ironisch - sarkastischen Part ist er zweifelsohne der Hingucker der Serie! Immer ein kleines Witzchen oder eine Überraschung parat! Die neue Chefin (ab etwa Mitte der Staffel 2) des CBI, Agent Madeleine Hightower scheint zwar einen Narren an Ihm gefressen zu haben, macht jedoch Lisbon für das Verhalten von Patrick Jane verantwortlich und droht Ihr im Falle eines Fehlverhaltens von Jane mit Konsequenzen. Auch unterbindet Sie die Liaison von Rigsby und van Pelt bzw. stellt diese vor die Wahl (Beziehung beenden oder einer wird versetzt), was für eine gewisse Anspannung beider sorgt!
Das da nicht immer alles reibungslos abläuft, ist so sicher wie das Amen in der Kirche!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Tolle Serie, Spannende Fälle interessante Ermittler mit teilweise verborgenen geheimnisse. Finde Patrick total genial. Was der alles sieht und mitbekommt nur weil er aufpasst. Super außerdem bin ich totaler Fan von Teresa Lisbon. Sie ist immer eher mänlich von den Klamotten bis zu Ihrem auftreten und doch eine attraktive und verletzliche Frau. Das find ich Klasse.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2015
Kam zusammen mit der ersten Staffel im selben Päckle. War sehr schnell da und auch gut verpackt. wie schon gesagt, es ist ein
Weihachtsgeschenk für meine jüngere Tochter. Es wird ihr betimmt gefallen, da sie diese Serie liebt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2011
Die Staffel ist - ganau wie die davor - einfach super! Simon Baker in seiner Paraderolle! Er ist einfach klasse! Mit Witz, Charme und Cleverness löst er Fälle zusammen mit dem CBI. Es ist toll zuzusehen. Man spürt immer mal wieder durch die vorwitzige Fassade wieviel tiefer Schmerz in ihm steckt und wie sehr ihn seine Vergangenheit geprägt hat. Natürlich sind auch seine Kollegen super! Die Besetzung passt hervorragend und die Charaktere sind interessant und liebenswert. Es gibt immer mal wieder neue Wendungen und man freut sich auf die nächste Folge. -Bei so einer Staffel schaut man dann mal schnell bis spät in die Nacht hinein. Ich freue mich schon auf die dritte - im Moment ja noch im Fernsehn Sonntag Abends zu sehen - hoffe ich sie erscheint bald auf DVD!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden