Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
27
4,7 von 5 Sternen
Science & Faith [Explicit]
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,29 €


am 4. Oktober 2010
Zunächst im Kurzen der Hintergrund: Kennengelernt habe ich The Script wie viele durch "The Man Who Can't Be Moved" und war mit dem ersten Album rundum sehr zufrieden. Von Anfang an habe ich die Art der Popmusik von The Script mit den Anfängen von Maroon 5 verglichen, wenn auch die Stimme des Sängers eher ein bisschen an Sting erinnert. Was mir später an Maroon 5 sehr missfiel war das auf Kommerz fixierte Abdriften in den R&B/Hip-Hop-/Electro-Mix-Bereich, was zur Folge hat, dass ich neuere Sachen von Maroon 5 unerträglich schlecht finde.
Bei The Script hatte ich ähnliche Befürchtungen für ihr zweite Album - Doch weit gefehlt! Zugegeben, beim aller ersten Hören hatte ich den Eindruck, dass alles irgendwie gleich klingt, auch die Länge des Albums mit 10 Tracks ist höchstens durchschnittlich. Doch mit dem zweiten und aufmerksamen Hören bemerkte ich die Klasse vieler einzelner Tracks, die sich auf einem Klasse Popalbum zusammenfinden. The Script sind sich im Grunde treu geblieben, der Klang hat sich nicht sehr stark geändert. Ein wenig bombastischer und rockiger hören sich die Tracks an, was man beim Opener "You won't feel a thing" erahnen kann. "For the first time" hätte vom Sprechgesang her auch auf das erste Album gut gepasst und ist klingt sehr schön. "Nothing" gehört zu den ruhigsten Liebes-Balladen auf dem Album mit einem netten Text. Albums-Namengeber "Science & Faith" ist ähnlich bombastisch wie der erste Track, sehr schöne Melodie. Nach einer tollen typischen Script-Ballad "If you ever come back" folgt "Long gone and moved on", mit dem ich persönlich am wenigsten anfangen kann.
Die wirklich herausragend guten Tracks, die mich zu einer positiven Rezension verleiteten, beginnen mit dem siebten Lied: "Dead man walking" hat einen coolen Text, passende Streicher, einen guten Aufbau und eine klasse Melodie - Mein Liebling auf diesem Album. Der folgende Track "This=Love" folgt auf Platz 2 - Eine witzige und positive Ode an die Liebe mit einem coolen Rap-Intermezzo. "Walk away" (wieder sehr typisch The Script) hätte m.E. an einer früheren Stelle des Albums gepasst, aber naja, Geschmackssache. "Exit Wounds" ist ein wirklich toller Ausklang des Albums mit einer starken Kombination von Stimme und Instrumenten. Alles in Allem ein hervorragendes Album mit mindestens 3-4 Songs, die meine persönliche Schulnote "1" verdienen und locker eine Singleauskopplung sein könnten (oder werden), The Script enttäuscht mich nicht!
Warum dann "nur" 4 Sterne? Zum einen hätten es ruhig noch ein paar Songs mehr sein können. Der Hauptgrund für den fehlenden 5. Stern wurde jedoch bereits am Anfang genannt: Das Album ist perfekt gemischt, sehr bombastisch, etc....doch dadurch klingen die Songs auf Dauer sehr gleich, wenig individuell. Ich hätte es noch toller gefunden, wenn mal ein, zwei Lieder draufgewesen wären, die auf viele Instrumente verzichten würden und die Gesangskünste des Sängers hervorheben. Dennoch: Klare Empfehlung für Herbst- und Wintertage!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. September 2014
Oft genug hat man – vorausgesetzt man rezipiert Medieninhalte aufmerksam – ja das Gefühl im vollkommen falschen Film zu sein. Das ist zumindest bei „Science & Faith“ überwiegend absolut nicht der Fall, auch wenn der Titel des Albums nicht ganz perfekt ist (nur meine Meinung). Sicherlich steckt sehr viel Wahrheit und Nützliches in den Texten des Albums, auch wenn trotzdem nicht alles richtig ist, meiner Meinung nach. Aber das muss vermutlich jeder für sich selbst heraushören. Wie immer gibt es unterschiedliche Sichtweisen. Wenn man sich manchmal an seine Jugendzeit zurückerinnert, in was für schrägen Posen die eigene damalige Lieblingsband sich da ablichten ließ, dürfte man das alles ja auch eher aus einer gewissen Distanz sehen. Leider hören immer noch viel zu viele Menschen einfach falschen Leuten zu und verarschen sich nur selbst, wenn sie wieder mal die Falschen veräppeln, weil sie Vieles nicht wirklich sehen. Auch wenn es für viele dabei schlicht um’s eigene Überleben geht, machen sich damit wohl viele Rezipienten nur gewollt zu einem Bestandteil einer systematisch organisierten Gehirnwäsche. Bei „The script“ kann ich nur festhalten, dass sie zwar in gewisser Weise auch Teil so eines Systems sind, aber auf der anderen Seite auch einen guten und wertvollen Einfluss zu haben scheinen. Aus diesem Grund finde ich neben der Musik auch die Texte ihres Albums überwiegend gelungen.
Da man Musik ja vor allem wegen der Musik anhört und nicht wirklich wegen der Texte, überwiegt die beeindruckende Musik. Dass die Band wohl im Gegensatz zu manchem etwas herunterziehenden Stück - was man ja auch genießen kann - auch richtig positive Messages bringen kann, hat sie wohl längst bewiesen. Nicht jeder junge Mensch achtet ja immer so ausdrücklich auf den Text, da mancher da noch wesentlich gedankenloser ist. Auch wenn man sich diese Gedankenlosigkeit später oft zurückwünscht. Was aber wiederum beruhigend ist: Genau wie man als Einzelner wohl kaum den Lauf der Zeit zum Besseren wird wenden können, wird man das Gegenteil wohl in den meisten Fällen auch – zumal als einfacher Mensch – nicht herbeiführen können, es sei denn man wird medial aufgebläht. „The script“ können die Medien ruhig weiter aufblähen, wenn deren Musik so gut bleibt, hat das nur einen guten Einfluss. Was man hieraus lernen kann. Alleine, um den Frieden nicht zu riskieren, ist es wohl doch besser, sich manchmal zurückzuhalten und manchmal ganz einfach gar nicht zu reagieren. Für die Musik gibt’s vier Sterne, für die Texte drei, was aufgerundet vier Sterne ergibt. Und absolut allen eine friedliche Zukunft.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. März 2013
ich hatte zufällig noch Karten, für das super Konzert in HH Anfang 2013 bekommen und habe mir daraufhin 2 Alben gekauft - dieses Album ist nach meinem Geschmack mit "For the first tim", Nothing", "You've ever come back", "Dead man walking" etc.das beste Album von the Script.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2013
Das zweite album der Band hat mich einfach umgehauen. ganz anders als nummer eins und dennoch erhört man immer noch typische "the script" Elemente. eine schöne Mischung aus Rock und Pop, hellt dunkle Tage auf und versüßt die entspannten stunden. das album ist einfach "Sahne"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Februar 2013
das album ist toll. es ist eine supertruppe mit frischem, unverbrauchtem und unverwechselbaren sound. mit esprit verarbeitete songs bieten ein höchstmaß an genuss !! weiter so -- nicht glatt werden ,wie andere erfolgreiche gruppen !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. Dezember 2012
Seit 'Breakeven' aus dem Film Keinohrhasen ist The Script für mich eine der besten Bands. Die Songs klingen nicht, wie bei vielen Künstlern, alle gleich und gehen richtig ins Ohr.
Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Februar 2013
Einfach nur The Script pur! Ich bin total begeistert von den Liedern, leider habe ich die CD erst jetzt gekauft und nicht als sie erschienen ist. Schade... ich habe lange Zeit vieles verpasst
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Mai 2013
Ich liebe diese Band und bisher hat mir noch kein einziges Album von ihnen nicht gefallen. Aber ich kann nur sagen hört sie euch an und entscheidet selber. Für mich eindeutig fünf Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 7. März 2013
Mir war im Vorfeld klar, dass diese CD mir gefällt, deshalb habe ich sie mir bestellt.

Ich bin immer noch dafür, CDs im Original zu kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Dezember 2013
The Script machen einfach klasse Musik, wie schon das Vorgängeralbum. Ich liebe die Stimme des Sängers. Einmalig! Natürlich auf jenen Fall kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Rain [Explicit]
1,29 €
#3 [Explicit]
8,29 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken