Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle SonosGewinnen BundesligaLive wint17



am 15. April 2017
Seit mehreren Jahren eine meiner Lieblingssorten. Gedeiht sehr gut im großen Topf am Balkon, die Früchte haben sortenbedingt eine recht labile Haut, dafür wird man mit saftigen Früchten belohnt. Hatte an dieser Sorte z. B. auch noch keine Probleme mit Blütenendfäule.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. Dezember 2017
Von den Samen war nur die Hälfte gekeimt, ein drittel hat es bis in die Töpfe geschafft und davon nur ein Paar Pflanzen bis in den Garten geschafft, leider hat keine Pflanze bis zur Ernte überlebt. Nächstes Jahr ein neuer Versuch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 15. April 2017
Habe die Hälfte der Samen ohne einweichen in die Anpflanzerde gegeben, ein Hammer sie wachsen und wachsen leider ist es fürs Freiland noch zu kalt.
review image review image review image review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2017
Die Früchte sind lecker und fruchtig. Der Anbau erfolgte in einem Kübel unter dem Tomatenzelt - die Pflanze ist ziemlich anspruchslos.
Optisch natürlich auch ein Hingucker.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. September 2017
Sehr schöne und leckere Sorten Tomaten. Samen alle gekeimt und der Geschmack einfach genial. Kuann diese nur empfehlen. Schöne Größe der Tomaten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Oktober 2017
Als Tomate O.K. - Sieht im ersten Moment lustig aus, Geschmack eher mittelmäßig, aber der "Effekt" der Haut doch "lustig" bis "Hinschauer"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Mai 2017
Gute Tomatensorte, wollte ich schon länger wieder pflanzen, war nur nicht dazu gekommen, Verpackung super, jedem Tomatenliebhaber würde ich diese Sorte empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Januar 2013
Bestens zufrieden war die Beschenkte der Garten brachte tolle Ergebnisse
mal was anderes was soll man dazu noch sagen super
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Dezember 2014
Bald geht die Tomatenaussaatsaison wieder los, daher muss man sich jetzt schon Gedanken machen, welche Tomaten man nächstes Jahr in seinem Garten anbauen will.

[Herkunft und Masse]
Bei der Tigerella handelt es sich um eine Stabtomate. Die Herkunft ist umstritten. Die roten Früchte wiegen im Durchschnitt 50-70 Gramm. Die Tomate ist mittelmäßig.

[Geschmack und Aussehen]
Geschmacklich überzeugt hat mich die Tigerella dieses Jahr nicht wirklich. Sie schmeckt recht wässrig und hat meines Erachtens nach einen eigenartigen Nachgeschmack. Die Bewertung des Geschmackes ist jedoch subjektiv, es gibt auch Leute in meinem Bekanntenkreis, denen diese Tomate sehr gut schmeckt. Es gibt andere Tomaten mit wesentlich besserem Geschmack. Auch das Aussehen ist auf diesen Bildern sehr optimistisch dargestellt. Im Normalfall ist die Streifung bei der Tigerella im Erntestadium weit weniger intensiv.

[Wachstum und Anzucht]
Bei der Anzucht der Tomate hatte ich keinerlei Probleme. Da Tomaten nicht aus unseren Breitengraden stammen, muss man diese schon im März in der Wohnung vorziehen, wenn man im Sommer einigermaßen Ertrag haben will. Ich habe mir ein Mini-Gewächshaus mit LED Beleuchtung gekauft. So hatte ich ein ausgewogenes Licht/Wärmeverhältniss. Wenn es nämlich zu warm ist und zu wenig Licht vorhanden, dann bekommen die Pflanzen Geilwuchs, d.h. sie wachsen unbegrenzt nach oben um Licht zu ergattern und knicken irgendwann um.
D.h. man kann sich entweder ein Minigewächshaus kaufen oder man muss sich einen wirklich sehr hellen und frostfreien Platz zur Aufzucht der Tomaten im Haus suchen. Man sät diese also im März aus und setzt sie dann so etwa mitte Mai raus, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind.

Die Tigerella kann man gut im Garten oder auf dem Balkon im Kübel wachsen lassen. Für einen besseren Geschmack ist allerdings eine Anzucht im Gewächshaus empfehlenswert. Wichtig ist, dass die Tomate überdacht ist, denn Nässe auf den Blättern vertragen Tomaten generell nicht. Wenn man hier Fehler begeht, wird dies direkt mit Braunfäule bestraft. Aus diesem Grund sollte man Tomaten auch nur direkt unten an der Erde gießen, so dass möglichst wenig Pflanze mit Wasser in Kontakt kommt.

[Boden]
Als Boden hat sich eine lockere Mischung aus Blumenerde, Kompost und Hasenmist sehr bewährt. Diese Mischung wird in einen großen Blumenkübel bzw. Eimer gefüllt. Wer keine entsprechenden Gefäße hat - hier noch ein Geheimtipp: Supermärkte bekommen ihre Schnittblumen immer in großen Eimern angeliefert. Am Ende eines Verkauftstages werden diese meistens weggeschmissen, daher einfach mal fragen, ob man welche bekommen kann. Wenn man dort noch Löcher reinbohrt, hat man hervorragende Tomatentöpfe.

[Ausgeizen]
Die Tigerella sollte man ab einem bestimmten Zeitpunkt ausgezien. Diese Prozedur hier zu beschreiben ist zu umfangreich, daher empfehle ich einfach mal nach "Tomaten ausgeizen" zu suchen.

[Fazit]
Die Tigerella habe ich dieses Jahr angebaut. Überzeugen konnte sie mich allerdings nicht wirklich. Es gibt andere Tomatensorten mit wesentlich besserem Geschmack. Daher empfehle ich gerade Neulingen, nicht den Mut an alten Tomatensorten zu verlieren, wenn ihnen der Geschmack der Tigerella nicht zusagt. Es gibt weitaus köstlichere Tomaten.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juni 2013
Alle bisher gepflanzten Samen sind gekommen. Die Pflanzen wachsen gut vor sich hin. Jetzt bin ich auf die ersten Früchte gespannt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)