flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



TOP 500 REZENSENTam 20. März 2013
Lange Zeit hatten mich viele durchwachsene Kritiken vom Kauf der Squeezebox abgehalten. Als dann aber die Serie "Squeeze" durch die Produktlinie "UE" ersetzt wurde, bemerkte ich einen panischen Aufschrei einer riesigen Fangemeinde mitsamt von Hamsterkäufen der Restgeräte - das hat mich überzeugt, doch auch noch zuzuschlagen.

Ich betreibe die Squeezebox (mit Akku) am eigenen Server und bin fasziniert davon, meine gesamte Musiksammlung überall zuhause zur Verfügung zu haben (mittlerweile habe ich 2 Radios und zusätzlich den Server mit der Stereoanlage verbunden, also 3 Abspieler. Alles fernbedienbar über Android-Handy). Für seine Größe hat das Radio, so finde ich, einen überragenden Klang, und es gefällt mir auch vom Design und der Haptik sehr gut (mein 'kleines Schwarzes' wirkt recht edel, mein 'retrorotes' Radio mag ich fast noch lieber).

Man muss sich aber darüber im klaren sein, dass die Squeezebox kein einfaches Radio ist, sondern ein geballtes Stück Technik mit doch einigem Konfigurationsanspruch, bis man so richtig glücklich mit ihr ist (wobei man ihr auch dann immer noch ein paar Macken nachsehen muss).

Ohne eigenen Server würde ich von der Squeezebox abraten, da dies ihre eigentliche Stärke darstellt. Den Server kann man sich auch ohne Squeezebox von der Logitech-Site herunterladen, installieren und ausprobieren, was ich Kaufunentschlossenen anrate.
8 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Juni 2012
Nach kräftigem belesen vieler positiver und starker negativer Rezension, doch zum kauf entschieden.
Die möglichkeit Musik aus den ver­schie­dens­ten Quel­len zu hören ist klasse.
Gründe für den Kauf des Internetradios waren,
da aus baulichen gründen kein UKW/FM mehr möglich war,
sowie GEMA-Freiemusik im Gastronomiebetrieb.

Nach dem auspacken, war ich über das Gewicht des Geräts erstaunt
("doch nicht so ein billig PVC Kloradio")
Direkt nach Start des Gerätes...durchführen des Assistenten schritt für schritt
(ohne ein blick ins Handbuch) fertig.!

Nach Eingabe des WLAN Netzwerkschlüssels, dass nicht so einfach ist da ja keine Tastatur am Gerät installiert ist
aber wirklich nicht als schlimm einzustufen ist.
Nach einfachen finden eines Web-Streams, ein unglaublicher wahnsinns Höllensound!
Das hätte ich diesem kleinen Radio nie zugetraut, somit ist mir der kauf eines Stereo 2.1 Speakers tatsächlich erspart geblieben.

Update wurde direkt bei Nutzung vom Gerät erkannt und läuft ohne hacken oder hänger durch.
viel viel Senderauswahl wie erwartet, Farbdisplay, grandiose Menübedienung, schickes Radio, Favoritenspeicher für direktwahl wie viele andere Internet Radios auch... im ganzen ähnelt die Menüführung der Oberfläche eines Ipods
Das umschalten von Sendern in Favoriten geht so schnell wie im Autoradio.

Bisher genutzt:
Facebook - Zeigt alles wunderbar im Account an
div. Radiodienste wie Spotify und Deezer
sowie Stream über den Stream-Serer von Logitech - eigene Playlist am PC erstelen und über Squeezerbox laufen lassen.
Fernbedienung über den PC - von einem anderen Standort die Squeezerbox ein, ausschalten, Sender ändern, Diashow uvm. klasse.

Es gab bisher keine WLAN Probleme oder ähnliches, Reichweite des WLANs wie mit meinen andere Mobielgeräten auch
(Verbindung mit Speedport w720V und nur 3000 DSL /// dieser DSL Anschluss wird normal nur für dieses Webradio genutzt)

Posi­ti­ves

Sehr guter Klang
Hohe nutzbare Maxi­mallaut­stärke
Ein­ge­bau­ter Wecker
Die Vor­ein­stel­lungs­tas­ten
Remote-Steuerung / Squee­ze­box Server
Keine Unter­bre­chun­gen im WLAN-Betrieb
Das Hand­buch ist knapp gehal­ten und ent­hält alle wich­ti­gen Informationen wenn überhaupt nötig.

Nega­ti­ves

Die eingabe von Daten ist recht müh­sam, da man mit dem Drehrad durch die Buch­sta­ben der vir­tu­el­len Tas­ta­tur navi­gie­ren muss.
Das erst­ma­lige Durch­su­chen der Musik über den Squee­ze­box Ser­ver hat bei mir meist sehr lange gedauert.

______ Nach ca. 2 Monaten Gerät defekt, weder Display noch Sound möglich.... Mit der Squeezebox wurden nie unnötig herumgespielt, das Geräte wurde nach Erstinstallation und automatischem update so belassen es lief imm er nur ein WLAN Stream. Schade Geräte wurde ohne Probleme gutgeschrieben (AMAZON) .... haben nun ein anderes Gerät im einsatz...

5 sterne bleiben ;)
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 1. April 2012
Ich habe dieses Radio schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Jedoch wollte ich keine 120 € für so ein Gerät ausgeben. Also kaufte ich als erstes ein Medion Radio das im Sommer 2011 im Angebot für 79 € war. Das Medion Produkt war sehr Stylisch funktionierte aber nur 1 Woche. Ich habe es dann 3 mal eingeschickt da es nie richtig funktioniert hat und anschließend bekam ich mein Geld zurück. Nun musste ein neues Gerät her und ich entschied mich trotz der sehr umstrittenen Rezession für dieses Logitech Produkt.

Nun, ich habe es schon einen guten Monat im Einsatz und muss sagen das ich restlos begeistert bin. Das Radio findet wirklich alle Sender die ich mir gewünscht habe und bietet einen Satten Sound. Da ich auch ein Smartphone besitze, bin ich auf die völlig überteuerte Fernbedienung nicht angewiesen da es eine sehr gute App für Android gibt (von Logitech).

Ich betreibe dieses Radio über einen eigenen Server (Qnap TS 419P+ Turbo) und muss sagen das ich keine Ausfälle oder andere gravierende Störungen hatte, die hier von anderen Kunden erwähnt werden. Ich kann sogar die die Lieder die ich ebenfalls von Amazon kaufe und auf meinen Server abspeichere mit dem Radio abspielen, Playlists erstellen usw. Die Weckfunktion habe ich auch erfolgreich getestet.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Radio und würde es zu jeder Zeit erneut kaufen!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. März 2012
Ich habe die Squeezebox Radio jetzt seit einigen Tagen im Einsatz. Einrichtung war ein Kinderspiel, wie andere auch berichtet haben, wollte die Box als erstes ein Firmware-Update machen. Sodann die Wireless-Verbindung eingerichtet (mit fester IP war kein Problem). Danach auf mysqueezebox.com registriert und die Daten im Radio eingetragen. Umschalten mit den Favoritentasten geht sehr schnell (im Vergleich zu meinem alten IPDio). Das einzige, was mich an der Bedienung stört, ist, dass nach dem Einschalten nicht automatisch der letzte Sender abgespielt wird, man muss noch die Play-Taste drücken. Aber das hat man schnell auch blind raus.

Das Radio braucht etwa 3,5 bis 4 Watt Strom, im Standby geht es nur auf etwa 3,2 Watt zurück. Man kann das Radio aber auch komplett ausschalten (Powerknopf lange drücken), dann braucht es gar keinen Strom mehr. Das Einschalten dauert dann zwar etwa 30-40 Sekunden, aber damit kann ich gut leben.

Das Radio hängt bei mir an einer FritzBox 7390. WLAN ist bei mir an der FritzBox indiskutabel schlecht (warum auch immer), deshalb habe ich einen externen AccessPoint von DLink für die Funkverbindung. Der läuft auch prima.
Nach zwei Tagen ging beim Squeezebox Radio plötzlich das WLAN nicht mehr - rote Anzeige im Display bei knapp 90% Empfang. Die anderen beiden Internetradios (IPDio mini) liefen problemlos weiter.
Nichts half, ich musste die Squeezebox komplett ausschalten. Danach funktionierte es wieder eine Weile, bis dann die Verbindung wieder abbrach. Keine Ahnung, was da los ist, da die anderen Wireless-Geräte problemlos funktionieren, nur die Logitech nicht. Ändern der Einstellungen half nichts. Auf dem einstellten Funkkanal bin ich der einzige, kann also Überschneidungen mit anderen ausschließen.

Na gut, dachte ich, dann halt mit LAN-Kabel. Also LAN-Kabel verlegt, eingerichtet (wieder mit fester IP), eingeschaltet und - geht!

Seitdem habe ich null Probleme mehr und bin sehr zufrieden.

Natürlich sollte das Radio auch mit WLAN funktionieren, aber wenn man die Berichte im Internet so verfolgt, haben sehr viele Leute damit Probleme, viele andere aber auch nicht.

Insgesamt bin ich von dem Radio sehr angetan, die Verarbeitung ist wertig (nur das Klavierlack-Design nervt), die Knöpfe haben eine gute Haptik. Der Sound ist für ein so kleines Radio beeindruckend.

Vergessen sollte man jedoch nicht, dass das Streamen im eigenen Netzwerk nur mit dem Squeezebox-Server funktioniert. Es gibt aber schon viele NAS, auf denen dieser Server installiert werden kann. Einen Überblick kann man auf [...] bekommen.

Nachtrag 18.03.12: Nach einigen weiteren Versuchen und Kanaländerungen läuft jetzt das WLAN auch bei mir gut. Ein kostenloses WLAN-Tool hat mir dabei geholfen, einen optimalen Kanal zu finden. Ich habe dann das Radio einige Tage durchlaufen lassen und die Verbindung blieb stabil. So bekommt nun das Radio die volle Punktzahl.

Nachtrag Nr. 2 vom 24.04.2012:
Ich habe mir jetzt ein NAS gekauft (QNap TS-112), auf dem ich den Squeezebox-Server installiert habe (ging ohne Probleme). Das NAS läuft (naturgemäß) den ganzen Tag und so bin ich nicht mehr von der mysqueezebox.com-Seite abhängig (die ja schon mal öfters nicht ordentlich läuft). So bin ich total zufrieden, alles läuft bestens, das Radio ist toll!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 7. September 2012
Auspacken/ erster Eindruck
Das Squeezebox-Radio macht einen sehr wertigen Eindruck, alles scheint sehr sauber verarbeitet, die Bedienelemente funktionieren präzise und leichtgängig. Was sofort auffällt ist das relativ hohe Gewicht. Dadurch steht das Radio fest an seinem Platz. An der Unterseite befinden sich mehrere Gummifüße, die ein Verrutschen des Gerätes während der Bedienung wirkungsvoll verhindern. Das Display ist sehr gut ablesbar, das Radio selbst lässt sich durch eine Griffmulde an der Rückseite sicher tragen. Wir haben uns übrigens für die weiße Variante entschieden, da diese unempfindlicher gegen Fingerabdrücke und Staub ist.

Ersteinrichtung
Nach dem Einschalten führt das Gerät automatisch durch die Einrichtung. Wer bereits schon einmal andere Geräte in ein Netzwerk eingebunden hat sollte überhaupt keine Probleme haben die Sqeezebox online zu bringen. In unserem Fall erfolgt die Anbindung per W-Lan. Hier gibt es zwei Methoden um die Verbindung zum Router herzustellen, nämlich per WPS (Push/ Pin) oder manuell.
Da wir in unserem Haus zwei Router (Linksys E3200) betreiben, die in Reihe geschaltet sind, habe ich jeweils beide Methoden ausprobiert. Die Einrichtung per WPS ist wie erwartet komfortabel und schnell. Die manuelle Einrichtung ist natürlich ein wenig aufwändiger, da die SSID und die Passphrase per Dreh-/ Drückrad eingegeben werden müssen. Aber auch dies hat auf Anhieb problemlos funktioniert, da auch hier die Menüführung klar und verständlich ist.
Sobald eine Verbindung zum Internet besteht, muss man bei Logitech ein Squeezebox-Konto anlegen. Auch das ist schnell erledigt, man vergibt lediglich eine E-Mailadresse als Login und ein Passwort. (Als langjähriger Logitech-Kunde, der dieses Verfahren bereits von seiner Harmony-Fernbedienung her kennt, habe ich mit damit auch grundsätzlich kein Problem).
Nun wird noch die aktuellste Firmware installiert und danach ist das Gerät zum Einsatz als Radio bereit.
Dies alles dauert keine 15 Minuten, die Menüführung ist intuitiv, ein Blick in die Installationsanleitung war an keiner Stelle nötig.

Weitere Einrichtung
Wir betreiben einen Zyxel NSA-310 als NAS in unserem Netzwerk. Dieser NAS kann auch als Squeezebox-Server verwendet werden, es muss nur die entsprechende Squeezebox-Software in den Einstellungen des NAS aktiviert werden.
Im Squeezebox-Radio wird anschließend die IP-Adresse des NAS hinterlegt. Nun erfolgt die Steuerung der Squeezebox nicht mehr über den Server von Logitech, sondern direkt über das eigene NAS. Die Squeezebox kann nun auf alle Musikdateien zugreifen, die auf dem NAS gespeichert und freigegeben sein. Auch diese Einrichtung ist einfach und selbsterklärend, allerdings sollte man sich vorher informieren, ob sich das eigene NAS überhaupt als Sqeezeboxserver verwenden lässt und welche Schritte auf dem NAS zur Einrichtung nötig sind - dies unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller.

Squeezebox App installieren
Dem Squeezebox Radio liegt keine Fernbedienung bei. Diese ist auch nicht nötig, sofern man ein Smartphone oder Tablet besitzt. Denn hierfür gibt es eine kostenlose App, welche die Oberfläche des Squeezebox-Radios abbildet und die komplette Steuerung ermöglicht. Da dies per W-Lan erfolgt, kann man das Gerät von überall bedienen wo W-Lan Empfang möglich ist. Eine feine Sache, so macht das Radio erst richtig Spaß! Sofern man seine Musikdateien sauber getaggt hat, wählt man über die App einfach und schnell die Musiktitel aus, die man gerade hören will. Oder wechselt mal schnell den Radiosender. Oder verstellt die Lautstärke. Oder...

Täglicher Einsatz
Der beste Indikator dafür, ob sich ein Gerät wirklich einfach und intuitiv bedient lässt, ist für mich immer wenn auch der Rest der Familie es benutzt. Im Fall des Squeezebox-Radios wurde das Gerät sofort akzeptiert und wird nun z.B. auch von meiner Frau regelmäßig verwendet. Gerade in Verbindung mit dem (leider optionalen) Akku ist das Gerät so flexibel, dass es mal schnell in jeden Raum mitgenommen werden kann - egal ob ins Bad, in die Küche, in die Werkstatt oder auch in den Garten. Einschalten, Sender auswählen (Heavy Metal aus den USA? Kein Problem!), Musik hören - fertig! Oder unter Eigene Musik" ein Album auswählen und die Wiedergabe starten.
Gerade die Verwaltung der eigenen Musiktitel ist toll gelöst, man hat den Eindruck, die Musik befände sich direkt auf dem Radio und nicht auf einem Laufwerk im Keller... Zum Vergleich: Wir nutzen im Wohnzimmer als Mediaplayer ein Asus O!Play, hier muss man jedesmal den Speicherort im Netzwerk auswählen, bevor ein Titelabruf möglich ist. Das ist meiner Frau z.B. bereits zu umständlich und in solchen Dingen zeigt sich die Stärke des Logitech-Konzepts. Alles funktioniert flüssig und ohne merkliche Verzögerung, ahnlich wie auf einem MP3-Player.

Zum Klang
Es handelt sich um ein Radio, nicht um eine Hi-Fi-Anlage. Dies ist, wie ich finde, ein wichtiges Kriterium bei der Beurteilung des Klangs. Wer auf Bässe oder großes Klangvolumen Wert legt, sollte sich eher eine DLNA-fähige Minianlage oder vielleicht die Squeezebox Touch in Verbindung mit Lautsprechern kaufen. Für ein Radio, mit dem man in der Regel im Hintergrund Musik abspielen will, klingt das kleine Ding unheimlich gut. Gerade Mitten und Höhen werden klar und sauber wiedergegeben, auch bei hoher Lautstärke. Und für meinen Geschmack ist auch genug Bass vorhanden, das gesamte Klangbild ist stimmig. Aber es ist und bleibt ein Mono-Radio!

Fazit
Ich habe selten ein Gerät erlebt, dass mich so positiv überrascht hat wie dieses. Einfache Einrichtung, einfache Handhabung und immer wieder Funktionen, die man nicht erwartet - z.B. funktioniert der Wecker auch, wenn das Gerät sich im Akkubetrieb zum Stromsparen ausgeschaltet hat. Der Server schaltet das Radio rechtzeitig wieder ein und das Radio weckt zur eingestellten Zeit. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt, das Gerät zaubert mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht. Das dies offenbar nicht immer so war, kann man ja den älteren Rezensionen entnehmen. Ob es nach wie vor Kinderkrankheiten gibt, die bei unserer Art der Nutzung und unserer Netzwerkkonfiguration nicht auftreten, kann ich nicht beurteilen.

Warum gibt es trotzdem nur 4 Sterne?
Sorry, Logitech, aber einen Stern ziehe ich ab, weil bei einem Gerät dieser Preisklasse einfach ein Akku im Lieferumfang enthalten sein muss! Dazu kommt noch, dass Logitech selbst einen Akku nur im Bundle mit einer Fernbedienung anbietet. Wie oben beschrieben brauche ich die aber nicht, ich verwende dafür mein Tablet und könnte sogar auf meine Logitech Harmony zurückgreifen. Warum zwingt Logitech einen Kunden, der nur den Akku will dazu, auch die Fernbedienung zu kaufen? Gut, dass es genug Fremdanbieter gibt, die kompatible Akkus anbieten.
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. April 2013
Ich habe das Gerät gekauft weil wir für die Küche ein gutes Radio gesucht haben. Da man heutzutage auch jedes normale Radio auch digital durchs Internet kriegt, haben wir uns für dieses Gerät entschieden.
Da ich sowieso viel von Logitech besitze und recht zufrieden damit bin war es klar, dass wir das Gerät von Logitech nehmen.

Ich muss sagen die Soundqualität ist besser als ich dachte! In einigen Bewertungen steht, der Sound sei ok aber nicht so gut.
Wenn wir das Gerät etwas lauter aufdrehen klingt es immernoch recht gut!

Die Einrichtung beim ersten start war selbst erklärend, das erstellen eines "MySqueezbox.com"-Accounts ging schnell und einfach und das verknüpfen der Tasten mit Radiosendern ist wie beim Auto (lange drücken = Speichern) sehr einfach und intuitiv.

Das einzige was man vorher wohl machen muss, ist es unten den Deckel vom Akku zu öffnen und den Stecker ins gerät zu stecken. Denn dieser ist von Haus aus nicht eingesteckt. Was an sich eine gute Sache ist. Denn so wird der Akku quasi Jungfräulich ausgeliefert.

Alles in allem ein super Gerät! Gute Akkuleistung, es lädt sich relativ schnell auf, hat ein gutes Gewicht (auch dank des Akkus) und lässt sich darum auch bedienen ohne das Gerät fest zu halten damit es nicht weg rutscht. Und das beste, man kann das Gerät per Android (oder iPhone) App steuern! Super gut! Vor allem wenn man auf dem Balkon ist und das Gerät im Wonhzimmer steht.

Ich kann das Teil nur weiter empfehlen und würde es immer wieder kaufen!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juli 2012
Nach langer Recherche habe ich mich vor ein paar Tagen zur Squeezebox entschieden.
Ich habe allerdings hier bei Amazon ein gebrauchtes Radio zu einem günstigen Preis erworben.

Für mich war kaufentscheidend, dass ich ein Farbdisplay vorfinde welches so gut wie überhaupt nicht in dem Preissegment zu finden ist. Zudem besteht die Möglichkeit das Radio via Smartphone zu bedienen, was mir besonders Spaß bereitet.

Zur Einrichtung wurde hinreichend viel geschrieben und stellt meiner Meinung nach keine Probleme dar.
Vorab sollte allerdings unter mysqueezebox.com ein User-Konto erstellt werden.
Zu diesem Thema hat Logitech auf ihrer Internetseite mehr als ausreichend Informationen zur Vorgehensweise hinterlegt.

Die Bedienung empfinde ich überhaupt nicht kompliziert.
Wer in der Lage ist, ein Smartphone zu bedienen, wird auch hier wenig Probleme haben. :-)
Die Menüs sind in der Bedienungsanleitung erklärt und ließen für mich so gut wie keine Fragen offen. Der einzige Punkt der sich mir noch nicht erschließt, ist die Unterteilung der Favoriten. Ich würde diese gerne in verschiedene Ordner aufsplitten.

Das Gerät selber macht einen sehr wertigen Eindruck.

Der Klang ist für dieses Radio in seiner Bauart bemerkenswert. Ich kann nicht nachvollziehen, wie einige Leute in den Rezensionen von grausamen Klang sprechen.
Es ist und bleibt immer noch ein "Radio" und keine Stereoanlage!
Ich betreibe die Squeezebox z.B. in der Küche und bin begeistert von dem Klang!

Lasst euch nicht von Rezensionen beeinflussen, die nur einen oder zwei Sterne beinhalten. Durch das aktuellste Update läuft mein Squeezebox-Radio absolut problemlos.
Logitech hat in den letzten zwei Jahren durch Software-Updates viele Fehler ausgebaut.

Das Radio ist absolut sein Geld wert und ich würde es jederzeit weiter empfehlen!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. Januar 2013
Zunächst war ich sehr positiv überrascht, dass man nach Installation der Serversoftware auf meinem Computer wirklich problemlos neben Internetradio auch die eigene Musik auf dem Computer hören kann. Das hatte ich gar nicht erwartet. Sieht auch chic aus: Im Farbdisplay, der designmäßig ohnehin gelungenen Squeezebox, werden die Cover der jeweiligen CD angezeigt. Die Klangqualität überzeugt für so einen kleinen Lautsprecher auch.

Jetzt der Wermutstropfen: Leider kann ich aber nun nach Installation der Serversoftware kein Internetradio mehr hören, wenn mein Computer nicht gestartet ist. Möglicherweise ein temporäres Softwareproblem. Im Handbuch habe ich jedenfalls dafür noch keine Lösung gefunden.

Außerdem funktioniert bei mir das Software-Update nicht und die Serversoftware kann ich, obwohl ich mich als Administrator angemeldet habe, auch nicht mehr öffnen.

Ich habe alle Probleme dem Logitech-Kundendienst gemeldet und gehe davon aus, dass es irgendwann dafür eine Lösung geben wird. Es sind ja keine Hardware- sondern Software-Probleme.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 1. Januar 2012
Ich hatte das Tivoli One in der wunderschönen Sonderedition mit echtem Klavierlack. Der Klang war super. Da mich die fehlenden Stationsspeicher immer mehr ärgerten, suchte ich nach einem "Austauschgerät" und fand die Squeezebox.
Den Austausch habe ich nicht bereut. Der Klang der Squeezebox ist für die Größe des Gerätes hervorragend. Das Tivoli One hatte einen anderen Klang, der subjektiv noch etwas mehr Bassvolumen hatte. Dafür gefallen mir die klaren Höhen bei der Squeezebox besser. Auch wenn man das kleine Ding voll hochdreht, übersteuert die Squeezebox (2 Schallwandler) nicht.

Das Bedienungskonzept ist sehr logisch aufgebaut. Eine Bedienungsanleitung brauchte ich nicht.
Man kann das Gerät auch direkt mit der Anwahl einer Stationstaste einschalten und hat sofort seinen Wunschsender.

Steuern kann ich die Box aus der Ferne mit meiner Harmony One oder mit meinem Androiden (Squeeze Commander). Mit dem Smartphone kann man lustige Sachen mit der Squeezebox anstellen. Ich habe mal von meiner Arbeitsstelle aus das Teil eingeschaltet und verschiedene Naturgeräusche abspielen lassen. Dies hat bei meiner Frau zu einer leichten Verwirrung geführt und ich habe mich diebisch gefreut. Ein sinnvoller Einsatz wäre für mich, wenn ich einen Wecker programmmieren möchte.

Sehr gut ist auch der Wecker. Man kann mehrere Wecker programmieren und in der ersten Zeile mit einem Befehl alle Wecker ausschalten (Urlaubsfahrt, usw.). Für das morgentliche Wecken von Montag bis Freitag habe ich eine eigene Programmierung vorgenommen. Dieser Wecker lässt somit die Wochenenden aus. So soll es sein.
Ganz ausschalten kann man die Box mit längerem Drücken auf den Ein-Ausschalter. Ob sie dann keinen Strom bzw. weniger Strom zieht, habe ich noch nicht überprüfen können.

Über mein Konto "mysqueezebox" habe ich mir noch verschiedene Soundfiles und Naturgeräusche heruntergeladen. Man kann sich hiermit zB mit einem Vogelgezwitscher wecken lassen.

Obwohl die Squeezebox ca. 12 Meter von meiner Fritzbox entfernt ist und nur einen Balken Empfangsstärke anzeigt, werden alle Sender störungsfrei abgespielt.

Bis auf die pflegeintensive Oberfläche und den zu hohen Standbyverbrauch (habe ich gelesen) habe ich nichts an der Squeezebox zu bemängeln.

Nachdem ich mir eine weitere Squeezbox Radio gekauft habe, spare ich auf die Squeezebox Touch für die Hifi-Anlage. Man kann auch alle Boxen paralell laufen lassen und mit nur einem Gerät alle anderen Geräte gleichzeitig steuern.

Ich bin squeezboxsüchtig geworden.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|44 Kommentare|Missbrauch melden
am 26. November 2011
Gerade wenn man einen etwas ausgefalleneren Musikgeschmack hat und nicht ständig den CDs hinterherjagen will, ist ein Internet Radio die Offenbarung! Man muss es ausprobiert haben!
Die Umsetzung von Logitech genügt meinen Ansprüchen vollkommen! Die geniale Suchfunktion hilft beim Auffinden der exotischsten Sender oder diverser Interpreten. Ich war völlig überrascht Sender zu finden die ausschliesslich Musik nur eines einzigen Musikers spielen, so z.B. van Morrison oder Elvis Presley. Gefundene Sender lassen sich als Favoriten speichern. Der problemlose Zugriff auf die Musiksammlung welche auf dem eigenen PC gespeichert ist, rundet das Musikerlebnis ab. Verarbeitung und Klang sind super. Die in anderen Rezensionen geschilderten Probleme mit dem Logitechserver haben sich bei mir nie gezeigt. Wecker ist für mich zweitrangig. Ohne Frage eine Anschaffung an der ich lange Freude haben werde!

-Nachtrag zu meiner Rezension: Es ergab sich ein IP Interessenkonflikt und ein W-Lan Problem. Diese Probleme wurden mit der überaus kompetenten und freundlichen Logitech Hotline (zum Ortstarif) behoben. Eine mehr als ausgezeichnete Hotline zu einem ausgezeichneten Produkt!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 10 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken