Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Learn more HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
128
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:8,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Juni 2017
Mit großen Erwartungen mit der ganzen Familie angeschaut.
Leider plätschert es arg vor sich hin. Ganz nett alles, aber der Funke springt einfach nicht über (so wie z.B. bei Mary Poppins)....

Als dann der völlig unnötige KINDERFÄNGER auftritt, haben alle Kinder die Faxen dicke und Angst (alle über 6)...
Ja, der ist sehr gut fies inszeniert, dass wir nun einige schlaflose Nächte hinter uns haben...
Wir haben versucht ihn zu "überspulen" - ist aber dann hoffnungslos.
Und dann wird auch deutlich, dass der Film irgendwie viel zu lang ist.

Sicher sind Zuschauer und Kinder unterschiedlich sensibel - aber nach der schönen heilen Welt des Films war das für uns einfach zu viel...

Also - Eltern unbedingt erstmal vorher schauen, ob geeignet für die eigenen Kinder...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2011
Hallo,
diesen tollen Film hatte ich vor Jahren im Fernsehen gesehen und ich hatte ihn eigentlich als "Kinderfilm" in Erinnerung.
Dabei ist er für jede Altersgruppe geeignet. Hervorragend die Stars, bei denen besonders Dick van Dyke, Gerd Fröbe und Lionel Jeffries hervorzuheben sind. Beeindruckt hat mich auch Sally Ann Howes, deren wirklich schöne Stimme im Englischen DTS-HD 7.1. Ton bestens zur Geltung kommt. Leider fällt der deutsche Ton trotz DTS 5.1. hier gewaltig ab, aber dies sind wir ja leider von vielen BluRays gewohnt.
Ungewöhnlich für ein Musical ist auch die Regie durch Albert R. Broccoli, bekannt durch seine James Bond Filme.

Das Bild ist ebenfalls perfekt restauriert, Scharf und ohne Rauschen. Besonders die natürlichen Farben sind für einen relativ alten,"remastered" Film ungewöhnlich, da hier oft übertrieben durch Änderungen im Farbton und Sättigung versucht wird, diese wieder "aufzumöbeln". Anscheinend war das Ausgangsmaterial hervorragend archiviert - Disney und MGM sei Dank.

Dieser Familienfilm mit seinen netten Songs und exzellenten Tanznummern hat mich so begeistert, dass ich ihn am nächsten Tag im englischen Original nochmals angeschaut habe.
Dabei st zu bemerken, dass auch die deutsche Synchronisation trotz Nachteile durch den 5.1 Ton insgesamt sehr gelungen ist.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2017
Dieser Film ist absolut schön gemacht. Mit viel schöner Musik und Top Darsteller. Ich mag diesen Film schon im Kindesalter. Den Film mögen sogar meine Nichten und Neffen und musste sogar noch 3 DVD`a nachbestellen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2017
wie bereits bekannt aber nicht mehr lückenlos, auch bei unsere 7 jährige Tochter ist die Ihre Liebe zu den alten Filmen bereits entfacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. März 2017
Ich kenn den Film aus Kindertagen, hab ihn zusammen mit meiner Tochter angeschaut, die am Anfang eher etwas skeptisch war, aber sich dann doch noch für den Film begeistern konnte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2017
Wer diesen Film nicht kennt dürfte auch was verpasst haben, ein Film für alle Tage und groß und klein. Super
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 20. August 2015
Tschitti Tschitti Bäng Bäng ist ein wahres Wunderauto. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gewann der elegante Wagen europaweit jedes Rennen. Doch ein Unfall beendete seine Karriere und wenn die Kinder Jemima und Jeremy ihn nicht gerettet hätten, wäre das Auto auf dem Schrottplatz gelandet. Doch zum Glück ist der Vater der Kinder der exzentrische Erfinder Caractacus Potts. Gemeinsam mit der Truly Scrumptious bestehen sie großartige Abenteuer, die sie bis ins ferne Vulgarien führen, in dem der böse Baron Bomburst herrscht. Bomburst, der es auf Tschitti Tschitti Bäng Bäng abgesehen hat, hat Großvater Potts entführt und bekommt auch die Kinder in seine Hand. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd mit Zeppelin und Plumpsklo.
Eine zwar in die Jahre gekommener Film, der aber immer noch mit heiterer Musik und kindlichen Abenteuern gut unterhalten kann. Besonders die Tanzeinlagen und Musical-Nummern sind schön. Die Handlung wirkt heutzutage schon ein wenig altbacken und etwas zu viel heile Welt, aber man taucht einmal wieder in die gute alte Zeit ein. Film ist von 1968.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 13. Juli 2011
Den Namen Ian Fleming bringen Roman- und Filmfans am ehesten mit einer Figur in Verbindung - Superspion James Bond 007. Nur wer sich näher mit Flemings Werken auskennt weiß, dass dazu auch Reiseberichte und und das Kinderbuch "Tschitty Tschitty Bang Bang" gehören, das er für seine Neffen schrieb.
Wer sich unter dem seltsamen Filmtitel nichts vorstellen kann, es ist der Name eines fantasievollen Autos mit allerhand technischen Extras. In den Extras der DVD sagt Hauptdarsteller Dick van Dyke er habe den Film wegen seiner Ähnlichkeit zu "Mary Poppins" gewählt und diese Aussage triffts auch am Besten.
Wie beim Disney-Klassiker stehen hier zwei Kinder, viel Fantasie und tolle Gesangsnummern im Mittelpunkt. Den Charme von "Mary Poppins" erreicht der Film zwar nur zu 50%, aber wenn "Tschitty" nach rund 50 Minuten richtig in Fahrt kommt, gibts zuhauf schräge Ideen, schrägen Humor, tolle Drehorte und fantasievolle Abenteuersituationen.
"Tschitty Tschitty Bang Bang" ist in jedem Fall ein hochwertiger Film. Produziert von Cubby Broccoli (produzierte alle 007-Filme von 1962-1989). Die Sets wie z.B. die Süßigkeitenfabrik, das Innere und Äußere von Schloss Neuschwanstein, sowie Tschitty Tschitty Bang Bang selbst stammen von Designer Ken Adam (baute Sets u.a. für "007 jagt Dr. No", entwarf Fort Knox und die Extras für den Aston Martin in "Goldfinger", sowie die Raumstation in "Moonraker"). Am Drehbuch arbeitete Richard Maibaum mit (war Auto/Co-Autor der meisten 007-Filme von 1962-1989). Die Spezialeffekte stammen von John Stears (Oscar für "Feuerball").
Darstellerisch sind die Rollen gut besetzt mit Dick van Dyke ("Mary Poppins"), doch noch besser sind in diesem Reigen Sally Ann Howes als Truly, Lionel Jeffries als Grandpa und vor allem Gert Fröbe ("Goldfinger"), der eine ähnliche schräge Rolle spielt, wie in "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten".
Im Prinzip dürfte "Tschitty Tschitty Bang Bang" jedem gefallen, der den erwähnten Film "Mary Poppins" oder auch Filme wie "Die verrückteste Rallye der Welt" mit Tony Curtis kennt oder generell Musical-Filme mag.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2015
Es handelt sich um die Verfilmung eines Musicals (nicht nur) für Kinder. Wer das Musical "Mary Poppins" kennt und mag, der wird "Chitty Chitty Bang Bang" lieben. In meinen Augen ist die Musik phänomenal gut und übertrifft sogar "Mary Poppins" deutich.
Detail am Rande: Der Schöpfer dieser Geschichte ist Ian Fleming. Nämlich genau der Ian Fleming, der auch der Schöpfer des Spions "James Bond" ist
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. November 2012
aber die deutsche Tonspur klingt hier hundsgemein. Ich kenne den Film auf Video, DVD und bin seit gestern "stolze" Besitzerin der Blue-Ray. Tatsächlich habe ich zuerst gedacht, die Sprechrollen wurden neu synchronisiert (ich bin mir trotz reiflicher Überlegung immer noch nicht sicher, ob das nicht doch gemacht wurde). Wenn man den Film öfters gesehen hat und die Stimmen kennt, klingen sie in der modernen Fassung irritierend anders, teilweise fast monoton, die Singstimmen sind o.k.
Das Problem scheint ein technisches zu sein, das Forum von cinefacts.de bestätigt mein Empfinden. Die deutschen Tonspuren wurden beim Release in der Höhe wohl nicht angepasst. Die englische Tonspur wurde lt. cinefacts.de hoch gelobt. Und wie einer der User dort würde auch ich die Blue-Ray am liebsten zurückschicken. Wenn man den Film vom Fernsehen oder der DVD kennt und mag, kann man m.E. auf diese Version dankend verzichten. Die 3 Sterne für den Film (zuckersüße Kindheitserinnerungen) und das tolle Bild.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden