flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 24. September 2013
Das beste Album von "Wir sind Helden"... mit Abstand!

So melodiös wie nie, so intelligent und poetisch zugleich wie auf keinem ihrer Vorgängeralben.

Anspieltips für tolle Texte: "Meine Freundinn lag im Koma" und "Die Ballade von Wolf und Gitte"
Anspieltips für atemberaubend schöne Melodien: "Bring mich nach hause"

Leider konnte dieses Album nicht wirklich an die Vorgängererfolge anknüpfen - zu Unrecht. Wer dieses Album also noch nicht besitzt sollte zugreifen!
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juni 2012
Ein weiteres Album der Helden. Es ist ein neuer Klang, eine neue Stimmung, eine Wandlung. Die Helden sind etwas erwachsener, reifer und überlegter geworden. Meiner Meinung nach sehr zu empfehlen.

Das unplugged Album ist zusätzlich dabei und ebenfalls eine nette Abwechslung. Die unplugged Version als einzelne CD hätte ich aber nicht gekauft.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Dezember 2011
WIR SIND HELDEN haben es einfach drauf.
Auch nach 100x Hören wird die CD nicht lnagweilig. ICh bin froh, dieses Album zu meinem BEsitz zu zählen
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. August 2013
Wir sind Helden pausiert, hoffentlich nicht zu lange. Es wäre eine Bereicherung, wenn noch viele weitere Songs mit einfallsreichen und hintergründigen Texten und zuverlässig gekonnten Arrangements von diesen versierten Musikern folgen würden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 11. Juli 2012
Textlich und musikalisch eine beachtliche Fortentwicklung. Wie schade, dass die Helden nun getrennte Wege gehen. Ich hoffe sehr auf ein Comeback-Album oder erfreuliche Solopfade von Judith H.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Januar 2013
Dieses Album klingt wesentlich trauriger als das vorherige. Es ist schön melancholisch und damit einfach anders.
Bring mich nach Hause ... Es regt zum nachdenken an.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 20. März 2011
Das vierte Album von Wir sind Helden ist wahrscheinlich ihr introvertiertestes Werk bisher. Für mich allerdings auch die CD von ihnen, mit denen ich mich am meisten langweile. Zu ambitioniert, zu verkrampft, zu kopflastig finde ich Album und Band in den letzten Jahren. Live hat besonders das Stück "Im Auge des Sturms" sehr viel Spass gemacht, das lag aber eher daran, dass sie es, zumindest beim Konzert in Hannover, mit der Hippie-Hymne "Let the sunshine in" vermischt haben - bei dem Lied muss ich an den Film Jungfrau,40, männlich und an Neil Young denken, also bekomme ich zwangsläufig gute Laune.
Das erste Lied, "Alles" ist für mich das Highlight des Albums - ein wunderschönes Stück Musik, der Text würde mir noch besser gefallen, wenn Holofernes irgendein anderes Wort als Alternative für "Haxen" gewählt hätte, ein wenig mindert das die Magie des besinnlichen Liedes.
Die Beziehung des Paares Pola und Judith und die Schwangerschaft prägt "Bring mich nach Hause". Vieles klingt nach Kindbettdepression. Song 9 hat einen albernen Titel (Meine Freundin war im Koma...), ist aber zumindest textlich sehr interessant - Holofernes grübelt über die Sterblichkeit und scheint wenig Hoffnung auf das oft zitierte, ermutigende weisse Licht zu haben.
"23.55: Alles auf Anfang" hat live viel Spass gemacht und fällt auch auf dem Album positiv auf.
Im Booklet gibt es wie gewohnt sämtliche Liedtexte und einige künstlerisch wertvolle Photographien. Ich verwende mal dieses staubige Wort, weil mir auch manches an diesem Album recht anstrengend und überholt vorkommt. Brigitte, Wolfgang, Manfred, Irene, Beziehungskiste und WG - nee, das erwärmt mein Herz nicht. Alt-68er und all die anderen Assoziationen mögen in einer gut gemachten Doku spannend sein, aber auf dieser Platte hat's mir nicht gefallen, selbst wenn es bei Brigitte und Wolfgang eigentlich um Pola und Judith geht, wenn ich die Ansage beim Konzert richtig verstanden habe. Zum Helden Konzert 2011 nach Hannover kamen 3500 Zuschauer, einige Tage später bei den Beatsteaks war die Halle mit 5000 Fans ausverkauft - kein Wunder bei einem Album wie "Bring mich nach Hause".

Ihr seid ein B-Seiten Publikum hat Judith Holofernes die Zuschauer in Hannover gelobt, die zur Tour 2011 kamen. Leider ist Bring mich nach Hause" auch eher ein B-Seiten Album. Und das sage ich, obwohl ich zu denen gehöre "denen unsere Musik etwas bedeutet" wie es in den Danksagungen des Booklets so schön heisst. Ich mag eure Musik doch, aber ihr könnts noch besser!

Anspieltipps: Alles, Bring mich nach Hause, Im Auge des Sturms
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Februar 2013
Tolle Band, tolle Songs, was will man mehr? Eine CD mit der Albumversion jedes Songs und zusätzlich dann auch noch alle Songs in der Unplugged-Version. Toll!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Februar 2013
Wie gewohnt Lieder, top Musik in einer schönen Hülle.
Und als Zusatz die Unplugged Bonus CD.
Schönes Hörerlebnis für jedermann!
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Dezember 2010
Die Helden melden sich zurück und haben sich neu aufgestellt. Viele haben ja die "Melancholie" von "Bring mich nach Hause" kritisiert und wünschen sich den alten Haudrauf-Spaß-Kreisch-Pop der letzten Alben zurück. Eine Kritik, die ich für wenig berechtigt halte. Man merkte insbesondere dem dritten Helden-Album an, dass sich der Spaßfaktor erschöpft, die Kreativität verbraucht und stattdessen der Anteil von Kreischen und penetranten Dauerschleifen innerhalb der Lieder stark erhöht hatte.

Stattdessen hat sich die Band nun etwas mehr Zeit gelassen, ist sichtlich gereift und setzt den Humor und die Kritik an Klischees und Mainstream auf hintergründigere Weise neu in Szene. Wer dieses Album für schwermütiger als die früheren hält, oder gar für depressiv, der verwechselt langsame Rhythmen und tiefere Tonlagen mit Traurigkeit. Hier fand ein Wechsel weniger bei den Inhalten statt, als vielmehr bei den musikalischen Anleihen. Weniger Sportfreunde, weniger Garagenpunk und dafür mehr lateinamerikanische Rhythmen, mehr Soul und Jazz. Wie ich finde, ein Album, das als musikalischer Neustart direkt neben die "Reklamation" gehört.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken