Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
163
4,6 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:9,29 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Mai 2014
I'm very glad that the blu-ray come at time and is in very good conditions. Perfect for me and for my family.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2012
Wir waren auf einer Konzert, uns hats sehr sehr gut gefallen,
daher haben wir das gekauft. Einfach geil!
.... ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 5. Oktober 2010
Ich bin seit über 30 Jahren Maffay-Fan und hatte mich nach der Audio-CD nur bedingt auf die Live-Ausgabe gefreut. Kaufgrund bei mir war das Tattoos-Konzert.

Da ich leider keine Gelegenheit zum Konzertbesuch hatte, war die Neugier auf die Live-Versionen jedoch zu groß, um die Disc einfach im Geschäft stehen zu lassen. Auf die technischen Dinge will ich hier nicht weiter eingehen. Erwähnenswert ist evt., dass mein Bluray-Player an eine 20 Jahre alte Stereoanlage angeschlossen ist und in Kombination mit den Lautsprechern des LCD-Flachbildfernsehers fast Heimkino-Athmosphäre schafft.

Was die einzelnen Songs betrifft, hab ich meinen Kommentar bereits bei der Bewertung der Audio-CD abgegeben. Bild- und Tonqualität lassen aus meiner Sicht und meinen technischen Gegebenheiten zu Hause keine Wünsche offen. Insbesondere die Bildqualität (hab `nen Panasonic-Player) hat mir gefallen. Die Bilder sind gestochen scharf, Farb- und Kontrastdarstellung sehr gut.

Besonders erfreulich ist, dass auf der Blu-ray neben dem Tattoos-Konzert auch das Ewig-Konzert enthalten ist (beide Aufzeichnungen aus dem Tempodrom in Berlin). Angenehm überrascht war ich, dass sich die alten Songs in der Live-Version mit Orchester teilweise doch besser anhörten, wie auf der Audio-CD. Deshalb gibt es hier auch einen Stern mehr von mir. Aus früheren Konzerten bin ich gewohnt, dass insbesondere die "Klassiker" stellenweise allein vom Publikum gesungen werden. Das war wohl wegen fehlender Improvisationskunst des Orchesters nicht machbar. Schade, da fehlte dann der Gänsehauteffekt. Wie auch bei der Audio-CD haben mir die Versionen von "Eiszeit" und "Nessaja" am besten gefallen. "Sieben Brücken" ist mir ebenfalls positiv aufgefallen. Auf dem Ewig-Konzert hat mich die Anwesenheit von Frank Diez sehr erfreut. Diez hat den Maffay-Sound mit seiner Art Gitarre zu spielen nachhaltig geprägt. Nichts gegen Kravetz und Keller, aber an einen Diez kommen beide meiner Meinung nach nicht ran.

Zusammenfassend kann man wohl sagen, dass die Konzert-Disc für Maffay-Fans ein Muss ist. Gelegenheithörer müssen sie nicht unbedingt haben.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Es ist vielleicht eine der positivsten Eigenschaften von Maffays Tabaluga-Alben, dass man sie nicht nebenbei hören kann, dass man sich die Zeit dafür einfach nehmen muß. Zeit zuzuhören, mitzufühlen, mitzudenken, ganz einzutauchen. Das ist grundsätzlich nur zu empfehlen, Musik nicht nur als Begleiterscheinung wahrzunehmen, sondern sich öfter mal mit Muße einem ganzen Album zu widmen. Bei den Tabaluga-Alben geht es aber gar nicht anders, denn die szenischen Parts zwischen den Liedern dulden keinen Berieselungs-Modus. Umso mehr bei den Live-Alben.

Tabaluga hat viel mit Phantasie zu tun und daher empfinde ich es als Gewinn, dass "Tabaluga und die Zeichen der Zeit - Live" auch wieder als Doppel-CD veröffentlicht wurde, wie auch damals 1994 das Album zur ersten Tour "Tabaluga und Lilli - Live" und eben nicht ausschließlich als DVD, wie das zweite Live-Album zur "Tabaluga und das verschenkte Glück - Tour 2003/04".

Natürlich ist die Bühnen-Inszenierung visuell so aufwendig und faszinierend, dass die DVD (bei allen drei Programmen) absolut Pflicht ist. Es gibt weltweit nichts Vergleichbares! Musicals gibt es viele, auch viele wirklich sehr schöne, aber was Maffay mit den Teams vom Ausmaß einer Armee bei diesem Thema nun schon zum dritten mal realisiert hat, ist einmalig - nun ja, dreimalig wäre da wohl korrekter. Und daher ist die Option, es auch noch in Jahren immer noch einmal auch anzusehen, einfach wunderbar. Und darum natürlich Empfehlung zur DVD (oder auch BlueRay), klanglich und filmisch gut umgesetzt.

Darüber hinaus aber hat es eine ganz eigene Wirkung, wenn man sich diese 2 1/2 Stunden mit geschlossenen Augen einfach nur den Tönen und Worten hingibt und die Bilder im Kopf entstehen lässt. Eben nicht den vorgegebenen Kameraeinstellungen folgt, sondern noch einmal die Eindrücke aus dem Blickwinkel abruft, aus dem man es selbst gesehen hat (so man eines der 54 Konzerte selbst besucht hat) oder die Phantasie einfach treiben lässt und sich mitten in die Handlung hinein begibt. Das geht nur, wenn man die Bilder (so schön sie auch sind) nicht vorgefertigt vorgesetzt bekommt. Darum auch klare Empfehlung zur Doppel-CD-Version des Albums.

Neben den vielen fest besetzten Rollen, gab es ja bei dieser Tournee eine illustre Schar an Rotations-Gästen, die nur punktuell dabei waren. Beim für das Album gewählten Mitschnitt aus Frankfurt/Main waren es Laith Al-Deen, Uwe Ochsenknecht und Der Graf von Unheilig.
Ein CD-Nachschlag, auf dem die Gastbeiträge aus den anderen Städten nachgereicht werden, wäre für die absoluten Fans sicherlich ein Schmankerl. Insbesondere das mit Maffay im Duett gesungene "Dafür sind Freunde da" , hier auf dem Album gemeinsam mit Laith Al-Deen, hätt ich schon gern auch mit Tim Bendzko, Helene Fischer, Rea Garvey, Max Mutzke, Julia Neigel, Sasha und Rolf Stahlhofen im Plattenschrank. Wie wäre es mit einer Maxi-CD zugunsten der Tabaluga-Stiftung?

Anders als für die beiden Tabaluga-Inszenierungen vorher, wurden für "Die Zeichen der Zeit" noch sechs weitere Lieder speziell für die Bühne geschrieben, die auf keinem Studio-Album zuvor enthalten waren, eines davon, ganz groß "Feuer und Liebe", die Single-Auskopplung, eine Vater-Kind-Ballade, die etwas zurückhaltend erzählerisch beginnt und sich binnen der fünf Minuten Sielzeit zur kraftvollen Hymne entwickelt.

Alles in allem ist "Tabaluga und die Zeichen der Zeit - Live" absolut wert, sich die Zeit dafür zu nehmen, ob als CD oder DVD, beides lohnt. Die gut einstündige Dokumentation und das Interview bei der DVD-Ausgabe ist für Hintergrund-Interessierte zusätzlich reizvoll.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2017
Also für so ein Bezauberndes Märchen so ne Runze hinzulegen , also das kann mann besser !

Empfehle hier nen Musik lehrgang bei Peter Mafay ( wenn mann schon andere imitiert dann sollte mann es schon mit ein wenig Geschick machen )

Diese Imitation ist eine Beleidigung nicht nur für den Film , sondern auch alle anderen darsteller die beim Original dabei waren ! Klasische 6 ! ! !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Oktober 2010
Ich habe die Blu-Ray wegen des "Ewig-Konzerts" gekauft und nicht wegen Tattoos (ich finde, dass die Unterstützung eines Orchesters für eine Rockband nichts bringt, sondern den spezifischen Sound der Band zerstört). In der Zusammenschau hat die Mischung allerdings ihren Charme, da im ersten Teil (Tattoos) eher die älteren Hits gespielt werden und im zweiten Teil (Ewig) die frischeren Songs zu ihrem Recht kommen. Dass dabei im Ewig-Konzert natürlich nicht noch einmal die Songs aus Tattoos gespielt werden (z.B. 7 Brücken, Eiszeit) dürfte sich von selbst verstehen.
Nach den Audiophilen und den eher zurückhaltenden Rezensionen möchte ich hier mal eine Lanze für diese Scheibe brechen. Ich finde die Abmischung (insbesondere des Ewig-Konzerts) sehr gelungen. Die sonst gern genommene frontlastige Konzertmischung ist hier zugunsten einer sehr angenehm zu hörenden Surround-Kulisse aufgelöst worden. Die perfekte Beschallung durch den Center findet in einem Live-Konzert nicht statt (Menschen bewegen sich, sprechen in die falsche Richtung, man sitzt auf der falschen Seite des Raumes etc.). Die Blu-Ray ist hier schon allein aufgrund der optimalen Sitz-/Hörposition, die man im Wohnzimmer einnehmen kann, ganz klar im Vorteil. Ein Live-Mitschnitt kann überdies nur sehr schwer mit einer Studioaufnahme konkurrieren. Ich habe eines der Ewig-Konzerte besucht und kann für mich sagen, dass die Blu-Ray meine Erwartungen in Bezug auf technische Aspekte klar übertroffen hat (ja, der Bildkontrast könnte noch besser sein und nein, Referenz ist diese Veröffentlichung auch nicht--so what?).
Wer's außerdem noch mit Orchesterbegleitung mag (zugegebenerweise klingt 7 Brücken in dieser Version wirklich gut) ist mit der Zusammenstellung auf dieser Disc hervorragend bedient. Aus meiner Sicht: klare 5 Sterne für das Gesamtpaket (Inhalt, Bild-/Tonqualität)
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2010
Werter BluRay-Freund,

zunächst sei gesagt, dass ich bereits mit der Audio-CD ein wenig gehadert habe, was daran liegt, dass ich die Neuinterpretationen nicht immer ganz gelungen fand.

Anmerkung: Die folgende Rezension konzentriert sich auf die technische Umsetzung der Inhalte.

Die Blu Ray enthält neben der Tour "Tattoos" auch eine ältere Aufzeichnung der "Ewig"-Tour. Gekauft habe ich die Blu-Ray wegen Tattoos muss aber im Nachhinein sagen, dass der "Ewig"-Teil mehr als nur ein nettes Beiwerk ist. Mir hat eben jener zweite Teil ("Ewig") sogar besser gefallen, als "Tattoos".

Die Bildqualität ist vor allem bei Tattoos absolut zeitgemäß. Für mich als audiophilen Menschen ist allerdings das Bild eindeutig Nebensache.

Kommen wir zum Ton. Gehört wurde mit einem Denon AVC-A1 HDA an welchem ein Focal Electra BE II 7.1 System hängt.

Als Tonoptionen stehen PCM Stereo und 5.1 DTS-HD MA zur Auswahl. Gehört wurde in letzterem Modus, wozu kauft man sich sonst auch eine Blu Ray.

Maffays Band wird unterstützt von vielen klassischen Elementen (Streichern, Harfe, Bläser) und man sollte glauben, dass ein solches Ensemble in der Lage wäre eine gewisse Ton-Kulisse zu kreieren.
Leider bringt die Blu-Ray das nicht zu 100% rüber. Die einzelnen Tonkanäle wirken mitunter nicht sauber aufeinander abgestimmt und es entsteht passagenweise eine unharmonischer Gesamteindruck. Maffay selbst bzw. der Center-Kanal ist oft zu leise oder überpräsent. Nicht besser macht es, dass Maffay viele Lieder oder einzelne Passage mehr textlich betont und weniger melodiös Interpretiert. Vom Ton sind die besten Lieder Eiszeit und Nessaja.
Wenn ich die Maffay Blu-Ray z.B. mit Springsteens Hydepark BluRay oder meiner persönlichen Refferenz (Celine Dion Live in Las Vegas) vergleiche, muss ich resümieren, dass es dazwischen (ton-technisch) Welten liegen. Entweder das Quellmaterial, also die Aufnahme war nicht optimal oder es wurde falsch abgemischt.

Der zweite Teil "Ewig" verdient es allerdings ein Stück weit von dieser Kritik herausgenommen zu werden, zum einen, weil er harmonischer wirkt, so ist hier das Phänomen Center-Kanal nicht festzustellen, zum anderen singt Maffay mehr und ist insgesamt melodiöser.

Fazit:
Bild nicht überragend, aber zeitgemäß
Ton oft unharmonisch, vor allem was den Center-Kanal betrifft
Extras wie Touralltag interessierten mich weniger, für Hardcore-Fans allerdings sicherlich spannend.

Kann die Blu-Ray Fans von Maffay empfehlen vor allem, wenn man nicht selbst zur Tattoo-Tour gehen konnte. Eine Referenz ist diese BluRay sicherlich nicht, mit mehr Zeit und Sorgfalt hätte man mehr herausholen können.
Deshalb vergebe ich auch nur drei Sterne. Meine Mutter, welche seit viele Jahre Maffay Fan ist, war absolut begeistert und würde wohl zehn Sterne vergeben ;)

Mfg
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2014
Wer einen Full HD - Flachmann und einen Blurayplayer hat, sollte nicht sparen und sich anstatt der DVD unbedingt die Bluray gönnen! Ob so oder so, es ist wirklich ein Genuss für Augen und Ohren und alles so ausgezeichnet vorgetragen von den vielen bekannten und weniger bekannten Darstellern. Das einzige, was ich vermisste, war, dass in Frankfurt, wo es aufgenommen wurde, Helene Fischer nicht zum Einsatz kam an der Songstelle "Dafür sind Freunde da" - diesen "Läizaldien" hätte man sich getrost schenken können. Doch ansonsten eine hervorragende Produktion!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Wir allen mögen die Musik von Peter Maffay sehr. Und das Musical ist total gelungen. Ärgere mich, dass wir es nicht live gesehen haben, aber zum Glück gibt es die DVD. Sehr schön anzusehen und mein Sohn (8,5 Jahre) ist total begeistert.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2011
Um es vorweg zu nehmen: Ein Live-Mitschnitt ist nunmal ein solcher und die tonalen Schwächen die hier beschrieben wurden sind mit Sicherheit auf das Quellmaterial/bzw. Kulisse und Aufnahmesituation während des Konzertes zurückzuführen.
Das Bild geht für eine BD "gerade noch so" in Ordnung ist aber keine Referenz. Im Gegensatz zu den meißten Rezensisten hier finde ich die Tonkulisse sehr schön räumlich und was die Surroundkulisse anbelangt "Hallenmäßig" warm und doch Kraftvoll. Das Problem heutzutage bei Maffaykonzerten-und hier mögen mir die Hardcorefans verzeihen (ich bin selbst einer)-ist-nuja Peter Stimme! Die macht einfach nicht mehr so mit wie früher, seine Stimmbänder sind wohl arg angschlagen. Deshalb sind bei neueren Gigs wohl auch die Instrumente und die Backgroundgesänge von Pascal und Bertram so hochgezogen. Ich war selbst beim Segeberger Gig dieses Jahr und muß leider sagen-super Show, super Band aber-Peters Stimme leider so gut wie nicht vorhanden. Und bei dem Mitschnitt auf dieser BD ist es ähnlich. Trotzdem-als Bandleader und MAcher ist er unübertroffen und auch wenn die Stimme nicht mehr so hochjauchzt wie früher gibt er immer alles.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden