flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho BundesligaLive

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
4
Gluttons for Punishment
Format: Audio CD|Ändern
Preis:22,99 €+ 3,00 € Versandkosten

am 19. Juni 2014
Ich bin ein großer Fan von Spocks Beard, Neal Morse, Transatlantic, Steve Hackett. Aber diese CD ist einer der schlechtesten, die ich je gehört habe. Nick D`Virgilio klingt absolut farblos und ich kann hier auf keinen Fall die "Energy of the Band" erkennen, die im Booklet angekündigt wird. Das ist eine Scheibe, die ganz hinten bei mir im CD-Regal landen wird. Gottseidank sind alle Live-Scheiben, die danach kommen, um Klassen besser und Spocks Beard ist für mich immer noch eine der Besten in der Prog Rock Scene.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 4. Januar 2018
Spocks Beard kenne ich nun seit ca. 18 Jahren. Damals bin ich über Transatlantic auf die Band aufmerksam geworden. V war meine erste CD, dann Snow. Nach Snow kam dann der Bruch durch den Weggang von Neal Morse. Feel Euphoria konnte mich damals nicht so überzeugen - danach verlor ich das Interesse an der Band für eine Weile. Mit X-Tour-Live kam die Erkenntnis, was für eine hervorragende Liveband sich da gefunden hatte. Highlight dann dieses Jahr die Veröffenlichung der letztjährigen MORSEFEST SNOW-Live-Präsentation, die mich in dieser Ansicht bestärkte.

Daher suchte ich nach weiteren Livescheiben der Bärte und bin dabei auf Gluttons gestoßten. Schon nach dem ersten Hören kristallisierte sich für mich die Erkenntnis heraus, daß diese meine Lieblingsscheibe von Spocks Beard werden würde. Gleich der Opener, die 7 Parts von A Flash before my Eyes beweisen, wie abwechslungsreich diese Band performen kann - 30 min ganz großes Kino, mehr bleibt da nicht zu sagen. Auch Harms Way - im Original von Neal gesungen - wird von N. D'Virgilio hervorragende präsentiert. CD1 schließt mit einem Intrumentaltitel vom Octanealbum NWC, der um ein genial vorgetragenes Drumduell zwischen Jimmy Keegan und Nick erweitert wurde. Ohne Atempause geht es auf CD2 mit weiteren Highlights weiter: At the End of the Day, The Bottom Line und das gefühlvolle Ghosts of Autumn sind einfach nur Spitze. Und dann zum Abschluß der Top-Song vom Debütalbum: The Light.

Ich bin ein großer Freund von Live-Veröffentlichungen - schon immer gewesen. Diese hier hat mich außerordentlich begeistert. Sicher mag es kleine Mängel geben - es ist kein komplettes Konzert, aber ich war ja nicht dabei, die Livestimmung im Publikum könnte besser transportiert werden, aber das sind in diesem Fall nur Randnotizen, die von der hervorragenden Präsentation der Songs überspielt werden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Februar 2015
"Gluttons For Punishment" wurde auf der Europa-Tour 2005 aufgenommen und erschien noch im gleichen Jahr. Eingespielt wurde es von Nick D`Virgilio (Lead Vocals, Guitar, Drums, Percussion), Ryo Okumoto (Keyboards, Vocals), Alan Morse (Guitars, Vocals), Dave Meros (Bass, Vocals) und Jimmy Keegan (Drums, Percussion, Vocals). Produziert wurde das DoAlbum von Spock`s Beard selber.

"Gluttons For Punishment" ist das 1. Live-Album der Gruppe nach dem Ausstieg des Masterminds Neal Morse. Nick D`Virgilio hat den Gesang übernommen, dafür wird er von Jimmy Keegan an den Drums unterstützt. Nick macht seine Sache ausgesprochen gut, trotz der teilweise Doppelbelastung. Auch Jimmy Keegan hinterläßt einen guten Eindruck und ist seit 2011 festes Mitglied der Band. Es werden hauptsächlich Songs der Alben "Feel Euphoria" (2003) und "Octane" (2005) dargeboten. Es sind aber auch ältere Songs aus der Zeit mit Neal am Start.
Auf CD 1 gefällt mir das lange "A flash before my eyes (Parts 1-7)" sehr gut. Auf der 2. CD die ebenfalls langen "At the end of the day" und "The light". Neben proggigen und rockigen Passagen gibt es auch ruhige Töne, für die meist Ryo Okumoto zuständig ist.

Unter dem Strich haben wir es mit einem guten Live-Album zu tun. Der Abgang von Neal Morse wurde gut kompensiert. Ganz große Augenblicke gibt es aber eher selten, daher sind hier 4 Sterne zu vertreten (und damit eine Kaufempfehlung).
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 9. November 2013
Sämtliche Spock's Beard Alben befinden sich bereits in meiner CD-Sammlung. Beim Stöbern im Internet habe ich nun gelesen, dass die grandiose Doppel-CD nunmehr zu einem unschlagbaren Preis bei Amazon angeboten wird. Eine Rezension gab es hierzu bislang nicht. Deshalb möchte ich den Freunden der Prog-Rock Musik meine absolute Kaufempfehlung mitteilen. das Album beinhaltet überwiegend Live-Aufnahmen des tollen Studio-Albums "Octane" aus dem Jahre 2005. Dies war das zweite Album, welches die Band ohne Neal Morse einspielte. Angereichert wird der Livemittschnitt mit Songs der ersten "ohne Neal Morse" CD "Feel Euphoria" (Ghosts Of Autumn, The Bottom Line), von der CD "The Kindness Of Strangers" ist "Harm's Way", von "V" ist "At The End Of The Day" und von der CD "The Light" ist der Titelsong zu hören. Allesamt sind dies echte Kracher aus den Werken von Spock's Beard. Besonders gut gefällt mir das ruhige und sehr melodiöse "Ghosts Of Autumn". Das Gitarrensolo zum Ende des Songs bereitet mir noch immer einen Schauer der Freude. Neal Morse wird bei alledem wahrlich nicht vermisst (und ich höre die Musik von Morse ebenfalls sehr gerne). Gerade die ruhigen Songs bestechen auf "Gluttons for Punishment". Damit meine ich die Songs "I Wouldn't Let It Go", "She Is Everything" und "Of The Beauty Of It All". Diese sind auch meine Anspieltipps.
Nachdem Neal Morse die Band verließ, übernahm der Schlagzeuger Nick D'Virgilio den Gesangspart. Er hat seine Sache mehr als ordentlich gemacht. Auch die anderen Mitstreiter der Band scheinen wie von einer Last befreit voller Spielfreude in das Konzert gegangen zu sein. Verstärkt wurde die Band durch den Schlagzeuger Jimmy Keegan. Heute ist er festes Bandmitglied.
Von den Live Alben, die Spock's Beard auf den Markt brachte ist mir "Gluttons for Punishment" bisher eines der liebsten. Besser erscheint mir nur "2012-The X-Tour".
Freunden guter "Prog-Rock Musik kann ich, auch unter Berücksichtigung des tollen Preises, nur zum Kauf des Album raten. Es lohnt sich.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken