Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Slop16 Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
15
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Januar 2011
DVD-VERÖFFENTLICHUNG EINES BIS 1988 VERSCHOLLENEN FILMES ! ! !

JA-dieser Film wäre fast völlig von der Bildfläche verschwunden.
Wenn sich nicht Ray Harryhausen des Stoffes noch einmal gewidmet
und ihn aufwendig in "FARBE" restauriert hätte.Es wäre wirklich
jammerschade gewesen.Denn Vorlage für den Film war ein ein engl.
Bestsellerroman von SIR HENRY HAGGARD erschienen 1887.
Erzählt wird die spannende Geschichte von der Suche nach der
"Flamme des ewigen Lebens".also ein uralter Stoff ,der bis heute
immer noch eine Faszination hat und oft Grundlage für Romane
und Filme ist.

Zum Inhalt möchte ich nur sagen,eine abenteuerliche Expedition
mit überraschendem Ausgang....

Nur um die Neugier zu wecken,sei gesagt : Ohne diesen Film
hätte es Kassenschlager wie Indianer Jones oder Quatermain ver-
mutlich gar nicht gegeben.

Nun zu meinem Lieblingsthema der Kritik.Wie so oft muß ich auf
das Alter des Filmes(1935) hinweisen,dies gilt für die Darstellung
des ganzen Filmes, als auch für die Möglichkeiten des Materials für
die DVD.

Der Film zählte mit zu den aufwendigsten Filmen dieser Zeit,
was die Kulissen,Kostüme sowie Effecte anging.Gemessen an den
Möglichkeiten wurde dies perfekt umgesetzt.
Ebenso solide Darsteller,wie u. a. Randolph Scott oder Nigel Bruce
(bekannt aus den Sherlock Holmes-Filmen und Lassie)machen diesen
Film zu einem Juwel des klassischen Kinos.
Klar sind bei der Bildqualität der DVD Abstriche zu machen,
aber schlimmer wäre ein völliges Verschwinden gewesen.

DIESE DVD enthält:

1.Restaurierte " FARB " Version ! ! !

2. Orginal Schwarz-Weiss "
3.Hintergrundberichte über den Film (Entst.,Rest.Reg.,Interv.)

Dieser Film ist einfach ein Muß für alle wirklichen Fans
des klassischen Fantasyfilmes !
0Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2011
She von 1935 ist ein Abenteuerfilm, der heute allgemein vergessen ist, jedoch immernoch in seinen Bann ziehen kann. Vom Regisseur des 1933er King Kong inszeniert und hier in der durch Ray Harryhausen initiierten Restaurierung und Colorierung vorliegend, wird ein Juwel aus den Anfängen des filmischen Fantasyabenteuerfilms dem heutigen Publikum vorgelegt.

Die Handlung, die Suche nach einem Jungbrunnen in der Arktis, die Entdeckung einer alten Zivilisation und die Abenteuer dort mögen für heutige Verhältnisse nicht umwerfend sein. Die Handlung ist gradlinig, die Dialoge teils unfreiwillig unterhaltsam bis dämlich und die Effekte und Dramaturgie für heutige Verhältnisse altbacken.
Jedoch hat der Film eine Wirkung auf mich, an die neue Filme ala "Indiana Jones 4", "Die Mumie1-3" oder "Das Vermächtnis der Tempelritter" nicht im Entferntesten herankommen. Alles wirkt so aufregend, fantastisch, fremd, und mystisch, er atmet den Geist einer anderen Zeit. Der Film ist Atmosphäre pur, vergleichbar mit Metropolis.

Die hier vorliegende Version wurde farbig restauriert, durch Grauwertunterscheidungen. Das Resultat ist beachtlich und obwohl manche alten Filme durch diese nachträgliche Farbkorrektur an Atmosphäre einbüßen (wie die colorierte Version von King Kong 1933) finde ich diese Version gelungen und gourmierbar. Dennoch liegt auf der DVD auch die Schwarzweiß-Version vor, sodass im Zweifelsfall gewechselt werden kann. Beide Versionen sind Atmosphärisch identisch, jedoch gewinnen in der farbigen Version die Dekors noch an Eindruck und Tiefe.

Was garnicht geht, ist die deutsche Sprachversion. Der Film preist auf dem (Wechsel)-Cover groß an, das der Film das erste Mal in deutscher Sprache vorgestellt würde. Nun hab ich mir den Film gekauft weil ich mich dunkel an Stellen erinnern konnte, die ich als Kind in den 80ern im Fernsehen gesehen habe - ich habe die Stellen dann im Film auch wiedergefunden. Es existiert also bereits eine deutsche Version (was nicht verwunderlich ist, wurde der Film ja auch international vermarktet, wenn nicht in den 1930ern dann spätestens in den 50ern Jahren auch in Deutschland). Hier hat man sich jedoch entschieden den Film neu zu synchronisieren und das ging komplett schief. Schlechte Synchronsprecher mit monotonen Stimmen die im Film als Fremdkörper wirken, ein schlechtes Synchrondrehbuch mit haarstreubenden Dialogen und teils nicht lippensynchrone Sprache trüben den Genuss erheblich. Ich mag mir garnicht vorstellen um wieviel besser die alte Version sein muss. Die hier vorliegende Sprachversion wird diesem alten "Klassiker" auf jeden Fall nicht gerecht. Das Fehlen an Untertiteln zeigt außerdem, wie schnell und "billig" der Film aus der englischen Version für den deutschen Markt konvertiert wurde. Deswegen 1 Punkt Abzug.

Nichtsdesto Trotz gibt es diesen Film auf DVD, wahlweise coloriert, und auch in deutscher Sprache. Das lässt die Mängel verschmerzen. Dazu noch ein Kaufpresi, der sich selbst bei einmaligem Anschauen rentiert. Wer also ein Faibel für alte Abenteuerfilme hat, die mit unglaulblicher Atmosphäre punkten und wer nicht sklavisch modernen Seh- und Effektgewohnheiten verfallen ist der sollte hier unbedingt zuschlagen bzw diesem Film eine Chance geben.
Ich kann den Film absolut empfehlen.
22 Kommentare| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die Verfilmung orientiert sich weitestgehend an der Romanvorlage, weicht aber trotzdem in einigen Punkten stark von ihr ab. BildSo spielt die Handlung zum Beispiel nicht in Afrika und der Name der unsterblichen Königin lautet nicht Ayesha, sondern Hash-A-Mo-Tep. Trotzdem wurde die Stimmung der Geschichte sehr gut eingefangen.

Man merkt deutlich, dass den Machern ein wesentlich höheres Budget zur Verfügung stand als noch bei "King Kong". Die Kulissen sind atemberaubend pompös und die Filmtricks absolut gelungen. Natürlich kann man sie nicht mit heutigem Standard vergleichen, aber für die damalige Zeit sind sie wirklich auf hohem Niveau. Auch die schauspielerischen Leistungen sind zu loben, die Hauptdarsteller Helen Gahagan, Randolph Scott, Helen Mack und Nigel Bruce sind zu jeder Zeit absolut glaubhaft. Der Film wurde seinerzeit sogar für einen Oscar nominiert.

"SHE - Herrscherin einer versunkenen Welt" ist ein Film, der mit Sicherheit nicht mehr den modernen Sehgewohnheiten entspricht. Somit richtet sich die DVD klar an Liebhaber von alten Klassikern. Wer Filme dieser Art mag, bekommt hier aber einen kleinen Schatz der besonders bemerkenswerten Filme aus den Anfängen des Tonfilms, und das zu einem wirklich günstigen Preis.
22 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2014
Wollen sie den Hauch grosser klassischer Abenteuer erleben, lieber Interessent?
Möchten Sie mitgenommen werden auf die alten, aufregenden Entdeckungsreisen, Abenteuerfahrten,auf Expeditionen in versunkene Welten.
Henry Rider Haggard war einer dieser Science Fiction- und Abenteuer Schriftsteller, die Ende des neunzehnten Jahrhunderts die Phantasie beflügelten.
Neben den aufregenden, unheimlichen Spannungsreisen eines Arthur Gordon Pym , einer Reise in den Untergang des Walfängers Pequod, eines Jim Hawkins auf Schatzsuche, eines Nemo auf der "Nautilus" ist auch seine literarische Expedition ins ewige Eis zu einer monströsen Herrscherin ein unsterblicher Klassiker.
Rider Haggard verfasste einen Roman, der die klassische Spannungs- und Entdeckerliteratur par excellence darstellt, und ein ebenso unvergängliches, phantastisches Filmvergnügen ist diese berauschende Verfilmung aus dem Jahre 1935.
Merian C. Cooper, auch verantwortlich für" King Kong" oder den legendären "Graf Zaroff" inszenierte einen zeitlosen, herrlichen Abenteuerklassiker, der bis heute packt, staunen läßt und obwohl viele Abwandlungen zu Haggards Roman zu verzeichnen sind eine inszenatorische Meisterleistung darstellt.
Die Frage ob die Nachcolorierung nun unbedingt nötig war, muß jeder selbst entscheiden. Es ist hier einer der wenigen Fälle wo sie zumindest ausgesprochen gut gelungen ist, und tatsächlich sieht man natürlich plastischer in Farbe.
Zum Glück ist auch die Original- Schwarzweiß- Fassung enthalten und leider gleich zur Vorwarnung die deutsche Synchronisation zieht einem sämtliche Backenzähne in ihrer klinischen Sterilität.
Der Film ist aber auch relativ einfach auf Englisch zu verstehen.
Seis drum ,der Film ist unvergleichliches Spannungs-und Fantasy Kintopp, der locker viele heutige Fantasy -Produktionen in Punkto Atmosphäre, Intelligenz und Dramatik in die Tasche steckt.
Sehr oft wird er als Inspirationsquelle zu Filmen wie die "Indiana Jones" Reihe genannt, doch was "She" noch darüberhinaus von purem Abenteuer unterscheidet, ist seine doppelbödige Story: seine innewohnende Metapher über die Zeit, die Vergänglichkeit, über die ewige Suche des Menschen nach Unsterblichkeit. Und die Frage, ob nicht ,sollte der Wunsch einmal in Erfüllung gehen, die Exklusivität, das einzigartig Wertvolle eines endlichen Lebens, einer grossen Liebe eher verloren geht, sich im Lauf der belanglos gewordenen Zeit in Hass und blinde Egomanie verwandelt.
So ist die titelgebende Protagonistin, die Herrscherin Hash-A-Mo-Tep, die in ihrem versunkenen Königreich die Jahrhunderte in makelloser Schönheit überdauert, ein äusserst differenziert angelegter Charakter zwischen endloser Sehnsucht nach ihrem einstigen Geliebten, und unglücklichem Haß und Selbstsucht.
"Die Zeit ist der ewige Feind des Menschen" sagt zu Anfang der im Sterben liegende Forscher John Vincey zu seinem Neffen Leo, und deutet dabei auf das unerbittlich schlagende Pendel der Uhr.
Ein Familiengeheimnis wird er seinem Verwandten anvertrauen.
Vor 500 Jahren ging ein Vorfahre, dem Leo auf verblüffende Weise äußerlich ähnelt, auf eine geheimnisvolle Expedition in den nördlichen Polarkreis.
Keiner kam von dieser Reise an den entferntesten Ort der Erde wieder zurück.
Doch ein Schriftstück existierte über die Jahrhunderte hinweg, der Vorfahre hätte damals eine versunkene Kultur, ein antik anmutendes Königreich hinter dem ewigen Gletschereis entdeckt.
Dort soll es einen sagenumwobenen Jungbrunnenn geben. Die "Flamme des Lebens", das grösste Geheimnis der Schöpfung, denn sie verspricht ewiges Leben.
Mit diesen Eröffnungen stirbt John Vincey.
Sein Neffe macht sich nun auf in das grosse unbekannte Abenteuer, und wir lehnen uns im Sessel zurück und erleben mit der kleinen Expeditionsgruppe die klirrende Kälte des ewigen Eises.
Lawinen, Gletschereis, welches die Gruppe fast verschüttet, und dahinter plötzlich- das unglaubliche Geheimnis.
Bewacht von Eingeborenenstämmen: das sagenhaft prächtige Reich Kor, und seine atemberaubend schöne ewige Herrscherin .
Unglaubliche Effekte, die bis heute staunen lassen, riesenhafte Steingötter, prächtige Hallen, flammende Kandelaber, Menschenopfer in bizarren Riten. So beeindruckend inszenierte auch Fritz Lang sein" Metropolis".
Königin Hash-A-Mo Tep erstarrt beim Anblick von Leo Vincey.
Es ist ihre grosse unendliche Liebe die nach Jahrhunderten zu ihr zurückgekehrt scheint.
"Ewige Zeiten habe ich gewartet, und nun bist du zurückgekommen".- "Nur die Hoffnung auf deine erlösende Liebe trug mich durch die Jahrhunderte der Finsternis."
Die Unmöglichkeit der sehnsuchtsvollen Liebe, die zerfleischende Leidenschaft, getrennt durch Jahrhunderte, die am Ende nur Tod und Wahnsinn, Hass kennt, bis zu einer meist selbstzerstörenden Erlösung ist ein beliebtes Thema in der Phantastik.
Bram Stokers "Dracula", Boris Karloff in "Die Mumie", Mary Shelleys: "Frankenstein".
So ist "She" in der unheimlichen und gleichzeitig tragischen Dramatik auch dem Horrorfilm zuzuordnen.
Wenn am Ende die endgültige Auflösung des körperlichen Fleisches steht, wir die Grausamkeit des Alterns, Dahinsiechens in Minutenschnelle gezeigt bekommen, dann ist das heute noch so erschütternt, wie im Enstehungsjahr des Films.
Memento Mori- Die Zeit besiegt alles.-
Bis auf die Liebe , die gerade in der menschlich bemessenen Zeitbegrenzung erst ihr grosses Wunder entfalten kann.
Fazit: "She- Herrscherin einer versunkenen Welt" ist ein hochspannender Abenteuerfilm, ein phantastisches Meisterstück der Extraklasse.
Oft kopiert, nie erreicht, fesselt er auch mit seiner philosophischen Tiefgründigkeit und den faszinierenden, beeindruckenden Szenerien bis heute.
77 Kommentare| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2012
Der Abenteuerfilm über die Reise in ein versunkenes Königreich gefällt mit phantasievollen Bauten, einfallsreichen Trickaufnahmen und ausgefallenen Kostümen. Die Handlung ahnt man zwar schon im Voraus, aber das tut dem nostalgischen Sehvergnügen keinen Abbruch. Der jugendliche Randolph Scott und ein bestens aufgelegter Nigel Bruce geben vertraute Rollen in einer Geschichte, die etwas mehr Humor vertragen könnte.
Die Kolorierung ist ein interessanter Versuch, das aufwändige Produktionsdesign näherungsweise fassbar zu machen.
Die deutsche Synchronisation hingegen ist eine Frechheit, jede Telefonansage hat mehr Atmosphäre.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2012
Über das Nachcolorieren alter Filme läßt sich streiten(im Umkehrschluß kommt ja auch keiner auf die Idee z. B. VOM WINDE VERWEHT in schwarz-weiß zu ändern)
Beider deutschen Synchronisation dieses Films wurde leider sehr herzlos rangegangen, die Stimmen passen überhaupt nicht zu den Darstellern und so was wie Höhen und Tiefen kennen die Sprecher leider auch nicht.Das mindert natürlich die Leistung der an sich guten Darsteller.

Und so bescheurte Dialoge waren noch nie zu hören. Ein Beispiel : Tanja`s Vater wird während der Expedition von einer Lawine verschüttet.Danach wird sie gefragt: Alles Ok? Worauf Sie mit JA antwortet...Noch Fragen zu den Dialogen? Klar, es gibt auch die englische Fassung auf der DVD, aber warum wurde hier auf Untertitel verzichtet, da hätten wir auch gerne mehr bezahlt für diese DVD.Aber: DER FILM SELBST KANN JA N I C H T S DAFÜR ! ! !

Hat man sich aber eingehört, so wird man natürlich mit herrlichen Dekor und Bauten überrascht,belohnt und entschädigt für manche Abstriche(siehe oben).
Die Bewohner der Höhle(oder des Felsens oder des Berges oder des Untergrundes-wie sie wollen)haben Kostüme an, die an Steinzeit U N D Römerzeit gleichermaßen erinnern.Ist das nicht zum Schießen???
Die alte Technik ist herrlich anzuschauen,eine Lawine besteht aus Gipsklumpen. Dazu noch die bescheurten Dialoge, das ist wahrer Expressionisten Trash. Und die ganze Szenerie erfreut die Kino- Liebhaber alter Schule.
Das Bühnenbild zum Schluß wirkt einem Lyonel Feininger Bild ähnlich, die Bauten werden zum Showdown immer wuchtiger, eine schönen Gruß von Fritz Lang .Und den Alterungsprozess haben wir bei Indiana Jones schneller gesehen, aber diese Szene hier ist natürlich vorzuziehen.
Indiana Jones meets Metropolis.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2012
SHE ist ein weiterer RKO-Film der von Merian C. Cooper (King Kong) produziert wurde, Gedreht im 1935 stellt dieser Film auch sowas wie einen Grundstein für spätere Abenteuerfilme wie Indana Jones dar, Es gibt sehr prachtvolle Bauten, Hintergründe und für damalige Zeit gute Kostüme, Die Schauspielerische Seite weiß mit Randolph Scott und Nigel Bruce zu gefallen. Der Film war bis Ende der 1980er Verschollen, umso erfreulicher ist es das er nun für kommende Generationen auf DVD und Blu Ray erhälich ist.

Zur Technischen Seite der DVD, Der Film liegt in der Schwarz/Weiß und Farbfassung von Legendfilms vor, das Bild ist in altersgerechtem Zustand, Kratzer, Dreck und andere Defekte sind auch hier vorhanden, Der Ton liegt in Deutsch und Englisch vor, Die Deutsche Synchro wurde neu erstellt, sie bewegt sich auf mittelprächtigem Niveau, bevorzugt werden sollte allerdings der Englische Ton. Desweiteren gibt es ein Feature über die Colorierung des Films, ein Interview mit Ray Harryhausen der an der neuen Farbbearbeitung beteiligt war und Filmographien.
Alles in allem ein ganz brauchbares Release des Films.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2011
Filme aus den 1930ern haben einen ganz eigenen Charme, irgendwo zwischen handgemalten Hintergrundleinwänden, statischen Kameraeinstellungen und übertriebener Gestik von Theaterbühnendarstellern versteckt sich eine packende Abenteuergeschichte, die von der Nachcolorierung auf jeden Fall profitiert. Leider hat man bei diesem Prozess nichts gegen das Flackern und Zittern unternommen, jedes vernünftige Programm zur Videobearbeitung bietet entsprechende Filter. Ansonsten ist die Bildqualität überraschend gut für einen Film, der vor über 75 Jahren produziert wurde. Die Farbe wurde dezent hinzugefügt und mit den Graustufen verrechnet, es wirkt also nicht wie ein rotoskopierter Animationsfilm, falls jemand diese Befürchtung haben sollte.

Die deutsche Synchronisation wirkt allerdings wie ein Fremdkörper, man bekommt das Gefühl als wäre SHE ein Stummfilm gewesen und die Sprecher lesen Texttafeln vor. Keine Dynamik, alle Stimmen sind gleich laut, deutlich und präsent, egal wo sich die Darsteller in der Szene befinden, knochentrocken, ohne Raum. Ob jemand in einer Höhle, einer großen Halle oder einem Wohnzimmer spricht, es klingt immer gleich.

Der Film selbst ist natürlich großartig, was für Sonntag nachmittags :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Der Film befand sich irgendwie jahrelang auf meinem Wunschzettel, keine Ahnung, wie der da mal gelandet ist. Habe ihn mir vor Kurzem einfach mal mitbestellt, da er dort sonst noch mehr Staub angesetzt hätte. Gestern hab ich ihn mir angeschaut und muss sagen, dass der Film echt nicht schlecht ist. Natürlich von vorne bis hinten vorhersehbar, aber nette Kulissen, die Tricks sind für die damalige Zeit auch nicht schlecht (1935!) und auch die Schauspieler wissen zu überzeugen. Einzig der deutsche Ton ist eine Katastrophe. Zwar versteht man die Darsteller einwandfrei, dafür hört man sonst fast gar nichts. Sämtliche Hintergrundgeräusche sind leider fast nicht mehr hörbar, was sehr schade ist. Habe dann auf den englischen Ton gewechselt, der diese Probleme nicht hat. Ist auch auf Englisch sehr gut zu verstehen. Deshalb gibts allerdings einen Punkt Abzug.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
Wollte eigentlich einen anderen uralten Film (Die Reise zum Mond von 1902) kaufen, habe mich aber spontan für diesen Film von 1935 entschieden und ihn gleich am Abend geschaut.
Der Film ist nachkoloriert, was man aber aufgrund der guten Umsetzung fast nicht bemerkt.
Und da der Film für die damalige Zeit ein sehr hohes Budget hatte und dieses auch für Aussenaufnahmen und einer opulenten Kulisse gut genutzt wurde, macht das schauen Spass.
Die Story ist solide und würde bei einer Neuverfilmung auch heute noch funktionieren.
Den damaligen Charme würde man aber nicht mehr erreichen. Es ist ein spannender Film ohne Längen, der einen in ein Abenteuer rund um die Welt mitnimmt. Anschauen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,88 €
8,79 €
10,06 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken