Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedEcho longss17

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen
9
2,8 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
4
Preis:27,92 €+ 9,10 € Versandkosten


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2011
Ich war auf der Suche nach einem Fieberthermometer für meine kleine Tochter (8 Monate) und wollte eigentlich ein Ohrthermometer.
Da davon abgeraten wurde, weil solche Infrarot-Ohrthermometer nicht ausreichend genug in die Ohröffnungen der kleinen Säuglinge passen, um nahezu genaue Temperaturen zu erfassen, informierte ich mich über Stirnthermometer. Wobei der Preis keine unwesentliche Rolle spielte. Die Beurteilungen über das Beurer JFT 60 Infrarot-Stirn-Thermometer waren positiv und haben mich vom Kauf überzeugt, da auch der Preis in Ordnung ist.
Das Design ist ansprechend (der Janosch ist ganz unauffällig, aber richtig niedlich) und die Funktion einfach super (allerdings sollte man zum einstellen wirklich das "Handbuch" lesen). Beim nachmessen ergaben sich keine größeren Differenzen als > < 0,3°. Dazu ist die Reinigung sehr einfach. Aber was das Beste daran ist, meine kleine Tochter merkt gar nicht, dass gerade eben mal schnell ihre Temperatur gemessen wird. :-)Denn der Piepton des fertigen messens, ist auch ganz unauffällig.
Dass das Stirnthermometer nebenbei die Raumtemperatur anzeigt ist ein praktischer Nebeneffekt und eine Aufbewahrungstasche gibt es auch noch dazu.
Ich bin mit dem Produkt sehr zufrieden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2011
Nach den vielen negativen Kritiken bezüglich der Messgenauigkeit war ich skeptisch. Beim Auspacken des 3 in 1 Stirnthermometers (Janosch) war ich erfreut über die hohe Materialqualität des Thermometers und der Schutzhülle. Auch die warmen Gelbtöne sind angenehm und zeitgemäß. Glücklicherweise hatte ich in einer Rezension gelesen, dass man das Handbuch lesen soll. Das ist sehr wichtig, um zu korrekten Messwerten zu kommen.

Erst 30 Minuten warten, bis das Thermometer sich auf die Raumtemperatur eingestellt hat - in dieser Zeit kann man Datum und Uhrzeit einstellen. Dann sicherstellen, dass das Stirnsymbol angezeigt wird und _nicht_ blinkt. Dann das Thermometer an die Schläfe setzen. Dann den Scan-Knopf drücken. Dann kreisen / bewegen und warten bis der lange Bestätigungston ertönt. Dann ablesen. Nun warten, bis das Stirnsymbol _nicht_ mehr blinkt. Dann erneut messen. So funktioniert es.

Wenn man es richtig bedient, funktioniert es super: Schnelle Messwerte, ohne das Kind auszuziehen. Wer allerdings erwartet, dass die Nachkommastelle nie zuckt, wird nicht glücklich.

Ein wenige Verbesserungspotential sehe ich in der Bedienbarkeit. Datum und Uhrzeit könnte man sich bei einem Stirnthermometer allerdings sparen. Glücklicherweise ist das Janosch-Design sehr dezent ;-)

Schönes Produkt, ich freue mich über einen guten Kauf.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2013
Meine übliche Vorgehensweise bei neuen Geräten:
Gerät in die Hand nehmen, ansehen, ein wenig damit herumspielen und dann erschließen Bedienungsumfang und Handhabung von allein.
Das klappt meistens.
BEI DIESEM GERÄT IST ES DEFINITIV ANDERS!
Erst nach dem Lesen der übersichtlichen und leicht verständlichen Anleitung war das Teil für mich zu gebrauchen, dann aber auch wirklich gut und sinnvoll.
Sicher wird die Batterie genau dann leer sein, wenn's am Schlechtesten passt, aber dafür habe ich gleich eine Ersatzbatterie (CR 2032) in die praktische Aufbewahrungstasche gelegt.

Wem das Gerät zu teuer ist - bei meiner Krankenkasse (Barmer GEK)gibt's verschiedene Dinge als Bonus, wenn man Vorsorgeuntersuchungen und/oder Impfungen und/oder Nutzung von Sportangeboten usw. nachweisen kann, unter anderem eben auch dieses Thermometer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2013
Wir wollten gerne ein Thermometer um Nachts auch mal beim schlafenden Kind zu überprüfen ob und wie sich die Temperatur des Kindes entwickelt. Dazu ist dieses Produkt leider gar nicht geeignet. Erstens ist das Display nicht beleuchtet, zweitens piepst das Gerät beim Messen andauernd und drittens misst es überhaupt nicht annähernd die reelle Temperatur. Wir haben heute schon wieder eine Fluktuation von über einem Grad gemessen (innerhalb von 5 Minuten wiederholtem messen), EINMAL wurde Fieber angezeigt und 10 Minuten später bei der rektalen Messung hatte unser Kleines definitiv Fieber. Leider kann ich das Gerät nicht mehr an Amazon zurückschicken, aber ich werde mich definitiv an Beurer wenden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2011
Als ich das Thermometer ausgepackt habe, habe ich mich zuerst sehr gefreut. Mir fielen kleine Sticker von Janosch entgegen, danach eine schöne sonnengelbe Aufbewahrungsbox und das Thermometer mit den Janosch-Motiven. Und zu guter Letzt noch ein DICKES HANDBUCH!

Ja, da war die Freude groß. Ich (total selbstüberzeugt) habe das Handbuch natürlich erst mal weg gelegt, flux die Batterie eingelegt und drauflos getippt. Nachdem mir das Thermometer dann nach zahllosem Piepen immer wieder zu verstehen gab, dass das SO nicht geht, wie ich das gerne wollte, dass es funktionierte, nahm ich dann letzten Endes und voller Verzweiflung die Bedienungsanleitung, die in 8 Sprachen in dem Heftchen verfügbar ist.

Die Bedienungsanleitung ist gut aufgebaut gewesen und letzten Endes bin ich gar nicht mehr davon losgekommen verschiedene Oberflächentemperaturen zu messen oder ständig die Temperatur von meinem kleinen Sohn zu messen. Auch mein Partner musste unter meiner Mess-Sucht leiden, bis auch ihn das Fieber gepackt hat und er vor Faszination nicht mehr aufhören konnte, die Temperatur von seinem Kaffee zu messen.

Das "3 in 1 Stirnthermometer" hat leicht zu verstehende Bedienknöpfe (wenn man die Bedienungsanleitung gelesen hat) und ist sehr flexibel einsetzbar. Ich habe die Temperatur auch noch mit 2 anderen Thermometern gemessen und das Stirnthermometer hat jeweils nur eine Abweichung von +/-0,1°C gehabt. Außerdem bleibt es nach Gebrauch in einem "Standby-Modus", der die aktuelle Raumtemperatur anzeigt und speichert die 9 zuletzt gemessenen Temperaturen mit Datum und Uhrzeit. Ab einer Temperatur von 37,5°C fängt das Thermometer, das ein rotes und ein grünes Licht hat, an zu Piepsen und rot zu leuchten an (lässt sich glaub ich auch höher einstellen). Ein weiterer Vorteil ist, dass das Thermometer nicht wie jedes herkömmliche Thermometer stark gereinigt werden muss. Es reicht, wenn man mit einem Waschlappen und etwas Desinfektionsmittel über die Spitze wischt.

Mein Sohn (7 Monate) hat es sich nun schon öfters geschnappt und es auch meist nicht so vorsichtig behandelt, wie man es eigentlich sollte. Es funktioniert allerdings immer noch einwandfrei.

Ich finde das Thermometer sehr gut, es ist allerdings nicht so gut für Kinder geeignet, die sehr zappelig sind, da das Gerät dann Fehler anzeigt.
22 Kommentare| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2012
Das Design ist ansprechend aber unrelevant ;-)
Das Thermometer hat nach mehrern Vergleichen mit einem normalen Thermometer ein etwas niedrigere Temperatur (0,5°C niedriger im Schnitt). Aber um das Kind gerade nachts nicht zu wecken ist es eine schnelle und Nerven schonende Methode die Temperatur das Kindes zu kontrollieren. Der Piep-Ton ist nicht laut, zumindest nicht lauter, als wenn man durch das Zimmer schleicht. Die Messung erfolgt zügig und selbst wenn das Kind wach ist diese zumindest bei unserem Junior durch zuführen, im schlimmsten Fall muss man ihn etwas ablecken(Kopf festhalten würde er nicht mit sich machen lassen, aber es gibt noch andere Methoden).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2012
Funktion ist mir noch immer nicht klar. Die Idee ist gut die Temperatur an der Stirn des Kindes zu messen. Aber die Bedienung ist einfach miserabel.
Ich frage mich, warum es nicht einfach eine Taste "messen" geben kann ?..

Ich finde das Termometer unpraktisch ,
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Ich mach's kurz: Fehlkauf.
Batterie ist nach 6 Monaten leer, Super wenn man mal ein babythermometer braucht und dann doch keins hat.
Bedienung ist unterirdisch ! Ich weiß bis heute nicht ob das Gerät von Hand ausgeschälten wird oder sich selbstständig ausschaltet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2011
Ich habe dieses Produkt aufgrund der guten Rezensionen gekauft kann jedoch absolut nicht zustimmen. Die Messdauer beträgt laut Herstellerangabe (und diese befindet sich nur in der Gebrauchsanweisung) minimal 5 bis zu maximal 30 Sekunden (!!). Wir haben bei unserem 16 Monate alten Sohn versucht das Thermometer an die Stirn zu halten jedoch bleibt dieser auf keinen Fall bis zu 30 Sekunden (!!) ruhig sitzen um sich messen zu lassen. Wir haben auch bei den Kindern von Freunden versucht, ob sich diese ruhig messen lassen - keine Chance. Also ich kann jedem nur abraten, der ein Kind hat das nicht vor der Messung betäubt werden muss, dieses Produkt zu kaufen!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)