Hier klicken May Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

2,7 von 5 Sternen
67
2,7 von 5 Sternen
Format: Blu-ray|Ändern
Preis:16,96 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. November 2014
Wohl selten hat ein Regisseur ein solches Desaster abgeliefert! Der ganze Film wirkt wie eine bloße Aneinanderreihung von sinnlosen oder vollständig übersteigerten Handlungen und anstrengenden Sequenzen mit keifenden Menschen. In fast jeder Szene streiten sich die Leute, schreien sich an und fluchen, was das Zeug hält. Das F-Wort wird dabei derart überstrapaziert, dass kein Zuschauer solche Dialoge auch nur annähernd für glaubwürdig oder gar realistisch halten kann. Da wünscht man sich oft, dass Michael Myers möglichst schnell alle plättet! Es ist kaum zu glauben, aber beinahe ist Michael Myers die sympathischte Figur im Film. Sam Loomis beispielsweise ist ein geltungssüchtiger Schwachkopf. Und Laurie ist sogar noch schlimmer; die ist nämlich ein echt unfassbarer Kotzbrocken. Außer Lena Headey als Sarah Connor habe ich noch nie eine derart unsympathische Frauenfigur in einem Film gesehen!

Kameraführung und Schnitt sind phasenweise auch die reinste Katastrophe.

So schreibt man keine Drehbücher! So dreht man keine Filme!

Konnte auch bisher niemand Michael Myers totkriegen, Rob Zombie dürfte es nun wohl geschafft haben!

Übrigens ist sogar der Director’s Cut in Deutschland mal wieder geschnitten. Das hebt ja auch nicht grade die Stimmung.

Schrottfilm. Spart euch Zeit und Geld, Leute! Wer seine Moneten aber dennoch unbedingt verschleudern will, sollte besser die Teletubbies kaufen. Gruselig sind die auch.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2016
Mir persönlich gefällt auch dieser Teil von Rob Zombie. Beim ersten Mal schauen hatte auch ich meine Probleme. Aber mittlerweile finde ich ihn richtig gut. Aber nicht in dieser Fassung. Er ist wirklich zu zerschnitten. Aber die größte Frechheit ist das Cover. Der blutigste von allen??? Wie wenn diese Szenen fehlen? Und dann auch noch Direktors Cut drauf schreiben. Ich glaube nicht, dass dies die Version ist, die sich Rob Zombie vorgestellt hat. Ich habe mir auf der DVD/Blu Ray Börse die bei mir in der Stadt vier Mal im Jahr statt findet die ungeschnittene Fassung gekauft. Das schöne an der Blu Ray ist dass sie zwei Versionen des Filmes enthält. Einmal den wirklichen Direktors Cut und die Kinofassung, auch ungeschnitten. Dabei gefällt mir die Kinofassung sogar besser. Ich kann sie jeden nur empfehlen. Denn sie ist straffer erzählt und hat das krassere und bessere Ende. Sie ist auch der Grund warum mir der Film jetzt besser gefällt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Den ersten Teil von Rob Zambie fand ich ja klasse, aber der hier ist wieder Rob Zombie typisch abgedreht. Hat mir überhaupt nicht gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2010
Einzig die Slasher-Szenen sind annehmbar, der Rest ist totaler Müll. Die Dialoge grenzen an Körperverletzung....schade schade aber mit Halloween hat das nix mehr zu tun.
Das Ende des Films ist der letzte Mist.
Verdammt wie kann die Halloween Reihe so in die Ruinen treiben.

Fans von Halloween können mit dem Kopf schütteln.Etwas für die Frühe Jugend.

Schade Rob, aber gute Filme machst du nie.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 25. Februar 2011
Wer den ersten Teil schon etwas zu lang fand, dem wird auch die Fortsetzung nicht besonders gut gefallen. Michael Myers wird etwas genauer unter die Lupe genommen: wie sein Geist funktioniert, die Visionen von seiner Mutter und dem weißen Pferd und wieso er so viele Leute brutal tötet und hinter seiner Schwester her ist.Rob Zombie hat im Vergleich schon bessere Filme gemacht. In "Halloween II" hat er sich zwar viel Mühe gegeben die Charaktere zu zeichnen und die psychischen Auswirkungen auf die Opfer zu zeigen,insgesamt ist der Film nach der ersten halben Stunde aber recht langweilig geraten und hat mich nicht überzeugen können.Mehr als 2 Punkte sind nicht drin.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Februar 2013
Ganz gut gedreht, aber leider ist die story zu doll verändert und verdreht worden. Hat kaum noch was mit dem Original zu tun. Und das schlimmste!!! Rob Zombie beraubt Michael Meyers das geheimnissvolle !!! MM rennt ständig ohne Maske durch die Gegend, man sieht sogar sein Gesicht. Aber trotzdem kann man sich diesen Film auch mal angucken. Deswegen noch 2 Sterne.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juli 2016
Ich bewerte die Directors Cut Version auf Blu ray die es nicht in Deutschland zu kaufen gibt (also nicht diese Blu ray!!!).
Diese übertrifft meine Erwartungen da der Gewaltpegel viel höher und explizit ist.
Die kürzere Kinoversion ist viel unpersönlicher und das Drama der Familie Meyers ist hier teilweise sehr dreckig und drastisch.
Michael ist eine Nihilistische Degeneration und gespaltene Persönlichkeit die ihr "Liebe" nur durch Gewalt zeigen kann.
Er ist der kleine Junge geblieben der alle die ihn misshandelt haben Pysisch vernichtet und Unschuldige nur am Leben lässt wenn sie ihm nicht im Weg stehen.
Er will die Familie wieder vereinen mit seiner kleinen Schwester.
Rob Zombie gibt seinen "Bösewichtern" ein menschliches Anlitz.
Ein zwei meter großer Mann mit der Kraft eines Wrestlers sticht brutal zu, schneidet Köpfe, tritt Gesichter ein und schmeißt Fahrzeuge um in Realistischer und unangenehmer Weise.
Seine Welt besteht aus Gewalt und einer überirdischen in Weiß gekleideten Mutter die ihn zu sich ruft ins Totenreich.
Halloween 2 ist nicht besser als der erste Teil aber er ist nicht schlechter.
Interessant ist das eine Geistergeschichte mit der Psyche der Meyers verwoben wurde.
Mit 119 Minuten ist die echte Directors Cut Version von Zombies Halloween 2 eine geniale Neu Interpretation.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. Juni 2014
Im Horrorfilm ist Michael Myers ein Mythos. Geschaffen wurde das Monster mit der Maske von John Carpenter, der in 1978 in "Halloween" zum ersten Mal in der fiktiiven Stadt Haddonfield, Illinois in der Halloweennacht reihenweise Teenies abschlachten liess. Dieser Michael Myers hat schon als 6 Jähriges Kind seine Schwester ermordet und verbringt daher den Rest der Kindheit und als Erwachsener sein Leben in der geschlossenen Psychiatrie. Sein Psychiater Dr. Loomis (im Original von Donald Pleasence gespielt) sieht in ihm das personifizierte Böse. Und dieser Patient entweicht dann auch noch nach 15 Jahren, um am Vorabend von Halloween in seine Heimatstadt zurückzukehren und ein Blutbad anzurichten. Der Rest ist Filmgeschichte und zog von 1981 bis 1995 fünf Fortsetzungen nach sich, damit war aber noch lange nicht Schluß: Es folgten 1998 "Halloween H20" und 2002 "Halloween Resurrection" ehe sich Rob Zombie der Horrorlegende annahm. Er wagte ein Remake des Originalfilms und sein 2007 entstandener Film hat durchaus einige neue Aspekte zu bieten, so wird dort auch der kleine Michael Myers etwas ausführlicher dargestellt. Trotz des Erfolgs war die Neuauflage aber im Vergleich zum John Carpenter Original deutlich schwächer, aber durchaus respektabel. Dies kann man aber von Rob Zombies Fortsetzung "Halloween 2" leider nicht sagen. Es ist sein schwächster Film und eigentlich wollte ich ihn mir gar nicht aufgrund der äusserst schlechten Kritiken antun. Aber durch Zombies überraschend hervorragend gemachten "The Lords of Salem" war ich doch bereit, das kollektiv schlecht beurteilte Horrorwerk zu begutachten. Und die Kritiker haben leider Recht. Zu sehr lähmt Zombie mit seinen Traumsequenzen des Michael Myers, in der die Mutter (Sheri Moon Zombie) in weißer Kleidung und einem weißen Pferd ihrem kleinen Sohnemann (Chase Wright Vanek) erscheint, die Dynamik und den Handlungsfluss des Films. Der zweite große Patzer dürfte dann auch noch die Entmystifizierung von Michael Myers (Tyler Mane) sein, der dann irgendwann mit seinem richtigen Gesicht zu sehen ist. Dort versteckt sich dann nicht mehr das Grauen, dass man unter der Maske vermutet, sondern ein heruntergekommener Vagabund. Diesmal hat er es auf Laurie Strode (Scott Taylor Compton) abgesehen. Und natürlich darf auch Dr. Loomis (Malcolm McDowall) nicht fehlen, der von Zombie recht unsympathisch gezeichnet wird. Weder bei Laurie noch bei Dr. Loomis kommen die neuen Darsteller an Jamie Lee Curtiz und Donald Pleasence aus dem Original heran. Immerhin bleibt wie im ersten Teil von Zombies Neuverfilmung der interessante Part des kleinen Michael. Aber wie gesagt: Die Dynamik des Killers wird sehr stark durch die Traumsequenzen ausgebremst, was den Film recht langweilig erscheinen lässt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2013
Die Neuverfilmung des ersten Halloween Teils von Rob Zombie war meiner Meinung nach der Hammer! Absolut geil. Der zweite hier ist leider nix geworden! Ich finde diese Pseudo-Rezensionen auf dem DVD-Cover immer wieder faszinierend, z. B. "ein angsteinflössender und blutiger Adrenalin-Beschleuniger mit Suchtgefahr". Totaler Bulls***!

Wie hier bereits von anderen beschrieben, sind einige Szenen einfach sinnlos (einige Traumsequenzen, Poster von Charles Manson, usw.). Vor allem die Szenen, in denen man Michael ohne Maske sieht gehen gar nicht! Das macht doch gerade den Reiz aus. Und seit wann bitte "spricht" Michael? o.O

Echte Halloween-Liebhaber werden damit nichts anfangen können. Leider...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2012
Diese zwei Sachen zusammen machen den Film gut.
Er muss ungeschnitten sein.Das heißt die Limited Uncut Edition.
Und die Kinofassung.
Denn im Director's Cut ist das Ende ganz anders und auch im Film sieht mann Ihn zu oft ohne Maske. Das macht das Halloween Feeling kaput.
Also Uncut und Kinofassung,dann ist es eine gute Fortsetzung.
22 Kommentare| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,99 €
6,49 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken