Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 30. Juni 2013
Hallo zusammen,

ich habe den Rasierer rein für die Kopfrasur gekauft als Alternative zur "gefährlichen" und teuren Nassrasur. Klar der Rasierer ist nicht ganz preiswert, aber aus meiner Sicht jeden Cent wert. Die drei Scherköpfe schmiegen sich perfekt meiner Kopfhaut an und rasieren nahezu genau so gut wie bei einer Nassrasur. Ich mache dies trocken, ohne Schaum und meine Kopfhaut wird absolut nicht gereizt. Dazu muss man sagen, dass ich vorher nur monaltich eine Nassrasur machen lassen habe und den Rest mit einem Haarschneidegerät ohne Aufsatz, welches die Kopfhaut deutlich mehr reizte. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass die Rausur auch aufm Sofa erfolgen kann, da abgeschnittenen Haare sich hinter den Scherköpfen sammeln.

Ich gebe diesem Rasierer nur 4 Sterne, da ich mit dem eigentlichen Zweck dieses Rasierers, der Rasur im Gesicht, nicht wirklich zufrieden bin. Allerdings ist's mir egal, da ich dort weiterhin nass rasieren werde. Also für Glatzen gebe ich 5 Sterne ;-)

Die Reinigungsstation habe ich noch nicht getestet, da man die Scherköpfe ganz einfach unterm Wasserstrahl reinigen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Juni 2013
Der Rasierer ist genau so wie erwartet,einfach gut.Also wenn sich einer mit Trockenrasur und Philipsrasierer auskennt,dann ich.
Also ich sage nur perfekt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Dezember 2013
Mit dem Senso rasieren in 3D. Ein angenehmes Gefühl. Natürlich auch gründlich und putzen tut er sich auch noch selber.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Ich Rasiere mich nun seit über 10 Jahren Nass und wollte mal einen Elektrischen Rasierer ausprobieren weil ich immer so Probleme mit Hautiritationen habe.

Leider muss ich sagen das der Philips Rasierer einiges an Barthaaren nicht weg rasiert er bekommt einfach nicht alle Haare gründlich zu fassen und hat somit ein sehr bescheidenes Rasierergebeniss.

Auch wenn ich noch 5 mal über die Stelle gehe wo noch Barthaare sind er bekommt sie nicht zu fassen.

Das einzigst Postive war das die Hautiritationen nachgelassen haben am Hals.

Ich würde mir Ihn trotzdem nicht noch einmal Kaufen, für das Geld erwarte ich mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. September 2015
Ich WAR begeistert von dem Produkt. Klein, schlank, leistungsstark. Sehr gründliches Rasierergebnis, der sehr anschmiegsame Scherkopf macht es einfach alle Stellen zu erreichen. Das einzige Manko war, dass man eine externe Ladeschale braucht, was bei Reisen unpraktisch ist. Aber alles abdere war perfekt.
Dann gab es eine böse Überraschung als nach zwei Jahren ein neuer Scherkopf fällig wurde. Im Orginalscherkopf waren die drei runden Scheren durch drei Aufklappmechnismen einach zum Reinigen entnehmbar und wieder einsetzbar. Als ich den für fast 60 Euro gekaufte Ersatzscherkopf auspackte bekam ich eine ganz andere Mechanik. Hier wurden die die drei Scheren durch ganz primitive Plastikringe festgehalten. Zum Herausnehmen, muss man einen Aufsatz auf eine Ring aufsetzen und diesen durch eine aufdrehen, dann den Haltering entnehmen, um dann eine Schere zu entnehmem. Das ganze dreimal. Nach dem Reingen wieder umgekehrt. Also für viel Geld eine schlechtere Qualität im Vergleich zum Originalscherkopf mit viel Fummelei. Es kam noch schlimmer. Nach dem ich diese Prozedur das erste Mal durchgeführt habe, blieben die Scheren nie mehr fest in ihrer Halterung. Damit lief bei der Rasur meistens eine Schere nicht richtig und viel beim Öffen des Scherkopfs nach der Rasur zum Stoppeln entfernen heraus. Wenn man dies über dem Waschbecken macht kann dann eine Schere und ihr Halterungsring schnell mal im Abfluss verschwinden. Wenn man morges in Eile ist genau das Richtige ! Nachdem es mir nach mehreren Monaten nicht gelungen war, auch durch viel Gefummel und selbst durch den Kauf von Ersatzringen, die Schren richtig zu befestigen, habe ich aufgegeben und mir einen Braun Rasierer gekauft. Und das nach kaum drei Jahren Nutzungszeit des Gerätes. Eigentlich mag ich die flexiblen Philips Rundscheren lieber, aber diese Qualitätsminderung mit der ganzen Fummelei ist nicht akzeptabel. Ich empfehle mal die ganzen Kritiken zum Ersatzscherkopf RQ12/60 hier bei Amazon zu lesen. Daran kann man erkennen, das ich kein Einzelschicksal bin. Goodbye Philips, es war eine schöne Zeit, aber wer Qualität auf Kosten von Kunden reduziert, begeht einen fatalen Irrtum.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. Oktober 2010
Verpackung & Lieferumfang:

Der Rasierer ist samt Zubehör in einer Pappbox eingepackt die sich leicht öffnen lässt. Der Rasierer selbst ist noch in einem Plastikblister eingebackt, den man aber ohne Verletzungsgefahr problemlos öffnen kann.
Zusätzlich enthalten ist natürlich die Reinigungsstation, eine Flasche Reinigungsflüssigkeit, Eine Stoffreisetasche, eine Plastikschutz für den Scherkopf, ein Reinigungsbürstchen, eine Ladeschale samt Netzteil, bebilderte Anleitung und Garantiebestimmungen

Optik und Haptik:

Der Rasierer ist hochwertig verarbeitet und sieht dank der Klavierlackoptik sehr edel aus. Er liegt wirklich gut in der Hand und macht einen stabilen Eindruck. Die Ladeschale sowie die Reinigungsstation sind in einem ähnlichen Design und in gleicher Farbe gehalten. Die Ladeschale besitzt an der unterseite Saugnäpfe zum sicheren Stand. Rasierer sowie Reinigungsstation besitzen ein Display welches man nur sieht wenn der Rasierer oder die Station was zu melden haben. Ansonsten sieht es aus als gäbe es kein Display. Für mich ist das der erste Kritikpunkt am Rasierer, da ich für den Preis eigentlich ein Display mit Restlaufanzeige erwartet hätte und nicht ein 3-Stufen-Balkendiagramm. Das Numerische Display ist leider nur der teureren Variante für 349.- vorenthalten.

Rasieren:

Das Rasurergebnis kann sich sehen lassen. Wie immer darf man auch bei diesem Rasierer keine Wunder erwarten. Als reiner Trockenrasierer rasiert er genauso gut, vielleicht etwas besser, wie mein altes Modell (Philips Smart Touch XL). Man muss aber schon etwas Druck ausüben damit das Ergebnis stimmt. In Verwendung mit Rasiergel ist die Rasur deutlich besser in meinem Falle. Von einer Rasur unter der Dusche halte ich persönlich nichts. Ich kann da auch keine Vorteile erkennen gegenüber einer Rasur vorm Spiegel, daher habe ich diese Variante nicht ausprobiert. Der integrierte Langhaartrimmer wurde hier des öfteren als zu schmal kritisiert. Ich finde jedoch dass er genau die richtige Breite hat, perfekt für die Koteletten (oder auch einen Schnurrbart).

Reinigen:

Hier gibts bei mir den zweiten Kritikpunkt da ich wieder direkt mit meinem alten Smart Touch XL vergleiche. Bei diesem Modell gab es eine integrierte Auffangkammer für die Barthaare und der gesamte Kopf ließ sich in einem Stück nach hinten klappen sodass man dann die Kammer und die Scherköpfe unter fließendem Wasser reinigen konnte.
Beim Sensotouch 3D gibt es keine Auffangkammer sodass man nach 1-2 Rasuren die Köpfe einzeln zurückklappen muss um sie dann unter Wasser zu reinigen. Aber das ist ein Punkt den man verschmerzen kann und der konstruktionsbedingt auch nicht anders zu lösen war.
Die Reinigungsstation macht einen sehr guten Eindruck. Ich habe jedoch noch nicht heraus gefunden wie oft der Rasierer in dieser gereinigt werden sollte. Laut Philips hält eine Flasche Flüssigkeit für einen Monat, wobei eine Flasche für 2 Füllungen reicht. Also Wechsel alle 2 Wochen.
"Leider" wird der Rasierer jedesmal geladen wenn man ihn in der Station benutzt. Das hätte man besser machen können, zB. durch eine Wahlfunktion ob der Rasier geladen werden soll oder nicht. Denn ist der Akku noch nicht komplett leer ist das nicht gerade gut für die Langlebigkeit des Akkus, auch wenn wenn hier Lithium-Ionen Technik zum Einsatz kommt. Warscheinlich reicht es den Rasier alle 1-2 Wochen in der Station zu reinigen und ansonsten unter dem Wasserhahn. Somit hält eine Flasche Flüssigkeit dann auch warscheinlich 3 Monate. Aber das muss jeder selbst ausprobieren und kommt warscheinlich auch auf den persönlichen Bartwuchs an.

Vergleich mit Philips Smart Touch XL:
Es siegt eindeutig der Sensotouch 3D. Da es den Sensotouch auch mit Numerischem Display gibt zählt hier der Vergleich nicht. Einziger Vorteil des Vorvorgängers Smart Touch XL ist die große Auffangkammer und vielleicht noch der Akku, der ca. 20 Minuten länger hält. Im Gegensatz dazu rasiert der Sensotouch besser und ist dazu auch als Nass- und Duschrasierer zu verwenden.
Als Besitzer des Smart Touch XL würde ich den derzeitigen Preis von 249.- jedoch nicht bezahlen, dafür sind die Unterschiede zu gering !

Ich kann des Rasier zurzeit kostenlos im Rahmen eines TRND.DE Projektes testen und ihn später zum Vorzugspreis übernehmen !

Fazit:
Ein klasse Rasierer den ich nur empfehlen kann. Nur: Hat man einem hochwertigen unmittelbaren Vorgänger, zB. Smart Touch XL oder Arcitec sollte man des Rasierer vielleicht vorher testen und/oder sich genau überlegen ob der Preis einen Umstieg lohnt.
Der Preis ist meiner Meinung nach der größte Kritikpunkt am Rasierer: 249.- halte ich für etwas überzogen. 199.- hätten es auch getan.
Unverschämt ist auch ein Aufpreis von 100.- (also 349.- Endpreis) für den GLEICHEN Rasierer nur mit numerischen Display. Dieses wäre warscheinlich
auch für einen Aufpreis von 20.- möglich gewesen oder gleich in der 249.- Version.
Es gibt den Rasierer auch in einer 2D Version, was dem Vorgängermodell Arcitec gleich kommt, nur dass der 2D auch wasserdicht ist. Wenn schon, dann am besten direkt zum Sensotouch 3D greifen ;-)

Da es hier um eine reine Produnktbewertung geht blende ich den Preis mal aus gebe dem Sensotouch 3D 5 Sterne !
33 Kommentare| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Oktober 2012
Hallo, ich habe vor ca. 2 Wochen diesen Rasierer gekauft. Vor dem Kauf war icch sehr skeptisch und habe lange gesucht und Rezensionen gelesen, aber mich dann doch durchgerungen und mich für diese Gerät entscheieden. Meine Skepsis bestand darin, dass ich einen sehr starken und dichten Bartwuchs habe und eingefleischter Nassrasierer war und nur so meinem Bart Herr werden konnte.
Dieser Rasierer hat mich doch sehr positiv überrascht.
Beginnend über die kurze Ladezeit des Akkus, welche über die Halterung des Rasierers erfolgt. Auch die Akkulaufzeit ist bisher sehr zufriedenstellend. Ich bentze den Rasierer alle zwei Tage, aber dann auch sehr intensiv und lange. Bisher zeigt die Akkuanzeige noch voll aufgeladen an.
Ein weiterer positiver Punkt ist die geringe Geräusch Entwicklung. Meine Vermutung ging in die Richtung, das das Gerät generell sehr laut sei und auch beim Rasierern erheblichen Krach machen würde, aber auch da wurde ich positiv überrascht. Der Rasierer ist sehr leise, wirklich beeindruckend.
Nun das wichtigste, das Rasierergebnis. Generell ist zu sagen, Nassrasur ist Nasrasur und Trockenrasur ist etwas anderes, aber auch hier ein positives Aha Erlebnis. Obwohl wie bereits erwähnt mit dichtem Bartwuchs und nur alles zwei Tage eine Rasur, siehe da der Rasierer beseitigt alle Haare. Auch unagenheme Ecken, die schwer zu erreichen sind, werden tadellos rasiert. Da bin ich sehr zufrieden und auch meine Frau, die mich lieber glatt hat, war beeindruckt. Was in Vorrezensionen die angesprochenen Hautirritationen angeht, so denke ich, ist das von Hauttyp zu Hauttyp unterschiedlich. Ich habe das Glück, denn obwohl ich mit dem Rasierer schon heftig zu werke gehe, bleibt meine Haut davo unbeeindruckt und ich habe keine Rötungen oder sonstige Probleme. Auch hier bin sehr zufrieden. Auch die Rasierer/SCherkopf Oberfläche fährt sehr angenehm über die Haut und bei meinem Modell (3D) bewegen sich dei die Scheerköpfe in alle Richtungen, was das angenehme Gleiten unterstützt. Nun fehlt noch ein Punkt und das ist die Reinigung des Gerätes. Zur Zeit habe ich da nur Erfahrungen gemacht, indem ich das Gerät unter laufendem Wasserhahn abgespült habe. Die mitgelieferte Reinigungsstation habe ich noch nicht verwendet. Meine Erfahrung damit folgt noch. Doch bisher war das Reinigen sehr einfach durchzuführen. Einfach die Scheerköpfe hochgeklappt und abgespült. Man könnte auch noch dei Scheerköpfe komplett rausnehmen und abspülen, aber das war bisher bei mir nicht nötig. Ich habe dann das ganze nach dem Abspülen trocknen lasen und danach nochmal mit dem mitgeliefertem Pinsel, der auch völlig ausreichend ist, sauber gemacht. Fertig. Einfach und unkompliziert.

Fazit:
- schnell geliefert
- schnell geladen
- lange Akkulaufzeit
- leise in der Anwendung
- (für mich) sehr gute Rasur
- (für mich) keine Hautirritationen
- einfache und unkomplizierte Reinigung

Ach ja, was noch zu erwähnen ist, das Gerät steht auf/in einer Halterung, die auch nach meiner Empfindung sehr gut ist. Das Gerät steht sicher und stabil. Auch der rasierer an sich ist sehr leicht und viel schmaler als erwartet.

Ich würde und kann dieses Gerät empfehlen, aber sicher ist rasieren oder eine Rasur von Mann zu Mann doch sicher etwas sehr individuelles.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juli 2013
Hallo Männer.
Da ich nach Jahren mal etwas neues ausproben wollte, habe ich mich nach all den guten Rezessionen für dieses Gerät entschieden.
Leider musste ich mit grosser Enttäuschung feststellen, dass trotz mehrfacher Versuche, ich keine saubere Rasur hinbekommen. Wer ein glatt Haut nach der Rasur mag, sollte weiterhin bei einer Nassrasur bleiben. Zwar ist das Gerät sehr schonen zur Haut, allerdings stehen bei mir immer noch sehr viele Stoppeln....ob Nass,- oder Trockenrasur.
Da habe ich mir schon etwas anderes vorgestellt und mehr als enttäuscht, vor allem bei diesem Preis......
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2010
Ich gehöre zu den Glücklichen, die Im Rahmen eines trnd.com-Projektes die Möglichkeit hatten, den neuen Philips SensoTouch3D (RQ 1250/21) zu testen. Philips nutze ich seit Jahren, und deswegen war ich auf den SensoTouch 3D auch sehr gespannt.

Zur Ausstattung gehören (je 1x):
Rasierer RQ 1250
Ladestation
Reinigungsstation RQ21
Netzkabel
Reisetäschen für den Rasierer
Schutzkappe für die Scherköpfe
Reinigungspinselchen
Reinigungsflüssigkeit
Bedienungsanleitung

Als erstes positiv aufgefallen ist mir das Design des Rasierers ansich. Er ist sehr modern und stylish in schwarz, leicht, liegt sehr gut in der Hand. Auch die Ladestation ist super. Durch die Saugnäpfchen steht sie bombenfest im Glasregal. Der SensoTouch 3D steht aufrecht darin, ist so immer griffbereit und sieht dabei noch gut aus.

Die Reisetasche ist funktionell, wenn auch nicht unbedingt so gut verarbeitet, wie man das bei einem Gerät in der Preisklasse erwarten würde. Ein zusätzliches Täschchen oder eine Halterung für den Pinsel wäre sinnvoll gewesen, wenn man diesen auf die Reise mitnehmen möchte - damit er nicht mit dem Rasierer zusammen drin rumfliegt und etwas verkratzt oder verloren geht, weil man ihn woanders untergebracht hat.

Auch das Reinigungspinselchen ist doch sehr winzig und definitiv nichts für Grobmotoriker. Da wäre doch sicher ein zweiter, größerer, drin gewesen, sodass man den kleinen eben für die Reise mitnimmt, sich aber zuhause nicht mit dem "Mini" rumquälen muß.

Auch liegt leider nur ein Netzkabel für sowohl Reinigungs- als auch Ladestation bei, was bedeutet, dass man immer umstöpseln muß. Da man über die Reinigungsstation den Rasierer auch aufladen kann, könnte man natürlich auch diese irgendwo fest im Bad unterbringen. Für mich kommt das aber nicht infrage, alleine aus dem Grund, dass die Station sehr groß und etwas klobig ist.

Richtig negativ kam bei mir die Bedienungsanleitung an. Zuerst hab ich sie gar nicht gefunden und hab schon überlegt, ob ich nun Philips anschreiben muß - aber dann habe ich sie doch entdeckt: ein dünnes Heftchen in Postkartengröße, das eher zum großen Piktogrammeraten einlädt denn die Funktionen des Rasierers verständlich erklärt. Auch fehlen einfach teilweise Informationen.

Bei einem Gerät dieser Preisklasse ist das für mich absolut inakzeptabel, globale Vermarktung hin- oder her. Ich möchte nicht raten müssen, was mir manche Symbole, die das Display meines Rasierers anzeigen könnte, wohl bedeuten mögen, weil sie im Heftchen gar nicht drin stehen. Ich will das auch nicht im Internet nachsehen müssen. Ich möchte alle Informationen auf einen Blick und ausführlich beschrieben und bebildert.

Als Zusatz zum schnellen Überblick wäre die Mini-Anleitung super gewesen, da sie auch gut gegliedert ist. Als einzige Anleitung ist sie aber wirklich denkbar ungeeignet.

Nun aber zum wichtigsten: dem Rasierer und der Rasur:

Nach einer recht kurzen Ladezeit war der Rasierer zur Nutzung bereit. Als erstes habe ich ihn für die Trockenrasur getestet und muß sagen, er rasiert einiges gründlicher als mein altes Modell. Die Scherköpfe passen sich der Haut gut an und sind auch sanft. Ich hatte keinerlei Hautreizungen. Auch ist er sehr leise.

Die Nassrasur war ebenso positiv, ist bei meinem Bart aber nicht wesentlich effektiver als die Trockenrasur. Zwar ist sie noch etwas sanfter, dafür dauert sie aber länger und verursacht zusätzliche Kosten für Rasierschaum - für den wirklich minimalen Effekt macht das wenig Sinn für mich persönlich.

Der Langhaarscheider/Trimmer ist recht schmal, womit ich gut zurecht komme - so kann man einfach feiner arbeiten. Für große Flächen ist das allerdings sicher unpraktisch. Am Anfang ist der Trimmer etwas schwergänging beim Ausfahren, das gibt sich aber.

Der SensoTouch 3D ist auch kinderleicht zu reinigen. Die einzelnen Scherköpfe lassen sich hochklappen, sodass man sie gut abspülen kann. Dann einfach offen trocknen lassen - fertig. Wenn man ihn trocken nutzt, muß man das meiner Meinung nach aber nicht nach jeder Rasur machen. Einmal die Woche reicht bei mir jedenfalls aus.

Das JetClean-System finde ich durchaus auch positiv. Es reinigt den Rasierer recht gut, aber man sollte die Bartfangkammer vorher mit Wasser ausspülen. Ob diese Reinigungsstation allerdings überhaupt nötig ist, weiß ich wirklich nicht. Einen großen Unterschied zur Reinigung unter Wasser kann ich nicht feststellen.

Die Reinigungsflüssigkeit soll jedoch auch einen schmierenden Effekt haben (mein alter Rasierer benötigte da einmal im Monat ein Tröpfchen Nähmaschinenöl), weswegen es durchaus sinnvoll sein kann, den SensoTouch 3D ab und an in der Station zu reinigen - aber täglich ist das bei der Trockenrasur meiner Meinung nach nicht notwendig. Die Notwendigkeit nach der Nassrasur kann ich nicht beurteilen. Ich habe das nur zweimal ausprobiert und hab es da nicht gemacht, konnte aber so kurzfristig jedenfalls keinen Unterschied ausmachen.

Fazit:

pro:
+ tolles Design
+ gute Verarbeitung
+ gute Rasierleistung
+ leicht zu reinigen
+ leise
+ sanft

contra:
- schlechte Bedienungsanleitung
- nur ein Netzkabel
- Reinigungspinsel etwas klein
- Reisetasche könnte besser sein
- hohe Folgekosten (Reinigungsflüssigkeit)
- hoher Preis (Anschaffung, neue Rasierköpfe)

Ich werde meinen SensoTouch 3D auf jeden Fall behalten, da ich mit der Leistung sehr zufrieden bin - auch wenn bei dem Preis/Leistungsverhältnis doch noch Nachbesserungsbedarf bestünde.
22 Kommentare| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Dezember 2010
Ich besitze den Rasierer seit 4 Wochen und bin begeistert. Er surrt super leise und ist so gründlich dass sich, jedenfalls bei mir, die Rasierzeit zu meinem alten Braun ziemlich verkürzt hat. Dazu kommt, dass Hautirritationen der Vergangenheit angehören!
Ich kann dieses Superteil nur wärmstens weiter empfehlen!
Das Zubehör fällt mit Reinigungspinsel, Reiseetui, Schutzkappe für die Schärköpfe und einem mit Saugnäpfen versehenen, das damit endlich fest auf Fliesen steht, Aufladegerät standesgemäß aus.
Fazit: Männer, Weihnachten steht vor der Tür, schenken lassen!!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken