flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 22. April 2013
die vorherigen Rezensionen haben mich veranlasst, mir das Gerät zu bestellen. Ich unterstütze die positiven Erfahrungen der anderen Bewertungen und bin für den Preis mit der Leistung absolut zufrieden. Das Gerät ist handlich und passt gut in meine Trikot-Rückentasche. Dort loggt es brav IN DER TASCHE meine gefahrenen Strecken mit. Als MAC User war es eine größere Aktion die Daten auszulesen aber unter Windows läuft das Programm top und ist einfach und intuitiv zu bedienen.

Genauigkeit: Naja in Häuserschluchten und in der Tasche gab es mal EINEN Peak von 50 Metern Abweichung. Der nächste Punkt sass dann aber wieder exakt.

Energie: Hat eine komplette Tagestour aufgezeichnet

Befestigung: gefällt mir persönlich nicht so gut, besteht aus 2 Optionen, direkte Lenkermontage und eine Art Displayhalter mit Fernbedienung.

Funktionen: Logger gut mit plus, Navigation (ich konnte bisher nur eine Strecke eingeben leider) sehr basic, man MUSS die Einstiegspunkte und die Routenpunkte anfahren. Oder man wählt einzelne Punkte manuell an... (ich habs noch nicht so richtig raus damit, eventuell geht das besser und ich habs nur noch nicht begriffen).

Konkurrenz: liegt hier derzeit knapp um 100 euro und ist größer und schwerer und und. Die ganz billigen Logger für den Schlüssel oder ähnlich waren für mich zu einfach und hatten zu wenig Speicher.

Nachteil: bei 100 Navipunkten war Schluss.

Fazit: Kein Must Have aber ein nützliches Tool.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. November 2012
Das Produkt funktionierte nicht und es entsprach nicht meinen Vorstellungen. Jeweiliges stoppen und neustarten nach eienm Hlat sind mir zu umständlich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Mai 2013
Als GPS Tracker sehr gut, jedoch als Navi ungeeignet.

Akkuleistung vollkommen ausreichend.

Zum Mountainbiken ist die Fernbedienung sehr gut einsetzbar
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 10. Juli 2012
Allgemein:
Der Navi2Move ist eine sehr gute Anwendung für den Outdoor Bereich. Ich habe mir das Gerät gekauft um Touren zu Planen aber auch Aufzeichnen zu können.
Auf dem ersten Blick wirkt das Gerät sehr robust und stabil. Die Zubehörteile wie z.B. Halterung, Kabelbinder machen auch einen guten Eindruck.
Man bekommt sogar eine Art Case in den man das Navi2Move schützen kann.

Der erste Test:
Gleich nachdem ich das Navi2Move bekomme habe, habe ich es erst einmal an meinen Rechner angeschlossen um es etwas aufzuladen.
Nachdem ich das gemacht habe, habe ich das Navi2Move an meinen Fahrrad- Lenker befestigt. Da ich leider keinen Platz mehr hatte,
habe ich die Verlängerung meiner SIGMA- Lampe genommen. Und es sieht einfach Bombe aus. Sogar neidische Blicke gab es als ich
eine Test-tour in die Stadt gemacht habe.

Ich habe meine Tour von zuhause bis in die Stadt mit dem Navi2Move aufgezeichnet und mit der Software danach angeschaut.
Es sind minimale Abweichungen. Aber leider hat Google-Maps noch eine Karte aus dem Jahr "2009", da aber bei uns die Hauptstraße
verändert wurde im Jahr 2009 - 2010 ist immer noch ein Weg dort, der aber schon seit 2010 weg ist.

Vorsicht:
Gerade im Straßenverkehr lenkt das Navi2Move ab und zu doch sehr ab.

Mehr kann ich leider noch nicht zu dem Navi2Move berichten, da ich noch keine Zeit hatte eine Radtour damit zu planen.

Meine Bewertung:
Ich bin mit dem Navi2Move mehr als zufrieden!
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Februar 2013
Zum Strecken aufnehmen und zum Überspielen auf den PC sehr gut geeignet.Zum Navigieren nicht geeignet;sehr ungenau im Vergleich zu den teureren Geräten!Im Vergleich zu den hochpreisigeren Navigeräten aus meiner Mountainbikegruppe sind meine Höhenmeter- und Streckenlängenangaben ebenso genau....kein Unterschied zu den teureren.
Softwareerweiterung zum Posten auf Facebook wäre schön.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 28. Januar 2013
Ich hatte die ewigen Schwierigkeiten mit den Fahrradtachos satt und wollte ein System, das ohne weitere Installationen auskommt und trotzdem alle signifikanten Daten anzeigt. So etwas habe ich hiermit gefunden. Gut, die Akku-Laufzeit ist mit 9 Stunden nicht überragend, reicht aber - bin sehr zufrieden.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. April 2013
Auch ich habe dieses Gerät zu einem sehr günstigen Preis aus zweiter Hand erstanden, hätte ich es hier neu gekauft wäre es nach wenigen Tagen sofort wieder retour gegangen.

Positiv:
=======

+Sehr klein , leicht und kompakt

+Ausgezeichneter GPS-Empfang, sogar in Gebäuden, was ich noch bei keinem GPS-Gerät gesehen habe

+Eignet sich gut als "besserer" Radcomputer zur Anzeige von Geschwindigkeit, Entfernung, Höhe, usw.

+Die Routenaufzeichnungsfunktion ist ganz nett und funktioniert einwandfrei, es ist lustig sich daheim in Google Maps aus der Luftperspektive anzusehen wo man überall unterwegs war

+Der Support von O-Synce ist sehr gut, die Software ist immer auf dem neuesten Stand und sehr einfach und komfortabel zu bedienen

Negativ:
=======

-Akkuleistung sehr schwach, hält max. 5 Stunden bei abgeschalteter Beleuchtung und entlädt sich auch in ausgeschaltetem Zustand binnen einer Woche komplett; der Akku ist fix im verschweißten Gehäuse verbaut und nicht wechselbar, somit kann man das ganze Gerät als Einwegartikel betrachten... Als Abhilfe habe ich mir einen USB-Akku gekauft (gibts schon ab ca. 15 Euro, ein ganz kleines günstiges Modell mit ~2000mAh reicht völlig für über 24 Stunden Dauerbetrieb) und mit einem Gummiband am Fahrradrahmen befestigt, jetzt kann ich auch längere Touren unternehmen ohne Akku sparen zu müssen.

-Die Bedienung ist eine Katastrophe und die Funktionen der einzelnen Tasten in Abhängigkeit vom aktuellen Betriebsmodus fernab jeder Logik - Wenn man die Bedienungsanleitung nicht bei der Hand hat, hilft nur so lange auf allen Tasten herumdrücken, bis man zufällig die gewünschte Funktion auslöst. Zudem reagieren die Tasten mal sofort, mal mit einer Verzögerung von mehreren Sekunden und mal gar nicht. Da hilft auch die eigentlich ganz nett gemeinte Lenkerfernbedienung für den Daumen nichts, an eine Bedienung während der Fahrt ist nicht im Traum zu denken.

-Mindestens genauso verwirrend sind die verschiedenen Displayanzeigen auf dem Hauptbildschirm, es ist beim Durchschalten der einzelnen Werte (nachdem man die dafür zuständige Taste endlich gefunden hat) unmöglich, auf einen Blick zu erkennen, was nun gerade angezeigt wird - die zurückgelegte Strecke, die Entfernung zum nächsten Wegpunkt, oder vielleicht doch die Höhe? Da hilft nur das Display beobachten, wie sich der Wert während der Fahrt verändert, dann kommt man irgendwann drauf, was es ist... Die zweite Seite, auf der alle Werte nebeneinander angezeigt werden, ist da wesentlich angenehmer abzulesen.

-Die Navigationsfunktion würde ich als völlig nutzlos bezeichnen.
Die Planung einer Route mit der Software geht nur von Hand, die automatische Routenplanung von Google Maps wird nicht unterstützt (oder ich habe noch nicht herausgefunden, wie es geht). Das wäre aber noch das kleinere Übel. Die Navigationsfunktion auf dem Gerät ist jedoch absolut unbrauchbar. Der Richtungspfeil zeigt wild in alle möglichen Richtungen, nur nicht annähernd in die Richtung (Luftlinie) des nächsten Wegpunkts, ebenso ist der Kompass höchstens als Dekoration zu sehen (ja, ich habe ihn natürlich kalibriert, schon mehrmals). Die Umschaltung auf den nächsten Wegpunkt erfolgt erst, wenn man den vorhergehenden exakt passiert hat. Kommt man bspw. zum Wegpunkt 4, hat aber WP 3 umfahren, passiert genau nichts. Das Gerät registriert dies gar nicht, wartet weiterhin darauf, dass man zum WP 3 gelangt, und zeigt die Entfernung dorthin an, außer, man schaltet manuell auf den nächsten Wegpunkt, sofern man den entsprechenden Menüpunkt findet. Ist man einmal von der geplanten Route abgekommen, hat man praktisch keine Chance, jemals wieder zurück auf den richtigen Weg zu finden, da ja nicht einmal eine brauchbare Richtung zu irgend einem Wegpunkt angezeigt wird.

Fazit:
=====

Als Radcomputer mit ein paar zusätzlichen Spielereien ganz nett, und da ich auch ungefähr so viel dafür bezahlt habe, ist das auch akzeptabel für mich.
Da das Gerät jedoch als Navigationsgerät beworben wird, wofür es selbst bei gutmeinender Betrachtung unbrauchbar ist, gibt es von mir diesmal leider nur einen Stern.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. August 2011
Ich hab mir diesen Sommer wie mein Vorredner ein Navi2Move von O_Synce gegönnt. Ich fand ebenfalls das Remote-Konzept mit der fernbedienung an den Lenkergriffen sehr ansprechend und dies war, neben dem attraktiven Preis, ein Hauptargument für den Kauf.

Das Gerät ansich:

Die Installation gestaltet sich sehr einfach. Zunächst einmal das Gerät auspacken und per mitgelieferten MicrosUSB Kabel am PC anschließen. Schließlich will der Akku ja geladen sein. Am Rad befestigt man die Tachohalterung mittels zweier Klebepads und Kabelbinder. Die Schalter für den Lenker werden per Gummiring befestigt.

Die Software zum Programmieren des Gerätes wird leider nicht auf einer CD mitgeliefert, so dass man diese von der Homepage herunterladen muss. Dafür ist dieses Installationspaket (hoffentlich) immer aktuell. Zudem sollte man sich gleich das Firmware Update Paket herunterladen, welches man ebenfalls auf der O_Synce Homepage bekommt. Letzteres hatte ich zu Beginn ebenfalls nicht gemacht, so dass ich auch zu beginn mit einem 'Absturz' der Navi2Move zu kämpfen hatte. Durch ein Telefonat mit der Hotline hab ich schließlich den Weg zum Update gefunden.

Die Software:

Die Navi2Move Software ist ziemlich einfach gehalten und man findet in der Seiten- und Menüleiste schnell die gewünschten Funktionen. Der Import von GPX Dateien geht schnell von Hand, so dass man auf Inhalte unzähliger Onlineportale wie GPSies, BikeMap, Garmin Connect zurückgreifen kann. Eine sehr nützliche Funktion habe ich allerdings nur durch Zufall gefunden. 'Der Zauberstab'! Mittels diesem kann man aus einer GPX Datei, welche tausende Trackpunkte enthält, eine Wegepunktedatei mit wenigen Duzend Abbiegehinweisen machen.

Während der Fahrt...

Die mit Hilfe der Software erstellten und an das Gerät übertragenen Dateien lassen sich mit Hilfe der drei Tasten einfach auswählen. Die Navigation während der Fahrt erinnert einen jene, welche man aus dem Auto gewohnt ist, da Sie die Abbiegehinweise rechtzeitig einblendet und auch die Richtung vorgibt. Zusätzlich kann man sich Datenfelder wie aktuelle Geschwindigkeit, durchschnittliche Geschwindigkeit oder die Stoppuhr ansehen.

Fazit

Das Navi2Move ist in meinen Augen ein solides Einsteigergerät, welches sich schon alleine wegen seinem Fernbedienungskonzept von anderen Radcomputern absetzt. Das Design ist etwas Altbacken und auf Grund der anfänglichen Schwierigkeiten ziehe ich jeweils einen halben Stern ab. Da ich jetzt aber mit allem zufrieden bin, sind vier Sterne auch gerechtfertigt...
12 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Dezember 2011
Zuerst mal muss ich sagen, dass ich das Gerät gebraucht zu einem relativ guten Preis bekommen habe, bei dem original Preis, hätte ich wohl nur vier Sterne vergeben...

Aber so habe ich nur die Hälfte bezahlt und bin sehr zufrieden!

-Die Funktion gefahrene Routen am PC anzugucken, z.B. via Google Maps funktioniert super und ist total easy!
-Routen Planen am Pc, sehe ich eher als Spielzeug an, aber es funktioniert und man kann sich auch drauf verlassen...
Aber dafür nehme ich lieber mal mein Iphone zur Hand!
-Akkulaufzeit ist auch locker ausreichend und aufgrund der sehr präzisen Akkuanzeige gibt es eigentlich keine Probleme!
-Die beigelegte Halterung bietet sehr viele Möglichkeiten zur Anbringung, AUCH FÜR MOUNTAINRBOARDING!
-auch, aufgrund der Wasserdichtigkeit, für andere Sportarten geeignet, z.B. Surfen
-Toller Support, sowohl am Telefon als auch per Mail
-Überall Satellitenempfang, sogar in Gebäuden

Nicht zufrieden bin ich:
-Mit der relativ "merkwürdigen" Menüführung, die erst nach 20 Minuten rumgedippsel Sinn macht
-Ich hätte mir noch eine Ansicht gewünscht, die ich selber konfigurieren kann, z.B. nur mit den Tageskilometern und einem "Tacho"...

Aber kann ja noch werden!

Alles in Allem auf jeden Fall für diese Preisklasse zu empfehlen.
Das was es verspricht tut es auch zu 100%, aufgehängt oder nicht funktioniert hat es bei mir noch nie!
-
6 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Mai 2011
War zuerst begeistert, weil das Gerät eine Fernbedienung dabei hat und man die Finger schön am Fahradlenker halten kann. Nachdem es dann da war hat die Verarbeitung einen guten Eindruck gemacht.
Kinderleicht montiert; Software von der Homepage geholt und dann gleich ausprobiert.

Fazit: Von 10 Fahrten hat es sich 3 x aufgehängt und war während der Fahrt dann nicht mehr zu gebrauchen. Das Gerät hat keinen RESET Knopf und nachdem es ja irgendwie Wasserdicht sein soll kann man zum resetten auch keine Batterie mal kurz rausmachen. Man kann dadurch leider nur nach Hause und mit dem USB Kabel am Computer anschließen. Dann lebt es anscheinend wieder (kurz..)

Hab das dem Hersteller gemeldet und der hatte sofort die Antwort für mich (nachdem ich anscheinend kein Einzelfall bin). 3x komplett Laden und dann 3 x komplett entladen. (Also unterm strich ne Woche ohne Gerät).
Hab das Gerät danach dann wieder getestet ... und siehe da... Hängt nicht mehr.
Dafür hat es sich nach ca. 60 Minuten dann ständig selbst aus und wieder eingeschaltet. Bedienen konnte man das Ding dann leider wieder nicht mehr...

Den Routenplan kann man am Rechner Kinderleicht erstellen. Nur dem Pfeil zur Richtungsnavigierung im Einsatz kann man nicht vertrauen. Dieses Problem haben aber anscheinend die anderen günstigen NAVIS auch.

Schicke das Gerät morgen wieder zurück. Wollte ein einfaches NAVI und nun so ne Sch...e

Unterm Strich - Finger Weg!
14 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)