flip flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



TOP 1000 REZENSENTam 11. Januar 2012
Für Stones-Fans wie mich, die EXILE ON MAIN STREET als i-Tüpfelchen der Stonologie betrachten, ist/war es wohl eine Selbstverständlichkeit zu LADIES & GENTLEMEN zu greifen. Ironischerweise aber, habe ich diese Bluray geschenkt bekommen... So viel dazu.

Freilich darf man von vorliegendem Mitschnitt nicht erwarten nach dem Jahr 2010 zu klingen. Das Konzert stammt nun einmal aus den frühen Siebzigern (1972 war's genau) und dafür sind Ton, Bildqualität etc. mehr als ordentlich geworden (gut restauriert also)!
Außerdem ist es ein wilder, energiegeladener Auftritt einer Band, die soeben 4 wahre Musikmeilensteine der Rockgeschichte (ich spreche hier von "Beggars Banquet", "Let It Bleed", "Sticky Fingers" und "Exile On Main Street") - und das in Folge (!) - hinter sich gebracht hat (von den früheren ganz zu schweigen) - wenigstens aus studiotechnischer Sicht...
Soll heißen: Jagger & Co sind sichtlich mit Herz und Seele bei der Sache und stets bemüht, die Stimmung gen Siedepunkt zu treiben! Dass dabei nicht jeder Akkord, jeder Ton usw. immer 100%ig sitzt, ist erstens authentisch und trägt zur Glaubwürdigkeit bei (wozu sonst will ich einen Live-Mitschnitt haben?) und zweitens kein offensichtlich störender Faktor, wie ich finde!

Trotzdem: Der beste Live-Mitschnitt der Steine ist das hier wirklich nicht. Da ist beispielsweise die Letztveröffentlichung SOME GIRLS - LIVE IN TEXAS '78 (DVD + CD) insgesamt besser gelungen. Von der FOUR-FLICKS-Box oder THE BIGGEST BANG u.a. ganz zu schweigen - aber die stammen allesamt auch aus anderen Dekaden!
Mag sein, dass die Stones zu jenem Konzerttermin nicht unbedingt den Abend ihres Lebens hatten. Nichtsdestotrotz reicht ein "durchschnittlicher" Stones-Abend aus dieser Dekade (womöglich wirklich deren "Blütephase/Zenit") leicht aus, um LADIES & GENTLEMEN als sinnvolle, bereicherndswerte Veröffentlichung begreifen zu können (und das muss nicht einmal ausschließlich für wahre Fans gelten).
Weiterer Pluspunkt: Die Setlist ist so stark wie selten. Hier jagt ein Klassiker den nächsten, wobei natürlich nicht ausschließlich jeder Track durch grandiose Interpretation seitens der Band gekennzeichnet ist (da muss ich teilw. zustimmen).
Einzig die Coverversion "Bye Bye Johnny" gefällt mir (als Song an sich) nicht so gut.

Was sind nun also die Songhöhepunkte dieser Aufzeichnung?
Meiner Meinung nach befindet sich z.B. die vielleicht knackigste Version ever von "Happy" hierauf, die jemals zum Besten gegeben wurde! Weitere Highlights wären meines Erachtens "Brown Sugar", "Dead Flowers" und "Sweet Virginia". Aber wie gesagt: Auch die anderen Tracks sind nicht übel.
Klassiker wie "Street Fighting Man" waren damals vom Sound her live vermutlich verdammt schwer hinzukriegen. Da geht halt nichts über die Studioversion - ach, ja: Auf dem ansonsten eher durchwachsenen "Live-Licks" ist davon vielleicht die schönste Live-Version enthalten (für ev. Interessierte)...

Fazit: LADIES & GENTLEMEN ist mit Sicherheit authentisch und nicht irgendwie im Nachhinein "verkünstelt" worden - Gott sei Dank! Alles andere wäre nämlich mehr als peinlich und unwürdig gewesen...
Zudem bringt ein Haufen wilder, junger, entschlossener Männer (damals aber trotzdem schon die dienstälteste Rockband ihrer Art!) einige der besten Songs, die sie je geschrieben haben! Stones-Herz, was willst du mehr??
Im Übrigen sind die Extras (Interviews (1972, 2010), Tour Rehearsal, andere Nummern aus dieser Phase) auch nicht zu verachten, auch, wenn ich mir DVDs und/oder Blurays eigentlich nie alleine wegen der Extras kaufen würde.

Anm. zu den miesen Kritiken: Ich gebe den Kritikern insofern recht, als dass ich ihnen zustimme, was die euphorische Lobhudelei angeht. So schlecht sind die Stones auch gegenwärtig nicht, als dass sie stets nur an ihren alten Leistungen gemessen werden könnten (siehe/höre z.B. SHINE A LIGHT)!
Auch bin ich der Meinung, dass LADIES & GENTLEMEN nicht unbedingt das beste Konzert der Stones wiedergibt.
Dennoch kann man mit einer 1- oder 2-Sterne-Bewertung der Sache insgesamt - auch objektiv betrachtet - nicht ernsthaft gerecht werden!

Weitere Anmerkung: Zu dieser "Phase" (eigentlich war es schon die zum nächsten Album, nämlich GOATS HEAD SOUP) gibt es eine ausgezeichnete Bootleg namens "The Brussels Affair" (1973) - die nicht nur quicklebendig klingt, sondern auch Soundpuristen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen könnte (noch besser als z.B. das (teils zurecht) vielgerühmte "Get Yer Ya-Ya's Out!")! Hierzu gibt es auf der offiziellen Homepage der Rolling Stones sogar einen legalen Download (natürlich "nur" im mp3-Format).
Fans sollten sich diesen Tonträger (insofern sie sich daraus einen basteln möchten) ehebaldigst mal reinziehen. Wirklich GENIAL!

LADIES & GENTLEMEN: Mit dem Erwerb dieser Bluray/DVD haben Sie nichts falsch gemacht - höchstens die ewig-chronischen Nörgler und Schlechtredner möchten Ihnen das einreden...

Für Fans ist diese Veröffentlichung eigentlich ein Muss. Obwohl man nicht unbedingt zuschlagen muss, wenn man z.B. das letzterschienene SOME GIRLS - LIVE IN TEXAS (DVD + CD) bereits besitzen sollte!
Eine Überlegung ist LADIES & GENTLEMEN dennoch wert...

4 STERNE. Insgesamt zufriedenstellend und sein Geld wert!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 25. Oktober 2010
Das Positive vorweg: Diese Konzerte aus der kreativsten Phase sind musikalisch sensationell. Es gibt ein Bootleg gleichen Namens, das musikalisch m. E. nur noch von "A Brussels Affair" getoppt wird. Deshalb habe ich die DVD auch gekauft. Musikalisch 5 Sterne.

Jetzt zum Negativen: Die Kameraführung ist nervtötend einfallslos, meistens sind nur Mick Jager und Keith Richards im Bild, hin und wieder Mick Taylor wenn er ein Solo spielt. Keine Totalen oder ruhige Bilder. "Gimme Shelter" von 1969 ist da um LÄNGEN besser. Filmisch 1 Stern.

Fazit: 3 Sterne im Mittel, das Ganze als gut abgemischte CD wäre mir im Endeffekt lieber gewesen, die DVD werde ich mir sicher kein zweites Mal ansehen.
44 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 5. März 2011
Leider ist die Qulität dieser DVD sehr schlecht, sie ist praktisch nicht abspielbar.
Wir haben sie nicht zurückgehen lassen weil das Porto hier aus Frankreich so hoch ist das sich eine Rücksendung nicht lohnt.Rolling Stones - Ladies & Gentlemen: The Rolling Stones
Das gleiche gilt übrigens auch für die DVD "Blast" von den Red Hot Chilli Pipers, die wir vor einigen Monaten gekauft haben.Red Hot Chilli Pipers - Blast Live
Manchmal scheint es halt Glücksache zu sein.
Viele Grüsse aus dem Grünen Perigord.
Stefan Cilimba
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|88 Kommentare|Missbrauch melden
am 14. Oktober 2010
Vielen Stones-Fans dürfte dieser Film ja schon von den weit verbreiteten Bootleg-DVD's bekannt gewesen sein, mit eher mäßiger Video- und Soundqualität. Nun liegt der Film also endlich restauriert in offizieller Form vor.
Obwohl ich den Film schon kannte, bin ich von dieser neuen Veröffentlichung geplättet. Dieses musikalisch hervorragende Konzert endlich in so einer guten Bild- und Tonqualität zu sehen, ist einfach ein Erlebnis. Bezüglich der Bildqualität ist dennoch anzumerken, dass sie nicht mit modernen Konzertaufnahmen der Stones zu vergleichen ist, was natürlich am Alter der Aufnahmen und der eher dunklen Beleuchtung der damaligen Konzerte liegt.
Zum Konzert selbst braucht man nicht viel zu sagen: Die Stones in Hochform. Mick Taylor liefert seine bezaubernden, fluiden Solos; Keith ist mit seinen messerscharfen Riffs in bester Laune; Charlie Watts und Bill Wyman grooven ohne Ende und Mick Jagger zeigt die ganze Bandbreite seines Könnens - von lässig bis aufgedreht. Die Setlist lässt kaum Wünsche offen. Als besonders genial gelungen empfinde ich: Bitch, Gimme Shelter, Love in Vain, Sweet Virginia, Midnight Rambler und Street Fighting Man.
Toll auch das relativ umfangreiche Bonusmaterial: drei Ausschnitte aus den Proben für die Tournee sowie zwei interessante Interviews mit Mick Jagger.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Mai 2011
Mein Gott Walter-Du willst Stonesfan sein,ich kann es nicht glauben!Es gibt aber wohl nicht den geringsten Zweifel-Get Yer Ya-Yas Out ist eines der besten Stoneskonzerte! möglichst auf SACD;leider viel zu kurz.Und wen du alles gesehen hast,ich bin ehrfürchtig. Aber nun zu der Blu-Ray,zur Qualität-Mick Jagger nimmt dazu Stellung im Interview-natürlich ist die Ausleuchtung nicht so gut,aber ich bin froh das das Konzert veröffentlicht wurde.Da es nicht so viel aus dieser Zeit gibt,für mich ein ausgezeichnetes Konzert.Dazu noch drei Aufnahmen vom Beatclub und Interview mit Mick Jagger damals und heute.Ein lohnenswerte Anschaffung!!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Oktober 2010
Ich denke die Stones waren hier auf dem Gipfel ihrer Karriere ! Ich habe mir hier die DVD gekauft weil das Bildmaterial hierfür von der Qualität her reicht und man ein paar EURO gegenüber der Blu-ray sparen kann. Das Konzert ist der Hammer und megageil. 1972 war die Bühnenbeleuchtung noch sehr spartanisch und auch die gesamte Filmtechnik natürlich nicht auf dem neusten Stand. Wenn man aber so wie ich aus dieser Zeit gewachsen ist erwartet man sowieso keine Wunder an perfekter Bildqualität. Die kriegt man bei z.B. "Shine a light"! Und gerade deswegen kommt dieses Konzert ein Tick nostalgisch daher. Ich finde die Bildqualität voll in Ordnung und der Sound ist auch sehr gut. Mein Bootleg kann ich jetzt praktisch wegwerfen, da diese DVD um Klassen besser ist! Toll auch das Bonusmaterial mit 3 Songs im Studio (noch nie gesehen) und zwei Interviews mit Mick von 1972 und 2010. Hier erklärt er auch die nicht PERFEKTE Qualität !
Für Stones Fans auf alle Fälle ein klares "MUST HAVE" und Gisela soll weiterhin ihre Ballermann-Ski-Apres-Jodel-Hits kaufen :-)
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. November 2010
Ich mache es kurz: Ich bin einer der Leute, die fast alles kaufen, was an Konzert - DVDs der Stones erscheint: Dies hier hat mich schlicht umgehauen. Nicht wegen der Bildqualität (naja, ordentlich, ist eben schon ein paar Jährchen her), sondern wegen der Wildheit und Orginalität des Konzerts. Gänsehaut. Hier merkt man, was diese Band zu ihrer Bestzeit ausmachte. Nicht, dass ich die Juwelen der früheren oder älteren Stones verachte. Aber hier tropft das Testosteron, die Vitalität und das Adrenalin aus jedem Ton. Auch wenn Bill die Ruhe selbst ist und Mick Taylor von der Optik her brav wirkt. DAS ist Rock n`roll .... and i like it.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Oktober 2010
Unter musikalischen Gesichtspunkten betrachtet sieht man hier die Stones auf dem Höhepunkt. Zwar traten sie schon geschminkt und im Flitterlook auf, aber die Musik war noch das wichigste an der Show. Unterstützt von u. a. Nicky Hopkins und Bobby Keys spielt die Band auf einem Niveau, das man ihr aus der Rückbetrachtung gar nicht mehr zutraut. Während Jagger den Anheizer gibt rocken Richards, Wyman und Watts trocken und tight. Verdedelt wird das Ganze durch den introvertierten Mick Taylor. Der ehemalige Bluesbreakers-Gitarrist beeindruckt durch perfekte Technik und einen immensen Spielfluss in seinen Soli. Bleibt nur zu hoffen, dass auch noch Liveaufnahmen der beiden folgenden Tourneen mit Taylor veröffentlicht werden. Sein Ausstieg hat die Band leider in eine ganz andere Richtung geführt.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 4. November 2010
Diese DVD lohnt sich zu kaufen für:
* Den, der die Musik der "ältesten" Rockband der Welt mag.
* Lieber die Musik hört als Video schaut.
* Fast 40 Jahre alte Aufnahmen erträgt.
* Brauchbaren DTS-Sound hören mag.
* Schon immer ein Stones Konzert von 1972 hören wollte.
* Darauf 20 Jahre gewartet hat :-)
* Mick Taylor an der Lead-Gitarre liebt.
* Die Blu-Ray nicht braucht da aus altem Material keine HD-Wunder geschaffen werden.

I love it!
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Dezember 2010
Was müssen die Stones eigentlich noch aufführen, damit ihre Fans nicht in Begeisterungsstürme ausbrechen ?

Fast hätte ich mir die DVD wegen der vielen Jubel-Rezensionen gekauft - da kam Gott-sei-Dank der einstündige Ausschnitt in Sat3 : das Konzert ist dermaßen schlecht, dass ich sogar die Aufnahme am PC abgebrochen habe.

What are the problems ?

Mick Jagger ist weitgehend neben der Spur. Das hat mit Gesang nur mehr wenig zu tun. Er quetscht schreiend und ohne Gefühl die Song-Texte aus seiner hörbar indisponierten Kehle - und wirkt insgesamt eher zugedröhnt und erschöpft. Er brüllt einen Song nach dem anderen ins Mikro - ohne jede differenzierende Nuancierung. Da geht es nicht um Musik, sondern die Songs dienen nur als Aufhänger für eitle Selbstinszenierung.

Auch instrumental kann man die Stones-Songs wohl kaum simpler und uninspirierter herunterklampfen. Eine miserable Aufnahmequalität besorgt den Rest und läßt alles in einem stumpfen Klangsumpf versinken. (Um einiges schlechter als auf der "Get-Yer-Ya-Ya's-Out" - und die war bereits nicht gerade himmelstürmend !)

Optisch ist das überdrehte Herunmgehample von Jagger unerträglich (warum muss er sich durchgehend wie ein fleisch-gewordener Vibrator aufführen ?), die Schnitte wirken nervig und unrythmisch - Taylor, Wyman und Watts bekommt man nur selten und dann auch nur kurz zu sehen. Von der gesamten Bühnenshow bekommt man kaum einen Eindruck : viel schlechter geht's wohl kaum.

---

Kurz : eine der schlechtesten Live-Aufnahmen ihrer Zeit. Wenn man ungefähr zeitgleiche legendäre Rock-Liveaufnahmen anhört : Who (Leeds), Procol Harum (Edmonton), Emerson, Lake & Palmer (Pictures), die Led-Zeppelin Konzerte auf DVD, Doors (absolutely live) - von Woodstock gar nicht zu reden -, dann kann man über diese Konzert-DVD der Stones nur mitleidig den Mantel des gnädigen Vergessens legen.
9 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|1515 Kommentare|Missbrauch melden