find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Juni 2008
..mir persönlich doch total sch....egal, wie Personen immer wieder versuchen Bands in irgendwelche Kategorien einzuordnen, um sie dann zu "dissen" oder in den Himmel hochzuloben, nur weil sie einer bestimmen Schublade angehören. Das einzige was für mich zählt, ist ob eine Produktion so richtig rockt und abgeht wie Schnitzel. Und dieses Werk von den "gestörten" Chicagoern haut rein, wie Cabrio fahren bei 250 km/h. Die gesamte Produktion ist sowas von druckvoll!! Der Klang ist einfach perfekt und die Vocals kristallklar. Was mich wirklich total überrascht hat, ist das auf Indesdructible, Don Donegan seine Gitarre mal so richtig quälen darf. Bei den letzten Disturbed Werken fehlten mir immer irgendwie die Gitarren-Solis. Meiner Meinung nach ist auf der gesamten CD kein einziger schwacher Song. Von Anfang bis Ende knallen Disturbed bei diesem Werk mit absoluter Professionalität! ...I love it!! Mögen sie mit Indestructible den Metal zwar nicht neu erfunden haben, bekommt man dennoch die volle Dosis "..in die Fresse" für sein Geld.
44 Kommentare| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2008
Voller Vorfreude habe ich Tag für Tag auf die Erscheinung dieses, meiner vorherigen Meinung nach geilsten Albums von Disturbed gewartet...

Total Glücklich und mit hohen Erwartungen habe ich die CD in meine Stereo-Anlange gelegt und dann kam der Schock...

Beim ersten bis dritten durchhören von "Indestructible" war ich sogar richtig enttäuscht ...
Da war kein Ohrwurm wie "Ten thousand Fists", "down with the sickness" oder "Liberate", obwohl eigentlich auf jedem bisherigen Album sogar mehrere von diesen "Ohrwürmern" enthalten waren.
Jedenfalls habe ich mir die Scheibe danach noch drei, vier mal angehört. Dann endlich spiegelten sich noch andere Songs, außer den vorher schon bekannten "Indestructible" und "inside the fire" heraus ...

Meine Abspieltipps sind jedenfalls folgende:
- Inside the fire
- Indestructible
- Perfect Insanity (hat meiner Meinung nach eine geile Überleitung zum Refrain)
- The Night
- Enough

Wer eine Scheibe von Disturbed haben will, wo wirklich fast nur gute Lieder drauf sind, sollte sich "Ten thousand fists" kaufen ^^
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2008
Disturbed haben ihr neues Album auf den Markt gebracht, und als Fan der ersten Stunde, kann ich nur sagen "gut gemacht". Das was man von Disturbed erwartet bekommt man hier auch geboten, keine Experimente, wie es andere Bands gerne mal machen, sondern den Disturbed Sound den man gewohnt ist.
Alle 12 Songs hätten auch auf dem Vorgänger 10.000 Fists stehen können.
Auffällt nur, das der Gesang bei den ersten beiden Songs (Indestructible und Inside The Fire) düsterer klingt, wie beim Rest, Auch die etwas schnelleren Nummern (Divide und Facade) zum Schluß der Platte, stehen Disturbed gut!
Unbedingt hören muss man aber das sehr epische "The Night" und "Criminal", das sind mit Abstand die besten Songs auf dem Album, ohne den Rest abzuwerten.
Fazit: Wo Disturbed drauf steht ist auch Disturbed drin, keine Ausgefallenen Veränderungen, kein Stilbruch oder ähnliches, sondern einfach geiler Metal. Platte kaufen!!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2010
Stehe schon seit jungen Jahren (bin 47) auf Hard und Heavy.Angefangen hat alles mit den Scorpions, Warlock,April Wine etc.Disturbed habe ich irgendwann mal in einer MTV Aufzeichnung gesehen und bin am nächsten Tag sofort zum Media- Markt des Vertrauens gefahren.Habe dann sofort Ten Thousand Fist auch gekauft, obwohl schon etwas älter.Ich finde die Musik super, mal Metal, mal etwas Ballade teilweise zumindest. Die neue CD kommt am 27.August und ist schon vorbestellt.
Also wer wirklich gute Musik was soll ich sagen Hard Rock, Metall, Heavy Metall ??? ist mit dieser CD und auch mit Ten Thousand Fists optimal bedient.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juni 2008
Endlich kommt die neue Disturbed platte raus und ich bin schon recht gespannt gewesen im vorfeld weil das Gerücht kursierte das die neue Platte "Indestructible" heavy sein sollte und vorallendingen dunkler als der vorgänger der seinerzeit meinermeinung nach richtig staub aufwirbelte.

Nun liegt die platte also vor mir und beim ersten Durchhören fällt mir auf das ich mich nicht viel merken konnte was in den letzten gut 45minuten passierte, es blieb nicht viel hängen, ganz im gegenteil es viel mir sogar schwer zu sagen welcher song gerade lief.Und somit war mir schon klar das ich die platte öfter hören musste und das tat ich auch und nach dem 3. Durchlauf wurde ich langsam warm und fand heraus das viele songs wirklich riesen potenzial haben nur man musste halt sich die zeit nehmen.Dann wuchsen die songs auch immer mehr und somit ist eigentlich gewehrleistet das dieses Album einem noch sehr lange freude bereiten wird, auch wenn sie nicht einsteiger freundlich ist das würde ich eher zum vorgänger tendieren.

Herrausstechen wie ich finde tun die:
-Fetten Riffs
-Dunkle Produktion
-Glasklare Sound der Instrumente
-Geniale Stimme von David draiman
-Mehr Gitarren Soli

Anspieltipps sind für mich der geniale Opener "Indestructible" getragen von einem fetten anfangsriff, auch die single "inside the fire" ist für mich ein höhepunkt der platte ebenfalls wie das zumteil sehr treibende "haunted" und auch "Criminal" sind für mich die besten songs der platte.Abschließend mag noch gesagt sein das dieses Album definitiv an die anderen platten anknüpft aus der vergangenheit ob sie besser ist als die anderen plattend er band darüber mag man streiten für mich ist aufjedenfall wieder ein starkes Album der band.
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2015
Ein geiles Cover, welches zur Mugge passt, was man so von anderen Bands nicht immer behaupten kann.
Das 4. Album, der Amerikaner, ist ein richtiger Hammer! (mit neuen Basser J.Moyer)
Als Beispiel: Gleich der namensgebene Opener hat mich gefesselt - für d. eher traditionellen Metalhead ist das wirklich mal erfrischend. *The Night* (Single), ebenso wie *Criminal* pressen einem genauso ins Leder.
Das ganze Album ist ein Power-Metalbrett vor dem Herrn - mit sehr schönen Melodien bzw. Songstrukturen, packenden Gitarren und wunderbaren, nicht nervenden Vocals. Unverbrauchter Metal, auf sehr hohen spielerischen Niveau.
Endlich mal wieder eine "neue" Band, die zu großen Dingen in der Lage ist - sogar alles selbst produziert - auch das bekommen viele überbezahlte Produzenten der Branche so nicht hin.

2008 - bei d. Neuerscheinungen auf dieses Cover gestoßen, was mich stark an Eddie (Maskottchen von Iron Maiden) erinnerte. - Das muß der Vater des Gedankens gewesen sein, als Todd McFarlane *Spawn* erschuf. Das Monster ist auf d. Vorgänger schon als "gestörten" Fan in der Meute zu erkennen.
*Indistructible* war mein erstes u. ist bis heute mein Lieblings Album der Jungs aus Chicago ... möchte ich echten Metalfans empfehlen.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2010
Was für ein Genre Disturbed für sich einnimmt, wird mit diesem Album wieder einmal nicht geklärt werden. Auffällig ist jedoch, dass Metal-Elemente wie vermehrte Gitarrensoli zugenommen haben, in meinen Augen eine gute Entwicklung. Beim ersten Durchhören kommt man zwar zum Schluß, kein schlechtes Album gehört zu haben, aber es konnte sich weder etwas festsetzen, noch gab es irgendein Aha-Erlebnis, das in Erinnerung geblieben ist. Nach intensiven CD-Genuss erschließen sich die einzelnen Songs dann in ihrer individuellen Klasse, wobei die Unterschiede doch sehr überschaubar sind.

"Indestructible" und "Inside The Fire" sind rockige Tracks, die ordentlich nach vorne gehen und eine gewisse Ohrwurmqualität haben, während zum Beispiel "The Night" oder "Torn" durch schöne, melodiöse Refrains positiv auffallen. "Criminal" überzeugt durch seine groovende Art und auf den beiden Abschlußliedern wird dann auch der härteren Schiene gehuldigt. "Haunted" entwickelt sich schließlich zu einer echten Hymne und zu dem Höhepunkt des Albums.

Das große Aber ist allerdings die Gleichheit der Lieder. Nie wird die gewöhnliche Songstruktur durchbrochen, nie wird der zwar gute, aber auch eintönige Gesang variiert und selbst auf eine Ballade, die Abwechslung gebracht hätte, wird verzichtet. Stattdessen erwarten den Hörer 12 perfekt produzierte Lieder auf musikalisch hohem Niveau, die aber fast ohne Höhepunkte auskommen müssen und sich stark ähneln. Für Fans älterer Werke der Band, die Material nach dem Schema F erwarten, ist das sicher eine Offenbarung. Ansonsten treten aber schnell Abnutzungserscheinungen auf und die Lieder werden langweilig.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2008
Ich hab nur mal kurz reingehört und mir sofort die cd bestellt.

Viele Alben die man sich so kauft haben meist nur 3-5 gute lieder, aber das album hier hat mich echt überzeugt

wircklich jeder song ein knaller super gelungen hätt ich nie erwartet.

Es gibt einfach kein song der daneben is oder langweilig oder der so klingt wie der vorherige

Ich kann diese cd einfach nur jedem empfehlen der die richtung mag.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juni 2009
Das Album vereinigt die gewaltige Stimme des Leadsängers mit der Härte der Gitarrenriffs die auf diesem Album definitiv vorhanden sind.
Ich finde das wirklich fast jeder Song sich einprägt und dieses Album im Gegensatz zu den Vorgängern noch ein wenig mehr an Härte dazu gewonnen hat.
Klare Kaufempfehlung für dieses Meisterwerk
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2009
Tja was soll man hier als eingefleischter Disturbed fan schreiben, außer DISTURBED ROCKS!!! Die scheibe ist der hammer von vorn bis hinten... wie alle alben bisher. Stil-mäßig orientiert es sich am erstlingswerk, das düsterer und härter ausgefallen ist. Für alle die auf Metal stehen definitiv ein Hörgenuss!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken