Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 8. September 2015
Gleich vorneweg - ich mag diese Art von Musik und Nightwish beherrschen ihre Instrumente. Die Arrangements sind kraftvoll und machen mir richtig Spass. So, das waren die 2 Sterne. Frau Turunen ist eine attraktive Faru mit einer vielversprechenden Stimme ... aber warum nur, warum .... muss ich ihre Atemgeräusche während des Singens ertragen. Das klingt amateurhaft und stört mich extrem. Gute Sänger/Innen zeichnet aus, dass man den Gesang hört - nicht den Atem. Und dann diese Zischlaute - entweder möchte man das so, oder die hochwertige Technik versagt. Wer schon mal eine meiner Kritiken gelesen hat, wird diesen Einwand schon kennen ... es schmerzt halt in meinen Ohren und tut nicht Not. Aber am heftigsten stören mich diese unangenehmen Atemgeräusche......na ja, nur eine von tausend Meinungen :-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. April 2010
Als mir Nightwish vor einigen Jahren als eine außergewöhnliche Band mit "besonderer" Stimme empfohlen wurde, legte ich mir das damals aktuelle Album "Century Child" zu und war hingerissen. Nicht unbedingt von der - in der Tat besonderen - Stimme Tarja Turunens, sondern insbesondere von dieser energetischen, powervollen und bombastischen Musik Tuomas Holopainens, die ich bis zu diesem Zeitpunkt so noch nie gehört hatte.
Und ich musste feststellen: Nightwish ist nicht nur eine Band, sondern ein Markenzeichen.

Sei es nun das klassische Symphonieorchester, das die Band auf fünf Songs begleitet, die kraftvollen Arrangements oder die bombastischen Chöre - es zündete einfach auf Anhieb!

Schwung- und powervoll geht es los mit "Bless The Child" und "End of All Hope", bevor sich mit "Dead to the World" das erste Gesangsduell zwischen Tarja und dem Bassisten Marco Hietala anbahnt - eine geniale Stimmkombination!

Danach folgt ein absolutes Highlight: "Ever Dream", für mich eines der besten und berührendsten Nightwish-Songs aller Zeiten!

Mit "Slaying the Dreamer" folgt der härterste Song des Albums, ein ebenfalls sehr packender und gleichzeitig wütender Track, dem Co-Sänger Marco wiederum die richtige Würze verleiht. Als Kontrastprogramm werden mit "Forever Yours" ruhigere, balladesque Töne angestimmt, gefolgt von der Powerballaden "Ocean Soul" und "Feel for You".

In "Phantom of the Opera" liefern sich Tarja/Marco ein weiteres Gesangsduell, ein Song, der von beiden Protagonisten unglaublich kraftvoll und stimmgewaltig vorgetragen wird.

Den krönenden Abschluss bildet "Beauty of the Beast", eine fast 10minütige Rockoper und der absolute Höhepunkt des Albums.

Fazit: Mit "Century Child" untermauern Nightwish einmal mehr eindrucksvoll ihre Ausnahmestellung! Fünf große Sterne!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Mai 2006
Nach überstandener 1.Krise erschaffen Nightwish hier das Referenzwerk in Sachen Symphonic (Gothic) Metal schlechthin!

"Century child" ist ein in sich harmonisches Meisteralbum, ein wirklicher Meilenstein dieses Genre. Songs like "End of all hope", "Slaying the dreamer" & "Dead to the world" sind absolute Liveknaller - hart, schnell und zu 100% melodisch. Parallel dazu stehen wunderbare Halbballaden wie "Ever dream" & "Ocean soul", die schöner und ergreifender kaum sein könnten. Schließlich beinhaltet dieses Album noch einen der wichtigsten Nightwishsongs ever - "Bless the child" - der perfekte Midtempo-Festival-Opener-Song! Tolle Melodien, schauerjagende Lyrics und ganz große Kompositionen vereint in einer der besten Songs dieser heiligen finnischen Band. Als Albenabschluss fungieren schließlich noch "The phantom of the opera" (geiler Cover-Song) und "The beauty & the beast" eine Art Retro-Cover bzw. Eigensample, dass ebenfalls zu überzeugen weiß und auf ganzer Linie das hohe Level der anderen Kompositionen zu halten weiß.

"Century child" markiert zusammen mit "Once" den (vorzeitigen?) Karrierehöhepunkt von Nightwish und damit dieses gesamten Genres. Die anderen Bands kommen, obwohl auch sie verdammt klasse sind, hier nicht mal ansatzweise heran!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. August 2002
Unfassbarer Wahnsinn, was für ein musikalisches Gewitter Nightwish hier auf ihre Fans loslassen. Ging es im Vergleich beim Vorgänger geradezu gemächlich zu, wütet ihr ein Hurrikane, wie ihn die amerikanische Ostküste noch nicht gesehen hat. Ok, man kann dezent kritisieren, dass sich die meisten Songs doch recht ähnlich anhören. Aber man muss einfach ergriffen sein von dieser bombastischen und erfrischenden Musik die perfekt produziert aus den Boxen donnert. Ich weis nicht, wie oft ich mir das Album mittlerweile angehört habe, und trotzdem finde ich es genial wie beim 1. Mal. Und das obwohl die Musik ehr gradlinig und ohne große Experimente daher kommt.
Tarjas Stimme ist ebenso kaum wieder zu erkennen. Jetzt fügt sie sich wirklich perfekt in die Musik von Nightwish ein und hat großen Anteil an der Genialität des Albums.
Der männliche Gegenpart passt ebenso sehr gut dazu.
Die Melodien donnern so gewaltig, dass man das Gehörte erstmal verdauen muss. Wer hier seine leistungsstarke Anlage auf Anschlag dreht, darf mit der Aufmerksamkeit mehrerer Stadtteile rechnen. Ein weiteres Highlight in der erfolgreichen Bandgeschichte. Kaufen und krachen lassen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. November 2017
Tolle Band..geniale Sängerin...doch...

Dieses Album gehört leider nicht zu den besten...man ist besseres gewohnt von dieser doch eigentlich sshr guten Band.
Na dann bis zu nächsten Album!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. März 2005
Ich bin eigentlich durch Zufall auf einen Hörprobenschnipsel von Nightwish gestossen - danke, Amazon! Normalerweise mag ich Rock, gerne auch etwas härter, aber mit der Metal-Musik konnte ich bislang nix anfangen. Als ich aber dann die 30 Sekunden "Bless the Child" gehört habe mit seinem kraftvollen Rhythmus und dem darüber schwebenden Chorgesang, bekam ich die Musik nicht mehr aus dem Kopf. Wohlgemerkt, Tarja hatte ich in dieser Hörprobe noch nicht gehört! Also kam zuerst Century Child, danach Oceanborn, und ich bin sicherlich noch nicht fertig mit dieser Band.
Ich will jetzt nicht jedes Lied analysieren, das haben schon andere sehr kompetent gemacht. Aber ich möchte denjenigen Mut machen, die sich bislang wie ich an "solche Musik" nicht rangetraut haben. Wenn jemand also ausdrucksvolle Musik mag, die das ganze Spektrum - von ruhigen Balladen bis hin zu kraftvoll-dramatisch-aggressiven Arrangements - abdeckt, der sollte sich auf Nightwish einlassen. Das Erlebnis, wie sich Tarjas ausgebildeter Sopran mit der instrumentalischen Begleitung vereint, ist schon hörenswert!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Dezember 2014
Der Beschenkte hatte viel Freude damit, auch ich habe gerne zugehört. Die Finnen zaubern einen interessanten Mix aus Tempo, Mystik und einfach nur schönen Klängen, die man immer wieder gerne hört.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. September 2014
Für jeden der dieses Genre gerne hat eine optimale Ergänzung seiner CD Sammlung kann ich jedem nur weiter empfehlen sehr gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. Februar 2010
Century Child ist Musikgenuss für die Sinne. Allein die Abwechslung in den einzelnen Liedern, nimmt die Hörer auf eine genüssliche Reise durch die Welt des Heavy-Metal und Hardrock mit. Nightwish kann man einfach nur weiter empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. Februar 2013
Ein tolles Album das man sich immer wieder anhören kann und das trotzdem nicht langweilig wird.
Es ist sehr interesant wenn man sich die texte genau anhört und über die lyric nachdenkt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Oceanborn
5,99 €
Once
8,19 €
Wishmaster
9,59 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken