find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Storyteller AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Februar 2013
Gewohnt gute Sennheiser Qualität. Hatte das Modell bereits mit Sendestation und wollte einen zweiten Kopfhörer dazu haben. Die Verbindung mit der Sendestation hat auf Anhieb funktioniert, beide Kopfhörer empfangen perfekt. Ich benutze die Kopfhörer primär zum fernsehen und da gibt es am Sound nichts zu meckern. Musik höre ich selten damit, fand den Sound dabei aber auch sehr gut. Alles klang klar und sauber und ohne Verzerrungen oder Störungen, wie ich es bei anderen Funksystemen schon hatte. Alles Super, daher von mir 5 Sterne.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2014
Das Set RS180 von Sennheiser besteht aus dem o.g. HDR180-Kopfhörer, den Sender TR180 (gelegentlich mit TX180 beschrieben) und diversen Teilen wie Cinch-/Klinke-Kabel und Netzteil für den Transmitter.

Die Optik mutet etwas avant-garde an, ja sogar mit edlem Touch. Stellenweise mag man sich an den Film "Metropolis" von Fritz Lang erinnern.

Die akustischen Qualitäten gehören zu den allerbesten, die mit Funk-Kopfhörer derzeit realisierbar sind und auf dem Markt angeboten werden.
Der Klang wirkt ausgewogen, keine für Sennheiser typische Höhenbetonung, ausgestattet mit reichlichen Bassreserven, ohne mit röhrenden oder dröhnenden Bässen zu prahlen. Mit ausführlichen Woom-Woom-Bässen wird man hier allerdings nicht glücklich, dafür kann der Kopfhörer bei Klassik seine Transparenz souverän ausspielen.
Für eine bessere Sprachverständlichkeit kann der mittlere Pegel (ALC = automatic level control) am Sendeteil angehoben werden. Der maximale Schalldruck von ca. 100dB reicht völlig aus, um auch Feinheiten im Detail wahrzunehmen – berechtigt wird bei dauerhafter "Presslufthammernutzung" (besonders im Hochtonbereich) vor Hörschäden gewarnt.
In der Musikwiedergabe von fertigen Produktionen kann dieses Set bedingungslos eingesetzt werden und lässt kaum Wünsche in der akustischen Präsentation offen.
Bei der kreativen Tonproduktion, die eine wesentlich höhere Dynamik erfordert, schlägt die Limiter-Funktion erbarmungslos zu, wenn es zu laut wird – hier sind waschechte Lautsprecherboxen die erste Wahl, alternativ kommen schnurgebundene Kopfhörer mit hoher Impulsverträglichkeit infrage.
Die langsam regelnde Lautstärkeanpassung ermöglicht das Optimum in der Funkübertragung, täuscht aber in der Beurteilung der technischen Dynamik, was nur akustisch geschulte Ohren stören könnte.
Ein Rauschen wird man bei diesem Kopfhörerset kaum zur Kenntnis nehmen - wenn doch, dann nur mit einer absoluten Stille im Eingangsteil.

Als Purist für lineare Wiedergabe kommt man auf sein Kosten, wenn man losgelöst von jeder schnurgebundenen Begrenzung die räumliche Bewegungsfreiheit bewahren möchte.
100m sollen im Freien möglich sein, bisher war es für mich nicht nötig, diese Leistungsfähigkeit auszuprobieren bzw. auszureizen.
In der Wohnung, selbst über Stockwerke hinweg reicht die Leistung aus. Die Sendefrequenz liegt bei 2,4GHz, d.h. die klassischen WLAN-Frequenzbänder werden mit allen konkurrierenden Situationen des WLAN-Funks genutzt. Jedoch in WLAN-verseuchten Umgebungen behält das Set sehr lange die Stabilität.
Zum Verständnis sei erwähnt, dass nicht nur vom Sender zum Kopfhörer Informationen übermittelt werden, sondern auch zurück. Ein Sender kann bis zu 4 Kopfhörer-IDs gleichzeitig „ansprechen“, d.h. ein Pairing (Paarung von Sender und Empfänger) steht am Anfang jeder kabellosen akustischen Freiheit.
Die Kleer-Übertragungstechnik arbeitet ohne destruktiv komprimierende Algorhythmen, d.h. mit einem linearen Stream á la CD-Digitalsignal. Dies erfordert eine breitere Übertragungsbandbreite als dies bei Bluetooth-Audio notwendig wäre, dafür erspart man sich empfängerseitig die energiekonsumierende Daten-Dekompression. So ist es leicht verständlich, dass eine frische Batterie- bzw. Akku-Ladung (AAA bzw. Micro) 16 Stunden en bloc halten kann.
Zugegeben, 16 Stunden behält gewöhnlich niemand seinen Kopfhörer mit ca. 340 Gramm auf, die Rechnung sollte praxisbezogen und fair aufgestellt werden.
Die letzten 10% der Akku-Ladung sind überhaupt nicht nutzbar, weil der ohrnahe Lauscher vorzeitig abschaltet – was zum Schutze des Akkus dient und das ist gut so!
In den letzten 30% der Akkukapazität können extreme Funkverbindungen (100m unter freier Sicht oder 2 Stockwerke mit Betonplatte) nicht mehr stabil und fehlerfrei aufrecht gehalten werden.
In die Jahre gekommene Akkus halten auch nicht mehr das, was als Kapazität darauf steht. Gut, der "Ring des Nibelungen" von Richard Wagner kann wohl nicht mehr in einem Rutsch gehört werden, aber ein ausführlicher Abend mit Konstantin Wecker oder anderen Künstlern sollte schon möglich sein, ohne den Nachbaren zu stören.
Für das nächste Event kann der Kopfhörer am Sender hängend aufbewahrt werden, so ist das Hörgerät aufgeräumt und der Akku kann im Headphone verbleibend geladen werden. Besonders bei selteneren Einsätzen empfiehlt es sich RTU- (ready to use) bzw. LSD-Akkus (low self-discharge) zu verwenden, damit nach monatelanger Ruhe nicht "silence in the air" angesagt ist.

Auch wenn der Sendeteil im reinen Standby nur 0,5W benötigt, so kann auch dieser Verbraucher vom Netz, wenn für längere Zeit Inaktivität geplant ist. Ein Dauerladen ist sowieso bei den modernen Akkus nicht sinnvoll.
Batterien zur einmaligen Nutzung sollten aus ökologischer Sicht der Vergangenheit angehören.

Die Bedienung des Kopfhörers ist per Tasten an der rechten Muschel möglich, erfordert allerdings eine gehörige Portion Fingerfertigkeit.

Der Kopfhörer kann seine Sennheiser-Herkunft nicht leugnen, Profis schätzen Produkte aus dem Hause Sennheiser – nicht ganz "billig" aber "verdammt gut".
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2015
Da ich für den digitalen Kopfhörer RS180 einen weiteren Kopfhörer brauchte, habe ich dieses unverhältnismäßig teuere Stück erworben.
Geliefert wurde es in einer Schachtel, dessen Innenleben nur mit Gewalt zu entnehmen war.
Der Kopfhörer ist schlampig ausgeführt, die Umrandung ist wellig, alles andere als elegant.
Die beiliegende Anleitung ist ein schlechter Witz: Vorsichtsmaßnahmen, wie man die Akkus entsorgt ... und das war's. Allein schon deshalb müsste der Kopfhörer MINUS-Sterne bekommen.

Schließlich klappte die Anbindung mit Hilfe des Handbuchs der RS180. Der Klang ist dumpf und nicht vergleichbar mit dem ursprünglichen Kopfhörer.

Insgesamt sehr schlechte Qualität zum Premiumpreis.

Hinweis: Ich beurteile NICHT das RS180, das (bis auf die mageren Anbindungsmöglichkeiten und fehlenden Audioformate) einwandfrei funktioniert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2011
Dieses technische Highlight aus dem Hause Sennheiser ist wie von mir erwartet perfekt.Angefangen von der Verpackung,der Einfachheit der Anschlüße(einfach plug and play)bis hin zur Klangqualität ohne irgendwelche Störgeräusche oder Rauschen,ist der Hörer sein Geld wert.Da mein alter Sennheiser-Hörer leider seinen letzten Atemzug macht,vor allem aufgrund seines Akkus und seines Rauschens,habe ich den HDR 180 gekauft.
Egal ob an die Kopfhörerbuchse des LED-LCD TV`s oder an den Home Cinema Receiver ,das Klangbild ist überragend.Zudem ist auf der Lade-Empfängerstation auf der Hinterseite eine Schalteroption für verschiedene Dezibelstärken z.b.sendet ein home cinema receiver einen wesentlich höheren "Schalldruck" durch die Buchse an den Kopfhörer wie eine Fernsehbuchse.Ausserdem ist nach vollständiger Aufladung der Akkus der Hörer sehr lange nutzbar bis zur nächsten Aufladung,die er beim Draufsetzen auf die Lade-Empfängerstation so oder durchführt,wenn die Ladestation an einer Stromleiste hängt,welche dauerhaft am Stromnetz hängt.Den einzigen Minuspunkt den ich entdecken konnte,ist das automatische Einschalten des Kophörers und der Station in den ready for hear modus,nachdem die Stromzufuhr erfolgt, nach ausgeschaltetem Stromkreis.Da an 2 Mehrfachsteckdosen das ganze home entertainmant Zubehör wie TV,Home Cinema Receiver etc.am Stromnetz hängen,ist es eigentlich ratsam und sparsam die Geräte zumindest über Nacht auszuschalten.
Gesamtfazit also:absolut empfehlenswert
11 Kommentar| 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2012
Meine Frau hört etwas schlecht und so hatten wir beim Fernsehen immer kleinere Probleme mit der Lautstärke. Wir haben uns für die HDR 180 Kopfhörer entschieden, weil wir mit Sennheiser bereits gute Erfahrungen gemacht hatten. Die Kopfhörer sind große Klasse, einfach super im Gebrauch, im Ton sowieso absolute Spitze. Wir haben bereits mehrere unserer Bekannten von der Qualität dieser Kopfhörer überzeugen können und hören auch wahre Begeisterungsstürme.
Unsre Kopfhörer sind annähernd 1 Jahr im Gebrauch, die Begeisterung hält an und wir haben noch keine neuen Akkus benötigt.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2013
Der Funkkopfhörer Sennheiser HDR180 ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich bei manchen Produkten eine höhere Investition lohnt.
Ich habe bereits einen Funkopfhörer besessen, der deutlich günstiger war, aber dafür auch qualitativ deutlich schlechter. Mässiger Sound, dazu ständige Übertragungsaussetzer und Rauschen haben wenig Freude bereitet.

Der Sennheiser HDR180 macht das was ein Funkkopfhörer können soll: er überträgt (fast) zuverlässig auch beim Laufen durch die Wohnung und der Sound ist einwandfrei und satt auch bei verschiedenen Musikrichtungen wie Pop oder Klassik, keinerlei Rauschen stören den Musikgenuß.
Einzig bei weiter weg gelegenen Zimmern, bei denen zwei oder drei Wände zwischen Kopfhörer und Empfangsstation lagen, gab es ganz kurze Pausen, die Betonung liegt aber auf kurz. Nach dieser Pause war der Klang genau so gut wie sonst auch.
Die Bedienung ist einfach, das Aufladen auf der Empfangsstation kinderleicht und praktisch.
Wie lange das Akku hält, kann ich nicht sagen, zwei oder drei Stunden Musikhören sind auf jeden Fall kein Problem.
Der Kopfhörer liegt auch angenehm an, möglich dass die weiche, dicke Polsterung im Sommer durchaus warm wird.

Fazit:
Es mag bessere Kopfhörer geben und messbare Unterschiede zwischen den Geräte, der HDR180 lässt für mich aber keine Wünsche offen. Auch die kurzen beschriebenen Sendeausfälle können mich nicht zu einem Sternabzug bewegen, zu marginal ist dieser Fehler.
Klare Kaufempfehlung, der Preis ist nicht gerade klein aber berechtigt!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2012
Habe die Köpfhörer (hab mir gleich auch den Sender+Kopfhörer gekauft) jetzt 3 Tage.

Das Aufstellen und Anschließen ist kinderleicht, auch das Verbinden des Kopfhörers mit dem Sender ist kein Problem.
Der Ton ist entweder über Chinch oder 3.5 Kopfhörerbucksen auf den Sender Übertragbar. Ich gehe über die Kopfhörerbuchsen meines Fernsehern an dem auch mein PC hängt. Bei der Musik vom PC ist der Klang echt super kein Rauschen klarer Klang, jedoch ist über Satelliten immer ein leichtes Rauschen zu hören das ist ein bisschen schade.

Das Tragen des Kopfhörers ist sehr angenehm, d.h. kein Hitzestau, kein drücken bei längeren tragen.

Akkulaufzeit ist auch sehr gut

Den 5 Stern hab ich aber abgezogen, weil man zum hören immer wieder verbinden muss, d.h. beim Sender und Kopfhörer den Ein/Aus Knopf drücken und ein paar Sekunden warten. Wenn man nur den Knopf am Hörer drücken müsste, wäre die Hörer Perfekt...

P.S. ich wollte den Ton noch mal über Chinch auf den Sender bringen ob das Rauschen dann weggeht. Rezension wird dann erweitert:)
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2014
Wer mich kennt, weiss ich hab' ne Macke. Soundlike. Als ehemaliger Musiker muss der Klang für mich so gut als möglich sein. Logan. Dementsprechend nutzt man diverse Boxen/Kopfhörer.
Bei den KH kann ich die Sennheiser HDR 180 absolut empfehlen!!! Die Reichweite ist immer relativ, aber der Sound... Für einen Funk-KH vom Feinsten! Über den Tragekomfort brauche ich kein Wort verlieren. Die Profis, die nur Sennheiser oder Beyerdynamic gewohnt sind, wissen wovon ich rede.
Allerliebst in jeglicher Disziplin! Ob am PC, am Keyboard oder im Heimkino-Einsatz. Das Teil votet sich wirklich nur nach oben!!! Super Sound im gesamten Klangbild (für das Geld!).
Selbst der kleine Bruder (HDR 160) ist meiner Meinung nach, für Filme (DVD/Bluray), eine absolute und günstigere Alternative, da er neben der Bassanhebujng noch über eine Surround-Funktion verfügt, die einem fast einen 5.1 Sound realistisch vorgaukelt!
Für mich, in Preis/Leistung, die besten kabellosen verfügbaren KH auf dem Markt. Habe beide, wie oben beschrieben, im Einsatz.
Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. März 2014
Wir benutzen diesen Kopfhörer als Zweitgerät. Kopfhörer ist sehr gut in Klang und Ton sowie im Tragekomfort. Die Funkübertragung ist bestens.Wir sind mit diesem zweit Gerät sehr zu frieden. Übertragung auf beide Kopfhörer sind bestens. Kleines Mango,Lautstärkeregler am Kopfhörer sehr schlecht zu finden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. September 2013
Die Tonqualität lässt nichts zu wünschen übrig, die korrekte Gestaltung der Bedientasten bedarf intensiven Trainings, vor allem weil die Anordnung suggestiver seine könnte (z.B. Ein-/Ausschalten zwischen "leiser" und "lauter" ist unsuggestiv).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)