CM CM Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic BundesligaLive wint17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
491
3,0 von 5 Sternen
A Thousand Suns
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 26. Mai 2017
Ich schreibe diese Rezension sieben Jahre nach erscheinen dieses Albums und eine Woche nach Release des verhassten Albums "One More Light".

Ich mag One More Light. Es war immer bekannt ,dass Linkin Park mit verschiedenen Genres experimentieren wollen. Der Schock und die Empörung ist groß. Das war aber 2010 bei "A Thousand Suns" schon der Fall.

Ewige "Hybrid Theory" und "Meteora" - Klammerer weigern sich, Linkin Park als Künstler anzuerkennen und die Entwicklung dieser Band mitzugehen. So habe ich vor 7 Jahren auch noch getickt. Ich habe mir ATS angehört und ich habe diese Platte gehasst, weil es "Nicht mehr Linkin Park" ist. Und mit "angehört" meine ich stumpf angehört, ohne die Intension der Band und die Bedeutung dieser Platte zu hinterfragen.

2 Jahre später hab ich diesem Album noch eine Chance gegeben und konnte mich plötzlich damit anfreunden. Hab sie hin und wieder gerne gehört.

Heute, im Jahre 2017, eine Woche nach "One More Light" habe ich mir sämtliche Alben dieser Band nochmal angehört.

Klar waren Hybrid Theory und Meteora cool. Ich verbinde diese Platten mit meiner Jungendzeit. Das wird vielen so gehen, deshalb muss diese Band sich bis heute, bei jeder neu erschienenen Platte anhören: "Das ist doch nicht mehr wie Hybrid Theory".

Heute verstehe ich, dass sie genervt davon sind. Sie werden immer nur auf ihr Debüt reduziert. Aber diese Band ist kreativ und diese Band kann viel mehr. Ich hab mich auch über "The Hunting Party" gefreut, weil es eine harte Platte war.

Aber es gibt kein Album, dass so kreativ, experimentiell, innovativ und abwechslungsreich ist, wie ATS. Zudem bietet es eine Menge Interpreationsspielraum zu vergangenen und heutigen Kriegszeiten, wo ein atomarer Erstschlag schon quasi fühlbar ist. So gesehen wird diese Platte wahrscheinlich von der Thematik her noch in 50 Jahren aktuell sein.

Zudem versteh ich heute auch, dass man ATS als Gesamtwerk betrachen muss. Über Einspieler wie "Empty Spaces" hab ich mich 2010 noch aufreregt, weil ich es als Lückenfüller empfunden habe, der gar keinen Sinn macht.

Ich habe diesem Album keine Chance gegeben, sich zu entfalten und ich war zu faul, um mich wirklich damit auseinander zu setzen. Zudem wollte ich die "alte Band" Linkin Park wieder haben.

Heute sage ich: Ich mag eigentlich alle ihre Alben. Aber dieses hier ist das genialste. Ich glaub bei keinem anderen Album haben sich die Jungs so dermaßen den Kopf zerbrochen und an Kreativität ist es sowieso nicht zu überbieten. Schade, dass es viele nicht so sehen, aber vielleicht konnte ich einigen wenigen jetzt einen Anreiz geben, diesem großartigen Album nochmal eine Chance zu geben. Es steckt mehr dahinter ,als man beim bloßen Anhören erstmal denkt.
33 Kommentare| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Zwar ist dieses Album eher untypisch gewöhnungsbedürftig für jemanden, der Hybrid Theory und Meteora gewohnt ist, trotzdem kann man sagen, dass die Band mit ihren politischen und emotionalen Themen in ihren Songtexten mal wieder glänzt. Gehört einfach in die Sammlung eines eingefleischten Linkin Park Fans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. August 2017
Dieses Album ist anders, aber trotzdem super gut. Der typische LP-Sound ist immer noch deutlich herraus zu hören!!! Und wichtig, so finde ich, ist Chesters einmalige u leider für immer verstummte Stimme!!! Dieses Album ist halt mal was ganz anderes, sie sind, bzw. leider waren )-: schon immer experimentier-freudig. Kann ich mit ruhigen Gewissen nur weiter empfehlen! Linkin Park FOREVER!!! Lieferung wie immer top!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2016
Sowas traut sich nicht jede Band, deshalb vorab schonmal -Respekt.
Ich war anfangs zugegebener Maßen etwas skeptisch aber dieses Album hat mich letztendlich voll & ganz überzeugt.
Man muss es wirklich mal aufmerksam am Stück von vorn bis ende hören & vlt erkennt dann auch der ein oder andere was für ein kunstwerk dahinter steckt.
Mittlerweile beginne ich zu glauben dass die Jungs einfach jede Musikrichtung machen können & es würde sich gut anhörn:)
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2017
Das 4. Album von Linkin Park geht mehr in Richtung Rock/Pop. Mike und Chester glänzen mit ihren Stimmen und thematisieren in den Texten unterschiedliche Ängste des Lebens
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2017
Wie immer haben Linkin Park auch hier experimentiert. Das Album enthält neue Stilrichtungen wie Reggae. Die Texte sind nachdenklich. Das Album besticht durch seine Sound. Es ist großartig,
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2017
Ich hatte die CD schonmal und hör sie sehr gerne. Leider hab ich meine alte verloren. Aber für den Preis gibts keinen Grund als LP-Fan die nicht nochmal zu kaufen. TOP!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2015
Ich verstehe diese ganzen schlechten Bewertungen nicht (insbesondere der neueren Alben).
Linkin Park entstand als Projektband die wollte, dass sich Metal und Hip-Hop einander näher kommen. Ich höre jetzt Linkin Park seitdem ich 14 bin. Ich bin mit dieser Band aufgewachsen.
Die Ersten Alben sind sich noch recht Ähnlich, nur einige Lieder stechen damals schon raus (shadow of the day, hands held high, in between etc.) Wer jetzt also sagt das Linkin Park sich total verändert habe hat die Alben nicht gehört.
Ich finde es toll, dass sich die Band verändert, das sie neue Experimente macht. Und nicht wie viele andere als Experiment gestartete Bands nach 1, 2 Alben wieder verschwindet.
Musik ist Kunst. Kunst muss nicht allen Gefallen. (Ihr müsst es ja nicht hören, schickt die CD zurück.) Und die neuen Alben machen die Musik zu einem ganz neuen Erlebnis. Ich höre sowohl die alten als auch die neuen Alben gerne, es ist für jede Stimmung was dabei.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2017
Es gibt etliche gute Alben mit durchweg guten Rezensionen,
ABER
- wahre Kunst polarisiert
- wahre Kunst provoziert.
Hier verteilen sich ebenso viele negative Beiträge wie positive. Wenige sind in der Mitte angesiedelt.
Danke an die "Disser".
Ihr habt dieses Werk zu einem wahren Kunstwerk geschaffen.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.
Umgekehrt kann etwas Gold sein, was auf den ersten Blick (Durchschnittsbewertung) nicht glänzt ...

... und dann strahlt es für die, die dafür offen sind ...

... so leuchtend hell wie ............ "Tausend Sonnen".

A
+
E
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2010
Nachdem ich das aktuelle Album nun mehrmals angehört habe, frage ich mich als langjähriger LP-Fan schon etwas: Wohin soll der Weg weiter gehen? Die ersten drei Alben Hybrid Theory, Reanimation und Meteora waren eigentlich durchweg eine Klasse für sich. HT war etwas völlig Neues und hat sehr gut den Zeitgeist getroffen. Reanimation war zwar zunächst gewöhnungsbedürftig, aber man hörte noch klar den Sound von LP heraus. Bei Meteora blieb die Band meist bei ihren Wurzeln auch wenn das Werk etwas ruhiger wurde. Nach M2M war ich trotz der erneut zurückhaltenden Platte immer noch angetan. Aber was sich LP mit ATS dachte bleibt wohl ihr Geheimnis. Keine Spur mehr von der ursprünglichen Energie die LP auf die Lautsprecher brachte. Das aktuelle Album, plätschert in meinen Augen dahin wie ein lahmer Fluss. Kaum mal der agressive Gesang von Chester Bennington, oder die Rap-Einlagen eines Mike Shinoda. Die Musik von LP war auf den früheren Alben doch noch recht greifbar, mit seinen Beats und der Energie die, die Musik hatte. Es mag ja der Band zugestanden werden, das sie mal etwas Neues versucht! Aber muß es gleich ein ganzes Album sein!? Bei Meteora und M2M hat man doch auch einen guten Mittelweg gefunden. Aber wenn man sich die Alben von HT bis ATS anschaut, muß man klar sagen die musikalische Kurve von LP zeigt klar nach unten. Das neue Album könnte schon fast als Hintergrundmusik in einem Aufzug laufen, so saft- und kraftlos hört sich die Platte an. Auch ist es erneut schade das von den 15 Songs nur 9 ganze Titel enthalten sind. Nach 3 Jahren möglicher Vorbereitung schon etwas dünn! Ich hoffe nur das LP beim nächsten Album die Kurve wieder nach oben bekommt und zu ihren Wurzeln zurückkehrt! Ansonsten werden auch die Fans des alten LP deutlich weniger werden! Zwei Sterne gibts von mir weil es als Musik im Auto gut läuft und der eine oder andere Song doch hörbar ist!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Living Things
5,69 €
Hybrid Theory
7,66 €
One More Light
10,94 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken