find Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezensionen

3,0 von 5 Sternen
492
3,0 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2017
Dieses Album ist anders, aber trotzdem super gut. Der typische LP-Sound ist immer noch deutlich herraus zu hören!!! Und wichtig, so finde ich, ist Chesters einmalige u leider für immer verstummte Stimme!!! Dieses Album ist halt mal was ganz anderes, sie sind, bzw. leider waren )-: schon immer experimentier-freudig. Kann ich mit ruhigen Gewissen nur weiter empfehlen! Linkin Park FOREVER!!! Lieferung wie immer top!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2017
Das 4. Album von Linkin Park geht mehr in Richtung Rock/Pop. Mike und Chester glänzen mit ihren Stimmen und thematisieren in den Texten unterschiedliche Ängste des Lebens
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Juli 2017
Einfach nur wie erwartet gut. Als Fan bin ich vielleicht nicht ganz objektiv, aber das ist auch in Ordnung so.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2017
Wie immer haben Linkin Park auch hier experimentiert. Das Album enthält neue Stilrichtungen wie Reggae. Die Texte sind nachdenklich. Das Album besticht durch seine Sound. Es ist großartig,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2017
Ich hatte die CD schonmal und hör sie sehr gerne. Leider hab ich meine alte verloren. Aber für den Preis gibts keinen Grund als LP-Fan die nicht nochmal zu kaufen. TOP!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2010
Dass Linkin Park nur einmal ihre Formel wiederholt haben, und das unter aller Kanone schlecht, dürfte jedem auffallen, der sich ein bißchen mit der Band beschäftigt. "Meteora" war eigentlich der Beweis dafür, dass "Hybrid Theory" nicht mehr erreicht werden konnte, wenn die Jungs ihrer Nu Metal Szene treu blieben. Was also haben sie gemacht?

Sie haben herumprobiert. Eine Kollabo mit Jay-Z brachte Kontakte, damit sich Mike mit Fort Minor austoben konnte. Danach gingen sie ins Studio, zerstörten alles, was sie mit Hybrid Theory und Meteora aufgebaut hatten und begannen, sich endlich zu verändern.

Heraus kam "Minutes To Midnight", dem atmosphärischen Vorgänger zu "A Thousand Suns". Der hatte viele radiotaugliche Hits, ein paar nicht radiotaugliche Hits und ein paar Rohrkrepierer. Damals heulten alle herum, warum denn nicht mehr gerappt wurde.

In der Zwischenzeit kamen ein paar einzelne Songs, das grandiose "New Divide" oder auch "Across The Line", und schon Mitte 2009 gaben sie bekannt, dass sie keine Angst vor einem Konzeptalbum hätten.

So, hier ist es also. Ein Album über ein Thema - die Auslöschung der Menschheit durch den Menschen selbst. Und niemand kann sagen, dass es viel gibt, was atmosphärisch dichter, ausgeklügelter oder mit einer stärkeren Sogwirkung behaftet wäre. Wenn man sich dieses Album gekauft hat, weil man dachte, man würde Hybrid Theory Pt. 2 hören, dann sollte man bedenken, dass es kein Künstler toll findet, immer dasselbe zu machen.

Mit ATS haben sie alles ausprobiert, viel gewonnen, aber auch viel verloren. Und wenn man sich das Album wirklich anhört, von vorne bis hinten, dann kann man nicht sagen, dass es schlecht ist. Es ist gewiss kein typisches Linkin Park Album, aber wann gab's das denn jemals schon?
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2015
tolle musik von linkin park, habe noch nie eine scheibe besessen auf der titel an titel ohne unterbrechung volgen. nur eins stört mich, deswegen nur 4 sterne, die scheibe hat ein anderes aussehen als das original. ( kaputt gegangen, deswegen neukauf )
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2017
Zwar ist dieses Album eher untypisch gewöhnungsbedürftig für jemanden, der Hybrid Theory und Meteora gewohnt ist, trotzdem kann man sagen, dass die Band mit ihren politischen und emotionalen Themen in ihren Songtexten mal wieder glänzt. Gehört einfach in die Sammlung eines eingefleischten Linkin Park Fans.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2017
Ich schreibe diese Rezension sieben Jahre nach erscheinen dieses Albums und eine Woche nach Release des verhassten Albums "One More Light".

Ich mag One More Light. Es war immer bekannt ,dass Linkin Park mit verschiedenen Genres experimentieren wollen. Der Schock und die Empörung ist groß. Das war aber 2010 bei "A Thousand Suns" schon der Fall.

Ewige "Hybrid Theory" und "Meteora" - Klammerer weigern sich, Linkin Park als Künstler anzuerkennen und die Entwicklung dieser Band mitzugehen. So habe ich vor 7 Jahren auch noch getickt. Ich habe mir ATS angehört und ich habe diese Platte gehasst, weil es "Nicht mehr Linkin Park" ist. Und mit "angehört" meine ich stumpf angehört, ohne die Intension der Band und die Bedeutung dieser Platte zu hinterfragen.

2 Jahre später hab ich diesem Album noch eine Chance gegeben und konnte mich plötzlich damit anfreunden. Hab sie hin und wieder gerne gehört.

Heute, im Jahre 2017, eine Woche nach "One More Light" habe ich mir sämtliche Alben dieser Band nochmal angehört.

Klar waren Hybrid Theory und Meteora cool. Ich verbinde diese Platten mit meiner Jungendzeit. Das wird vielen so gehen, deshalb muss diese Band sich bis heute, bei jeder neu erschienenen Platte anhören: "Das ist doch nicht mehr wie Hybrid Theory".

Heute verstehe ich, dass sie genervt davon sind. Sie werden immer nur auf ihr Debüt reduziert. Aber diese Band ist kreativ und diese Band kann viel mehr. Ich hab mich auch über "The Hunting Party" gefreut, weil es eine harte Platte war.

Aber es gibt kein Album, dass so kreativ, experimentiell, innovativ und abwechslungsreich ist, wie ATS. Zudem bietet es eine Menge Interpreationsspielraum zu vergangenen und heutigen Kriegszeiten, wo ein atomarer Erstschlag schon quasi fühlbar ist. So gesehen wird diese Platte wahrscheinlich von der Thematik her noch in 50 Jahren aktuell sein.

Zudem versteh ich heute auch, dass man ATS als Gesamtwerk betrachen muss. Über Einspieler wie "Empty Spaces" hab ich mich 2010 noch aufreregt, weil ich es als Lückenfüller empfunden habe, der gar keinen Sinn macht.

Ich habe diesem Album keine Chance gegeben, sich zu entfalten und ich war zu faul, um mich wirklich damit auseinander zu setzen. Zudem wollte ich die "alte Band" Linkin Park wieder haben.

Heute sage ich: Ich mag eigentlich alle ihre Alben. Aber dieses hier ist das genialste. Ich glaub bei keinem anderen Album haben sich die Jungs so dermaßen den Kopf zerbrochen und an Kreativität ist es sowieso nicht zu überbieten. Schade, dass es viele nicht so sehen, aber vielleicht konnte ich einigen wenigen jetzt einen Anreiz geben, diesem großartigen Album nochmal eine Chance zu geben. Es steckt mehr dahinter ,als man beim bloßen Anhören erstmal denkt.
22 Kommentare| 34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Ich habe diesem Album auch lange dem Rücken zugekehrt, weil ich mit diesem Stil nichts anfangen konnte.
Bis The Hunting Party kam. Die Logik dahinter lässt sich für viele wahrscheinlich nicht erschließen.
Doch durch THP habe ich erkannt, welche Vielfalt wirklich in dieser Band steckt. HT, Meteora, MTM und LT fand ich auf Anhieb alle gut, nur ATS mochte ich gar nicht. THP war für mich ein neuer Durchbruch. Das Album hat sich vom Stil wieder von allen anderen entfernt und hat wieder einen neuen Weg geebnet. Einen Weg, den ich von Anfang an mit Freude mitgegangen bin.

Und da hab ich mich angefangen zu fragen, warum sollte man nicht auch mal den Weg von ATS mitgehen. Klar, dieses Album ist nun wirklich mit Abstand das Album, was am meisten mit Synthesizern bearbeitet wurde und es ist insgesamt viel ruhiger als die anderen 5 Alben. Wenn man diese Unterschiede aber akzeptiert und sich auf den Stil einlässt, dann ist dieses Album einfach nur traumhaft!
Es steckt ein Konzept in diesem Album; es ist von vorne bis hinten super durchdacht. Gleichzeitig steckt auch eine gewisse musikalische Vielfalt darin. Vielleicht nicht vom gesamten Stil her, aber von der Raffinesse.

Lässt man sich auf dieses Album ein, lädt es wunderbar zum träumen und entspannen ein.
Ungewöhnlich für Linkin Park, aber als Abwechslung einfach perfekt.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
5,99 €
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken