flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 18. Mai 2017
Vor Jahren habe ich die Millenium-Trilogie verschlungen, habe aber damals schon empfunden, dass der erste Teil mit Abstand am besten ist, die beiden Fortsetzungen sind zum Teil doch arg konventionell, ohne große Überraschungen.

VERBLENDUNG

Der investigative Journalist Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist), mit seiner verheirateten Geliebten Erika Mitherausgeber der Zeitschtift Millenium, verliert den gegen ihn vom Industriellen Wennerström geführten Prozess wegen Verleumdung , muss Strafe zahlen und nach einem halben Jahr eine mehrmonatige Haftstrafe absitzen.
Er zieht sich erst mal von der Arbeit zurück und erhält vom Großindustriellen Henrik Vanger einen Auftrag. Er soll herausfinden, was mit seiner vor Jahrzehnten verschwundenen Nichte Harriett, Tochter eines seiner Brüder, geworden ist, die an einem besonderen Tag verschwunden ist. Jedes Jahr erhält Vanger ein Bild, das er als makabren Gruß des Mörders deutet, er ist sicher, dass die Nichte einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.
Mikael begibt sich auf die Insel, deren einzige Verbindung zum Festland eien Brücke ist. Am Tag vor dem Verschwinden ist Harriett noch auf der Straße auf dem Festland in einer Menschenmenge bei einer Veranstaltung zu sehen, einen Tag später auf einem Foto am Fenster eines Gebäudes auf der Insel, die wegen eines Tankzugunfalls auf der Brücke wie von der übrigen Welt abgeschnitten ist.
Der 30köpfige Vanger-Clan ist eine Familie, die eigentlich nur durch die gemeinsame Firma zusammengehalten ist, eine traurige Zwangsgemeinschaftt, mit den unterschiedlichsten Charakteren, Haß , Nazivergangenheit von Henriks Brüdern, die Firma wird aktuell von Martin, einen Neffen von Henrik, geleitet. Wem war Harriett im Wege, die dem alten Henrik fast wie eine Tochter war?
Ohne dass es mir langweilig wurde tauchen vor uns und Mikaels Augen immer wieder 3 Bilder auf. Ein Foto der 16jährigen Harriett, auf dem sie einen fast an die MONA LISA erinnernden etwas unergründlichen Gesichtsausdruck hat, das Foto am Fenster auf der Insel am Tag des Verschwindens und ein Foto auf der Veranstaltung in der Stadt einen Tag vorher. In einer langwierigen und mühsamen Kleinarbeit sucht Mikael Fotografen und Zeitschriften auf, um an weitere Fotos von Harriett zu kommen. er hat den Eindruck, dass ein Bild zeigt, dass sie offensichtlichg große Angst hat, hat sie ihren Mörder gesehen?
Der Fall wird gelöst, und dabei hat Mikael, der in Lebensgefahr geraten ist, große Hilfe von Lisbeth Salander (Noomi Rapace), der zweiten "Heldin" der Trilogie. Die junge Frau arbeitet als Ermittlerin (meine beste!) bei der Detektei Milton-Security. ist eine geniale Hackerin, sieht aus wie ein metallgespickter und tätowierter Punk oder Gruftie und ist eine ausgeprägt antisoziale Persönlichkeit.

Soziopath, Psychopath? Leider werdden die Begriffe auch in der Psychologie und Kriminologie nicht immer korrekt angewandt. Auf der Seite >NEUROPOOL.com< werden Gemeinsamkeiten sehr prägnant dargestellt. In Kürze :beiden fehlt die Empathie, die fähigkeit, echte Beziehungen aufzubauen.
Der Psychopath hat eine angeborene Störung, kann sein Wesen aber gut verbergen, ist manipulativ, gesellschaftlich oft gut integriert, hat seine Emotionen im Griff bzw. kann sie verbergen, Verbrechen werden geplant.
Der Soziopath wird oft durch ein Kindheitstrauma zu einer impulsiven, im Umgang mit Mitmenschen auffälliger Persänlichkeit, erreicht selten eine gehobene Position, handelt impulsiv und oft planlos, stößt vor den Kopf. Ein schönes Beispiel lieferte Oliver Sacks in seiner Beschreibung eines Arbeiters, der nach einer schweren Frontalhirnverletzung zum Soziopathen wurde.

Nun, jetzt ordne man Lisbeth zu. Sie hat offensichtlich ein traumatisches Erlebnis in der Kindheit gehabt, bei dem sie einen Mann mit Benzin übergossen und angezündet hat und dann viele Jahre in einer veschlossenen Jugendpsychiatrie verbracht.. Unglücklicherweise erleidet ihr gesetzlicher Vormund, den sie mit Mitte 20 noch hat, eine Hirnschlag, sodass ein neuer eingesetzt wird, der ihr das Geld kürzt, sie gängelt, zu sexuellen Handlungen zwingt und brutal missbraucht. Lisbeth lässt ihn leben, aber sie hat nach einem "Treffen" bei dem Sadisten und Vergewaltiger etwas gegen ihn in der Hand, dass ihn zwingen soll, ihr ihr Geld zu überlassen, regelmäßig positive Berichte über sie zu verfassen und in einem Jahr die Entmündigung aufheben zu lassen.
Mikael kann Lisbeth, die überzeugt ist, dass er von Wennerström in eine Falle gelockt wurde, als Helferin bei den Ermittlungen bekommen, und Lisbeth hat Hilfe durch einen ewig in seiner Höhle hängenden noch genialeren Hackerfreund, vor dem fast kein Computer seine Geheinmnisse wahren kann, wir sehen erst in VERGEBUNG, dass er nicht auf seinem Stuhl festgewachsen ist..

VERDAMMNIS UND VERGEBUNG

In den beiden Folgen der Trilogie, die mehr ineinander übergehen als Teil 1 zu Ihnen, steht mehr Lisbeth Salander im Vordergrund. Es beginnt wieder bei Millenium, die Zeitschrift gewinnt für 2 Monate einen neuen Mitarbeiter, einen jungen Journalisten, der über Mädchenhandel und Zwangsprostitution von osteuropäischen Mädchen und jungen Frauen recherchiert hat, er hat brisante Infos und kann renomierte Kunden nennen.. Seine Freundin hat ein Buch verfasst, in dem sie sich mehr um die Opfer kümmert, während er die Täter in Fokus hat.
Beide werden ermordet, sie haben wohl in ein Wespennest gestochen. Und fast zeitgleich wird Lisbeth, die ein Jahr in der Welt unterwegs war, (Teil 1 zeigte kurz, wie sie sich das leisten kann), wegen mehrfachen Mordes steckbrieflich gesucht. Natürlich ist Mikael von ihrer Unschuld überzeugt, die Spuren führen zu einem Verbrecher namens ZALA, der ehemalige GRU-Agent (russischer Militärgeheimdienst) ist mit brisanten Informationen nach Schweden übergelaufen, seine kriminellen Machenschaften werden gedeckt von einer sich verselbstständigt habenden Sektion der schwedischen Geheimpolizei, die zur Vertuschung ihrer Taten bereit ist, auch über Leichen in den eigenen Reihen zu gehen und mit daran Schuld ist, dass Lisbeth ihre Jugend in der Psychiatrie verbringen musste, ausgeliefert dem teuflischen Psychiater Teborian, wir wundern uns nicht, was dort aus der jungen Frau geworden ist, zumal wir jetzt auch ihre Familie kennenlernen. Die "gute Seite" ist vom Verfassungsschutz, und letztlich geht es den Verbrechern und der "Sektion" an den Kragen, große Überraschungen außer der Beziehung ZALA/Zalander passieren aber nicht mehr. Und beim Ende, als eine totgeglaubte Lisbeth wieder zum Leben erwacht, verlässt der Film (und in meiner Erinnerung auch das Buch) doch ein wenig die Glaubwürdigkeit.

In VERGEBUNG wird Lisbeth der Prozess gemacht wegen versuchten Mordes, während Blomkvist und seine Getreuen versuchen , nachzuweisen, welch Unrecht Lisbeth von Seiten der SEKKTION, der Psychiatrie mit Teborian und anderen Stellen angetan wurde. Auch hier wieder erhebliche Hindernisse, der leitende Staatsanwalt wird unter Druck gesetzt, Geheimdokumente gestohlen, fähige Ermittler ausgetauscht, ausgerechnet Teborian darf ein neues psychiatrisches Gutachten erstellen, in dem Lisbeth paranoide Schizophrenie attestiert wird und sie für immer hinter Anstaltsmauern und/oder im Gefängnis schmoren soll. Glück hat sie, dass der leitende Arzt der Klinik (zu jung!?), in der sie und ihr Beinahe-Opfer auf der gleichen Station liegen (geht es noch?), sie lange gegen Befragungen der Polizei oder des Psychiaters abschirmen kann.
Aber schließlich kommt es zum Prozess, bei dem Lisbeth, die zwischendurch ganz passabel herumlief, provokativ wieder mit Iro, schwarzen nietenübersähten Lederklamotten und gruftig geschminkt auftritt.
Die Öffentlichkeit wird wegen des brisanten und zum Teil auch delikaten Themas ausgeschlossen, und die Verteidigerin kann trotz aller Behinderungen bei den Vorermittlungen Beweise vorlegen, was der Staat illegal, die Sektion, der pädophile Teborian und weitere Beteiligte Lisbeth angetan haben, wunderbar spektakulär, wie das Kartenhaus zum Einsturz gebracht wird. Ob die Einsturz-Opfer nicht auch vorher schon entlastende Fakten hätten mitgeteilt bekommen müssen, muss ich mangels Kenntnis der Rechtslage, besonders natürlich in Schweden, offenlassen, so wie es läuft ist es natürlich "befriedigend spektakulär"

Ich nehme an, einen großen, wenn nicht den größten Teil der Faszination von Stieg Larsson's Trilogie macht die Persönlichkeit von Lisbeth Salander aus.
Der von Anthony Hopkins genial verkörperte Psychopath Hannibal Lecter fasziniert trotz der Abscheu vor seinen Taten, und die von Noomi Rapace, die mit der Rolle ihren Durchbruch hatte und später in weiteren Erfolgen wie "Prometheus" mitwirkte, beeindruckend gespielte Hackerin mit traumatischer Kindheit, Missbrauch und genialen Computerfähigkeiten sowie auch ihrem zum Teil provokativen Auftreten ist insbesondere in Teil 2 und 3 die Sympathieträgerin, natürlich auch aufgrund des Mitleidsbonus und Bewunderung, was dieses fast knabenhafte Persönchen ertragen muss, aber wie sie auch austeilen kann.

Wegen des wirklich hervorragenden ersten Teils der Trilogie kann ich diese Box mit 3 Director's Cut Versionen auch wegen des günstigen Preises nur enpfehlen. Die Lösung des Falles Harriiett Vanger ist trivial, der Weg dahin jedoch ungeheuer faszinierend, denn es finden sich komplexe Beziehungen im Kreis des Vanger-Clans, und es tuen sich bei einigen Protagonisten im wahrsten Sinne des Wortes mörderische Abgründe auf.
Tei 2 überrascht (nicht einmal zwingend) durch die Verknüpfung ZALA/SALANDER, wir sehen hier zwar auch Abgründe und fürchterliches Unrecht eines Vebrechers und seine Deckung durch eine geheime Sektion der Staatspolizei, viele Wendungen, aber keine richtigen Überraschungen mehr.
Sicher enthalten Verdammnis und Vergebung starke Szenen und sind wunderbar gespielt, aber ein zweites Mal brauche ich sie mir nicht anzusehen, während Verblendung sicher nicht im Regal verstauben wird.

Doc Halliday
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|33 Kommentare|Missbrauch melden
am 30. Oktober 2017
Diese drei Filme sind sehr gut gemacht und extrem spannend.
Die Schauspieler sind für diese Filmtrilogie sehr gut ausgesucht und spielen ihre Rollen Phantastisch.
Wenn draußen schlechtes Wetter ist und man sich genug Zeit nimmt, kann man diese drei Filme durchaus in einem Rutsch ansehen, weil sie trotz der Länge von jeweils ca. 170 Minuten sehr kurzweilig sind.
Die Handlung ist sehr dicht und läßt kaum Momente ohne Spannung.
Für jeden, der gern etwas anspruchsvollere Filme sieht ist diese Trilogie absolut zu empfehlen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. Januar 2017
Nach dieser Filmreihe möchte man noch mehr Episoden sehen. Nicht die Verfilmung mit Daniel Craig sondern mit Michael Nyqvist. Jeder Film verspricht Spannung, die Darsteller entwickeln sich weiter. Sehenswert!
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 21. Dezember 2017
Die Verfilmung ist der Hit. Ich habe die Bücher sehr gerne gelesen und finde es gut umgesetzt, was ich von der amerikanischen Produktion leider nicht sagen kann. Gerade die Schauspieler tragen die Story. Der Director's Cut lohnt sich, meiner Meinung nach. Ansonsten gibt es zur Ausstattung wenig zu sagen, außer den Filmen gibt es nichts. Hat mich persönlich aber nicht weiter gestört. Wer die Bücher mochte, ist hier, meiner Meinung nach, gut bedient.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 23. Dezember 2014
Ich liebe die Filme von David Fincher, aber was er aus Verblendung gemacht hat, reicht bei weitem nicht an das schwedische original heran.
Über die Filme selbst will ich nicht viel schreiben. Inzwischen kennt sie ein Jeder. Ob die ursprünglichen Kinoversionen oder die TV Versionen besser sind, da scheiden sich die Geister. Adäquat umgesetzt sind Stieg Larssons Bücher hier allemal.

Die Qualität der BluRays ist mittelprächtig. Die Ausstattungs will ich nicht beurteilen, weil mir Extras gänzlich egal sind und sie nicht anschaue. Die Bildqualität der BluRays ist wechselnd. Oft grieselig bei dunklen Szenen, oft einwandfrei scharf. Die Farbgebung ist gelungen. Insgesamt sicher besser als die DVD Versionen, aber auch weit vom, auf BluRay machbaren, entfernt. Der Ton spielt hier eine eher untergeordnete Rolle, weil Krimi mit wenig Soundtrack. Also keine Explosionen etc. die Boxen zum Schwingen bringen. Das was man hört ist aber tadellos.

DVD-, oder BluRay Version. Für mich eindeutig BluRay, weil doch die Qualität besser ist. Aber der Unterschied ist nicht so groß, das man nicht auch mit der DVD Version seine Freude hätte.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. August 2017
Eigentlich sind Buchverfilmungen nicht ganz so meines. Beim Lesen erschafft man sich seine eigene Welt im Kopf, gibt Protagonisten ein Gesicht und erlebt die Story in der eigenen Vorstellungskraft. Gerade Larssons Millennium Triologie - mE das Allerbeste, was in diesem Genre zu finden ist - bietet dem eigenen Kopfkino eine Explosion an Bildern, Emotionen, Vorstellungen...
Aber diese Verfilmung steht dem Buch in nichts nach und ist eine der besten Buchverfilmungen!
Ganz nahe an der Buchvorlage mit großartigen Charakter-Schauspielern (besonders Noomi Rapace als Lisbeth ist unglaublich toll!), atmosphärisch dicht und packend, kein Hollywood sondern real-beklemmend nervenzehrend, die Ausstattung, Bilder - und Farbenwelt tun das ihrige für ein Thriller-Erlebnis der Sonderklasse!!! Unbedingt anschauen, wenn man Fan des Genres und der Bücher ist!
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 19. Februar 2018
Die Triloge ist nichts für schwache Nerven oder zart beseidete, herausragend ist die Hauptdarstellerin, die ihre Rolle perfekt adaptiert hat und den Zuschauer auf ihre Seite zieht. Leider, leider ist die Geschichte dahinter nach wie vor aktuell, immer wieder geschehen solche grauenhaften Übergriffe gerade bei Schutzbefohlenen.. von daher rüttelt die Trilogie hoffentlich viele Menschen wach, damit sie zukünftig besser hinschauen und hinhören wenn Kinder, Frauen sich derart verändern, verhalten etc.
Für mich eine sehr gute Umsetzung und ich bereue den Kauf keineswegs, hier in der Trilogie hat man auch alle 3 gleich beisammen was günstiger ist als im Einzelkauf.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. April 2018
...ist diese Millenium Blue-Ray Box.
Als Sprache ist "unbekannt" angegeben und wir hatten zumindest auf die Originalsprache (Schwedisch) gehofft, aber nicht mal eine Englische Tonspur ist drauf. Auch keine Untertitel sind enthalten. Zudem sind zahlreiche Funktionen gesperrt, so dass der Start (mal wieder) eine ganze Zeit dauert. Sehr ärgerlich.
Das Bild ist insgesamt gut, aber es gibt halt wiederholt Stellen, die grieselig (beabsichtigt?) rüber kommen. Zur Story muss man wohl nichts weiter schreiben. Deutliche Abzüge aber für diese Billigversion mit Deutsch als einziger Sprache und die fehlenden Untertitel.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Januar 2015
Diese Storry ist ja nun schon etwas älter. Gedreht in einer Gemeinschaftsproduktion des Schwedischen Fernsehens und des ZDF. Da sich bei mir die Technik auch etwas aktualisiert hat, hab ich diese Filme mir als BluRay bestellt. Lieferung, Verpackung und Inhalt waren ohne jeglichen Tadel. Allerdings merkt man beim ansehen der Filme, dass diese noch nicht im HD- Format produziert wurden. Die Filme wirken von BluRay auf einen HD- Plasma sehr interpoliert und grieselig. Für mich war dies auch neu und möchte deshalb hier darauf hinweisen. Es macht keinen Sinn sich diesen Film als teuren BluRay zu kaufen. Die normale Version auf DVD ist für Liebhaber dieser Geschichte vollkommen ausreichend.
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
°°°

Diese DVD-Veröffentlichung bestellte ich hier bei amazon für meine Mutter, damit sie sich meine Box nicht ständig ausleihen muß ;-))

°°°

Der Director's Cut von VERBLENDUNG ist über alle Zweifel erhaben. Doch bei VERDAMMNIS und VERGEBUNG steckt der Wurm drin. In den Kinofassungen gibt es etliche Szenen, die leider hier in diesen Fassungen fehlen und mir ein wenig den Spaß trüben.

Dennoch ist diese Veröffentlichung die bessere Alternative für Einsteiger, egal ob man nun die Bücher gelesen hat oder nicht. Zwar sind die Verfilmungen nicht so komplex, aber dafür megaspannend. Bei meiner Mutter (sie hat die Bücher nicht gelesen) stieg der Puls sehr oft in die Höhe, und so sehr begeistert, daß ich für sie diese Box bestellte - über 8 Stunden Gefühlschaos! Denn die Geschichte um die sonderbare Freundschaft gepaart mit 100% Vertrauen von Mikael Blomkvist (Michael Nyqvist) zu Lisbeth Salander (Noomi Rapace) ist einfach ergreifend.

°°°

IM STILLEN GEDENKEN:
Lisbeths erster Vormund, Holger Palmgren, wurde von Per Oscarsson verkörpert, der 2010 verstarb und Euch vermutlich in Erinnerung verbleibt, da er ein Teil Eurer Kindheit war: als der feindliche Räuberhauptmann Borka in RONJA RÄUBERTOCHTER!

°°°
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|1414 Kommentare|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Vergebung [Blu-ray]
8,99 €
Erlösung [Blu-ray]
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken