Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
23
4,3 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:7,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. Februar 2012
Ich habe von dem Film ein wenig mehr erwartet. Er war gut, dass muss ich zugeben, aber er kommt dennoch nicht an Jab We Met, Dil Bole Hadippa oder auch Mausam heran. Für einen schönen Fernsehabend ist er allerdings bestens geeignet.
Die Musik war nicht ganz mein Fall. Es gibt einiges an rapartiger Musik zu hören, einer Musikrichtung mit der ich nicht wirklich etwas anfangen kann, und die ich auch nicht mag.
Shahid Kapoors Tanzeinlagen sind wieder mal absolute Spitze, was den Film in meinen Augen wesentlich aufwertet.
Wer kurzweilige Unterhaltung sucht, ist mit Chance Pe Dance bestens beraten.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2011
Genelia D'souza und Shahid Kapoor besetzen in diesem Bollywoodstreifen die Hauptrollen. Schon nach ein paar Minuten wird klar, das es sich hier um einen 100% Shahid Kapoor Film handelt und er seine Partnerin bedauerlicher Weise in seinem Schatten verblassen läßt. Er hält den Zuschauer bei Laune und bietet alles was man erwartet...er tanz, singt, lächelt umwerfend und schaut mit Hundeblick....Für Kapporfans ein Leckerbissen,aber schade, dass Genelias Rolle so wenig hergibt und sie somit schwach rüberkommt. Sie ist eine super Schauspielerin und hätte wirklich Potential.
Die Storry ist eine althergebrachte Geschichte vom Traum tausender Inder, den Fuß in die magische Tür zur Filmindustrie zu bekommen und ein Star zu werden. Sameer Behl (Shahid Kapoor) ist einer von den unzähligen hoffnungsschwangerern.
Er zog vor Jahren von Delhi nach Mumbai, um es in Bollywood zum Schauspielhelden zu bringen. Obwohl er Charme und Tanztalent besitzt, hat er es jedoch zu nichts gebracht. Da wendet sich das Blatt, als er sich in die Choreografin Tina Sharma (Genelia D'souza) verguckt und der Regisseur Rajiv Sharma (Mohnish Behl) an ihm Interesse zeigt. Doch bis zum Erfolg,ist es noch ein weiter Weg. Inzwischen ist Sameer obdachlos und braucht irgend einen Job. Als Tanzlehrer an einer Schule hält er sich über Wasser.....
Auch wenn dem Film der Tiefgang fehlt, ist er alles in allem ein typischer Bollywoodstreifen. Chance Pe Dance ist auf jedenfall sehenswert, kuzweilig und unterhaltsam. Die Tanzeinlagen sind modern und flott. Wer Bollywood mag sollte ihn ansehen. Wer Shahid mag muss ihn ansehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. Juli 2012
~Chance Pe Dance~ ist ein moderner Bollywoodfilm, der schnell gute Laune macht. Mit charmanten Darstellern, einer netten Handlung und jeder Menge heißen Dance-Moves ist der Film ein kurzweiliges Vergnügen. Doch das Beste, es gibt ganz viel Shahid Kapoor ;) und Regisseur Ken Ghosh, setzt seinen Star gekonnt in Szene.

Story:
Seit einigen Jahren versucht Sameer als Schauspieler in Mumbai's Filmindustrie Fuss zu fassen. Doch obwohl er charismatisch und talentiert ist, an endlosen Castings teilgenommen hat, bleibt der erhoffte Erfolg aus. Am Ende sind es immer Andere, die den Job bekommen. Allerdings lässt sich Sameer nicht unterkriegen und glaubt an seinen grossen Traum.

Sein Glück scheint sich endlich zu wenden, als er die quirlige Choreografin Tina kennenlernt und sich promt in sie verguckt. Auch ein angesagter Regisseur zeigt Interesse und will den jungen Mann, bei seinem nächten Projekt gross rausbringen, doch bis dahin kann's noch dauern. Von seinen Vermieter vor die Tür gesetzt und knapp bei Kasse, kampiert er vorübergehend im Auto und versucht trotz allem das Beste aus der Situation zu machen. Zum Glück findet sich in einer Schule ein neuer Job als Tanzlehrer. Und auch wenn die Abneigung am Anfang auf beiden Seiten gross ist, gelingt es Sameer, die Kids zu motivieren. Doch der nächste Rückschlag lässt nicht lang auf sich warten und so ist es ein langer, holpriger Weg, den Sameer zum Glück nicht allein zurücklegen muss. Denn Tina ist an seiner Seite und weiß ihn mit ihrer lebhaften Art immer wieder aufzumuntern, um sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren....

Fazit:
~Chance Pe Dance~ hat mir einen kurzweiligen Fernsehabend beschert und wer auf Shahid Kapoor steht, wird den Film sicherlich lieben. Er ist hipp und die Handlung war durchaus ansprechend, der Romantikanteil kam zum Glück auch nicht zu kurz, die heißen Tanzszenen nicht zu vergessen. Sicherlich ist der Nebenplot mit den Kids Geschmackssache und wäre auch noch ausbaufähiger gewesen, als ihn im Eiltempo abzuhandeln. Ich für meinen Teil hätte mir wiederum noch mehr spannende, emotionale Momente im Hauptplot gewünscht. Irgendwie ging mir alles ein bisschen zu schnell. Es heißt nicht umsonst, der Weg ist das Ziel, aber das ist wie immer reine Geschmacksache.

Richtig gut gefiel mir, die Chemie zwischen den Hauptdarstellern. Sie harmonieren perfekt zusammen. Besitzen Charme, Charisma und geben dadurch ein süsses Pärchen ab. Beide hauchen ihren Charakteren Leben ein, sodass es Freude macht, ihnen zuzusehen. Was beim Hautdarsteller auch nicht unbedingt schwer fällt. Denn wer kann schon Shahid's breitem Lächeln widerstehen, ganz zu schweigen seinem Sixpack ;) Auch wenn er schon mehr von seinem Können zeigen durfte, als nur zu tanzen und einen netten Kerl zu spielen. Genelia de Souza, fand ich einfach nur bezaubernd und eine wunderbare Neuentdeckung.

Gut, die Story in ~Chance Pe Dance~ ist nicht wirklich neu, doch trotz kleiner Schwächen ist der Film unterhaltsam. Was vorallen an den Hauptdarstellern, aber auch an den gefälligen Disco-Rhytmen und der dazugehörenden Choreografie liegt. Die Hip-Hop & Breakdance-Moves wurden super in Szene gesetzt. Und ja, der Film ist eher ein moderner Tanzfilm als das gewohnte, klassische Bollywoodkino. Wer also nicht unbedingt auf sowas steht, könnte eventuell enttäuscht sein. Als Dvd-Extra gibts ein Making-Off, dort plaudern Regiesseur & Star aus dem Nähkästchen. Ich hatte meinen Spass und vergebe deshalb 4 Sterne.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Wenn man darüber hinweg sieht das, das ein oder andere Lied kein Hit ist und ohne diese Lieder der Film vielleicht besser gewesen wäre, ist das Film Chance Pe Dance super;

Ich habe gelacht, geweint und fühlte mich gut Unterhalten...

Und so sollte ein Film sein. Nicht mehr und wenig
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 24. Februar 2011
Bollywood? Also bis vor ca. 3 Monaten hatten ich noch keinen Kontakt dazu und dachte es handelt sich dabei nur um irgendwelche komischen langweiligen Tanzfilme und Filme für Jugendliche. Dann habe ich mit meiner Freundin und ein paar Bekannten diesen Film angeschaut. OK, die Musik ist nicht so ganz mein Geschmack, aber der Film ist sehr gut gemacht. Gute Handlung, tolle Schauspieler, Tiefgang, Romantik und alles was man von einem guten Film erwartet. Sammer ist ein liebenswerter junger Mann, der seinem Traum Schauspieler zu werden ständig hinterher rennt. Mit seinem tollpatschigen Freund hat er es auch nicht gerade leicht. Der nutzt ihn aus und zeigt sich wenig freundschaftlich. Irgendwann muss er dann, mangels Geldmangel, im Auto wohnen. Aus der Not heraus nimmt er dann einen Tanzlehrerjob in einer Schule an. Der Anfang ist nicht besonders erfolgversprechend und er wird von den Schülern nicht gerade ernst genommen. Doch nach und nach entwickelt sich eine innigeres Verhältnis zwischen ihm und den Schülern und die, zu Anfang scheinbar schwierige Gruppe, wird immer harmonischer und besser. Nebenbei lernt er noch eine charmante junge Frau kennen, und gemeinsam stärken sie sich und trotz einiger Höhen und Tiefen kommen sie schließlich doch noch an ihr Ziel. Eine romantische, tiefgehende und mit vielen witzigen Einlagen versehene Liebes und Tragikgeschichte mit guten Schauspielern. Es muss nicht immer Action sein und es gibt auch außerhalb von den amerikanischen Hollywoodgrößen sehr gute Schauspieler. Ja, Bollywood-Filme sind schon irgendwie immer auch Tanzfilme, aber dies ist erträglich und die Handlung kommt nicht zu kurz.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2011
Vor drei Jahren hat der junge Sameer seine Heimatgemeinde und seinen Vater verlassen, um in der Unterhaltungsindustrie Karriere zu machen. Zahllose Castings hat er über sich ergehen lassen, ohne über eine einmalige Werbung für Hundefutter hinaus zu kommen. Als er dann auch noch seinen Job als Kurier verliert, wird er schnell obdachlos und wohnt seitdem in seinem alten Auto.

Um wieder Fuß zu fassen, nimmt er einen schlecht bezahlten Job als Tanzlehrer an einer Schule an. Da wird Sameer in einer Disco von einem Filmemacher entdeckt. Er soll der Hauptdarsteller in dessen nächstem Film werden. Zudem soll er mit der von ihm geschätzten Choreografin Tina zusammen arbeiten. Alles scheint perfekt. Doch dann soll es ein landesweites Auswahlverfahren für die Hauptrolle geben. Sameer sieht seine Chancen schwinden und zieht sich zurück.

Es ist die altbekannte Geschichte vom begabten jungen Mann, der erst noch entdeckt werden muss und sich dabei selber besser kennenlernt. Dialoge und schlüssige Handlungen feilen kaum an den Profilen der Protagonisten und belassen sie in ihrer Oberflächlichkeit. Schwache Überraschungen treiben die Story mühsam voran. Die Szenenbilder sind auch nicht so üppig wie sonst von Bollywoodfilmen gewohnt. Ein eher schwacher Film dieses Genres.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2016
Ist wirklich ein sehr schöner Film. Lustig und auch Herzzereissend. Für alle Shahid Kapoor Fan's ein muss. Ihr wird mit ihm lachen, mit ihm weinen und einfach nur schwärmen. Schon alleine wie er tanzt. Sehr schön.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. September 2010
Ok, zugegeben, dies ist ganz eindeutig Shahids Film. Oder sagen wir besser ein Film für Shahids Fans. Denn die können hier alles sehen, was sie an ihrem Idol so sehr mögen und das ist Tanzen, Tanzen und nochmal Tanzen :)

Die Einlagen sind auch wirklich gut und die Lieder eingängig. Das "Yahoo" am Ende ist besonders süß und "Pe..Pe..Pepein" am Anfang hat auch was.

Die Story ist unterhaltsam, aber nichts wirklich Neues. Schade, dass die Tanzeinlagen der Kinder so wenig gelungen sind. Mit so einem Lehrer hätte das besser klappen müssen. Auch Genelia ist nicht gerade eine Tanzmaus, die Choreografin hab ich ihr nicht abgekauft. Auch wenn ich sie als Schauspielerin wirklich mag, hier wirkte sie ein wenig fehlbesetzt. Für einem Film wo es hauptsächlich ums Tanzen geht, tanzt sie einfach nicht gut genug.

Alles in allem, ist der Film süß und hat einen hohen Unterhaltungs- und Spaßfaktor. Man leidet und freut sich mit den Charakteren mit, es gibt stimmungsvolle Lieder, viel Tanz und natürlich Shahid.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2010
Dies ist mein vierter Film, in dem Shahid Kapoor die Hauptrolle spielt, den ich bisher gesehen habe. Der erste Film war: "Dil Bole Hadippa!" (grandios: Rani als verkleidetes Mädchen, tolle Musik!), dann kam: "Jab we met" (sehr nett und bisher beste Musik in einem von mir gesehenen Bollywoodfilm) und: "Vivah" (wow, romantischer geht es nicht mehr) und nun "Chance pe dance". Da ich auch immer auf der Suche nach Tanzfilmen bin, war ich glücklich, hier nun zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können, denn obwohl in fast allen Bollywood-Filmen das Tanzen eine große Rolle spielt, hatte ich angenommen, es würde sich hier um eine Art indisches "Step up" handeln.

Das ist der Film aber definitiv nicht. Die obligatorischen Tanz- und Gesangseinlagen sind hier einfach modernisiert und richten sich, wie überhaupt der ganze Film, an ein deutlich jugendliches Publikum. Shahid spielt in diesem Film einen bisher glücklosen Schauspieler, auf seinem Weg zum Ruhm. Um seinen Lebensunterhalt zu sichern, verdingt er sich nebenbei als Tanzlehrer in einer Schule, trotz des Umstands, dass er mit Kindern so gar nichts am Hut hat. Das sorgt für einige wirklich witzige und anrührende Szenen, wird leider aber recht oberflächlich abgehandelt. Schade, diese Nebengeschichte fand ich eigentlich am nettesten, da wäre mehr möglich gewesen.

Ihm zur Seite hat man Genelia D'Souza gestellt, die ihn auf seinem Weg nach oben tatkräftig unterstützt und eine sehr symphatische Ausstrahlung hat. Leider nimmt man ihr den Job als Tanzchoreografin nicht wirklich ab. Für mich war auch die Darstellung der Liebesbeziehung der Beiden nur lau. Beide sind sehr süß und als Freunde harmonieren sie wunderbar, für ein Liebespaar fehlte der entscheidende Funke. Ganz schlechtes Timing bewies man in Sachen Liebeserklärung.

Warum trotzdem 5 Sterne (für mich)? Dafür gibt es genau 1 Wort: Shahid! Für mich transportiert er eine derartige Wärme und Glaubwürdigkeit (können diese Augen lügen?), das ist schon fast unheimlich. Seit dem ich ihn das erste Mal in einem Film gesehen habe, stand für mich fest - der Mann hat eine unglaubliche Ausstrahlung. Wem es genauso geht wie mir, der wird an dem Film seine helle Freunde haben, denn Shahid hat jede Menge Gelegenheit seinen Charme spielen zu lassen, (fast) keine Einstellung läuft ohne ihn.

Ich habe den Kauf nicht bereut! Die Synchronisation ist o.k., obwohl ich die Originalfassung mit Untertiteln vorziehe, da kommt der Humor besser zur Geltung und außerdem klingt seine Stimme auch sehr angenehm. Der Sound ist tadellos, die Musikstücke gehen ins Ohr und haben ordentlich Tempo (obwohl eher westlich). Das Bild ist o.k. und es gibt ein paar nette kameratechnische Einfälle. Neben dem obligatorischen Making of, bei dem hauptsächlich Regisseur (der mir igendwie unangenehm war) und Hauptdarsteller zu Wort kommen, gibt es die üblichen Extras (inklusive Poster).
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2013
Der Artikel ist genau wie beschrieben.
Immer wieder werde ich gerne bei Ihnen einkaufen.
Ich bin äußerst zufrieden mit dem Artikel
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden