Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited BundesligaLive longSSs17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
54
3,7 von 5 Sternen
Star Wars: The Force Unleashed 2
Plattform: Nintendo Wii|Version: Standard|Ändern
Preis:18,89 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 23. August 2017
Ich habe das Produkt bestellt und obwohl ich kein Prime Kunde bin gleich am nächsten Tag erhalten.
Es hat mir gute Dienste geleistet und ich werde es immer wieder bestellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2011
Nachdem ich den ersten Teil zuerst mehrere Male auf der PS2 durchgespielt habe und ich ihn mir dann noch einmal für die wii ausgeliehen habe, konnte ich den Release-Termin für den 2. Teil erwarten, als er bekanntgegeben wurde. Leider war die Ernüchterung dann doch ziemlich groß, als ich das Spiel eingelegt habe. Die absolut geniale Steuerung aus dem 1. Teil wurde leider über den Haufen geworfen. Beim 1. Teil hatte man wirklich das Gefühl man hätte die Macht unter Kontrolle. Das ist im 2. Teil nicht mehr so, statt wilder Fuchtelei mit der Fernbedienung heißt es zum Schlagen wieder Knöpfe hämmern. Die Möglichkeiten der Wii-Steuerung kann man besser ausnutzen. Die "neuen Machtkräfte" sind auch nciht das Gelbe vom Ei. Die Machtsicht und den Gedankentrick waren sehr nützlich, während die Machtwut nicht ungedingt nötig gewesen wäre um das Spiel durchzuspielen.
Die Story ist sehr kurz (ca 5Stunden) und anstatt einige Fragen zu lüften, wirft sie noch mehr auf. Allerdings spielt sie sich auch sehr flüssig ohne allzu große Sprünge zu machen.
Das Level Design ist meiner Meinung nach auch recht gut gelungen, besonders auf Dagobah.
Die Synchronstimmen der beiden "original" Star Wars Figuren sind auch leider etwas enttäuschend, Yoda klingt zum Beispiel eher nach Kermit.

Trotz der Kritikpunkte muss ich jedoch zugeben, dass es sehr viel Spaß gemacht hat und alles sehr durchgestylt wirkt. Die Angriffe sehen wirklich sehr gut aus. Ein Kritikpunkt, den viele nennen ist, dass sich die Gegner immer wiederholen. Meine Meinung dazu: Man kämpft gegen das Imperium. Deswegen ist doch wohl klar, dass die Gegner da alle recht gleich sind.

Also, wer sich dieses Spiel kaufen will, sollte nicht mit allzu hohen Erwartungen an die Sache rangehen. Man wird doch eher enttäuscht. Aber wenn man einfach nur seinen Spaß haben will und gepflegt einige hundert Sturmtruppen abmetzeln will, kann man durchaus seinen Spaß an "The Force Unleashed 2" haben.
Aufgrund meiner Erwartung vom ersten Teil deshalb 3 von 5.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2010
Das Spiel macht einfach nur Laune, auch wenn das Spiel eher kurz ist, ist es denn noch grandios geworden, wenn man in den Leveln schön alles einsammelt, kann sich die Spielzeit doch schon um Stunden erhöhen, von daher echt toll. Das Gameplay ist toll gehalten, die Macht ist sehr hilfreich, und natürlich macht es Spass damit rumzuspielen. Einfach nur ein super Spiel meiner Meinung nach. Kann man nur weiterempfehlen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2010
Hallo allerseits,

Für alle von euch die mit The force unleashed nichts anfangen können:

Du spielst einen Sith welcher nach einem Verrat von Darth Vader zu den Rebellen wechselt und sich
alsbald Lichtschwertschwingend gegen das Imperium stellt wobei neben der Wii-Fernbedienung für
die Lichtschwerter auch das Nunckuck für die Machtkräfte wie Machtblitz oder Machtschub verwendet werden, was ein direkteres Gefühl für die macht gibt als einfaches Knöpfedrücken.
Die dunkle Seite ist Dein Verbündeter so dass du weder Angst vor bildschirmfüllenden Monstern noch vor abstürzenden Raumschiffen haben musst. Es knallt und scheppert an alle Enden und du
musst dir nicht wirklich Sorgen um "Mana" oder "Leben" machen, da sich beides in Rekordzeit nachlädt,
für Leute welche ledigich nach einem Actionspiel suchen, die perfekte Wahl für die Wii.

Nun für alle welche mit "Starkiller" bereits Jedis gejagt haben:

Was habe ich mich auf dieses Spiel gefreut und gierig gezockt als es überraschenderweise nach
schon einem Jahr veröffentlich wurde. Leider stellte sich schon nach kurzem Ernüchterung ein da
die Steuerung doch sehr anders ist: für den Machtblitz muss man zum Beispiel nun das Nunchuck schütteln und die Knöpfe für "halten" und "blitzen" sind vertauscht worden.
Zudem muss ich leider gestehen das ich das stapeln von Gegenständen aus dem ersten Teil vermisse,
man kann jetzt zwar laufen und gegenstände halten, doch nichtmehr in der Tiefe bewegen.
das Werfen ist meiner meinung anch unnötig erschwert worden und genaues Zielen mangels autoaim und "zappeln" mit der Fernbedienung nahezu unmöglich.
Des weiteren vermisse ich die Endbosskämpfe aus dem Vorgänger, mehr als ein wenig zappeln mit
der Fernbedienung ist selten nötig um einen Gegner zu erledigen und die spannenden Quicktimeevents aus dem Vorgänger wurden unfassbar vereinfacht.

Ja es gibt neue Machtkräfte, doch insgesamt weniger als in Teil1 (vermisse den Kugelblitz :( )
Die Endbosse sind zwar riesengroß, doch nicht sonderlich fordernd, wenn man stirbt dann nur weil
man wiedermal danebengesprungen ist (der Kameramann gehört verklagt).

mein Fazit:

ein gutes Actionspiel mit der Wii welches auch im Multiplayer spielbar ist,
ich als Fan des ersten Teils wurde jedoch sehr enttäuscht (wo ist die Macht nur hin?).

Bleibt zu hoffen das Teil 3 mehr wie der erste Teil wird...
22 Kommentare| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2011
Schon Teil 1 war ein echter Spielspaß. Leider dachte ich im voraus, dass man mit dem Kontroller wie mit einem Lichtschwert rumfuchteln könnte, ist aber leider nicht so. Dennoch ist dieses Spiel wieder mit einer übersichtlichen, aber guten Story durchzogen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2012
Einmal ein Jedi sein, davon träumten schon Millionen. Zumindest virtuell lässt uns LucasArts schon seit Jahren immer wieder in spannende “Star Wars”-Abenteuer eintauchen und epische Schlachten schlagen. “Star Wars: The Force Unleashed” war seinerzeit das sich am schnellsten verkaufende Game der Franchise und erntete noch dazu viele positive Kritiken. Zwei Jahre danach steht nun der Nachfolger in den Läden, wobei die Erwartungen daran natürlich richtig hoch liegen. Inwieweit sie erfüllt werden, haben wir für euch getestet.

Geklonte Erinnerungen und die große Liebe…

Da Starkiller ja im Vorgänger sein Leben lassen musste, ist es ein von Vader geschaffener Klon, den wir steuern. Im späteren Verlauf wird sogar angezweifelt ob es sich tatsächlich um eine Nachbildung Starkillers handelt, oder ob es das Original ist, nur mit Gehirnwäsche. Gelüftet wird dieses Geheimnis wahrscheinlich im nächsten Teil. Mit unserer Hilfe flieht der Held aus den Fängen des Imperiums und macht sich dann auf die Suche nach dem eigenen Ich, was ihn genau wie später einmal Luke Skywalker zu Yoda führen wird, und der großen Liebe: Juno Eclipse. Auf seinem Weg kommen Starkiller nach und nach die Erinnerungen und Fähigkeiten von früher, die ihn weiter voran treiben. Dummerweise weiß auch Vader von Starkillers Gefühlen zu Juno und so entführt und nutz er sie als Lockmittel, um den ausgebüchsten Jedi wieder einzufangen.

Die ursprünglich als Bindeglied der neuen und alten “Star Wars” Filme gedachte Story hat leider nicht mehr Tiefgang und weitere Informationen, lässt noch dazu jegliche spannende Wendungen vermissen. Wirklich relevant ist eigentlich nur die Hintergrundgeschichte um die sich bildende Rebellion, wobei auch hier an Details gegeizt wird. Die Folge aus so wenig Material ist eine ziemlich kurze Spieldauer von ca. 4-5 Stunden, die durch die höhern Schwierigkeitsstufen jedoch noch etwas hinausgezögert werden kann.

Alles beim Alten? Fast!

Den Entwicklern lag besonders am Herzen, die Kräfte der Macht auf ein neues Level zu hieven und tatsächlich fühlt es sich so an, als hätten die Attacken von Starkiller mehr Power. Schub, Blitz und Griff wurden vom Vorgänger übernommen, neu sind hingegen die Psycho-Tricks, mit denen man die Gegner sogar zum Selbstmord treiben kann. Generell wurde am Gameplay nur in wenigen Teilen etwas verändert. Nach wie vor bewegt sich Starkiller in linearen Levels und Kämpft gegen Horden von Sturmtruppen, wobei die größeren Brocken mit relativ simplen Quick-Time Events vernichtet werden. Anfangs sehen die Finisher wirklich cool aus und begeistern, allerdings gibt es pro Klasse nur einen Move, sodass man sich doch bald daran satt gesehen hat und es eher unfreiwillig über sich ergehen lässt. Wesentlich mehr Spaß macht da der Mix aus den beindruckenden Lichtschwert-Angriffen, die ihr mit den Macht-Attacken kombinieren könnt. Spektakel garanitert! Auf dem Weg von A nach B gilt es sich immer wieder etwas auszudenken, um die verschlossenen Wege frei zu bahnen, was meistens auf das Einsetzen und Aktivieren von Energiequellen für die Türen oder Bewegen von Plattformen mit dem Machtgriff hinausläuft. Viele Sprungpassagen stellen weitere Hindernisse dar, doch wer sich im Action-Adventure Sektor etwas auskennt, sollte damit keine großen Probleme haben. Zusätzlich erwartet euch ein gigantischer Arena-Fight und ein erwartungsgemäß bombastisches Finale, das wie “Star Wars: The Force Unleashed” zwei Enden parat hält.

Neu hinzugekommen sind Flug- und Sturzeinlagen, bei denen Starkiller entgegenkommenden Objekten ausweichen oder sie zerstören muss, außerdem ist auch die ein oder andere Passage dabei, in der man vor einem angreifenden Raumschiff flieht. Das bringt Abwechslung und macht Spaß, vor allem die actiongeladenen Stürze erfreuen das Auge. Außerdem kämpft Starkiller ab sofort mit zwei Lichtschwertern, für die ihr versteckte Kristalle finden könnt, die nicht nur die Farbe verändern, sondern auch noch Auswirkung auf eure Genesung oder den Machtverbrauch haben.

Ganz schön abgespeckt

War “The Force Unleashed” noch eine Reise von einem interessanten Planeten zum anderen, so spielt sein Nachfolger hauptsächlich auf Raumstationen, die ihr an einer Hand abzählen könnt. Diese verbreiten zwar ein echt tolles Flair, doch etwas mehr Abwechslung hätte sicher nicht geschadet. Außerdem fehlt es an Bossfights, die die einzelnen Kapitel angemessen abschließen könnten. Wie bereits angedeutet reist Starkiller zwischendurch auf den mysteriösen Heimatstern Meister Yodas, das dient jedoch lediglich kurz dazu, um die Story mit Filmsequenzen voran zu treiben. Genau das ist wohl die große Schwäche von “Star Wars: The Force Unleashed II”, es gibt einfach zu wenig zu entdecken und erleben.

Ein optischer Hochgenuss

Sprachen wir eben noch von der größten Schwäche, kommen wir nun zur größten Stärke des Games: die Grafik! Die Sequenzen sehen einfach fantastisch aus und lassen einen aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen. Aber auch während des Spiels wird euch so einiges geboten. Besonders in den Flugeinlagen und dem finalen Kampf mit Vader kommt das Potential des Spiels ans Tageslicht, ebenso ist das Design der normalen Level nicht zu verachten, noch dazu läuft alles flüssig und ohne jeglichen Ruckler. Passend dazu stimmt auch der Soundtrack, wie man es eben von LucasArts gewohnt ist. Einzig die deutsche Synchro ist wie so oft nicht unbedingt der Knaller, jedoch nicht so schlecht, dass der Spielspaß negativ beeinträchtigt werden würde.

Fazit

“Star Wars: The Force Unleashed II” führt konsequent weiter, was im ersten Teil begonnen wurde. Die Story wirkt zwar nur wie ein Übergang zum nächsten Spiel, dafür punktet das Game mit seiner super Grafik und den neuen Fähigkeiten von Starkiller. Lediglich bei der kurzen Spieldauer muss sich jeder selbst fragen, ob der Preis das wert ist. Als Fan von “Star Wars” lohnt es sich jedoch auf alle Fälle, Starkillers zweitem Auftritt eine Chance zu geben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2010
Also zunächst das Positive: Die Action und auch die Graphik für die Wii sind im Vergleich zum Vorgänger sehr gut. Da macht das spielen richtig Laune. Auch kann man sich seine Lieblingslevel, nachdem sie einmal gespielt wurden, zum freiwilligen Wiederholen selbst auswählen. Im ersten Teil musste man das gesamte Spiel noch mal spielen, das hat etwas genervt. Das Negative: Ich war nach nicht mal 5 Stunden durch! Ich dachte: Wie, wars das jetzt??? Aber wenn ich mir die anderen Kommentare so ansehe, war ich offensichtlich der nicht der einzige, der sich diese Frage gestellt hat. Für das Geld viel zu kurz! Das Ende kommt sehr abrupt und lässt eigentlich fast alle Fragen der Geschichte offen. Auch das Level auf Dagobah ist für mich sinnlos, man rennt ein paar Minuten nur durch den Sumpf und trifft irgendwann auf Joda. Gerade auf Dagobah könnte man doch tolle Gegner einbauen. Generell muss man in dem Spiel zuviel laufen und springen und durch Gegner zu sterben ist unwahrscheinlich, man stirbt meist nur dadurch, dass man irgendwo daneben springt. Schade!
Fazit: Tolle Verbesserungen in Graphik und Action für die Wii, ansonsten nicht wirklich gelungen. Es bleibt die Hoffnung auf Teil III...
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2010
Hallo,liebe Amazon User.Das spielt ist sehr gut und es macht viel Spaß.Es ist zwar schnell durchgespielt,aber ich bin froh das ich mir die Wii Edition geholt habe.Bei der Wii Version kann man Online im WFC spielen.Die Machtkräfte machen auch sehr viel Spaß,einfach ein Prima Spiel!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2010
Das Spiel hat eine packende Story, die leider zu kurz ist. In unter 10 Stunden ist es durch gespielt, was ich bei einem Titel für diesen Preis nicht richtig finde. Die Grafik ist super. Ich hoffe, der dritte Teil wird länger sein und nicht mehr so lange auf sich warten lassen. ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. April 2012
Das Spiel ist noch druckvoller, optisch besser und härter als das ohnehin schon sehr gute Star Wars - The Force Unleashed. Allerdings ist die Altersbeschränkung von 12 schon sehr weit unten festgelegt, nicht umsonst gibt's das Spiel auf den anderen Konsolen erst ab 16. Wer seinen Nachwuchs hier herumfechten und -würgen lässt, sollte selbst daneben sitzen. Aber natürlich gewöhnt man sich auch irgendwann an zerschnippselte Clonkrieger... Unbedingt kaufen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)