Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen
5
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. September 2010
Als ich das erste mal von der Live Intrusion VHS hörte, hab ich gehofft dass sie bald auf DVD erscheint. Und meine Gebete wurden endlich erhört.
Diese Tour zeigt ein Slayerkonzert im Jahre 1995. Slayer promoteten das damals Aktuelle Album "Divine Intervention". Dementsprechend sind einige der Livesongs von diesem Album.
Die Soundqualität kam auf meinem alten Fernseher ziemlich gut rüber. Über das Bild kann man sich auch nicht beschweren. Ist immerhin schon 15 Jahre her. Die Bühnenshow ist nicht wirklich besonders. Typisch Slayer eben. 2-3 Songs spielen kurz was sagen und wieder 2-3 Songs.
Aber sie geben alles um gut auf der Bühne auszusehen. Und Tom brüllt sich noch richtig die Seele raus. Es sind alles bis dato erschiene Klassiker wie "Hell Awaits", "Angel of Death, "South of Heaven" und viele mehr enthalten. Aber leider leider kein Dead Skin Mask. Schade.
Was mir persönlich nicht so gefallen hat sind die Amateurhaften fetzen von Videoaufnahmen die zwischen den Songs immer mal wieder gezeigt wurden. Ich hätte sie rausgeschnitten und Seperat zu den nicht exestierenden Extras gemacht. Diese Videos zeigen Slayer von ihrer Humorvollen Seite.
Einige Bonustracks aus den frühen 80ern oder so hätten auch nicht geschadet. Denn etwas mehr als 70 minuten und 15 Tracks hätten es schon sein können. Aber für den guten Preis auch so ok

Fazit. Nicht ganz perfekt die DVD aber das meiner Meinung nach beste Slayerkonzert ever. Und darum von mir 5 Sterne
Also unbedingt zuschlagen. Bevor die DVD hier wieder aufgrund der "Divine" Songs wieder vom deutschen Markt genommen wird xP.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juli 2011
Ich möchte vorwegnehmen, dass es mir etwas schwer fällt rein objektiv über diese DVD zu schreiben, da ich doch ein ziemlich eingefleischter Slayer-Fan bin; aber ich werde versuchen nicht jeden Satz mit SSSSSLLLAAAAYYYYER zu beenden ;-)
Zur DVD: Diese stellt eine Kopie der VHS dar, also ohne zusätzliche Extras, was bei dem Kaufpreis aber absolut zu verschmerzen ist!
Die Bild- und Tonqualität finde ich exzellent. Ob man die Zwischeneinspieler "backstage" wirklich braucht muss jeder selbst wissen. Es sind ein paar witzige Szenen dabei... besonders mag ich die Szene, in der die Band in dem Plattenladen Autogramme gibt. Das Gesicht von Tom als er aus dem Bus aussteigt und die fanatischen Slayer-Rufe hört - klasse!
Ob es auf der anderen Seite wirklich notwendig ist auf einem Musikvideo Filmaufnahmen aus dem Konzentrationslager Auschwitz zu zeigen und in der Szene davor noch den Song "Always look on the bright side of life" im Hintergrund zu hören - naja...
Kommen wir jedoch zum wichtigsten, dem Konzert.
Was ich an der Show absolut genial finde ist die Lightshow!!! Während ich diese bei War at the Warfield und Still Reigning für eher bescheidend halte ist der Lichtmann hier in Hochform - wirklich beeindruckend! Der Sound ist extrem druckvoll und präsent - klasse!
Die Songauswahl finde ich gelungen; der Fokus liegt klar auf der "Divine Intervention"-Scheibe, so dass vielleicht der ein oder andere Klassiker fehlt (besonders Dead Skin Mask geht schmerzlich ab).
Ansonsten ist die Band in hervorragender Spiellaune, Toms Stimme klingt recht kraftvoll und frisch und ich kann die DVD jedem Slayerfan ans Herz legen. Ich finde sogar, dass die Klangqualität der Divine Intervention-Songs auf dieser DVD besser und frischer ist als auf der CD... aber das ist nur meine Meinung.
Abseits der Bewertung dieser DVD möchte ich noch eines loswerden: Während Metallica es geschafft haben gleich zwei Konzerte aus ihren Glanzzeiten zu veröffentlichen (beide auf der Live Shit-Box) fehlt ein solches von Slayer - nämlich aus der Decade of Aggression Phase. Wie oft habe ich mir gewünscht das ganze Konzert des Raining Blood/Black Magic-Clips sehen zu dürfen... ein absolutes Versäumnis; aber man kann es nicht ändern.
Dennoch - wenn einer der Herren dieses bescheidene Review lesen sollte - bitte kramt in euren Kellern nach, ob ihr nicht doch noch irgendwo einen gelungenen Mitschnitt habt - die Fans werden es euch danken. In diesem Sinne: SSSLLLAAAYYYYYER !
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2010
Was soll man über Slayer noch sagen? Die Songs sind bekannt, das spar ich mir. Bild und Ton sind völlig in Ordnung, man bedenke dass die Aufnahmen aus den 90ern stammen. Die kurzen Einspieler, naja, man kann drüber streiten. Ich brauch die jetzt nicht unbedingt, aber na gut, es ist streckenweise ganz lustig anzusehen dass auch die böseste Band des Planeten ab und an ein bisschen Blödsinn veranstaltet. Das Konzert selber ist halt Slayer. Schnell, laut und Paul Bostaff macht nen ziemlich vernünftigen Job. Dave Lombardo ist nicht zu ersetzen, aber im Rahmen der Möglichkeiten gelingt das hier ganz gut. Ich spreche für den geneigten Slayerfan auf jeden Fall ne Kaufempfehlung aus.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2011
Total abgefahrene DVD.Super Slayer-Konzert,war echt überrascht über die Sensationelle Lichshow.Mit meiner 5.1-anlage kam der Sound extrem Heavy rüber.Hab mir die DVD mehrfach angesehen,immer wieder ein Genuß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. August 2012
das original hatte ich auf video und die war schon sehr gut und die neuauflage auf dvd ist auch segr gut geworden ich kann das ding nur empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken