Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Juli 2009
Als 2003 Trevor Pinnock seinem Ensemble the english concert erklärte, er habe noch andere Pläne und die Leitung in die Hände von Andrew Manze übergab, lagen Jahrzehnte erfolgreichen Zusammenarbeitens mit diesem ensemble hinter ihm.

Eine dieser erfolgreichen Zusammenarbeiten war die Aufnahme von Haydn-Sinfonien. Als sie in den Jahren 1987 bis 1990 erschienen, waren die Kritiken sehr positiv."Sternstunden frühklassischer Interpretation. Der sehr kantige, pulsorientierte, unbestechliche Musizierstil Trevor Pinnocks hat bei diesen wunderbar jungen, unverbrauchten Sturm und Drang-Sinfonien eine so spontan überzeugende Frische und (Durch-)Schlagskraft, daß man aufspringt und sich nochmals vergewissert: Es ist wirklich eine Haydn-Sinfonie! Vor allem in ihrer gestisch-rhythmischen Faktur zeigen einzelne Sätze eine wilde Originalität, wie sie auch in den späteren Höhepunkten der Hochklassik nicht besser zu finden ist. Trevor Pinnocks metrische Präzision und seine Neigung, den Beat überzuakzentuieren, haben auf Grund der rhythmischen Typenvielfalt (wie sie die Barockmusik nicht hat), hier einen aus der Musik selbst kommenden Widerstand. Die daraus immer wieder dramatische Kraft macht Pinnock zu einem idealen Interpreten dieser Musik" so die Kritik im fonoforum 1990.

In der Tat hätte Pinnock mit seinem ensemble hier Referenzaufnahmen für die Interpretation von Haydn-Sinfonien vorlegen können, wenn er das Projekt fortgeführt hätte. Dorati und Fischer haben beide grosse Verdienste um Haydn erworben, es gibt andere, die auch sehr gut Haydn spielen wie Kuijken oder Norrington, aber die Aufnahmen von Pinnock zeugen von einer ganz besonderen Klasse.

Schade, dass er diese Entscheidung getroffen hat. Danach hatte er nie mehr die Bedeutung erlangt, die er mit diesem ensemble hatte.
33 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2012
Als Klassikfan aber Musiklaie ist das Album ein Glücksgriff.
Wunderschöne Musik,leicht, beschwingt,für alle Tageszeiten geeignet. Zur Zeit ist es meine Lieblingsmusik auch beim Autofahren. Meiner Meinung nach auch für "Klassik-Anfänger". Bestens als Einstieg geeignet.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. März 2010
Liebes Amazon-Team,

soweit ich es bisher beurteilen kann, habe ich einen sehr guten "Fang" mit diesen CDs getan.

Freundliche Grüße

Gerhard Bleymehl
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Benötigen sie kundenservice? Hier klicken