Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
5
4,0 von 5 Sternen
Fi'Mbulvintr
Format: Audio CD|Ändern
Preis:6,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

am 27. August 2010
hallo, ich bin auf die cd eigentlich nur aufmerksam geworden weil ich
1. das artwork cool finde und
2. ich ein alter fan von "mithotyn" bin und der aufkleber auf der cd doch sehr direkt darauf verweist, dass hier alte haudegen von mithotyn und falconer am werkeln sind. genau genommen ist dabei am schlagzeug karsten larsson (bekannt von mithotyn und falconer) sowie karl beckman an der gitarre (mithotyn).
also myspace seite der band angecheckt und auch gleich bestellt. tja, und wie ist die cd eigentlich?
auf jeden fall ziemlich gut gweworden. das album ist sauber produziert. die gitarren erinnern mich aber doch sehr stark an mithotyn. der gesang geht in richtung amon amarth. die songs sind sehr abwechslungsreich und mehr im midtempo angesiedelt mit ausschlägen nach oben wie nach unten. es wird auch auf das feeling geachtet, d.h. hier hört man raben krächzen dort singt eine dame und auch männerchöre (das soll jetzt nicht ketzerisch klingen, aber dabei muß ich immer an ronja räubertochter denken) dürfen vernommen werden.
wäre die welt gerecht, wären mithotyn die könige des vikingmetals. leider waren sie viel zu früh dran (ca. 10jahre) und hatten doch sehr großes pech mit ihrem damaligen label. man muß auch sagen, das mithotyn mit ihren drei alben in dieser richtung alles gesagt hatten und das die nachfolgeband (falconer) um den bandkopf stefan weinerhall (dieser hat zu diesem album übrigens für drei lieder die texte verfasst, der kreis schließt sich also) sehr gut weiter geführt wurden.
FAZIT: ein sehr abwechslungsreiches debütalbum was ein wenig richtung mithotyn/falconer und amon amarth (gesang) schielt und verdammt viel spaß macht. zumindest für menschen wie mich die auf diese art der musik stehen. jeder "vikingmetaler" sollte zumindest die band angetestet haben und dabei vielleicht FALCONER oder MITHOTYN für sich entdecken.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2010
Nordisch frisch und mit einem hohen Maß an Professionalität kommen die Kings of Asgard ( wie originell ) daher
und präsentieren auf Ihrem Erstling die volle Viking-Breitseite.
Nun mag es nicht mehr das Innovativste sein, in der Nische von Unleashed und Amon Amarth sich auszutoben, jedoch machen die drei Nordmänner das mit ihrer langjährigen Erfahrung ( u.a Falconer u. MITHOTYN ) sehr, sehr gut.
Nach dem Intro geht es mit dem eingängigen "Einhärjar" direkt auf die Zwölf, und die Ohren glauben sich bei einem
Amon Amarth Silberling wiederzufinden - sehr geil und zurecht mit einem Videoclip belohnt.
Als weiterer Anspieltipp sehr fein aufgebaut ( mit elfengleichem Damengesang zu Beginn ) ist das hymnische "The Last Journey", welches ( wie die ganze Scheibe ) die üblichen Themen der tapferen Nordmänner behandelt und zu jedem Behüter des Trinkhorns passt.
Das Album wird nie langweilig, man bekommt excellent produzierte Kost mit geilem Schädelriffing, sehr genauem
Schlagzeugspiel und melodischen, tonnenschweren Stampfern geboten.
"Strike of the Hammer", ruled da genauso wie "Brethren of the North", durchgängig bereiten die Gitarren-Leads
eine Gänsehaut-Melodie nach der anderen vor.
Diese Scheibe ist für alle Freunde von Unleashed und Amon Amarth, welche Viking Metal Vollgas aus den Boxen erwarten und sich bei einem Bierchen mit Kollegen auf die hoffentliche baldige Live-Präsenz der Herrschaften freuen!
Hail to the Kings of Asgard! Well Done!
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2015
Sehr ordentliches Debut Album, das Lust auf mehr macht. Man darf gespannt sein, wo der Weg dieser Band noch hinführt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2013
im Vergleich zu Amon Amarth, für mich eine Klasse tiefer, aber die CD, bzw. die Songs, Produktion, etc. ist/sind soweit anständig (da auch noch ausbaufähig) und dennoch gut. Kann ich empfehlen, auch wenn Ihr lieber A.A.-Jünger seid. Kaufempfehlung von mir daher ein ja!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2013
> > > > > geile Mucke wenn man auf diese Art Musik steht, würde ich mir sofort wieder kaufen <<<<
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Haben sich auch diese Artikel angesehen

:Taudr:
13,99 €
...to North
20,53 €
Karg
5,97 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken