Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
7
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2006
Der erste Track weckt fast Assoziationen aus der Raggae-Richtung, jedoch gemischt mit einem genialen Bass. Fast war ich versucht, das Album vorzeitig als unzureichend wegzulegen, doch bereits der nächste Track fegte sämtliche Zweifel davon. Allein dieses Meisterwerk wäre es wert gewesen, das Album zu kaufen.

Nachfolgende Tracks fügen sich nahtlos in diese bunte Mischung der Stile ein. Einzig bleibendes ist der lakonisch-emotionslos-coole Sprachgesang und die Unterstützung von anscheinend einer ganzen Reiche von Schlagzeugern und Bassisten. Was dieses Album im Bass aufbaut ist schlicht umwerfend.

So ist es dann am Ende sehr ungewöhnlich, vielseitig aber genial. Besonders wenn man auch ein Ohr für "andere" Musik hat, wird man mit dieser höchst *coolen* CD sehr zufrieden sein können.

Ach ja, eines noch: Anscheinend folgt diese CD nicht in dem Maße dem inzwischen überall anzutreffenden Loudness-War, wodurch die Tonqualität überaus überzeugend ausfällt!
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2007
T-Bone Burnett - The True False Identity: Die CD des Monats kommt diesmal aus der Country-Ecke. Sie ist aber kein Country. Verwirrt? Also ganz langsam: T-Bone Burnett wurde berühmt als Produzent der Musik eines Country- (Bluegrass-) Films (O Brother, Where Art Thou?). Er ist verheiratet mit der Sängerin Sam (Leslie) Phillips. Seinen Weg kreuzten berühmte Musiker wie Bob Dylan, Elvis Costello, Los Lobos, Gillian Welch, Bruce Cockburn... Sein mir vorliegendes Meisterwerk von 2006 ist eine der CDs des Jahrhunderts, und bitte glaubt mir wenigstens diesmal. Stilistisch erinnert er mich hier stark an Tom Waits, nur hat er die angenehmere Stimme. Meine Worte sind lange nicht geeignet, diese CD zu beschreiben. Bitte geht zum CD-Dealer Eures Vertrauens und hört mal rein. Ihr werdet mir die Füße küssen!
0Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2006
Erstmal: Was für ein satter Sound! Über die Songqualitäten haben andere Rezensenten schon hinlänglich berichtet. Mir gefällt die kantige und trotzdem rollende Atmosphäre dieses Albums und meine, alle Freunde der Musik von Los Lobos, Ry Cooder, Marc Ribot, John Hiatt, auch Tom Waits, ja sogar Lyle Lovett, sollten sich mal diese Platte anschaffen - wenn Sie sie nicht eh schon haben ;-). Die Texte sind dabei erstaunlich gut - ich meine, für jemanden, der eher für seine musikalischen und produktionstechnischen Fähigkeiten bekannt ist. Uneingeschränkte fünf Sternchen.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2016
Sehr eigenwillige Arrangements mit Anleihen, oder Inspirationen von Tom Waits
oder Nick Cave. Der Sänger T Bone Burnett überzeugt nicht so sehr, aber das
restliche Klangbild macht wirklich Spaß.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2013
Hier übertrifft sich T-Bone Burnett selbst! Ein Werk, das total aus der "Rolle" fällt! Genial! Ein Sound, den es nur ganz selten zu hören gibt! Entfernt erinnert diese Musik an Zappa oder Beefheart. Diese CD ist ein Muss in jeder anspruchsvollen Musiksammlung!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2015
Wieder ein Juwel in CD Format. Grandioser Sound, beeindruckend arrangiert. Toller Musiker. Immer noch ein Geheimtipp, obwohl der Soundtrack von True Detective für mehr Bekanntheit gesorgt hat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2014
Als ob es dieses Nachweises wirklich bedurft hätte - der Mann klingt tatsächlich wie er ausschaut: langweilig bis freudlos - kein einziger Song, den Du als Ear-Catcher wahrnehmen würdest, stattdessen zeitweise vertrackte Rhythmen, neben genügend Gerumpel, durchaus raffinierte Arrangements, durchgängig klasse Instrumentalparts....und quäkignasale Burnett-Sprechstimme, bar jeder Modulation, dabei so melodie- wie charmebefreit, im Ganzen wie ein Tom Waits mit Stimmdummy klingend. Mithin im Positiven das, was Burnett ansonsten als Produzent und Konzertmeister für andere im Americana-Land leistet, allerdings leisten die dafür eben auch die Songs - und die Stimme.

Aber: sensationell schönes Digi-Cover in Sepia und Grau, einschließlich der kongenialen, verwischten Fotos von Jesse Dylan und dem Design von Mary Maurer! Doch wer kauft eine CD schon wegen des Covers?! Ich - anscheinend.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,99 €
14,99 €