Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Herbstputz mit Vileda Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
66
4,2 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:12,97 €+ 3,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Januar 2015
Auf CCN konnte Fler noch überzeugen, aber die Solo Alben waren nicht wirklich mein Geschmack!
Flersguterjunge konnte mich aber nach mehrmaligen hören dann doch überzeugen!
Die feat. mit Bushido können sich durchaus hören lassen und selbst das ein oder andere ruhigere Stück weiß zu gefallen!
Die tracks, Neues ich, Blaulicht bei Nacht, Flersguterjunge, Schwer erziehbar und noch ein paar mehr kann man sich richtig gut geben!
Im gesamten ein gutes Album!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2014
Wollte mir anfänglich das Album nicht kaufen da es was mit Bushido zu tun hat und den mochte ich schon nicht als er noch bei Aggro Berlin war. Aber das Album ist echt gut geworden. ich würde es wieder kaufen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. September 2012
Gerade jetzt muss man das einfach mal loswerden, als eingefleischter und alteingesessener Fler-Fan..
Seine Alben hatten einige Facetten und als unbeteiligter Leser frägt man sich jetzt natürlich warum der Junge 2 Jahre zu spät die Rezession abliefert, aber das ist ganz einfach: Damals habe ich noch nicht erkannt, was das für ein Meisterwerk ist und gerade jetzt, wo sich Flers musikalischer Werdegang in Richtung Techno-Beats und Synthie-Beats immer mehr abzeichnet muss ich einfach sagen, dass das genau die Musik war, die Frank White ideal ergänzt hat und man kann von Bushido, vor allem nach der Sache mit Kay One und Eko alles vorwerfen was man will, aber beattechnisch hat der Junge einiges drauf und hat bei diesem Fler Album riesige Arebit geleistet.. Klar geht es manchmal über zu Pop-Beats zum Beispiel bei ,,Blaulicht bei Nacht", aber Fler beweist auch einiges Gesangstalent für die Hook, was natürlich perfekt zu derlei Beat passt.
Alles in allem brauche ich jetzt nicht um den heißen brei herumlabern, sondern einfahc nur sagen, nach der Erscheinung der Single: ,,Nummer Eins" von Flizzys neuem Album gefällt mir diese Entwicklung ÜBERHAUPT nicht!
Das auf Flersguterjunge war einfach nur eine musikalische Meisterleistung und gehört mit ,,Kollegah" von Kollegah und ,,Carlo Cokxx Nutten" von Sonny Black und Frank White zu den besten Deutschrap Alben aller Zeiten !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Fler und Bushido passen einfach perfekt zusammen! Musikalisch wie auf Geschäftlich! Für mich eines seiner besten Alben, zusammen mit Bushido an seiner Seite auf manchen Tracks, einfach genial! Ich hab mir die Premium-Edition zugelegt, schon die ersten 3 Tracks überzeugen einfach. Schade, dass Fler und Bushido momentan nichts mehr miteinander machen, egal welcher Fler-Style, gekauft wird das Ding sowieso! Hier passt einfach alles. Musik, Beat, Text. Da können die JBGler noch so viel haten, für mich ein Rap-Meilenstein!

Weiter so, Flizzy!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2014
Bei dem 1. Song habe ich geweint und Gott um Hilfe und Heilung gebeten, das es so etwas nie wieder auf der ganzen Welt gibt.
Gott ist Liebe und ich kann es in meinen Herzen spüren, soetwas will der liebe Gott nicht.
Auch weiß ich ganz genau in der Zukunft wird es keine Kinderheime mehr geben. Ich bitte jeden Tag den lieben Gott darum und ich kann es in meinem Herzen spüren, das es Wahrheit wird, dann werden sich die Familien wieder lieb haben.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und hoffe, das sich diese traurigen Texte in Liebe (Gott) wandeln.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2010
Ich habe das Album durchgehört, weil ich gespannt war, was da von Fler so kommen sollte, nachdem er das ja so pompös angekündigt hatte.

Zu allererst: Fler sollte niemals wieder daran denken, zu "singen". Diese Autotune-Scheiße ist einfach unerträglich, auch bei Leuten, die eigentlich singen können, aber bei Fler mit seiner Wannabe-Kanacken-Aussprache ist das das Lächerlichste, was ich seit Langem gehört habe.
Die Raps sind in den am ehesten akzeptablen Tracks bestenfalls unterer Durchschnitt, auch wenn es Fler in ein paar Tracks (z.B. Schwer erziehbar 2010) gelingt, durchaus authentisch und sogar einigermaßen deep daherzukommen. Wären alle Tracks auf diesem Niveau gewesen, hätte ich durchaus sagen können, dass Fler ein für seine Verhältnisse verdammt gutes Album abgeliefert hätte. Aber da der Rest des Albums quasi durchgehend Shit-Talk auf technisch niedrigstem Niveau ist, kann ich mich nur wundern, wie sich so etwas überhaupt verkaufen lässt.

Musikalisch ist es, wie bei den Produzenten zu erwarten war, simpel gehalten, was aber nicht immer schlecht sein muss. Ab und zu verträgt man diese leichte Durchschnittskost ja ganz gern. Allerdings hat sich keiner der Produzenten selbst übertroffen, und über die Standard-Billig-Akkorde geht keiner der Beats hinaus. Einzige Ausnahme ist hier ein Track, der so gar nicht ins Album passen will, weil da neben Flers leider unterdurchschnittlichem Rap mal echt guter Gesang zu hören ist: Engel der Nacht gefällt durch völlig andersartigen Sound und eine erstaunlich authentische 80er-Atmosphäre. Passt nur leider gar nicht aufs Album.

Was ich aus diesem Album mitnehme: Fler fällt leider nichts Neues mehr ein und entwickelt sich raptechnisch weitestgehend zurück, Bushido hat seinen Feature-Joker durch Einfallslosigkeit und Plastiksound verspielt, Deutschlands Top-Produzenten sind wohl nur in Deutschland top. Ach, und diese(n) Puls würde ich gern öfter hören, aber bitte nicht auf Rapalben.

Insgesamt verschwendetes Geld.
44 Kommentare| 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2012
Selbst nach zwei Jahren höre ich mir Flersguterjunge immernoch gern an. Eigentlich ist auch wirklich jedes Lied gelungen. Mir gefallen vorallem die Songs indenen Fler musikalischer ist als sonst. Also z.B. "Wer h#tte das gedacht", "Los lauf", "Immernoch der selbe" "Alles ist vergänglich" etc.
Aber im großen und ganzen ist jeder Track gut. Kann man alles am Stück durchhören ohne skippen zu müssen!
5 von 5 Sterne ! Sehr zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2010
Also das ist eines der schlechtesten Alben die ich gehört habe.Typisch schlechter Bushido Sound. Beats richtig low es hört sich alles gleich an und Fler kann nicht annähernd an die Aggro-Glanzzeiten anknüpfen erst Sido und jetzt Fler traurig. Als die Jungs noch Hunger hatten war das geiler D-RAP aber das ist einfach nur Kommerzieller Mist den irgendwelche 13jährigen dann auf ihrem Handy hören während sie auf cool machen und durch die Gegend rennen. Deutscher Hip Hop Ruhe in Frieden!!!!!!!!!!!!!!!
11 Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2010
Bei diesem Album, welches in meinen Augen neben Chakuzas 'Monster in mir' eines der beiden deutschsprachigen Top-Alben 2010 ist, fällt mir immer mehr auf , dass die Musiker entdeckt haben, dass sie nicht nur Rapper, sondern eben auch Musiker sind. So glänzt Flersguterjunge durch seine musikalische Vielschichtigkeit - Fler-typische härtere Rapsongs sind drauf, ruhigere und nachdenkliche Beats und Texte sind zu finden und Stilbrüche in eine Art Mix aus 80er Jahre Pop/Rock und aktuellem Deutsch-Rap. Mit 'Das alles ist Deutschland' findet sich eine regelrechte Hymne auf der Scheibe, die mich immer nett an die geniale WM-Stimmung 2010 erinnert. Dagegen lief 'Fackeln im Wind' von Bushido und KayOne eher selten.

Besondere Anspieltipps sind ganz klar die Tracks 2,4,7,9,13,17 der Premium Edition und als absoluter Ausnahmetrack, den man rauf und runter hören kann ist 'Engel der Nacht' (Track 20) die absolute Überraschung - durch und durch gelungener Song.

Das Album mag nicht sein bestes sein , aber auf jeden Fall eines seiner besten und für Leute die sich etwas mehr mit Musik beschäftigen und nicht nur engstirnig in eine Richtung sehen auf jeden Fall eine eine Kaufempfehlung. Tolles Album !
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2010
Nun ist es also soweit - das fünte Soloalbum von FLER ist am Start. Und zum ersten Mal erscheint ein FLER Soloalbum nicht über Aggro Berlin, sondern über Ersguterjunge!

Was dieser Wechsel für FLER selbst bedeutet, ist auf dem Album sehr gut nachzuvollziehen. Es werden alle möglichen Vorkommnisse von ihn während seiner Aggro Zeit nochmals aufgerollt um einen Schlussstrich unter der Vergangenheit zu ziehen. FLER selbst erstrahlt bei "Flersguterjunge" in einen ganz neuen Style - er wirkt einfach viel befreiter und selbstsicherer nach dem Ausstieg von Aggro und der Versöhnung mit Bushido!

Und genau diese Leichtigkeit kommt dem Album letztendlich auch zu Gute. Was beim letztjährigen Album "FLER" manchmal noch ein wenig versteinert wirkte, ist jetzt perfektioniert worden!

Beatzarre und Djorkaeff haben wieder einmal einfach unglaubliche Beats gebastelt für "Flersguterjunge". Teilweise unfassbar geile und vielseitige Beats für jederlei Geschmack - langsamen Balladen bishin zu schnellen elektrolastigen Streetrap! Schade nur, dass Bushido letztendlich scheinbar keinen Beat zum FLER Album beigetragen hat, obwohl Bushido es sogar groß angekündigt hatte. Hätte ein paar krasse Bushido Beats im CCN Style dazwischen sehr gefeiert.

Fler hat sich textlich hinsichtlich seiner Vorgängeralben nochmals verbessert und zelebriert bei "Flersguterjunge" alles, was das Rapherz so begehrt - egal ob nachdenkliche Themensongs über seine Vergangenheit, Machoprollsongs oder aber auch Disstracks.

Die vielen Gesangspassagen, die FLER in unterschiedlichen Tonlagen und auch teils provozierend wirkend, perfekt beherrscht, runden das Album nochmals ab!

Nun kommen wir zur Bewertung der einzelnen Songs:

2. Neues Ich 10/10
Genialer Beat und sehr geiler Themensong über die Vergangenheit
3. Los, lauf! 9/10
Textlich sehr guter Song von FLER mit einen übergeilen Gesangspart - Beat standardmäßig stark
4. Alle gefickt 10/10
Absolut genialer Disstrack und gleichzeitig die Abrechnung mit Aggro - hinzu kommt ein schöner Filmsoundtrackmäßiger Sound
5. Blaulicht bei Nacht (feat. Bushido) 10/10
Sehr starker Song von FLER und Bushido - sehr geniale Gesangshook von FLER - der gitarrenlastige Beat ist einfach überkrass
6. Flersguterjunge (feat. Bushido) 8/10
Textlich guter Prollsong - Beat geht klar - die Repeat-Hook von Bushido ist irgendwie witzig, nervt aber auch ein wenig
7. Das alles ist Deutschland (feat. Bushido) 9/10
Sehr gute Cover-Version vom Prinzen-Original - textlich von Bushido und FLER hohes Niveau - die Hook ist ein absoluter Ohrwurm - Beat wurde sehr gut auf einen Rapsong angepasst
8. Alles ist vergänglich 10/10
Textlich sehr guter Themensong mit einen genialen Gesangspart von FLER - herausragender elektrolastiger Beat
9. Schwer erziehbar 2010 9/10
Sehr harter nachdenklicher Themensong über FLERs Vergangenheit - textlich stark - starker gitarrenlastiger Beat
10. Immer noch derselbe 7/10
Provozierende Gesangshook - textlich nicht ganz so stark - Beat eher standard
11. Halt mich fest (feat. Reason) 10/10
Nachdenklicher Themensong - textlich stark - schöne Gesangshook - Sound ist sehr vielseitig - melodisch, elektrolastig mit Schlagzeug-Beat
12. Ich spiel, um zu gewinnen 8/10
Sehr guter prolllastiger Song - Beat gut, aber eher standard
13. Kopfgefickt (feat. Silla) 9/10
Textlich äußerst starker Themensong - Beat eher standard
14. Russisch Roulette 8/10
Textlich überkrasser nachdenklicher Rapsong mit einen guten ruhigeren Beat
15. Gewaltbereit 9/10
Textlich starker Song - megamäßige Gesangshook mit Ohrwurmcharakter - sehr schöner melodischer Beat
17. Bis zum Hals in der Scheiße 9/10
Raptechnisch starker Track - guter dunkler Beat
18. Zu viel geweint (feat. Reason & Kay One) 9/10
Starker Rapsong mit genialen Rapparts von Fler, Reason und Kay. Gesangshook von Fler ist gut gelungen - Beat hat einen geilen Flavour
19. Wer hätte das gedacht? 10/10
Textlich äußerst starker Song mit einer schönen Gesangshook und einen überkrassen Beat - wirkt wie ein Outro
20. Engel der Nacht (feat. Puls) 9/10
Song wirkt auf mich wie ein 80's Style NDW-Song - ist aber irgendwie lustig aufgemacht und beatet Ohrwurmcharakter - guter Rappart von Fler
21. Mit dem BMW (feat. Sonny Black) 8/10
raptechnisch guter Song von Fler - sehr lustiger Song durch die Repeat-Hook von Bushido - dazu ein genialer Beat

Ein weiteres ausgezeichntes Album des Berliners und für mich noch vor "FLER" von 2009 und "Neue Deutsche Welle" aus 2005 das BESTE Album von FLER! Ich kann euch den Kauf nur wärmstens empfehlen!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken