flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 12. November 2013
"Die Schachspielerin" erzählt in ruhigen Bildern, begleitet von schöner Musik, die Geschichte einer bescheidenen Frau im mittleren Alter, die plötzlich ihre Leidenschaft und Begabung für das Schachspiel entdeckt. In dem idyllischen, in malerischer Landschaft gelegenen korsischen Küstendorf erweckt sie bei ihrer Familie und den übrigen Dorfbewohnern mit ihrer Leidenschaft für das Schachspiel zunächst Befremden. Auf einmal stehen sogar ihre Ehe und die Beziehung zu ihrer Tochter auf dem Spiel. Doch Hélène lässt sich von ihrem Weg nicht abbringen. Dr. Kröger, ein seit dem Tod seiner Frau einsamer und kauziger älterer Mann, bei dem Hélène als Putzfrau tätig ist um das kärgliche Familiengehalt ihres Mannes, der am Hafen arbeitet, und von ihr selbst (sie ist im Hotel angestellt) aufzubessern, fördert sie bei ihrer Entwicklung. Dr. Kröger und Hélène freunden sich an. Sie genießen die gemeinsamen Schachpartien. Er ermuntert Hélène schließlich dazu, bei einem Amateurturnier in Paris teilzunehmen. Als sie das Turnier - als Frau unter Männern - gewinnt, bekommt sie die Bestätigung die sie sich schon lange gewünscht hat.
Hélène, die Frau im Hintergrund, die stets für andere da war, erhält durch ihr besonderes Talent nun die Aufmerksamkeit, die sie verdient hat.

"Die Schachspielerin" ist ein wunderbarer Film über eine Frau, die sich emanzipiert. Es ist auch ein Film über die Magie des Schachspiels.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. Juni 2013
Ein Film der Kategorie "muß man gesehen haben", erstklassige Schauspieler, wunderschöne Landschaften, stille tiefgründige Dialoge - und ein Film der jedem Schachspieler das Herz höher schlagen läßt. Ein Film aber auch, der jedem der sich noch nie mit Schach beschäftigt hat, Lust darauf macht es einmal zu probieren - sich mit dem "Spiel der Spiele" zumindest interessehalber einmal zu beschäftigen.
In einer hektischen Zeit, in der vermeintlich nur noch große Worte/wichtigtuerisches Auftreten und schneller, sichtbarer Erfolg zählen - ist sowohl der Film, als auch das Schachspiel als solches, eine wohltuende Ausnahme. Hier zählen Geduld, Einfühlungsvermögen, logisches Denken und Beharrlichkeit zu den Tugenden, die vielleicht nicht den "gesellschaftlichen Erfolg" bringen, sehr wohl aber das persönliche Lebensgefühl verbessern. Schach bringt dem Spieler Ruhe in dieser hektischen Zeit - und so ist auch das Ergebnis dieses Films ein zufriedenes ruhiges Gefühl.

Einfach ein wunderschöner, intelligenter, unspektakulärer und sehr gefühlvoller Film der Extraklasse !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. November 2013
Dieser Film ist ein Muß für alle Schachfreunde. Mehr Damen müßten nach diesem herrlichen Spielfilm motiviert sein, diesen anzusehen.
Der schachliche Werdegang einer Hotelangestellten, die Familie hat, auf der schönen Insel Korsika. Sandrine Bonnaire ist eine sehr gute Filmschauspielerin.
Die Filmmusik paßt auch sehr gut dazu.
Diese DVD eignet sich auch hervorragend als Damenpreis auf Schachturnieren.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. März 2016
Der Film handelt von einer Frau, die als Reinigungskraft arbeitet un das kärgliche Familieneikommen aufzubessern. Dabei wird sie fasziniert, als sie beim Bettenmachen in einem Hotelzimmer eine Frau auf der Verande Schach spielen sieht. Zunächst möchte sie wohl nur diese Frau kopieren, ist dabei aber zufällig auf eine ganz tiefe Begabung fürs Schachspielen gestoßen.

Handlung und Umsetzung sind eigentlich nicht sehr spektakulär, es gibt keine Verfolgungsjagden, keine extrem speaktakuöären Landschaften, keine Spezialeffekte. Die Kamera ist ruhig aber nah an den Personen. Es kommt viel rüber. Der Film bleibt immer spannend und atmosphärisch dicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. August 2011
Um es vorweg zu sagen:Sandrine Bonnaire trägt die Handlung.Mit einer Leichtigkeit ohnegleichen verkörpert sie das Balancespiel zwischen Leidenschaft und Sucht, vergißt über dem Schachspiel ihren Lebensalltag, lugt in der unerfüllten Liebe zu ihrem Lehrmeister ein wenig über ihren Ehealltag hinaus, wobei sie einen überraschend einfühlsamen und verständnisvollen Gatten hat.
Mit witzigen Einfällen geizt der Film nicht, trotzdem fließt er in recht ruhiger Weise dahin. Dennoch spürt man eine innere Anspannung, die teilnehmen lässt und Emotionen weckt.
Ganz gewiss ein unterhaltsames Filmerlebnis.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Juli 2011
Eine Frau, die tagsüber ihr Geld mit Putzen verdient, und mit einem Mann, der seine Abende lieber mit den Kumpels als mit seiner Frau verbringt, verheiratet ist, entdeckt ihre Leidenschaft für Schachspiel. Und das ändert ihr Leben. Es ist eine schöner Geschichte aus Frankreich über den Mut, zu sich selbst zu stehen und sich selbst zu erlauben, eigene Träume zu verwirklichen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2015
Die Story könnt überall spielen, doch Diesers Film atmet Frankreich in atmosphärischen Bildern. Verheiratete Frau macht dank des Schachspiels eine Selbstfindung zur selbstbewussten Frau .Wer französische Filme liebt wird bestens -stimmungsvoll bedient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. März 2012
Wieder einmal ein zauberhafter, französischer Film mit Tiefgang. Man fragt sich eine ganze Weile, wohin die Geschichte führen soll. Doch dann stellt man fest, dass es sich um viele Fragen des eigenen Lebens dreht. Denkt man zu wenig an sich? Vertraut man nicht auf die eigenen Talente und Fähigkeiten? Ist man zu häufig eine "Spielfigur" und fremdgesteuert? Der Film macht denjenigen Mut, die viel zu sehr an sich zweifeln - gespielt von tollen Schauspielern, in einer sagenhaft schönen Kulisse.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 8. Juni 2015
Eine wunderschöne und auch anspruchsvolle Geschichte. Sehr zart und einfühlsam. Super! Gute Schauspieler und eine hohe Aussagekraft.
Sehr ansprechender Film.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juni 2014
Der Film war unter anderem auch ausschlaggebend, dass ich
mit dem Schachspielen begonnen habe.
Einfühlsame Geschichte, glaubwürdig gespielt.
Gefällt mir sehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden