Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR Launch Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
545
4,0 von 5 Sternen
Stil: Klappgrill|Ändern
Preis:99,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Oktober 2016
Ich habe gründlich nach einem Grill zur gelegentlichen Nutzung im Urlaub und im Park gesucht. Entschieden habe ich mich für den Son of Hibachi und vorab: Ich bin sehr zufrieden.

Verarbeitung:
Hier gibt es hin und wieder Kritisches zu lesen. Ich kann mich da nicht anschließen. Wenn man den Preis betrachtet, ist hier ordentliche Arbeit geleistet worden. Der Grill ist massiv, der Stand sicher. Die Gusseisenroste sollen ja überarbeitet worden sein, ich fand sie vollkommen in Ordnung. Keine Risse, keine allzu scharfen Kanten. Da häufig Kritik an den Rosten zu lesen ist, möchte ich unerfahrene Interessenten darauf hinweisen, dass mit Gusseisen ein besonderer Umgang nötig ist. Hierzu gibt es tolle Tipps im Internet.
Der einzige Kritikpunkt ist, dass die beiden mittleren Füße auch bei mir nicht einrasten, allerdings fallen diese bei vorsichtigem Tragen auch nicht einfach heraus.
Auch die Tasche ist bei mir gut verarbeitet. Stellt man einen heißen Grill hinein wird sie auch von Außen sehr heiß. Allerdings nimmt die Tasche dabei keinen Schaden, nicht mal leichte Verfärbungen treten auf. Sie schließt dicht genug, um die Glut zu ersticken.

Grillen:
Der Grill bietet genug Fläche, um auch zu viert darauf zu grillen.
Die Vorbereitung sieht so aus, dass beide Seiten mit Grillkohle befüllt werden. In das Schubfach in der Mitte kommt z.B. ein Grillanzünder. Durch anschließendes Zuklappen bei Beachtung der Anleitung kommt es zum Kamineffekt, ich habe mit Briketts gearbeitet, die meist in knapp 15 Minuten durchgezogen waren. Hier sollte man die Außenbeine abklappen, damit diese nicht zu heiss werden.

Der Rost lässt sich in mehreren Stufen höhenverstellen. Dies geschieht mit Hilfe des Griffs. Schade ist, dass die Grillfläche teilweise etwas Neigung nach unten hat, so dass man z.B. mit Würstchen vorsichtig sein muss. Ansonsten tut der Grill hier seinen Dienst zu meiner vollen Zufriedenheit. Unter dem Grill können Speisen warm gehalten werden, es wird aber nicht so heiss, dass der Untergrund Schaden nehmen könnte. Ich habe z.B. auf Holzboden gegrillt, der danach nur leicht warm war. Wichtig ist mir zu sagen, dass auch die Beine nie so heiss waren, dass ich Handschuhe benötigt hätte.
Nach dem Grillen kann der Grill einfach zusammengeklappt werden. Durch die Hitze reinigt er sich quasi von alleine, ausserdem spendet er so noch eine ganze Zeit Wärme an kühlen Abenden im Park.

Reinigung:
Wie bereits erwähnt brennt sich der Grill zum Großteil selbst sauber. Ansonsten bitte in die Pflege und Reinigung von Gusseisen einlesen, ich öle z.B. noch den Rost ein, wenn er nicht in Kürze erneut benutzt werden soll. Verbrauchte Kohle fällt in das Schubfach und kann einfach entsorgt werden, übrige Kohle kann beim nächsten mal erneut verwendet werden. Alles in allem sehr einfach.

Fazit:
Ich bin absolut überzeugt , grade für meine Zwecke ein super (Zweit)grill. Von den häufig genannten Kritikpunkten kann ich nur die hier geäußerten teilen, die in Summe einen Stern Abzug von der Zielvorstellung bedeuten.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2015
Bei meinem Exemplar hat der vordere Schweißpunkt des Multifunktionsgriffs trotz ordentlicher Benutzung schon beim zweiten Grillen den Geist aufgegeben, vgl. die angehängten Kundenfotos. Es war anschließend fast nicht mehr möglich, die heißen Grillroste zu versetzen.

Erfreulicherweise hat Amazon direkt Ersatz geschickt. Das ist vorbildlich und verdient 5 Sterne!

Dem Hersteller allerdings ziehe ich einen halben Stern ab, weil eine solche (mögliche) Schwachstelle in der Konstruktion des Grills schon längst eliminiert sein sollte -- schließlich ist dieser Grill schon lange genug auf dem Markt. Auch hätte man sich bei einem solchen Ereignis verletzen bzw. verbrennen können. Ich gehe davon aus, dass es ein Montagsexemplar war.

Einen weiteren halben Stern ziehe ich ab für die fehlende Fixierung der beiden mittleren Füße, die sich direkt unter der Schublade befinden, vgl. Kundenfoto. Diese Füße sind nicht fest mit dem Grill verbunden, sondern werden lediglich lose in vier runde Aufnahmen gesteckt. Deshalb wackeln sie und fallen gerne ab. Auch hierdurch besteht (indirekt) Verbrennungs- und Verletzungsgefahr, vor allem, wenn man auf unebenem Boden unterwegs ist. Man beachte: Die Füße müssen in der gesamten Lebenszeit des Grills nur ein einziges Mal montiert werden! Der Grill wird mit Füßen in der Tasche verstaut und genau so wieder aus der Tasche entnommen. Warum also ermöglicht man nicht eine feste Fixierung der Füße am Grill?

Davon abgesehen ist der Son of Hibachi meiner Meinung nach der ultimative Grill fürs Campen und für die Stadt, aus all den bereits in anderen Rezensionen umfassend dargelegten Gründen :)
review image review image review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2016
Für ein paar Würste immer den Kugelgriller anzuheizen, war mir zuviel Kohleverbrauch. Außerdem war ein portabler Griller gewünscht, um auch mal am See oder beim Campen grillen zu können.

Verarbeitung ist ok. Zuerst muss man die Grillroste reinigen und mit Öl einreiben, dann im Ofen eine Patina einbrennen. Die Gußeisenen Roste sind dann geschützt und rosten nicht mehr. Da das Einbrennen eine ziemliche Rauchentwicklung hat, empfehle ich - wenn vorhanden - es im Kugelgriller durchzuführen. Die Guß-Roste sollen dann nicht mehr mit Spülmittel gereinigt werden, sonst ist das Einbrennen umsonst.

Das Anheizen der Kohlen funktioniert nicht ganz so gut wie in der Werbung versprochen, aber nach ca. 30min sind die Kohlen fertig zum Grillen. Nach dem Auseinanderklappen sind die Roste meist mit etwas Kohle- und Aschestaub bedeckt, das sollte dann noch gereinigt werden.

Die Höhe der Grillroste kann gut variiert werden, dazu verwendet man den oberen Deckel. Mit diesem kann auch der heiße Grillrost gut gegriffen und verstellt werden.

Das Grillen funktioniert problemlos, wir haben schon alles mögliche probiert (Würste Steak, Gemüse, ...).

Nach dem Grillen den Griller wieder zusammenklappen, durch den Kamineffekt steigt nochmal die Hitze und die Roste werden dadurch gereinigt.

Ich habe den Griller bisher immer dann auskühlen lassen, bis ich ihn in die Tasche gesteckt habe.

Als Zweitgriller auch mit dem Hintergrund zum Mitnehmen auf jeden Fall zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2016
Habe den Grill für den See und Festivals gekauft und beruhe meine Entscheidung nicht. Zusammengepackt ist er sehr klein und gut zu Transportieren und aufgeklappt ist er groß genug um 4 Leute mit Grillsachen zu versorgen. Der gesamte Grill ist durchdachte und jedes Teil hat min. 1 Funktion.
Was man zu dem Grill verwenden sollte sind Briketts, Holzkohle verbrennt zu schnell, da er sehr gut anzieht.

1 Stern habe ich abgezogen, da mit der Griff des Aschenbehägers abgefallen ist, da dieses zu warm geworden ist. Ich habe selbst dieses gefixt, in dem eine ~M4x60mm Schraube + Unterlegscheiben und Muttern verwendet habe.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2017
Mittlerweile schon ein paar Jahre im Gebrauch, aber wirklich ein durch und durch cleveres Design.
Es hat einige Festivals überstanden und sehr viele Grillabende im Park nach der Uni. Es gab viele skeptische Blicke, aber diese konnten entkräftet werden.
Er ist seinen Preis voll wert.

Wenn jemand schon etwas Erfahrung hat und weiß wie viel er Grillen möchte, der befüllt diesen Grill schon daheim mit Briketts (keine normale Holzkohle, da der Energiegehalt nicht ausreicht). Anheizen dauert mit den Briketts und dem richten Beschleuniger nicht länger als 10-12min.
Dann kann man sich das Tragend er restlichen Kohle zu Fuß oder per Rad ersparen (Einsatz im Park).
Erst brennt er sich selbst sauber, dann kann das Grillfleisch direkt auf die das saubere aber angerußte Rost. Die Mädchen werden zwar erst nein sagen und wollen eine Aluschale nutzen, aber macht das nicht mit, dann sitzt ihr stundenlang da. Auf diesem Grill sind mir morgens auf einigen Festivals laut Aussagen diverser Leute immer wieder die leckersten Steaks, die sie je gegessen haben geglückt.

Nach dem alles fertig gegrillt ist, könnt ihr anfangen und wieder etwas zusammenbauen, dann einfach nach und nach die Luft abschneiden bis das Feuer erstickt ist. Kurz warten und etwas auskühlen lassen und schon kann der noch warme Grill in der Feuerfesten Tasche wieder mit nach Hause genommen werden. Die restliche Kohle im Grill kann nächstes Mal erneut verwendet werden.
Bei richtiger Methodik des Anheizens und des Ausmachens kann voll und ganz auf eine zusätzliche Reinigung des Rostes verzichtet werden.
Bis zum Einpacken können 20-30min noch vergehen in denen man mit den Kumpels noch gemütlich das letzte Bier genießen kann oder der Sonne beim Versinken zusehen kann.

Nehmt unbedingt zum Anzünden immer noch eine Flasche Brandbeschleuniger oder ähnliches mit.

Das einzige was ein Update vertragen könnte ist die Schraube am Griff des Asches-Behälters, welche leider nach zwei Jahre intensiver Hitze schon getauscht werden musste.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2016
Seit über 4 Jahren habe ich nun meinen SOH. Damals gab es auch noch nicht die billigen Kopien.
Eins vorweg: ich finde knapp 80€ für das Teil angemessen, es könnte das Zubehör aber günstiger sein. 100€ (regulärer Preis) jedoch nicht.
Zu den anderen Kritiken:
Ein Sachgemäßer Umgang mit den Sachen verlängert ihre Lebensdauer ungemein...
Die Funktionen sind wie beschrieben. Bisher hatte ich noch nie nach 10 Minuten den Grill fertig, aber das ist ja logisch. Liegt auch an meinen Briketts.
Gereinigt wird das Rost vor dem grillen mit einer Grill-Bürste damit die Asche runter ist. Die Briketts verteile ich dann mit dem Schieber und setze die Roste wieder ein.
Alles in allem ist die Bedienung super einfach und die Tasche super. Dass sie nicht sauber bleiben kann ist klar - wird regelmäßig ausgeschüttet.
Auch nach mehrmaligem benutzen war außer den EISEN-Grillrosten nichts am rosten oder kaputt.
Nun (durch häufige Transporte und unfreundliche Behandlung) ist nach 4 Jahren das eine Rost minimal eingerissen. Aber das beeinträchtigt weder Funktion noch Optik.
Dass ein Gusseisernes Rost schnell bricht, sollte aber jedem vor dem Kauf bewusst sein. Es ist nun mal kein Stahl!
Wir grillen damit häufig bei meinen Eltern (sie haben keinen eigenen Grill) und unterwegs.
Bis zu 8 Personen haben damit schön gegrillt.
Das Ergebnis ist sensationell. Das Fleisch schmeckt auch in einer Eisenpfanne nicht besser.
Auch das tolle Zubehör (leider recht teuer) muss beachtet werden.
Ich empfehle ihn ständig weiter und nutze ihn selber sehr gerne. Schnell aufgebaut, ohne Stress gegrillt und wieder aufgeräumt.
review image review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2016
Nach etwas Üben klappte die Bedienung sehr gut. die Eierkohlen sollte man sorgfältig einlegen. Grillkohle mit großen Stücken eignet sich eher nicht so gut, da man ihn sonst zum Anzünden nicht geschlossen bekommt, dies ist für die Funktion aber nötig. Das Anzünden geht schnell aber dabei macht man sich ggf. beim Einlegen der Kohlen die Hände schmutzig. Die versprochenen 10-15 Minuten Vorwärmzeit sind nicht so ganz realistisch, es sind eher 20- 30 min dann geht aber die Post ab. Es kann auch an der Kohle liegen. Beim ersten Mal sollte man die Farbe gut einbrennen und kein Grillgut auflegen. Ich finde die Steckverbindungen an den kurzen Beinen recht instabil, dies beeinträchtigt die Funktion aber nicht sonderlich. Infomaterial liegt genug bei und es gibt im Internet viele Videos zu dem Grill. Beim Camping ist der Grill ausreichend für eine warme Mahlzeit, zudem verursacht das Ding regelmäßig großes Erstaunen und lockt Zuschauer an. Ein sehr durchdachter Grill, wer sich einmal an seine Eigenarten gewöhnt hat, wird viel Freude damit haben.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2015
Also ich habe lange überlegt bevor ich mich für den Son of Hibachi entschieden habe. Ich habe mir diverse andere Kompakte Holzkohle-Grills angesehen. Aber das Gesamtkonzept mit der praktischen Tasche sowie der schnellen Einsatzbereitschaft haben mich zum Kauf bewogen.

Diesen habe ich bisher keine Sekunde bereut. Der Grill ist regelmäßig im Einsatz und man wird öfters auf das Teil angesprochen :) Ich esse besonders gerne Rindersteaks und auch dafür eignet sich der SoH perfekt. Die Tasche tut ihren Dienst wie versprochen. Ich habe jetzt mehrfach den Grill mit noch glühenden Kohlen weggepackt. Kein Problem!

Ich kann den Grill jedem empfehlen der einen portablen und leicht verstaubaren Grill sucht!
review image
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. August 2016
Ich liebe diesen Grill. Für's Camping ist er bestens geeignet. Er kann sehr schnell sehr heiß werden und bleibt es auch. Habe darauf schon alles mögliche gebrutzelt, vom Paprika bis zum Steak, mit Grillschale und ohne - das Grillgut ist einfach immer sehr gut gelungen. Der Grill steht stabil, die Gußeisenplatten können in der Höhe variiert werden, so dass man wohl für jeden Geschmack was drauf tun kann.

Man nimmt dazu am besten Kohlebriketts, denn kleine Holzkohle-Stücke funktionieren nur bedingt, da sie beim Zusammenklappen alle nach unten rutschen und nicht die komplette Grillfläche erhitzen.

Auch das Saubermachen ist denkbar einfach und die mitgelieferte, feuerfeste Tasche erleichtert den Transport auch, wenn er nicht komplett abgekühlt ist.

Übrigens: Wenn er nach dem Grillen weiter auf dem Boden steht ist er ein spitzenmäßiger Fußwärmer für kalte Frauenfüße in Flipflops... ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Dezember 2015
Das Entzünden der Kohlen geht wirklich schnell, so wie der Hersteller es auch bewirbt. Allerdings gehen die Kohlen beim geöffneten Grill schnell wieder aus bzw. entwickeln nur ganz wenig Hitze, da es aufgrund der Bauform keinen richtigen Durchzug gibt. Zudem brechen die Gusseisernen Roste sehr schnell durch.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 27 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)