Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic festival 16

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
54
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. August 2012
Ich habe mir schon vor 2-3 Jahren, kurz nach Erscheinen des Bubble Bums zwei Stück direkt aus Irland bestellt.

Mir ging es darum, das Raubrittertum der Autovermieter zu umgehen, die für Billigst-Sitzerhöhungen, die es oft um 15 EUR zu kaufen gibt, pro Tag bis zu 20 EUR Miete verlangen. Bei zwei Kindern kosten da die Sitzerhöhungen bald mehr, als die Miete für das Auto.

Ausserdem gibt es immer wieder Situationen, in denen ein portabler Kindersitz sehr praktisch ist (z.B. Kind fährt mit Freunden mit).

Bislang war ich auch sehr zufrieden. Natürlich ist das Produkt kein Ersatz für einen vollwertigen Kindersitz mit Seitenschutz etc., aber den kann man eben nicht immer mitnehmen.

Leider musste ich innerhalb der letzten Wochen beide Bubble Bums entsorgen, da der Klebstoff zwischen dem schwarzen Kunststoff-Ventil und dem umgebenden Gummimaterial mürbe wurde und nicht mehr luftdicht war. Somit war jeweils nach wenigen Minuten "die Luft raus". Auffallend für mich war, dass beide Sitzerhöhungen nach einer ähnlichen Zeitspanne genau das selbe Problem hatten. Besonders problematisch: bei einem Modell trat der Schaden mitten im Urlaub auf, ohne Chance rasch Ersatz zu bekommen, somit mußte unsere größere Tochter einige Zeit lang ungesichert fahren. Damit kann einen die mangelnde Qualität doch in ziemliche Probleme bringen!

Ich habe den Hersteller per Mail über das aufgetretene problem informiert (ohne Ersatz zu fordern, da Gewährleistung ja schon vorbei). Leider kam keinerlei Reaktion zurück.

Mangels Konkurrenz durch vergleichbare Produkte werde ich trotz allem zwei neue Bubble Bums bestellen.
Es sollte sich aber jeder Besteller bewußt sein, dass es sich wohl um ein Produkt mit Ablaufdatum handelt und sich möglichst nicht uneingeschränkt auf darauf verlassen!
22 Kommentare| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2013
der Sitz ist viel zu kurz - er ist gerade mal gut halb so tief wie die Rücksitze eines Mittelklassewagens. Unser Kinder mit 138 cm Körpergröße sitzt gar nicht stabil darauf, da die Beine nur zur Hälfte eine Auflagefläche haben. Mit 127cm geht es gerade eben so, aber auch nicht richtig. Die Kinder stellen entweder die Füße hoch (was bestimmt keine sichere Fahrposition ist und auch nicht bequem auf Dauer) oder sie rutschen so weit wie möglich nach vorne und tauchen quasi unter dem Beckengurt weg - erst recht nicht im Sinne der Sicherheit.
Im Nachhinein fällt mir auf, dass die Bilder und Videos des Herstellers auch nur sehr kleine Kinder zeigen, die eigentlich noch gar nicht so richtig die Größe für nur eine Sitzerhöhung haben, aber prima auf den Sitz passen, .
Außerdem verliert einer der zwei von uns für den Urlaub gekauften Sitze Luft.
Ich werde den Hersteller kontaktieren und anregen, den Sitz zu vergrößern.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2015
Dieser aufblasbare Sitz ist genial. Ich besitze selbst kein Auto und verwende daher öfter Mietwagen, auch mal spontan in der Stadt wie car2go, Drive Now etc. Es ist super praktisch, wenn man unterwegs ist (natürlich nehme ich den Sitz nur dann mit, wenn ich schon im Hinterkopf habe, dass wir evtl. ein Auto nehmen werden) und dann spontan in ein Stadtauto steigen kann und legal unterwegs ist mit seinem Kind. Oder man kann die Rolle auch super in den Koffer packen und in den Urlaub mitnehmen falls man dort evtl. die Notwendigkeit dafür haben könnte. Der Sitz ist sehr leicht und ganz einfach aufblasbar bzw. zusammenrollbar. GENIAL.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2015
Im Grunde schließe ich mich den vielen Kritiken an: Der BubbleBum ist eine praktische Sitzerhöhung. Mehr aber auch nicht.

Ich habe ihn mir Mitte Juni 2012 gekauft als ich es leid war, einen echten Kindersitz mit mir herumzuschleppen, nur weil ich am Nachmittag plante, meinen Sohn mit einem Carsharing-Auto vom Kindergarten abzuholen. Der BubbleBum schien mir eine praktische Alternative. Das war sie auch, denn mit ein wenig Geschick lässt sich der BubbleBum zusammenrollen und in der dazugehörigen Tasche unterbringen. Obwohl der Sitz dann immer noch etwa zwei bis drei Liter Volumen besitzt (grob geschätzt!), ist das ein erheblicher Vorteil gegenüber einer starren Sitzerhöhung, die als Extragepäck auf dem Fahrrad, mit den Öffentlichen oder zu Fuß wahnsinnig unpraktisch ist. Mit etwa 500 Gramm Gewicht ist der BubbleBum hingegen kein Nennenswerter Faktor im Gepäck. Ein wichtiges Argument für mich, da ich viel außer Haus arbeite und ohnehin oft einen vollen Rucksack bei mir habe.

Leider bietet der BubbleBum weder Stabilität noch Sicherheit. Er ist eben lediglich besser als nichts. Der Sitz fällt sehr klein aus, sodass die Kinder ziemlich wackelig auf ihm sitzen. Auch bietet er keinen Seitenschutz und sollte in keinem Fall als reguläre Sitzerhöhung für Kinder gelten!

Auch die Handhabung durch die Erwachsenen lässt im Großen zu wünschen übrig. Zum Einen ist das Einfädeln des Gurtes ziemlich umständlich gelöst. Zum Anderen stellt sich das Aufblasen des Sitzes durch ein breites Drehventil als ziemlich schwierig dar. Beides ist machbar, hätte von den Konstrukteuren jedoch besser umgesetzt werden können. Immerhin bleibt die Luft über kurze Zeiträume sicher im Sitz (Anfangs! Mehr dazu weiter unten.) Länger benötigte ich den BubbleBum auch nicht, da ich ihn relativ schnell wieder zusammenpackte. Wie gesagt, er kam ausschließlich in Carsharing-Autos oder als Ersatzsitz zum Einsatz, weil ich ja im eigenen Auto bereits gute Sitzerhöhungen besaß.

Ein großes Problem tat sich jedoch im Langzeittest auf: Der BubbleBum verlor nach knapp 2 Jahren die Luft und war undicht. Wer sich die Rezensionen hier durchließt, wird sehen, dass das anscheinend kein Einzelfall ist. Ich versuchte mit BubbleBum in Kontakt zu kommen, aber erhielt nie eine Rückmeldung, sodass ich Amazon davon in Kenntnis setzte. Der Amazon-Kundenservice zog den Karren aus dem Mist, denn er nahm den Sitz zurück und erstattete mir das Geld. Mittlerweile sehe ich jedoch, dass die Herstellerseite sogar einen Live-Chat anbietet. Vielleicht ist das eine gute Möglichkeit mit der Bonsana AG in Kontakt zu treten. Versucht habe ich es nicht mehr. Weswegen auch?

Mir fiel außerdem auf, dass es mittlerweile neue, bunte Modelle gibt und nicht mehr nur den violettfarbenen Sitz. Hoffentlich wurde auch das Luftproblem gelöst, denn unter dem Strich habe ich den Sitze gerne genutzt. Ohne ihn wäre es einfach gar nicht möglich gewesen meinen Sohn einen Dreipunktgurt sicher anzulegen ohne dass ich den ganzen Tag einen anderen sperrigen Kindersitz dabei gehabt hätte.

Würde ich den Sitz erneut kaufen? Schwer zu sagen, eigentlich aufgrund der schlechten Qualität und des miserablen Herstellerservices nicht. Andererseits gibt es keine Alternative, zumal der Amazonservice tatsächlich die Garantieversprechen hält.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Oktober 2015
Eignet sich hervorragend für die Flugreise da er wunderbar ins Gepäck passt und Vor-Ort dann im Mietwagen zum Einsatz kommt.
Für größere Kinder ev. etwas klein, aber für unsere 4jährige Tochter war dieser Sitz optimal!

Update (12.04.2016):
Leider verliert der Autokindersitz inzwischen Luft, und das nur bei gelegentlicher Nutzung.
Wir mussten einmal am Tag "Nachpusten". Es scheint dass das Ventil die Schwachstelle ist und nicht sauber genug verarbeitet war.
--> 1 Stern abzug!
Eine Reklamation beim Hersteller und eine in Anspruchnahme der "limited Warrenty" war erfolglos da dieser gar nicht auf meine Mails reagiert hatte!!!
Beim Verkäufer (Base) konnte ich dann meine Sachmängel geltend machen, aber nur indem ich hartnäckig blieb. Es wurde erst Versucht auf die Herstellergarantie zu verweisen. Leider musste ich die Rücksendekosten i.H.v. 14,- € nach Großbritannien selbst tragen :-(
Die Rückerstattung des Kaufpreises hat aber geklappt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2015
Die Sitzerhöhung ist super, man kann es relativ klein im Sackerl, dass dabei ist, einpacken. Sehr praktisch wenn man den Sitz einem Kind mitgeben möchte (z.B, in der Sporttasche).
Sitz ist nicht sehr groß miene Kinder sind 4 und 6 da reicht der Sitz noch leicht (wahrscheinlich bis 8-9Jahren).
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2011
Wir haben den BubbleBum für unseren Urlaub gekauft, da wir mit den Kindersitzen, die man von Mietwagenfirmen erhalten kann bislang eher schlechte Erfahrungen gemacht haben.
Erst waren wir sehr skeptisch...ein Kindersitz zum aufblasen.... aber wir waren positiv überrascht. Der Sitz läßt sich super leicht aufblasen und auch die "Installation" im Auto ist sehr einfach.
Er saß natürlich nicht so fest wie im normalen Kindersitz. Seitlich ist hier natürlich wenig halt gegeben.
Wir haben den BubbleBum inzwischen als "Freunde-Mitnehm-Sitz" im Auto liegen und sind sehr zufrieden damit.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Klein rollbar, schnell aufblasar. Erfüllt auf jeden Fall den Zweck, wobei ein größeres Kind etwas wackelig sitzt, wegen der minimalen Breite. Für den Urlaub aber hervorragend. Bevor ich mir für 30-40 Euro einen Kindersitz leihe , lieber diesen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juli 2016
Wir haben ihn für den Urlaub gekauft um teure Mietwagen Sitze zu umgehen.
Eigentlich ist der Sitz auch ganz gut zumindest für hin und wieder, blöd ist allerdings das sich das Kind nicht selbst an schnallen kann, da der Gurt immer in die Öse gefummelt werden muss.
Fürs zweite Kind haben wir uns dann doch für den teureren trunki boost a pak gekauft- der ist echt Klasse.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2015
Erfüllt seinen Zweck, ist aber kleiner, als die Abbildung vermuten lässt, daher nur für schmale Kinder geeignet. Im "luftleeren" Zustand nicht extrem klein, ein nicht unbeträchtlicher Platzbedarf ist also einzukalkulieren. Trotzdem hat man auf Reisen eben einen Kindersitz dabei, wenn das Taxi keinen mitführt oä. Lange Strecken darauf würde ich einem Kind allerdings nicht zumuten, auch die Sicherheit ist angesichts der geringen Breite möglicherweise suboptimal. Ob der durchaus heftige Preis sich für diesen eingeschränkten Nutzen lohnt, muss jeder selbst entscheiden, für uns war's OK, aber nicht mehr.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken