Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle JustinTimberlake BundesligaLive wint17



am 24. November 2016
Habe dieses Buch sehr gern gelesen. Spannende, detaillierte SF - Literatur, die sich wohlwollend vom Mainstream abhebt. Idee und Plot werden professionell und intelligent ausgedehnt und beschrieben. Wohlwollend merkt man, dass der Autor sein Handwerk gelernt hat und weiß, was er tut. Die ungewöhnliche Länge des Buches ist nicht wirklich ermüdend, sondern zielgerichtet. Auch die Folgebände sollte man daher nicht ignorieren. Der Dreierpack ist kultverdächtig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. September 2016
Really interesting ideas are described.
It slipped past 5 stars as I find that for such a complex world the main protagonist is just a standard old school Hero getting laid left and right and supremely good at everything.
Also, the middle of the book did drag on a bit.
All this said I am considering reading the second book...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juni 2016
4 von 5 Sternen, weil Autor leider seinen Hang für übertriebene Sexschilderungen auslebt. Ansonsten wird hier sehr gute SF Literatur geboten, die heutzutage schon recht selten ist.
Handlung ist spannend und detailreich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. September 2013
Die Geschichte ist sehr interessant, aber ein wenig langfädig und episch. Ich werde mich trotzdem an den nächsten Band machen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Januar 2004
Zwar habe ich für das Lesen der gesamten Trilogie fast ein halbes Jahr gebraucht, aber die inhaltliche Dichte, Ambivalenz sowie die unglaubliche Kreativität des Autors machen dieses Buch und die nachfolgenden zu einem wirklichen Leseereignis. Der Umfang mag manche abschrecken, aber diese Bücher sind es wirklich wert!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 16. März 2010
Many of the negative reviews state that it's long, has many subplots and many characters - well yeah, it's a space opera! If you don't intend to enter a universe and story that lasts for six books then don't buy this book! Other negative reviewers think it's too violent with too much sex - apart form the fact that the amount of sex and violence is quite normal - if you don't like that, don't buy this book!

And the reviewers who complain about religious imagery - those images / explanations come from some characters, not an omnipotent narrator, get the difference? If they had gotten that and read on, they would have seen that the phenomena have nothing to do with hell/god/heaven etc.

Now that we got that covered: Hamilton presents a vast universe with great hight-tech ideas and so on. Although it is a bit hard in the beginning to follow all the subplots and characters, this is to be expected (see above) and is rewarded with an awesome universe with high-tech space battles, weapons, AI, civilizations and so on.

I loved every page and didn't want the series to end.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. März 2007
Den vorangegangenen Kritiken muß ich mich mehr oder weniger anschließen.
Das Buch ist spannend und bietet "harte" (=technisch/naturwissenschaftlich-orientierte) SciFi von sehr guter Qualität. Aber ..
1. das Mystische, das noch zu Beginn spürbar ist (wer sind diese feindlichen "Bodysnatcher", was ist mit diesen anderen Lebensformen?) wird mehr und mehr wegerklärt
2. die vielen Handlungsstränge strapazieren Gedächtnis und Geduld. Manche werden so abrupt eingeflochten und nicht wieder aufgegriffen, daß man nur verdutzt zurückbleibt. Gut, vielleicht wird das in einem der folgenden Bände gelöst .. ob man das mag, muß dann jeder selbst entscheiden.
3. interessanten Charakteren wird unheimlich viel Zeit und Platz gewidmet, nur um sie bald danach völlig aus dem Blickfeld zu verlieren, was eine gewisse Unbalanciertheit auslöst.
Und von all den aufgezwirbelten Handlungssträngen wird einer fürs große Finale herausgegriffen - das befriedigt zwar die Neugier, aber man fragt sich halt schon, warum dann erst so weit ausgeholt wurde.

Wie man mit verschiedenen Handlungssträngen ein großes Bild der Welt von morgen (oder einer der Welten) zeichnen kann, demonstriert John Brunner exemplarisch in "Morgenwelt".
Hamilton hat zweifellos das Talent, scheint aber - jedenfalls IMO - zuviel auf einmal zu wollen.
Als Ergebnis bekommt man ein Werk, das mich an die bei Kinder beliebten Wimmelbüchern erinnert.
Insgesamt ist es aber spannend und gut zu lesen. Wer harte, actionreiche Scifi mag, wird damit sicher etwas anfangen können.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. August 2013
Die Triologie kommt auf 4500 Seiten +. Manchmal hat die Story "Längen", aber Hamilton kommt immer wieder heraus. Klar: Angst vor dicken Büchern darf man nicht haben und der Kurzgeschichtenfan ist evt. falsch.
Aber nach langsamen Teilen kommen auch immer wieder "Action-Teile"

Achtung der Vergleich hinkt aber - ein wenig erinnert das ganze an einen Perry Rhodan Zyklus.

Aber man braucht schon Durchhaltevermögen.

Und einen Ehrenpunkt gibt es darür, daß Hamilton im Gegensatz zu seinen Fantasy-Kollegen
- zu einem Ende kommt (wenn auch etwas abrupt)
- und keine halben Bücher abgibt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Januar 2004
To put it into one sentence: I quit after reading half of the second book. This has never happened before but I simply had enough.
Although Hamilton's basic idea was good and the book started out convincing I really fast got tired of detailed descriptions of cruelty and murder. If you like massacre, buy it. If you like intelligent sci-fi with not-too-bloodthirsty conflict like C.J. Cherryh does, leave it.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 24. Mai 2017
The universe is unbelievable and stupid. Just imagine, you have the technology of gen manipulation, artificial consciousness, immediate painblockers and interstellar travel but somehow you fail to inform your fellow interstellar citizens of a danger. Yes, the bad guys use electromagnetic distortion to block comunication on the planet, but it is not an excuse for failing to issue a travel warning for the planet. So almost at the end of the book one of the main characters decides to go to the planet to do business despite the fact that it is completely overrun. Ivets - criminals that are forced to work for the settlers (yes, someone thought this is a great idea) - are threated worse than animals, but apperently no one is guarding them so they can run aroung and murder people in the city. Guess what, it doesn't matter since no one cares. People are getting murdered, abducted, eaten by wild dangerous animals: let our children round around alone and play, what can possibly go wrong? So yeah, you have to deal with those reatards in a gruesome world and you are asking yourself how is it possible that those people could progress to this level of technology when the author dicides to change the tone and you are reading how the poor poor Joshua is struggling to get a threesome. I actually quit at the end of the book when I thought the battle with the interdimensional invaders is about to happen but instead was brought to a three or so pages long history lesson yet of another habitat.

tl;dr: This book does not have any likeable characters, the descriptions are dull and tiresome and the sci fi stuff is not that great as some people say, because it's often impasible. Stay away from it.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden