Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Blind-Date mit Audible Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic longss17

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 50 REZENSENTam 7. Oktober 2016
 Bisher froren wir alle Lebensmittel mit gewöhnlichen Gefriertüten in unserer 250 Liter umfassenden Gefriertruhe ein. Seit einigen Monaten besitze ich einen professionellen Kugelgrill. Bisher grillte ich nur direkt. Ein schon länger gehegter Traum von mir war die Zubereitung von Pulled Pork. Da sich der Aufwand nur für große Mengen lohnt und wir nur einen Dreipersonenhaushalt besitzen, wollte ich die Reste portionsweise einfrieren. Auf der Suche nach einem Rezept für mein Pulled Pork, stieß ich auf eine sehr gute Seite im Netz, dessen Autor die Anschaffung eines Vakuumierers empfahl und dieses Modell hier verlinkt hatte. Da die billigen Geräte teilweise nur 3 oder weniger Sterne besitzen, der Preis von aktuell unter 60 EUR für den Caso VC 10 nicht wesentlich darüber liegt, entschied ich mich für dieses Markengerät. Bei dem VC 10 handelt es sich um die preiswerte Einstiegsvariante. Ich hatte zuerst Zweifel, denn man möchte ja immer das Beste kaufen. Andererseits hatte ich aufgrund Unkenntnis auch keine großen Anforderungen. Ein Vakuumierer sollte einfach nur schnell und sicher meine Reste einfrieren, zusätzlich aber auch andere Dinge und der Rest sollte sich dann einfach ergeben. Dazu reicht diese preiswerte Variante aus.
 
In die Kaufentscheidung floss auch die Tatsache ein, dass gut vakuumierte Lebensmittel deutlich länger haltbar sind. Beispiel: Geschnetzeltes Schweinefleisch wäre unvakuumiert bis zu 4 Tage im Kühlschrank haltbar, vakuumiert bis zu 4 Wochen! In der Gefriertruhe verlängert sich die Haltbarkeit von 6 Monaten auf bis zu 3 Jahre! Das ist schon eine enorme Steigerung. Allerdings sollte man beachten, dass rohe Lebensmittel dann auch frisch sein sollten. Fleisch aus dem Discounter, welches dort schon vakuumiert verkauft wird, sollte man nicht erneut vakuumieren, wenn noch Reste übrig bleiben, sondern nur die Reste nach der Zubereitung. So kann man so ziemlich alles vakuumieren und damit die Haltbarkeit verlängern. Das liegt einfach daran, dass bei der Zersetzung von Lebensmitteln Sauerstoff eine große Rolle spielt, der im Vakuum eben nicht mehr existiert.

Man kann aber damit nicht nur vakuumieren, sondern auch kochen. Mit dem Vakuumgaren, auch Sous Vide genannt, kann man Speisen bei Niedrigtemperaturen im Beutel garen. Hier ist natürlich von Bedeutung, dass die Beutel frei von Weichmachern sind.
 
Ich bestellte also die Variante ohne Zubehör. So ganz ohne ist es dann nicht, denn einen 10er Pack Tüten mit 20 x 30 cm bekommt man dann doch noch gratis dazu.
 
Das Gerät selber wirkt qualitativ gut konstruiert und lässt sich einfach bedienen:
 
Man füllt einfach das Vakuumiergut in eine der Tüten, nicht zu voll und sauber ohne zu Kleckern, streicht den Rand glatt und legt diesen auf die Dichtung des VC 10, jedoch unter dem Saugrohr, welches sich in der Mitte befindet. Dann rastet man den Deckel auf beiden Seiten ein und startet den Vakuumiervorgang. Nun läuft alles automatisch: Die Luft wird abgesaugt und die Tüte verschweißt. Teure Geräte erlauben die Steuerung der abzusaugenden Luftmenge. Bei weichem Obst ist das notwendig, da es bei dem hohen Vakuum sonst zermatscht wird. Das funktioniert hier aber auch mit einem Trick. Man betätigt die Stopp-Taste und danach die Schweißen-Taste. Nun wird sofort mit vermindertem Vakuum verschweißt. Fertig. Man muss nur aufpassen, dass das Vakuumiergut nicht zu flüssig ist, da sonst Gefahr besteht, Flüssigkeit in die Pumpe zu saugen. Flüssigkeiten oder stark flüssige Lebensmittel sollten daher zuvor in einem Behälter ein- oder angefroren werden.
 
Die Beutel kosten im Schnitt 13 Cent pro Stück, deutlich teurer als Gefrierbeutel. Hier lässt sich aber sparen. Es gibt Beutel mit 20 cm oder 30 cm Breite auf 6 m Rollen. Hier hat man zusätzlich den Vorteil, eine individuelle Länge zuschneiden zu können. Die eine der beiden Seiten wird dann einfach verschweißt und fertig ist der maßgeschneiderte Beutel. Zudem kann man Beutel anderer Hersteller einsetzen, die deutlich günstiger sind als die Originalbeutel. Hier sollte man aber genau auf die Bewertungen und Herstellerangaben zur Kompatibilität achten, da es sonst zu Problemen kommen kann. Ich habe gute Erfahrungen mit Beuteln vonCulivac gemacht.
 
■ Fazit
 
Ich bin mit dem Caso VC 10 absolut zufrieden. Er ist sehr preiswert und reicht für alle Ansprüche in einem normalen Haushalt vollkommen aus. No-Name Geräte sind nur unwesentlich günstiger, aber deutlich schlechter. Durch Einsatz von Beuteln anderer Hersteller, lassen sich die Betriebskosten um nahezu die Hälfte reduzieren. Daher kann ich den Caso VC 10 uneingeschränkt weiter empfehlen.
 
review image review image review image review image review image review image review image
44 Kommentare| 250 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 5. Juni 2016
❖ BESSER LEBEN
Eigentlich brauchte ich ein Folienschweißgerät zum Sous-Vide Garen. Der „amazon Bestseller-Rang“ gibt natürlich eine Orientierung und über 700 vier und fünf Sterne-Rezensionen können nicht irren, oder? Und ich fand ein CASO-Produktbild ganz witzig – wird mir dies ebenso gelingen sollte es der VC10 werden. Das Experiment war erfolgreich und die Getränkedose hat nun keine Flügel mehr: siehe unten mein Originalfoto! Es war schon beeindruckend zuzusehen, wie der Vakuumierer erst die Luft aus dem Beutel saugte und dann die Dose platt machte. Aber keine Angst, inzwischen benutze ich das Gerät auch für Tiefkühlware.
¯¯¯¯¯

░░░ ERKENNTNISSE ░░░

► Zunächst stand das „Problem“ jedoch vor dem Gerät :-) War anfangs gar nicht zufrieden: die Luft im Vakuumbeutel war nach dem Verschweißen nie richtig abgesaugt und ich glaubte ein fehlerhaftes Gerät erwischt zu haben, wollte den CASO schon zurückgeben. Ein Blick in die Bedienungsanleitung brachte dann die Erleuchtung. Zitat: „Legen Sie den Beutel wie auf der Abbildung zu sehen in das Gerät. Der Beutel darf nicht über den Ansaugstutzen (A) gelegt werden, da sonst das Vakuum nicht korrekt erzeugt werden kann.“ Noch Fragen?

► Sicherheitshinweise zur Aufbewahrung von Lebensmitteln beachten! Zum Beispiel beim Einlegen der Lebensmittel den Rand der Tüte nicht kontaminiert (Fett, Marinade, Krümel der eingelegten Waren). Für mich hat es sich als hilfreich erwiesen, den Tütenrand etwas nach außen umzukrempeln, sodass die Stelle an der die Schweißnaht kommt aus dem Gefahrenbereich ist.

► Die beigelegten Beutel funktionieren mit dem Gerät optimal, die Luft wird komplett abgesaugt. Brot sollte vorher erst angefroren und dann vakuumiert werden. Eventuell den Saugvorgang manuell stoppen ehe die Brotscheibe zu dünn wird. Genauso mit Suppen, Aufläufe oder Eintöpfe verfahren, da diese sonst in die Vakuumkammer gesaugt werden, dort eine Sauerei verursachen und auch die Schweißnaht nicht ordentlich wird. Beachtet man dies (vorher, Anleitung lesen...) dann kann nicht viel schiefgehen.

_____
❖ RESÜMEE
Der CASO VC 10 erfüllt bisher voll und ganz unsere Ansprüche. Die Schweißnaht ist gleichmäßig, notfalls kann manuell auch noch eine zweite Naht gesetzt werden. Warum keine volle Punktzahl? Ich denke es ist noch Luft nach oben drin :-) Dieser Vakuumierer als Einsteigergerät „gefällt mir" ohne Frage und laut „amazon Definition“ bedeutet dies nun mal vier Sterne...

.

War meine Rezension für Sie hilfreich? Dann würde ich mich über das Drücken des entsprechenden Buttons freuen. Falls Sie anderer Meinung sind, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar, was ich hätte besser machen können. Somit helfen Sie nicht nur mir, sondern allen interessierten Lesern. Vielen Dank.
review image
44 Kommentare| 366 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2012
Wer günstig vakuumieren möchte, kann unbesorgt zu diesem Gerät greifen. Es erzeugt ein tolles Vakuumierergebnis und reicht für den Hausgebrauch völlig aus.

Flüssigkeiten lassen sich damit nicht vakuumieren, das liegt an der Vakuum-Technik. Geräte, die auch Flüssigkeiten vakuumieren können, sind die mit Kammer und erst ab gut 1000,-€ in vernünftiger Qualität zu haben.

Es benötigt zwar, wie schon oft erwähnt, spezielle Beutel, die sind aber sehr viel stabiler als gewöhnliche Gefrierbeutel und lassen sich auch gut 50% günstiger beziehen als die Originalbeutel von Caso. Man muss nur mal nach Vakuumbeutel suchen und wird da schnell fündig. Es gibt gute Zubehörartikel auch für diese Vakuumiertechnik.

Für 100 große Beutel muss man nicht mehr als 13€ ausgeben, und das geht für die Qualität völlig in Ordnung.

TIP: Steaks und andere flüssigkeitshaltige Produkte vor dem Vakuumieren kurz anfrieren, dann hat man das Problem mit der Flüssigkeit, die in das Gerät gesaugt werden könnte, nicht.
55 Kommentare| 271 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2012
Anfangs etwas skeptisch da ich in der Gastronomie arbeite und mit Vaccumierer arbeite der 800 Euro kostet. Aber ich muß sagen der Vaccumierer VC 10 brauch sich nicht zu verstecken. Er kann voll mithalten im Profibereich. Für den Preis ein Supergerät.Ich kann ihn voll weiterempfehlen. Flüssigkeiten friere ich vorher im Beutel ein und vaccumiere dann erst.Vorher den Teil des Beutels trockenwischen den man verschweißen will.
77 Kommentare| 223 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Auf die Idee, mir einen Vakuumierer anzuschaffen, kam ich erst, als mein Gefrierschrank enorme Platzprobleme zeigte. Ich b.a.r.f.e neuerdings meine Katzen und muss für sie einiges an Fleisch unterbringen, da blieb kein Platz mehr für die Standard-Gefriersachen wie TK-Pizza, Gemüse, Gewürze, Beeren und so weiter. Nachdem auch der Kauf eines zweiten Gefrierschranks keine sichtbare Verbesserung brachte dachten wir an einen Vakuumierer. Und ja, der Erfolg ist durch gesparten Platz deutlich sichtbar!

Das war aber nicht der einzige Grund: Es ist auch hygienischer, mit einem Vakuumierer zu arbeiten anstatt selbst während des nicht immer ganz sauberen B.A.R.F.ens Tüten schließen zu müssen!

Im Lieferumfang des CASO VC10 sind enthalten
- das Gerät selbst
- eine verständliche Anleitung
- 10 Folienbeutel, um das Gerät testen oder sofort anfangen zu können

Das ist auch gut so, denn die Beutel sind doch sehr teuer, was ihrer Qualität geschuldet ist:
* Die Folien sind durch ihre Materialstärke von ca. 160 µm ausgesprochen stark & reißfest, darin können auch Knochen aufbewahrt werden
* Sie dürfen in die Mikrowelle, laut Hersteller halten sie bis 70°C aus,
* und sind tiefgekühlgeeignet.
Schade finde ich die Größe, die für meine momentanen B.A.R.F.-Portionen verschenkt ist, die Tüten viertele ich, um 25g einfüllen zu können, ohne Platz zu verschenken. Das geht gut, wenn die Tüten vorsichtig geschnitten und vor dem Befüllen geschweißt werden. Da der CASO VC 10 auch nur schweißen kann, ist das schnell erledigt.

Aber auch vakuumieren und schweißen geht einfach von der Hand:
Tüte befüllen,
in das Gerät einlegen,
es richtig schließen bis auf beiden Seiten ein Klacken zu hören war,
die Taste Vakuumieren und Schweißen betätigen
und abwarten bis das Gerät fertig ist.
Bei meinen Portionen dauert das ein paar Sekunden.

Ich weiß wirklich nicht, wieso ich erst jetzt auf die Idee kam, einen Vakuumierer zu kaufen, das Teil ist praktisch, hygienisch und platzsparend. Damit ist es nicht nur zum B.A.R.F.en unverzichtbar.
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2015
Ich bin Koch und habe ein eigenes Restaurant.
Wir haben einen großen Vakumierer, nur dieser nimmt viel Platz weg, also musste ein neues Gerät her.
Wir haben uns diesen bestellt und ich muss sagen... Hammer!!!
Wir Vakumieren am Tag ca. 15 Beutel und das schon nun seid mehr als 1 Monat und das Gerät hält noch immer durch.
( dieses Gerät kann aber keine Flüssigkeiten Vakumieren ! )
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2013
Habe das Gerät bereits seit einem halben Jahr und bin äusserst zufrieden. Die Vakuumierung ist sehr stark, bei Brot oder Kuchen muss man die Stop-Taste drücken und anschliessend verschweissen, ansonsten hat man ein Problem ;-)
Flüssigkeiten ist ja logisch, muss man auch stoppen, ausser man ist zu doof dazu.
Der Verriegelungsmechanismus wird wohl bei unsachgemässer Handhabung irgendwanneinmal den Dienst versagen. Man sollte einfach die Verriegelung mit leichtem Druck auf das Gehäuse entlasten und anschliessend öffnen, ausser man ist eben wie gesagt zu doof dazu.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2016
Alllssoooo........

Ich räuchere selbst Schinken und muss diesen Vakuum Pökeln.
Die ersten Versuche waren super, das Fleisch wurde fast zerdrückt vor Kraft.

Bis heute.......nach 10x vakuumieren und schweißen ging die Pumpe nicht mehr aus und das automatische Verschweißen nach dem absaugen ging nicht mehr.
Die Luft wurde nur langsam abgesaugt, schweißen ging nur manuell.

Als findiger Modellbauer macht man sich so seine Gedanken und mir viel ein das es eigentlich nur ein Problem mit der Pumpe sein kann.
Bei den ersten Versuchen fiel mir ein das ein bisschen Flüssigkeit von meinem abgetrockneten Fleisch ein gesaugt wurde.
Naja ich habe dann immer den Deckel nach dem Vakuumieren geöffnet und alles schön sauber gewischt.
Das kleine Röhrchen in der Vakuumkammer ist ja ziemlich hoch also kann da ja nix reinlaufen.
VON WEGEN !!!

Da reichen ein paar Tropfen und die Pumpe verliert ihre Leistung.
Ich habe das Gerät hinten geöffnet, da sah ich schon den Schmutz im Luftschlauch.
Den Motor mit Pumpe raus genommen und den Deckel der Pumpe geöffnet, da war die Bescherung.
Die paar Tropfen Flüssigkeit sind angetrocknet und das Flatter Ventil in der Pumpe konnte nicht mehr richtig schließen.
Wer es selbst machen will, es ist ein Kinderspiel und es kann nichts kaputt gehen wenn man nicht unbedingt 2 linke Hände hat.
Keine Federn oder ähnliches was verloren gehen kann :-)

Hab das Faltterventil ( 3x3cm und aus Gummi) abgewischt, den Deckel der Pumpe auch und läuft wie am ersten Tag.

Da könnte sich der Hersteller was einfallen lassen......ansonsten in Ordnung.
0Kommentar| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2012
Habe überlegt, ob ich zu diesem günstigen Preis überhaupt ein gutes Gerät erwarten kann. Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Einfache Bedienung, gutes Vakuum, saubere und dichte Schweißnaht und die Stopfunktion für flüssiges oder empfindliches Gefriergut ist super. Bin total begeistert. Die Spezialtüten sind zwar teuer, lassen sich aber gut in der Spülmaschine reinigen und wiederverwenden.
0Kommentar| 102 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2012
Eigentlich wurde das Gerät angeschafft, da mein Mann Angler ist und selbst räuchert, um Fische einzuschweißen. Mittlerweile ist das Gerät auch aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Nach den Erfahrungen mit einem "älteren Vakuumierer" bin ich wirklich begeistert. Sämtliches Gefriergut wird damit bei uns eingeschweißt, welches gerade jetzt zur Grillsaison sehr vorteilhaft ist.

Zu den nicht ganz günstigen Folien haben wir jetzt eine wirkliche Alternative gefunden. Auch wenn vom Hersteller darauf hingewiesen wird, dass nur Originalfolie funktioniert (einfache Gefrierbeutel gehen tatsächlich nicht), gibt es eine günstiger Alternative bei Allpax. Diese Folien funktionieren mit dem Gerät einwandfrei und auch das Vakuum hält hervorragend.
0Kommentar| 71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 155 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken