Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:13,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Juni 2010
Schon dass selbstbetitelte Debüt konnte allerorts überzeugen, auch beim Nachfolger wird es nicht anders sein.

Zu zwingend ist die Mischung aus der Schwere des Crowbar Sounds (immer da) und der Aggression von Jamey Jasta's Hatebreed (gezielt eingesetzt).
Das Album beginnt mit "Enlightened to Extinction" zwar druckvoll, aber unspektakulär.
Dann erklingen die ersten Töne von "Gods Law in the Devil's Land" und man ist verliebt, geile Harmonien - ein Ohrwurm.

Die Offenbarung dann bei Track 4 "Behind the Blackest Tears" - wie der Name bereits vermuten lässt, wieder schwermütig...bis im letzten Drittel Jasta schreit "No One should ever see what's behind the Blackest Tears" und damit einen der fettesten Moshparts des Jahres 2010 einleitet, Gänsehaut pur !

Egal ob es Stampfer wie "Envision the Divide" oder Doom Monster wie "From Heroes to Dust" sind, alles klingt homogener und einfach noch besser als auf dem Erstling.
Melodie gegen Gewalt, Depression gegen Wut, Jasta und Windstein zelebrieren ein Fest der Emotionen und der Zuhörer sitzt gebannt davor.

Weiter erwähnenswert Song 10 "Sleeping Beast" der in Hatebreed Manier in 2:34 min alles plättet, inkl. Moshpart am Ende....für Windstein sicher eine Herausforderung, in dem Tempo hat der Gute noch nicht singen müssen :-)

Für Fans von Hatebreed und Crowbar ohnehin ein muss, jedoch auch für alle anderen Metaller unbedingt empfehlenswert, die Platte macht richtig Spass !
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juli 2010
Als bekennender Fan von Hatebreed, Down, Crowbar usw. durfte die neue KoS natürlich nicht fehlen in der Sammlung. Auf dem ersten Output aus der gemeinsamen Feder von Kirk und Jamey waren ja schon einige echt gute Ansätze zu sehen, aber "Behind the Blackest Tears" setzt noch ordentlich einen drauf.

Der Opener "Enlightened to Extinction" haut schon mächtig rein und gibt quasi einen Einstieg auf das diesmal vorherrschende Tempo, "Gods Law in the Devils Land" hat ein sensationelles Riff und der Titeltrack ist ebenso hervorragend. Die restlichen Songs sind solide und haben gute Ideen aber die drei vorher genannten Stücke sind allein für sich (zumindest für mich) den Kauf wert.

Echtes Highlight auf jeden Fall auch "From Heroes to Dust" ...

Definitiv 5 Sterne denn hier sieht man wozu die Jungs in der Lage sind - in kurzer Zeit zwischen Touren und anderen Projekten mal eben sowas aus dem Ärmel schütteln, das verdient Respekt!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

13,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken