Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Dezember 2011
Bin seit kurzem Besitzer einer Suunto t6d und sehr überrascht daß sich das Design zu meiner alten X6 nicht sonderlich geändert hat. Scheinbar hat man bei Suunto die alten Gehäuse nur mit neuer Technik befüllt. Schade eigentlich da mir das Design von Vektor oder Core gelungen erscheint.
Das Display (Lesbarkeit) gefällt mir bei der t6d besser als bei der X6. Leider ist man davon abgekommen seine Daten von der Uhr direkt auf den PC zu übertragen. Die Übertragung geschieht jetzt mit Hilfe vom [...] wo man seine "moves" mit anderen teilen kann. Von dieser Plattform erst lassen sich die Daten als Excel Datei auf den eigenen Rechner ziehen. Leider unterscheiden sich diese ausgelesenen Daten komplett von denen welche die t6d während des Trainings anzeigt. So ist zB. der angezeigte Kalorienverbrauch auf der Uhr 1100kcal während er im ausgelesenen Datenblatt nur 730kcal beträgt! Keine Ahnung welcher jetzt der Richtige ist.(Sollte jemand eine Lösung für dieses Problem haben bitte kommentieren) Auch die Menge der Daten scheint mir als nicht Sportmediziner zu viel. Mehr als 50 verschiedene Parameter kommen so in ein Excel File!

Fazit: Für Trekking und Outdoor wird wohl die alte X6 mein Begleiter bleiben. Als Trainingspartner zum Laufen und Biken fällt die Wahl auf die t6d. Das angebotene Zubehör ist reichlich und es ist für fast jeden Sport der passende Pod erhältlich. Wer sich in Sportmedizin gut auskennt und die Fülle an Daten die die t6d aufzeichnet auch interpretieren und auswerten kann kommt an diesem "Labor" fürs Handgelenk nicht vorbei. Der Preis ist unbestritten zu hoch.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juli 2012
Ich trainiere ca. 12-15 Stunden in der Woche und verwende für die Erfassung meiner biometrischen Werte die Suunto T6d.
Für mich besondre wichtig bei der Anschaffung war die Anzeige des EPOC-Wertes und der Herzfrequenz über die gesamte Trainingszeit.

>>Vorteile:

Trainingseffekt:
Die Uhr errechnet nach jedem Workout den Trainingseffekt, das ist ein Wert zwischen 1 und 5. Dabei bedeutet 1= Erholung, 2= Erhaltung, 3= mittlere Steigerung der Leistung, 4=hohe Steigerung der Leistung, 5= Überlastung.
Dadurch wird es deutlich einfacher den Trainingsplan anzupassen bzw. überhaupt zu bewerten, der Trainingseffekt wird prozentuell über die maximale Herzfrequenz errechnet.

Anpassbare Bildschirme:
Praktisch ist dass man zwei verschiedene Bildschirmanzeigen einstellen kann, dabei kann man einstellen welche Werte jeweils angezeigt werden sollen.
Beispielsweise habe ich die erste Anzeige so konfiguriert dass ich sie Laufen einsetzen kann: erste Zeile = Zeitdauer, zweite Zeile = aktueller Puls, dritte Zeile = gelaufene Distanz bisher.
Die zweite Anzeige habe ich auf meinen Straßenrenner eingestellt, erste Zeile = Zeitdauer (pro Runde, ja mann kann Rundenzeiten stoppen), zweite Zeile = aktueller Puls, dritte Zeile = Geschwindigkeit
Mit dem Knopf "View Back" werden noch weitere Werte angezeigt, wie EPOC, Höhenmesser, Kalorien usw.

Integrierter Höhenmesser (Höhenbarometer):
Echt tolle Sache, vor allem auf dem Fahrrad. Denn da sind die Höhenmeter ebenso interessiert wie die zurückgelegt Strecke. Aber auch beim Bergsteigen (letztens ausprobiert) , Wander oder Klettern.

>>Pods:

Bike-Pod:
Durch die Kopplung verschiedenster Pods kann die Pulsuhr erweitert werden, bisher hatte ich den nur den Bike-Pod in Verwendung.
Dieser funktioniert sehr zuverlässig und ist leicht zu montieren, die ausgegebenen Daten sind sehr genau (zuvor ist eine einmalige Kalibrierung notwendig).

Foot Pod:
Misst die Distanz, Geschwindigkeit beim Laufen.

Wichtig: Die Uhr zeigt die ohne die PODs KEINE Daten wie Geschwindigkeit und Distanz an, egal ob beim Laufen oder beim Rad. Diese müssen separat gekauft werden.

>>Brustgurt:
Wow! Sehr angenehm zu tragen, und einfach anzulegen. Es rutscht nichts, der Gurt ist verstellbar und sollte somit Jedem passen.
Wie schon zuvor geschrieben ist der Brustgurt nicht für das Schwimmen gedacht, jedoch ist dieser sehrwohl mit einem Gummi-Dichtring abgedichtet.
Die Batterie lässt sich selber wechseln.
Bisher hatte ich noch nie Probleme mit der Übertragung der Herzfrequenz (es wurde hier ja schon von schlechter Übertragung berichtet).
Den Brustgurt immer ordentlich anlegen und die Kontaktstellen anfeuchten oder mit Gel einschmieren.

>>Weiteres:
Die Batterie hält relativ lange (auf alle Fälle ein Jahr) und kann selbst gewechselt werden ohne dass man die komplette Uhr zum Service senden muss.
Die Uhr ist im Wasser einsetzbar (beim Triathlon interessant)

>>Movescount:
Früher gab es den Suunto Trainingsmanager für die Übertragung und Auswertung der Trainingsdaten auf den Computer (lokal), heute gibt es Movescount (online).
Den Trainingsmanager kann ich nicht beurteilen, Movescount finde ich interessant und noch deutlich ausbaufähig.
Wünschender wäre dass man die Daten exportieren kann, als PDF mit Diagrammen und Trainingsempfehlungen für die nächste Einheit (ähnlich wie bei der Fitness Solution von Suunto).
Die Excel vcf Files kann ich zwar selbst auswerten.

>>Neutral:
Ebenso finde ich ist der Speicher eventuell etwas mickrig, wobei ich es bisher nie geschafft habe diesen auszufüllen.
Nach einer langen Einheit sind bereits 5-6% des Speichers belegt -> das liegt jedoch vermutlich daran dass jede Menge Werte aufgenommen werden.
Bei mir wird der Speicher jedoch jedes Mal geleert wenn ich Daten auf Movescount übertrage. Insofern für mich kein Problem mit dem Speicher.

>>Nachteile:
Teuer, bisher habe ich für Foot-Pod und Bike-Pod sowie die Uhr selbst ca. 400€ ausgegeben. Der Memmory-Belt für das Schwimmen kostet alleine zusätzlich weitere 120€!

>>Fazit:
Ein teurer Spaß jedoch wird man mit diesem Funktionsumfang nichts günstigeres bekommt. Die Uhr ist gut verarbeitet, präzise und in dem aktuellen Design alltagstauglich.
11 Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2012
Ich besitze die Suunto t6d bereits 2 Jahre. Habe meine Polar entsorgt, weil die immer in der Trainingsanfangszeit falsche Pulswerte anzeigte. Die Suunto macht das leider auch, aber nicht immer. (Ich komme nicht dahinten, wovon das abhängt. Sobald ich dann gehe, oder stehen bleibe zeigt die Uhr richtige Pulswerte).
Weitere Minuspumkte:
-Die Speicherkapazität bei dieser extraorbitant teurer Uhr ist ein Witz.
-Die Uhr verbraucht relativ viel Strom. Es wird aber nicht angezeigt, welche Batterie aussetzt. Ich benutze auch Foot Pod. D.h. man weißt nie, welche Batterie zu ersetzen ist. Man sieht nur dass die Uhr zu 'spinnen beginnt'.
-Bei der Anzeige 'Puls' wäre wünschenswert auch die 'Geschwindigkeit' zu sehen ' und umgekehrt (denke, die 2 wichtigsten Faktoren ' Puls und Geschwindigkeit). Gibt's aber nicht. Dafür kann man sich die Temperatur anzeigen lassen (die Anzeige ist sowieso ein Gag, solange die Uhr auf dem Arm sitzt).
-Die Uhr ist mir mal im Badezimmer runtergefallen. Habe jetzt (fast) ein Loch im Glas. Miserable Qualität.
-Mit den Infos, die auf den PC übertragen werden, kann ein Amateurläufer nichts anfangen. Unterstützung von Suunto wäre wünschenswert (bei dem Preis).
Bin enttäuscht.
55 Kommentare| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2013
Super leicht, der "Duogurt" ist auch für Fitnessgeräteankopplung geignet, leider wird der TE der TD 6 nach einer anderen Methode berechnet als jetzt auf Mouvescount, dadurch Differenzen !!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Brustgurt war zu eng und größere version war nicht im umtausch zu bekommen, deshalb das produkt zurückgesandt.
Rückgabe war problemlos.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2010
I use my SUUNTO t6d with an older model of BIKE POD and with HR belt, and systematically download training data on MOVESCOUNT.COM. Very satisfied with the quality of the recorded data and MOVESCOUNT features. The watch seems robust, very well designed (looks, readability), and virtually scratch-free :).

Have to admit it took me a while to get used with the watch and the way it connects with the BIKE POD. Also it is not a concern for a training computer, the watch accuracy (as confirmed by SUUNTO helpdesk) is +/- 25 seconds / month :(. Sometimes, when I ride my bike it does not display the current speed, just a horizontal bar, but the data is properly displayed in MOVESCOUNT.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2012
leider hat die Uhr nach ein paar Monaten immer öfter falsche Messergebnis geliefert, manchmal gar keinen Puls mehr gemessen, obwohl ich den Gurt immer wieder synchronisiert habe und die Kontakte immer angefeuchtet habe. Zudem schwitze ich leider recht stark, sodass es sicher nicht daran gelegen haben kann. Ich habe die schöne Uhr an Amazon zurück geschickt und erstattet bekommen.
Es ist zwar ärgerlich, aber der Service von Amazon ist perfekt und meist erheblich besser wie im Einzelhandel. Daher bleibe ich Amazon aus Überzeugung treu!!!!!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2012
Nun habe ich die T6 seit über 3 Jahren in Benutzung und glaube mir ein Urteil erlauben zu können.

Meine Uhr hatte immer wieder ernste Aussetzer. Mal konnte mann keine Laps drücken, dann addierte sie häufiger schon mal genau 2 Kilometer zur Distanz, Pulsanzeige und Geschwindigkeit "froren ein", die Auswertungssoftware und heute Movescount zeigen andere Werte als die Uhr... Die Liste ist recht lang.
Mittlerweile ist die Uhr für Wettkämpfe gar nicht mehr zu brauchen, da sich die Ausfälle häufen, obwohl das jetztige Uhrwerk erst etwas über ein Jahr alt ist.
Für den hohen Preis ist die Qualität inakzeptabel.

Das wirklich ärgerliche sind jedoch die äußerst negativen Erfahrungen mit dem Suunto Kundendienst. Dreimal habe ich die Uhr mit detaillierter Fehlerbeschreibung nach Finnland geschickt (Die Suuntohändler dürfen keine Garantiefälle mehr annehmen). Dreimal bekam ich sie genauso kaputt wieder zurück. Einmal musste ich sogar 40€ für einen Batteriewechsel zahlen, da die Batterie angeblich falsch eingesetzt war. Ich bin kein Uhrmacher, aber einen Batteriewechsel korrekt durchzuführen, traue ich mir schon zu. Zumal man darin Übung bekommt bei dem hohen Stromverbrauch.
Die Fehler waren in Finnland (und auch hier) nicht beliebig reproduzierbar, weshalb man auch nichts reparierte. Beim letzten Mal wurde dann das Uhrwerk ausgetauscht. Dadurch hatte ich erstmals nach knapp 2 Jahren eine zuverlässig funktionierende Uhr. Die Freude währte aber nur ca. 6 Monate. Beim Rom Marathon war nach 7 km Schluß. Mit der Uhr, nicht mit meiner Ausdauer!!! Sie hat sich aufgehängt und zeigte weder Puls noch Geschwindigkeit. Aufgezeichnet hat sie die Werte auch nicht. In der Folgezeit ist das immer wieder und zuletzt immer häufiger aufgetreten.

Mein Fazit: Ich bin von der T6 und vor Allem vom Suunto Service sehr enttäuscht. Bei dem Preis darf man mehr ewarten.
Noch eins zum Service: Lauffreunde haben die Suunto T3. Auch hier kam es schon mal zu Aussetzern oder Defekten. Wenn diese Uhren eingeschickt wurden, kamen immer nagelneue Geräte zurück. Teilweise mehrfach. Ein Kollege hat bereits die 2. neue T3, den 2. neuen Brustgurt sowie den 2. neuen Footpod.
Ich vermute, dass es für die verschiedenen Produktlinien unterschiedliche Servicemitarbeiter gibt und keine einheitlichen Regelungen zu Kulanz- oder Garantieabwicklungen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2013
Ich habe bislang Geräte von Polar gehabt (ganz okay eigentlich) und später den Garmin Forerunner 305 (tolles Gerät!), aber das Gerät von Suunto ist eine ganz andere Kategorie! Mit dem Garmin war ich so sehr auf Strecken (Laufen) fokussiert. Beim Suunto geht es mir um Fitness-Training, nicht um Strecken. Das Garmin-Gerät ist für das Fitness-Studio nicht so sehr geeignet, weil es keine Kalorien zählt, wenn das GPS Modul nicht eingeschaltet ist. Das Suunto Gerät misst immer die Kalorien. Außerdem errechnet es eine Kennzahl (Trainings-Effect), was ein nettes Gimmick ist, um die intensität der jeweiligen Trainings-Einheit zu schätzen.

Würde ich jederzeit wieder kaufen! :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2011
die Suunto ist sicherlich der gute Begleiter bei den Puls- und Trainingsuhren. Features und Verarbeitung sind gut, der Brustgurt zu empfindlich.
Auf diese zentralen Aufgaben hat sich der Hersteller gut verstanden:
Die Beleuchtung und der Alarm sind mangelhaft.
Beim naechsten Kauf werde ich auch nach anderen Alternativen schauen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)