Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More Sommerschlussverkauf Hier klicken sommer2016 Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Januar 2011
Hallo!

Ich habe für den Urlaub ein kleines Gerät gesucht mit dem ich per WLAN meine Mails abrufen kann ohne daß ich unser 17"-Notebook mitnehmen muß. In den meisten Hotels steht ja WLAN mittlerweile kostenlos zur Verfügung.

Der Archos 7 hat die richtige Größe, die Bedienung geht fast intuitiv. Wenn man mal das Prinzip verstanden hat, ist es sogar ganz einfach ohne daß man dicke Gebrauchsanleitungen lesen muß. Ich habe den Archos noch mit einer 8GB microSD-Karte "aufgerüstet".

WLAN-Netze findet er problemlos und die Einrichtung und der Abruf des email-Kontos (bei mir gmx) funktioniert einfach. Die Touchscreen-Tastatur ist gewöhnungsbedürftig aber auch das hat man schnell raus.

Man sollte jedoch darauf achten, nicht mit der rechten Hand den WLAN-Empfangspunkt abzudecken, sonst verliert der Archos natürlich schnell die Verbindung. Beim Festhalten des Gerätes passiert das leider leicht und ich hab einige Verbindungsabbrüche "gebraucht" bis ich auf die Ursache gekommen bin (Anleitung genau lesen hätte auch geholfen ;-))
Diesen Punkt hätte man vielleicht besser an der Oberseite des Gerätes angebracht.
Der Standfuß auf der Rückseite ist praktisch, aber nicht sehr stabil. Größeren Druck sollte man verrmeiden. Rausklappen, hinstellen, gucken. Sonst nichts. :-)
Die Bildschirmauflösung ist sehr gut, die Farben klar und angenehm.

Für mich sind die angebotenen Apps ausreichend, wobei ich auch keine großen Anforderung stelle. Ich brauche ein Radio, einen Wecker, eine Möglichkeit Bilder und Videos anzuschauen und meine Emails abzurufen. Der Archos 7 tut all dies zu einem vernünftigen Preis.

Ich möchte damit nicht dauerdaddeln oder Fernwartungen durchführen. Er ist einfach dazu da das Gepäck zu entlasten und das große Notebook zu schonen. Trotzdem kann man mit ihm schnell mal was googeln und muß nicht jedesmal den Telefonjoker (Kannst Du mal ins Internet gehen und dieses oder jenes für mich nachgucken?) bemühen.

Natürlich kann man ihn nicht mit einem richtigen Notebook vergleichen aber der Archos ist ja auch nur "nice to have" und nicht für den täglichen Dauergebrauch gedacht. Jeder sollte vor dem Kauf überlegen wofür er das Gerät nutzen will und was er bereit ist dafür auszugeben. Der Archos ist kein PC und das sollte jedem bewußt sein. Ich bezeichne ihn eher als großes Handy mit dem man aber nicht telefonieren kann :-)

Zum Transport kann man gut eine Festplattentasche (3,5") benutzen. Bei mir tat diese Funktion bis zur Lieferung dieser Tasche aber auch eine rechteckige, flache Tupperdose mit Deckel. Eingewickelt in ein Tuch war der Archos darin sicher wie in Abrahams Schoß :-)

Ich hoffe, mein nichttechnischer Bericht aus Frauensicht hat euch gefallen.
Danke fürs lesen!
Susele

EDIT: Leider ist nach 2 Jahren die Ladebuchse INS Tablet gefallen. Die Buchse war nur durch zwei kleine Lötpunkte im Gehäuse befestigt. Daß das nicht lange halten konnte, ist im Nachhinein klar.. :-(
Die Verbindung ins Internet über Mobilfunk funktionierte nicht. Auch ein Punkt der für eine Neuanschaffung eines Alternativgerätes spricht.
Ich habe das Tablet durch ein Odys Space ersetzt. Es ist komfortabler, schneller und hat ein kapazitives Display wie ein Smartphone.
0Kommentar| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2010
Ich habe das Archos 7 HT schon einige Zeit verfolgt und die Veröffentlichung schon mit Spannung erwartet. Nun war es endlich soweit, ich bestellte gleich und bekam auch sehr flott mein Exemplar von Amazon zugesandt.

Hier eine Zusammenfassung meiner Punkte:
+ Guter Display (Farben, ...)
+ Guter Sound
+ Surfen (am Besten mit Opera Mini 5) geht super, Websites sind meist komplett einsehbar ohne Zoom usw.
+ XBMC-App geht einwandfrei von überall im Netzwerk
+ Das Installieren von allen möglichen Apps aus dem Internet (auch solcher die nicht im Appslib-Store sind) ist kinderleicht & geht problemlos
+ Hochwertige Verarbeitung
+ Integrierter Ständer extrem nützlich
/ Die verwendete Android-Version ist zwar nicht die aktuellste, das stört aber überhaupt nicht
/ Geschwindigkeit des Gerätes nicht atemberaubend, aber auch keinesfalls störend (für mich)
/ Zwar ein resistiver Touchscreen, aber dafür ein recht brauchbarer
/ Akkulaufzeit soweit gut, aber noch nicht ausreichend getestet
- Blickwinkelstabilität nicht besonders gut (aber auch nicht grottig)
- WLAN-Empfang recht schlecht

FAZIT: Es ist das, was ich erwartet hatte: Kein Super-Gerät, kein iPad, kein "magischer" Touchscreen - Aber für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichend und zu einem super Preis. Jedem, der mit dem Gedanken ein Tablet zu kaufen spielt, sollte das Archos 7 HT in Betracht ziehen! Von mir gibt es eine Kaufempfehlung.

Erstmal zum ersten Eindruck:
Das Gerät wirkt hochwertig, nichts knarzt oder wackelt. Es ist schwerer, als ich es mir vorgestellt hatte, aber noch immer vollkommen im Rahmen. (Kommentar am Rande: Das doppelt so schwere iPad muss dann ja teilweise richtig unangenehm schwer zum halten sein, stelle ich mir vor)
Der Display hat eine gute Größe, es gibt keinen Knopf außer einen Schieberegler zum Ein/Ausschalten und Screen locken.

So, habe es dann natürlich gleich ausgepackt und verwendet. Durch meine eigene Dummheit gab es ein kleines Problem, nämlich hatte ich dummerweise das Stromkabel in den Kopfhörereingang gesteckt, statt in den richtigen Eingang, und irgendwann ist das Gerät dann natürlich plötzlich abgestorben. Die beiden Steckereingänge sind fast exakt gleich groß und direkt nebeneinander, ich habe mir blöderweise nicht die Mühe gemacht, darauf zu achten. Nun gut, Kabel umgesteckt und alles ging.

Nun gehe ich noch etwas genauer auf die oben schon genannten Punkte ein:

Der Touchscreen ist wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Klar, er ist nicht kapazativ, sondern resistiv, aber in seiner Klasse ist er absolut zufriedenstellend.

Ich habe mir das Archos 7 HT für folgende Einsatzgebiete gekauft:
1.) Im Internet surfen (im Bett, am Klo, um nur schnell was nachzusehen, Kochrezepte nachschlagen, ...)
2.) Videoschauen unterwegs
3.) Fernsteuerung meines HTPC (insbesondere von XBMC)
4.) Kleine Spielchen spielen, wenn mir mal langweilig ist

Und diese Einsatzgebiete kann ich damit, soweit ich das bisher beurteilen kann, gut abdecken. Das Browsen im Internet geht gut von der Hand, ich habe mir dazu den Opera Mini 5 installiert, welcher meiner Meinung nach besser geht als der (auch nicht schlechte) vorinstallierte Browser.
Generell habe ich mich schon eine weile mit den Apps beschäftigt, und bin zu folgendem Schluss gekommen:

- Die Appslib von Archos bietet imho die meisten Apps, die man so im normalen Alltag braucht.
- Was man noch zusätzlich dazu braucht, kann man sich problemlos am PC runterladen. Einfach die .apk Datei im Internet suchen (zB auf der Opera-Website die operamini.apk), per (im Lieferumfang enthaltenen) Standard-USB-Kabel auf den Archos 7 laden, am Archos die Datei auswählen, starten, installieren, fertig. Hab ich schon mit einigen Apps, Spielen, und auch Widgets gemacht, und hatte bisher noch keine Probleme.

Gleich etwas zu den Widgets: Es gibt 3 Homescreens, zwischen denen man wechseln kann. Das wechseln geht nicht so flüssig von der Hand wie zB bei einem neuen Android-Smartphone, aber gut genug. Generell ist die Geschwindkeit nicht atemberaubend, aber auch nie so langsam dass es wirklich stören würde.

Eine Taskmanager-App ist übrigens Pflicht, da bei Android sonst die ganzen Apps quasi ewig weiterlaufen, was der Leistung/dem Akku nicht gut tut. Hier hatte ich erst den Apollo Task Killer (glaub ich) aus dem Appslib-Store, der hat aber zu seltsamen Bugs geführt. Habe den nun deinstalliert, stattdessen den Advanced Task Manager Lite aus dem Internet geladen, und der funktioniert jetzt einwandfrei.

Die Blickwinkelstabilität des Displays ist nicht besonders gut, zu mehrt einen Film anschauen geht, denke ich, nicht besonders angenehm. Alleine ist das aber kein Problem, insbesondere der integrierte Ständer ist wirklich super. Sowohl Bild als auch Ton sind gut. Dass es keinen Lagersensor gibt, sprich der Bildschirm sich nicht automatisch ausrichtet (Hoch/Querformat), ist bisher überhaupt kein Problem, da es eig nie wirklich notwendig ist. Manche Apps wo es sinnvoll ist, wie zB der Ebook-Reader, machen das ohnehin automatisch.

Der WLAN-Empfang ist nicht besonders gut, dh wenn es bei euch zuhause überall nur ein schwaches Signal gibt, könnte es Probleme geben.

Der Akku läuft bisher ganz gut, allerdings habe ich hier noch nicht genug getestet um wirklich ein Urteil abzugeben.

Fazit:
Ich habe mir das Archos 7 HT recht genau angeschaut, weil ich es nur behalten wollte, wenn es meine Bedürfnisse wirklich erfüllt. Und das hat es. Es tut was es tun soll, kann was ich von ihm erwartet hatte, und erfüllt seinen Zweck. Und das alles gepaart mit einem super Preis. Jedem, der auch gerne ein Tablet hätte, aber nicht so viel Geld ausgeben kann/will, bzw nicht so besonders hohe Forderungen an das Gerät hat, kann ich das A7 HT vollends empfehlen.
88 Kommentare| 117 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. August 2010
Auf das Archos 7 bin ich per Zufall gestoßen. Als ich sah, da läuft Android, mußte ich zuschlagen. Die Ernüchterung kam beim Auspacken. Apps total eingeschränkt, kein Google Market oder Google Maps. Internet - gesucht, gefunden. Jetzt habe ich ein Firmware Update von ArchosFans drauf und kann so viele Apps vom Google Market runterladen wie ich will. Google Mail, Google Maps, Google Kalender, alles da. Ich habe 290 MB Speicher für Apps - da geht eine Menge drauf. Das Gerät hat sehr viel Potential. Android 2.2 ist in Arbeit und kann auf dem Gerät laufen. Übrigens laufen Youtube und die Videos von Focus, Bild usw. fantastisch. Glatte Eins.
11 Kommentar| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2010
Wertig verarbeitet, Rückseite aus Aluminium federt leicht, ist aber nicht instabil.
Leicht bilig wirkt der Übergang vom Touchsreen zum Gerät, da dieser nicht eben ist.

Die Bedienung und Konfiguration ist denkbar einfach, sehr übersichtlich und dürfte auch kompletten Neueinsteigern (z.B. Senioren) leich fallen.

Der W-Lan Empfang ist mittelmäßig bis mäßig, auf keinen Fall vergleichbar mit einem Laptop.

Akkulaufzeit ist ganz ordentlich (spiele immer mal wieder damit rum, nach 5 Stunden bei voller Helligkeit noch "Halbzeit")

Im Gegensatz zu den meisten Berichten scheint nicht Android sondern Ubuntu zum Einsatz zu kommen, zumindest steht das im Menüpunkt Telefoninfo.

Sehr negativ fällt mir auf das viele Apps nicht laufen, bzw sich einfach nicht installieren lassen. Im Auslieferungszustandt ist so gut wie nichts brauchbares dabei, es muss erst alles nachinstalliert werden.

Des weiteren scheint das Gerät kein Multitouch zu unterstützen, was aber nicht weiter tragisch ist, die Bedienung geht auch ohne locker von der Hand.

Alles in allem ein auf jeden Fall geldwertes Gerät, dass, im Gegensatz zum iPad, auch mal runterfallen darf, ohne das man gleich Angst bekommen muss das dass Jahresbudget für Spielereien weg ist ;)

Nachtrag 22.05.10:

So, heute mal draußen getestet:
Sobald man auch nur ein bisschen Sonneneinstrahlung hat, sieht man gar nichts mehr.
Die AppLib hängt sich immer wieder auf, mittlerweile nervt das richtig -,-

Nachtrag 29.05.10:

So hatte heute mal endlich wieder Zeit mich mehr mit dem Gerät zu beschäftigen:
- W-LAN ist grottig - ob das an (anscheinend doch Android) liegt, mag dahingestellt sein, aber auf rund 5 Meter Entfernung hab ich mit den Tablett gerade 25% Empfang, hier hat mein Nokia e51 vollen Empfang!
Es liegt auch nicht am W-Lan Router - Habs sowohl mit einer Web'n'Walk Box, als auch mit einem Modifizierten WRT54G versucht!

- PDF Viewer gibts gleich 2 im AppShop, um eine Seite zu laden brauchts 2 Sekunden - toll, also "durchblättern" kann man vergessen, der 2. Viewer bombadiert einen mit Werbung, umblättern kann man nicht mit "wischen" dafür muss man ins Menü -> Schrott (der Adobe Reader ist nur für Version 2.1)

- Surfen ist naja... Flash und Java läuft bei mir schlecht bis gar nicht. Dadurch das dass ganze ein Google OS ist, läuft Google Mail natürlich perfekt, Facebook läuft auch. Bei beiden allerdings _nicht_ der Chat, was für mich auch wieder nervig ist! Wenn ich auf der Couch liege und _keinen_ Laptop habe sind solche Sachen eigentlich Pflicht! (Der Facebook Chat geht anscheinend per App in nem Messenger, habs aber nicht getestet!)

- Der Touchscreen ist auch nach kalibrieren mit einer Spitzen Pinzette nicht dazu in der Lage den Finder auf rund 5mm zu erkennen... Das ist bei kleinen Links nervig - ranzoomen und nochmal probieren...

Tipp: Wenn man 2 kleine Links übereinander hat, einfach (beim oberen z.B.) darüber klicken... Android erkennt das dann und nimmt den oberen!

Naja... ich werd ihn noch n paar Tage testen, aber er geht ziemlich sicher zurück! Evtl. bestell ich ihn mir nochmals wenn Android 2.1 läuft, würde bestimmt einiges an Fehlern und Unschönheiten beseitigen.
88 Kommentare| 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2010
Ich habe mir den Archos 7 Home Tablet bestellt, da ich beruflich viel in der Bahn unterwegs bin und dabei gemütlich Filme gucken wollte und Abends noch im Hotel per WLAN ein paar Mails schreiben und ein wenig surfen.
Leider hat mich das Gerät so sehr enttäuscht, das ich es nun zurück geschickt habe und es nie auf eine Dienstreise mitnehmen werde.

Meine Kritikpunkte sind schnell aufgezählt:

1. unpräzises Display
2. extrem schlechte WLAN-Verbindung
3. alte ANDROID-Version und keine Update-Möglichkeit
4. fehlende Zugangsmöglichkeit zum ANDROID-Market

Diese Punkte haben mich sehr viele Nerven gekostet und wurden schließlich auch zu den K.O.-Kriterien.

zu 1: Es war nicht möglich ohne Fehler mit der virtuellen Tastatur zu schreiben, teilweise war es nicht mal möglich einen Buchstaben zu treffen ... es wurden immer sofort mehrere angesprochen. Viele der Buttons mussten mehrmals gedrückt werden, bevor sie das taten was sie sollten ... die Haptik des Bildschirms würde ich als "billig" bezeichnen.

zu 2: Wo mein Iphone oder mein Dell-Laptop volle Signalstärke zeigten, verlor das Tablet immer wieder die Verbindung und die Abfragezeiten waren extrem langsam.

zu 3 und 4: Durch die veraltete ANDROID-Version war es nicht möglich in Webseiten eingebaute Flash-Videos zu schauen und eine Fehlende Update-Möglichkeit sowie die Beschränkung auf den spärlich ausgestatteten ARCHOS-Appstore ist meiner Meinung schon fast unverschämt.

Alles in allem kann ich das Gerät leider niemandem empfehlen ... aber probiert es selbst ... jeder ist anders ;o)

VG,

Windom Earl
22 Kommentare| 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2010
Habe jetzt seit kurzem auch den Archos. Muss sagen, dass ich eigentlich sehr skeptisch war. Aber diese Skepzis ist wie verflogen.
Touchscreen: Sicher nicht so gut wie das des I-pads aber reagiert sehr ordentlich. Mit Stift und Finger bedienbar.
Sound: Klasse
Software: Um das Gerät optimal nutzen zu können, muß natürlich zusätzliche Software geladen werden. Dies geht über den Archos-Shop direkt oder aber über fremde Anbieter (Empfehlung: PDASSI), indem man die Datei überträgt. Hatte bislang keine Probleme damit. Als zusätzlichen Browser noch Skyfire installieren, da dieser Flash (für Youtoube ece.) mitbringt. Nützlich auch die Wetter.de App und die Nachrichten App (kann man die News herunterladen und Offline lesen) aus dem Archos Shop. Achja, unbedingt einen Programmmanager installieren um Programme definitiv beenden zu können.
WLan: In der Tat etwas schwach auf der Brust aber noch aktzeptabel.
Surfen: Funktioniert Prima und schnell. Noch kein Problem entdeckt. Sollte er einmal nur die Mobilseiten darstellen wollen hilft notfalls der Opera Mini Browser.
Bedienung: Finde ich sehr gelungen. Sehr einfach und logisch.
Sonstiges: Das Problem mit dem Aufwachen aus dem Ruhemodus habe ich auch festgestellt. Wenn irgendwer eine Lösung dafür hat, möge er Sie bitte posten. Dieses Manko ist aber gerade noch so zu verschmerzen.

Fazit: Für den preis unter 150 Euro kann man eigentlich nichts falsch machen. Ich finde, dass das Gerät durchaus mehr wert ist. Für die Surfsession auf dem Sofa möchte ich den Archos jedenfalls nicht mehr missen.
Archos 7 Home Tablet MP3-Player 8 GB mit TFT-LCD-Display (Android, Touchscreen, Micro SDHC Slot)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2011
Ich habe nach einem handlichen Tablet PC gesucht, mit dem ich abends ohne den PC "anzuwerfen" meine E-mails abrufen und beantworten kann und zum Feierabend auf dem Sofa noch etwas im Internet surfen kann. Da ich außerdem schon länger überlege, mir einen e-book-reader zuzulegen, habe ich schließlich im Archos 7 home tablet das ideale Gerät gesehen, zumal der Preis von unter € 140,- top ist.
Die mitgelieferte Bedienungsanleitung ist für die ersten Schritte der Inbetriebnahme ausreichend, den Rest muß man sich selbst beibringen. Das klappt aufgrund des fast selbsterklärenden Android Betriebsystems gut. Das Verbinden mit dem WLAN klappt problemlos; bis ca. 10m Abstand vom Router (auch mit Wand dazwischen) ist der Empfang noch vorhanden. Der Bildschirm und die Bildschirmtastatur erreichen sicher kein ipad-Niveau, aber um Fotos zu schauen (digitaler Bilderrahmen) und e-books zu lesen ist er gut geeignet. Den einen oder anderen Tippfehler bei der Bildschirmtastatur kann man verschmerzen. Im Vergleich zu meinem alten Palm Tungsten T5 sind Bildschirm und Tastatur jedenfalls top!
Der Aufbau von Internetseiten geht trotz des veralteten Android und des langsameren Prozessors flott, auch Abstürze sind bisher die Ausnahme.
Nicht die Ausnahme sind Abstürze beim Stöbern in der Archos AppsLib. Dort befinden sich Applikationen, die ich auf dem Gerät bereits installiert erwartet hätte, wie zum Beispiel einen vernünftigen Task-Manager, der Programme schließt, denn dafür hat Android 1.6 keinen Button! Oder ein Programm, das die WLAN-Verbindung unterbricht und wieder startet und und und...
Mit etwas Geduld findet man diese Apps im Archos Store (Tip: etwas warten zwischen den Scrollvorgängen in der AppsLib, dann wird man nicht so häufig herausgeschmissen) und hat so nach einiger Zeit ein auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Tablet-PC, den man dann auch nicht mehr missen möchte.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2010
Das Archos 7 home tablet ist nun seit vier Tagen im Dauereinsatz bei mir. Vor dem Kauf habe ich alle Rezensionen hier gelesen und auswendig gelernt. Vielen Dank dafür. Ich war also vorgewarnt.

Ist schon alles gesagt, ich kann nichts neues beitragen? Jein!

Sieht gut aus, liegt gut in der Hand, Display (im Zimmer) gut und entspannt zu betrachten. Die Treffgenauigkeit des Touch-Screen ist bei Nutzung eines Stylus recht gut. Das ständige Nichtauslösen eines Buchstabens über die virtuelle nicht kapazitive Tastatur suboptimal, längere Texte nur unter Einnahme eines Stimmungsaufhellers. Ständige Programmabbrüche (trotz hysterischem Einsatz des Appskillers). Wiederholte Slow Motion-Reaktion (trotz hysterischem Einsatz des Appskillers). Internet-Browser: Ja, ganz ok. Nanu, keine Anzeige von animierten Gifs? Wurde bisher hier noch nicht berichtet. Keine Flashs, wußte ich, nervt trotzdem. Ebook-Reader auch als APPS runterladbar, fein. Wie, derzeit keine Möglichkeit, Adobe Digital Editions zum Dekodieren der epubs zu nutzen? Wie, ohne weitere Apps keine PDFs (und wenn, dann mit 10 Sek Seitenaufbau)?

Die Appslib stürzt ständig ab (Es ist ist mir noch NIE gelungen, den Game-Bereich bis zum Ende durchzusehen), trotz hyterischem Einsatz des Appskillers.

Gefühle: Einserseits gefällt das Ding, mal schnell ins WWW, mal schnell ein freies epub lesen (geschützte geht ja nicht), mal schnell ein Video (in bestimmten Formaten) ansehen. WLAN ohne Probleme. Angenehmes Gefühl. Dann die Abstürze, Performance-Zusammenbrüche bis hin zum 10 Sekunden-Ausschalten-Notgriff oder gar Reset. Unangenehmes Gefühl, Wut, Frust.

Geht zum Dealer zurück, LEIDER
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2013
Also der erste Eindruck vom Gerät ist nicht schlecht aber wen ein Gerät noch nicht mal bei YouTube Videos abspielen kann und Musik die man sogar auf Handys abspielen kann keinen Ton raus geben dann ist für mich das Wort MP3 Player nicht richtig, schließlich sollte ein MP3 Player nicht nur MP3's abspielen können.

Zudem KEIN Touch sondern nur ein Display der auf DRUCK reagiert, in Kombination mit der Ultra langsamen Leistung ist das alles ein großes Minus!

Bei einem Kaufpreis von 50€ kann man so etwas ja erwarten.

Also Hände weg wen man nicht die Technik von vor gefühlten "15 Jahren" haben möchte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2011
Als Ebook-Reader und Audiobook-Player ist der Archos ganz brauchbar, zum Surfen aber zu langsam, vor allem die virtuelle Tastatur ist sehr unpräzise.

Ärgerlich ist, dass derzeit ein neues Modell (Archos 7 HT v2) auf den Markt kommt bzw. in anderen Ländern bereits erhältlich ist, welches sowohl Android 2.1 beitet als auch einen schnelleren Prozessor Rk2818 mit 800 Mhz und Grafikbeschleunigung.

Deshalb besser das neue Modell abwarten.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)